DAX, DE0008469008

FRANKFURT - Auch wenn der Höhenflug an den Aktienmärkten zuletzt ins Stocken geraten ist: Hinweise für einen größeren Rückschlag sehen Experten bei Dax & Co erst einmal kaum.

24.02.2017 - 16:09:25

WOCHENAUSBLICK: Experten rechnen beim Dax nicht mit größerem Rückschlag. Die DZ Bank zieht eine Parallele zur aktuellen Karnevals- und Faschingszeit: "In der lustigen Zeit des Jahres werden die Sorgen ausgeblendet und die Party steht im Vordergrund - eine verblüffende Ähnlichkeit zum aktuellen Börsengeschehen", heißt es in einer aktuellen Studie. Neben der Rekordjagd an der Wall Street zeigten auch die niedrigen Volatilitätsindizes, "dass die Angst deutlich in den Hintergrund gedrängt wurde".

(Dienstag), Deutsche Telekom und Continental (beide Donnerstag) legen in der neuen Woche drei Dax-Konzerne Rechenschaft über ihre Geschäftsentwicklung im vergangenen Jahr ab. Es gab allerdings schon Hinweise, wie es gelaufen ist: Sowohl der Softwarekonzern als auch der Autozulieferer und Reifenhersteller haben Eckdaten vorgelegt. Bei der Telekom gibt es Indizien von der Mobilfunktochter T-Mobile US , die eine Gewinnverdoppelung berichtete, aber mit Blick auf die weiteren Geschäftsperspektiven vorsichtig blieb.

Aus der zweiten Reihe legen am Dienstag der Baukonzern Hochtief , der Stahlkonzern Salzgitter, der Bausoftware-Spezialist RIB Software und der Autozulieferer ElringKlinger ihre Jahresresultate vor. Zudem informiert der Möbel- und Handelskonzern Steinhoff über die Entwicklung im ersten Geschäftsquartal.

Zur Wochenmitte folgen die Bilanzen des Rüstungskonzerns und Autozulieferers Rheinmetall sowie des Stahlhändlers Klöckner & Co für 2016. Bei Zalando und Nordex dürfte sich der Neuigkeitswert in Grenzen halten: Der Onlinehändler hat bereits vorläufige Zahlen veröffentlicht und der Windturbinenhersteller die Anleger mit einer Senkung seiner Umsatzziele geschockt.

INFLATION UND ISM-INDIZES IM BLICK

Am Donnerstag berichten der Spezialchemiekonzern Evonik , der Gabelstaplerproduzent Kion , der Getränkeabfüllanlagen-Hersteller Krones und der auf die Finanzbranche spezialisierte IT-Dienstleister GFT Technologies über das vergangene Jahr. Am Freitag beschließt der Immobilienkonzern Alstria Office den Zahlenreigen. Zudem tagt vor dem Wochenende noch der Arbeitskreis Aktienindizes der Deutschen Börse, der die Ranglisten für die wichtigsten deutschen Aktienindizes festlegt.

Konjunkturseitig steht laut der Postbank die jüngste Inflationsentwicklung im Euroraum (Donnerstag) im Fokus. Hier sei mit einem weiteren, wenn auch moderaten Anstieg zu rechnen. In den USA sollten die Auftragseingänge für langlebige Güter (Montag) und die ISM-Indizes für die Industrie (Mittwoch) und den Dienstleistungssektor (Freitag) einen Blick wert sein./gl/tih/he

Von Gerold Löhle, dpa-AFX

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

DAX-FLASH: Dax nach US-Feiertag zunächst auf Richtungssuche erwartet. Angesichts der feiertagsbedingten Pause an den US-Börsen mangelt es dem Leitindex am Morgen zunächst an den klaren Vorgaben. Entsprechend taxierte der Broker IG den Dax am Dienstag rund zwei Stunden vor dem Start auf 12 390 Punkte und damit nur wenig verändert zum Schlusskurs vom Montag. FRANKFURT - Der Dax dürfte am Dienstag zunächst keine klare Richtung finden. (Boerse, 20.02.2018 - 07:24) weiterlesen...

DAX-FLASH: Dax dürfte mit Gewinnen an starke Vorwoche anknüpfen. Der Broker IG taxierte den Dax am Montag rund zwei Stunden vor dem Start auf 12 548 Punkte und damit 0,77 Prozent über seinem Schlusskurs vom Freitag. Da hatte er mit weiteren Kursgewinnen eine starke Börsenwoche besiegelt. Fast 3 Prozent hatte er in den vergangenen fünf Handelstagen gewonnen. FRANKFURT - Die Erholungsrally beim Dax scheint auch in der neuen Börsenwoche weiter zu gehen. (Boerse, 19.02.2018 - 07:24) weiterlesen...

WOCHENAUSBLICK: Wohl und Wehe des Dax hängt am Zins - Holprige Kursentwicklung. Mit einem Anstieg des Dax in der abgelaufenen Woche von rund 300 Punkten kann sich die Stabilisierung sehen lassen, war der Index in den drei Wochen zuvor doch um fast 1500 Punkte eingebrochen. Dies war der schärfste Rücksetzer seit zwei Jahren. FRANKFURT - Auf zu alten Höhen? Oder nur eine Pause auf dem Weg zu neuen Tiefständen? Die Meinungen am Markt über die kommende Börsenwoche geht auseinander. (Boerse, 19.02.2018 - 05:47) weiterlesen...

WOCHENAUSBLICK: Wohl und Wehe des Dax hängt am Zins - Holprige Kursentwicklung. Mit einem Anstieg des Dax in der abgelaufenen Woche von rund 300 Punkten kann sich die Stabilisierung sehen lassen, war der Index in den drei Wochen zuvor doch um fast 1500 Punkte eingebrochen. Dies war der schärfste Rücksetzer seit zwei Jahren. FRANKFURT - Auf zu alten Höhen? Oder nur eine Pause auf dem Weg zu neuen Tiefständen? Die Meinungen am Markt über die kommende Börsenwoche geht auseinander. (Boerse, 16.02.2018 - 15:08) weiterlesen...

DAX-FLASH: Dax bleibt auf Erholungskurs - Allianz mit Zahlen im Fokus. Der Broker IG taxierte den Dax am Freitag rund zwei Stunden vor dem Start auf 12 380 Punkte und damit 0,27 Prozent über seinem Vortagesschluss. Für diese Woche deutet sich damit eine Erholung um rund 2 Prozent an. FRANKFURT - Die jüngst an den globalen Börsen noch dominierende Angst vor einem raschen Zinsanstieg ist zumindest vorerst in den Hintergrund gerückt. (Boerse, 16.02.2018 - 07:27) weiterlesen...