Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

MDAX, DE0008467416

FRANKFURT - Auf die in Summe von Gewinnen geprägte Vorwoche dürfte der Dax dürfte ebenfalls 0,6 Prozent tiefer in den Tag starten.

26.07.2021 - 08:17:26

Aktien Frankfurt Ausblick: Verluste erwartet - Ifo rückt in den Blick

am Freitag eine neue Bestmarke. Zudem schloss er erstmals in seiner Geschichte über 35 000 Punkten. Neue Höchststände erreichten zudem der marktbreite S&P 500 und die Indizes der Tech-Börse Nasdaq.

In Asien ist das Bild an diesem Morgen nun aber gemischt: Der Nikkei 225 meldete sich zwar mit Gewinnen aus der Feiertagspause zurück, an Chinas Börsen ging es dagegen deutlich abwärts. Die Marktstrategen der Credit Suisse begründen die Verluste mit neuen regulatorischen Unsicherheiten angesichts staatlicher Eingriffe in den privaten Bildungssektor.

Hierzulande erwartet die Dekabank, was den wohl wichtigsten deutschen Frühindikator betrifft, eine im Juli eine uneinheitliche Entwicklung. Noch profitierten die Dienstleistungsbereiche einschließlich des Handels von den Lockerungen des Lockdowns. Dies werde sich vor allem in der Lageeinschätzung bemerkbar machen, schreiben die Experten zum Ifo. Die Geschäftserwartungen hingegen dürften unter der Ausbreitung der Delta-Variante leiden. Insgesamt erwartet die Dekabank aber einen Anstieg des Geschäftsklimas.

Im Dax dürfte der Autobauer BMW in den Blick rücken. Wegen fehlender Bauteile mit Computerchips unterbricht er die Autoproduktion im Werk Regensburg. Vorgesehen ist eine einwöchige Pause ab Montag (26. Juli). Danach sei ohnehin eine Ferienwoche geplant gewesen, hieß es, so dass die Produktion am 9. August wieder aufgenommen werde. Über den Produktionsstopp hatte das Fachblatt "Automobilwoche" berichtet.

Weitere Beachtung dürfte die wohl vorerst gescheiterte Übernahme der Deutsche Wohnen durch die größere Konkurrentin Vonovia finden. Der wachsende Einfluss von Fonds bei Aktiengesellschaften erschwert nach Ansicht des Wohnimmobilienkonzerns Vonovia Fusionen in Deutschland. "Es wird einfach schwieriger, solche Übernahmen noch erfolgreich durchzuführen", sagte Vonovia-Chef Rolf Buch dem "Handelsblatt". Der Bochumer Konzern hatte am Freitag bekanntgegeben, dass er sich wohl nicht genügend Aktien sichern konnte, damit die Übernahme gelingt. Das endgültige Ergebnis soll an diesem Montag nun bekanntgegeben werden. Am Freitagabend hatte zudem die Deutsche Wohnen ihre Jahresziele für 2021 bekräftigt.

Atoss Software und SAF-Holland könnten im SDax einen Blick wert sein. Der Zulieferer für die Lkw-Industrie SAF schließt eine Erhöhung seiner Jahresprognose trotz stark gestiegener Stahlpreise nicht aus. Der Anbieter von Personalmanagement-Software Atoss gab just Quartalszahlen bekannt.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Frankfurt Schluss: Anleger zuversichtlich vor Fed-Entscheid. Der Leitindex Dax der mittelgroßen Börsenwerte präsentierte sich freundlich mit plus 0,63 Prozent auf 35 206,43 Zähler. FRANKFURT - Schnäppchenjäger und nachlassende Sorgen um den angeschlagenen chinesischen Immobilienriesen Evergrande haben die Kurse am deutschen Aktienmarkt zur Wochenmitte angetrieben. (Boerse, 22.09.2021 - 18:05) weiterlesen...

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Leicht im Plus - Teil 1 FRANKFURT (dpa-AFX) (Boerse, 22.09.2021 - 13:58) weiterlesen...

KORREKTUR/dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Leicht im Plus - Teil 1. In Hongkong fand am Mittwoch wegen eines Feiertags kein Handel statt. (Im Abschnitt zur Entwicklung in Asien wurde der letzte Satz gestrichen. (Boerse, 22.09.2021 - 13:28) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Dax macht Kursrutsch vom Wochenanfang fast wett. Mit Spannung warteten die Anleger zudem auf die am Abend anstehenden geldpolitischen Signale der US-Notenbank Fed. FRANKFURT - Schnäppchenjäger und vorerst etwas geringere Sorgen vor einem Kollaps des chinesischen Immobilienkonzerns Evergrande haben dem deutschen Aktienmarkt am Mittwoch Kursgewinne beschert. (Boerse, 22.09.2021 - 11:51) weiterlesen...

Frankfurt Eröffnung: Dax legt vor Fed-Signalen zu. Der Leitindex Dax gewann in der ersten Handelsstunde noch 0,26 Prozent auf 15 388,62 Punkte. Zeitweise hatte er sogar die seit Wochenbeginn verbuchten Verluste fast komplett aufgeholt. FRANKFURT - Am deutschen Aktienmarkt haben sich die Anleger am Mittwoch vor den geldpolitischen Signalen der US-Notenbank Fed wieder etwas vorgewagt. (Boerse, 22.09.2021 - 10:12) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax bügelt Kursrutsch vom Wochenanfang fast aus. Der Leitindex Dax gewann wenige Minuten nach der Eröffnung 0,66 Prozent auf 15 449,29 Punkte. Damit fehlt nicht viel und die seit Wochenbeginn verbuchten Verluste wären wieder komplett aufgeholt. FRANKFURT - Am deutschen Aktienmarkt hat am Mittwoch vor den geldpolitischen Signalen der US-Notenbank Fed der Mut der Anleger die Kurse wieder in die Höhe getrieben. (Boerse, 22.09.2021 - 09:20) weiterlesen...