DAX, DE0008469008

FRANKFURT - Anzeichen einer Deeskalation im Handelsstreit zwischen den USA und China dürften den deutschen Aktienmarkt am Dienstag antreiben.

10.04.2018 - 07:25:24

DAX-FLASH: Entspannung im Handelsstreit zwischen USA und China hellt Laune auf. Der Broker IG taxierte den Dax rund zwei Stunden vor der Eröffnung auf 12 376 Punkte und damit fast 1 Prozent über seinem Vortagesschluss.

Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping stellte in einer Rede auf dem asiatischen Wirtschaftsforum in Bo'ao in Südchina geringere Zölle auf Autoimporte, mehr Marktzugang und bessere Investitionsbedingungen in Aussicht. Anleger dürften das als Signal der Gesprächsbereitschaft Chinas mit den USA auffassen, erklärte Analyst Michael Hewson vom Broker CMC Markets UK.

Allerdings sollten die weiter schwelenden Spannungen zwischen den USA und Russland wegen der Syrien-Frage und die innenpolitischen Themen der USA als Risiken für den Finanzmärkte nicht vergessen werden, sagte Hewson. So hatten Ermittler des FBI am Montag das Büro des Trump-Vertrauten und Rechtsbeistandes Michael Cohen durchsucht.

Im Tagesverlauf könnten dann noch Erzeugerpreisdaten aus den USA für Impulse sorgen. Auf der Unternehmensseite richten sich die Blicke auf den Pharma- und Agrarchemiekonzern Bayer. Der steht laut dem "Wall Street Journal" vor dem Durchbruch bei der geplanten Übernahme des US-Saatgutproduzenten Monsanto. Die US-Kartellwächter wollten dem Kauf unter Auflagen zustimmen, hieß es unter Berufung auf mit der Sache vertraute Personen.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

DAX-FLASH: Dax ringt weiter mit 12 600-Punkte-Marke. Der Broker IG taxierte den Index rund zwei Stunden vor Handelsbeginn auf 12 610 Punkte und damit 0,15 Prozent über seinem Schluss. Tags zuvor hatte das Börsenbarometer letztendlich kaum verändert geschlossen, nachdem ihm über der Marke von 12 600 Punkten die Luft ausgegangen war. FRANKFURT - Überwiegend positive Vorgaben der Börsen in Übersee dürfen den Dax am Donnerstag stützen. (Boerse, 19.04.2018 - 07:16) weiterlesen...

DAX-TECHNIK: Leitindex 'noch nicht reif für Korrektur' - Commerzbank. "Der dynamische Anstieg über das Top vom März zeigte eindrucksvoll, dass der Markt noch nicht für eine Korrekturbewegung reif ist", schrieb Anlagestratege Christoph Geyer in seinem Morgenkommentar vom Mittwoch. DÜSSELDORF - Der Dax hat seine jüngsten negativen Vorzeichen laut der Commerzbank allesamt negiert. (Boerse, 18.04.2018 - 07:57) weiterlesen...

DAX-FLASH: Dax nimmt nächste Hürde ins Visier. Der Broker IG taxierte den Dax rund zwei Stunden vor Handelsbeginn auf 12 614 Punkte und damit 0,23 Prozent über seinem Vortagesschluss. FRANKFURT - Eine insgesamt gut angelaufene Berichtssaison in den USA dürfte den deutschen Aktienmarkt am Mittwoch weiter stützen. (Boerse, 18.04.2018 - 07:23) weiterlesen...

DAX-FLASH: Dax nach chinesischen Wachstumsdaten freundlich erwartet. Der Broker IG taxierte den Dax rund zwei Stunden vor Handelsbeginn auf 12 455 Punkte und damit rund ein halbes Prozent über seinem Vortagesschluss. Aus technischer Sicht gebe es weiterhin Luft nach oben, gleichzeitig könnten Anleger aber weiter erst einmal Kasse machen, sagte Analyst Martin Utschneider von der Privatbank Donner & Reuschel. FRANKFURT - Positive Wachstumssignale aus China dürften dem deutschen Aktienmarkt am Dienstag zunächst Rückenwind verleihen. (Boerse, 17.04.2018 - 07:12) weiterlesen...

HINTERGRUND: Zinsanstieg stellt Dividendenstrategien auf den Prüfstand. Auch diesmal werden wohl viele Investoren frohlocken, zumindest wenn es um die jährlichen Ausschüttungen geht. Schließlich verteilen 2018 allein in Deutschland die 30 im Leitindex Dax notierten Konzerne die Rekordsumme von rund 37 Milliarden Euro an ihre Anteilseigner - eine Verdoppelung gegenüber dem Wert im Jahr 2000. "Die deutschen Unternehmen sind finanziell gut aufgestellt und können somit überdurchschnittlich viel ausschütten", schrieb Analyst Michael Bissinger von der DZ Bank. FRANKFURT - In den nächsten Wochen strömen die snack- und dividendenhungrigen Anleger wieder zu den Hauptversammlungen der börsennotierten Unternehmen. (Sonstige, 16.04.2018 - 11:41) weiterlesen...

DAX-FLASH: Dax trotz Militärschlags in Syrien mit Gewinnen erwartet. Der Broker IG Markets indizierte den Dax rund zwei Stunden vor Handelsbeginn 0,47 Prozent höher auf rund 12 500 Punkte. An den Finanzmärkten war mit einem militärischen Angriff gegen Syrien als Antwort auf einen vermeintlichen Giftgaseinsatz in dem Land allgemein gerechnet worden. FRANKFURT - Der Angriff westlicher Alliierter auf Ziele in Syrien in der Nacht zum Samstag dürfte den deutschen Aktienmarkt zum Wochenbeginn zunächst nicht belasten. (Boerse, 16.04.2018 - 07:24) weiterlesen...