Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

DAX, DE0008469008

FRANKFURT - Anleger dürften zum Wochenbeginn zunächst die weitere Entwicklung in puncto Handelsstreit abwarten.

11.11.2019 - 07:12:25

DAX-FLASH: Kurse verharren auf hohem Niveau. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex Dax rund zwei Stunden vor dem Auftakt mit 0,12 Prozent moderat im Minus bei 13 212 Punkten. Damit würde der Dax - nach dem Hoch am Donnerstag bei rund 13 300 Punkten - die Konsolidierung auf hohem Niveau fortsetzen.

US-Präsident Donald Trump hat sich über die Geschwindigkeit der Handelsgespräche mit China beklagt. Die Gespräche gingen voran, aber langsam, "viel zu langsam für mich", sagte Trump am Samstag. Er betonte erneut, dass vor allem China Interesse an einem Abkommen habe. "Wenn es kein großartiger Deal ist, werde ich ihn nicht machen", sagte Trump.

In Asien standen die Börsenampeln daraufhin auf rot, vor allem in Schanghai und Hongkong gerieten die Aktienkurse unter Druck. Zudem hat sich die Inflation in China im Oktober überraschend beschleunigt. Die Verbraucherpreise legten im Oktober deutlich stärker zu als Analysten erwartet hatten. Größere Impulsgeber von der Konjunktur und der Saison der Quartalsberichte stehen zu Wochenbeginn nicht auf der Agenda.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

DAX-TECHNIK: Stabilisierung auf hohem Niveau - Index Radar. Ein weiterer Schwächetag sei zwar nicht auszuschließen, aber die Chancen auf eine Rückeroberung der Marke von 13 200 Punkten seien wieder gestiegen, schrieb der charttechnische Analyst Andreas Büchler in einer Studie am Mittwoch. FRANKFURT - Die am Vortag verstärkten Käufe im Dax nach dem Erreichen eines Tiefs seit Ende Oktober werten die Experten von Index Radar als positives Zeichen. (Boerse, 11.12.2019 - 11:13) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Stabil vor Fed-Zinsentscheid FRANKFURT - Der Dax wird kaum verändert erwartet. (Boerse, 11.12.2019 - 08:19) weiterlesen...

DAX-FLASH: Dax vor wichtigen Ereignissen wenig verändert erwartet. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex zwei Stunden vor dem Beginn mit 13 073 Punkten fast unverändert. De facto bedeutete dies einen nur kleinen Aufschlag von 0,02 Prozent. FRANKFURT - Nach einem schwankungsreichen Dienstag wird der Dax zur Wochenmitte vorerst in ruhigem Fahrwasser erwartet. (Boerse, 11.12.2019 - 07:25) weiterlesen...

DAX-FLASH: Dax verliert Kontakt zur 13 000-Punkte-Marke. Händler sprachen von Zurückhaltung vor wichtigen Ereignissen in dieser Woche und mangelnden Impulsen von den Überseebörsen. Der Dax rutschte bereits in der ersten Handelsstunde unter die Marke von 13 000 Punkten und weitete anschließend seinen Verlust aus. Zuletzt verbuchte der Leitindex ein Minus von 1,24 Prozent auf 12 943,70 Zähler. Damit droht er unter sein Zwischentief von Anfang Dezember zu fallen bei 12 927 Punkten, was für zusätzlichen Abwärtsdruck sorgen könnte. FRANKFURT - Am deutschen Aktienmarkt nehmen die Anleger am Dienstag Reißaus. (Boerse, 10.12.2019 - 10:39) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Anleger zögern. Auch an den Überseebörsen herrscht derzeit Zurückhaltung. FRANKFURT - Nach einem schwächeren Wochenauftakt dürfte der Dax wird kaum verändert erwartet. (Boerse, 10.12.2019 - 08:13) weiterlesen...

DAX-FLASH: Anleger halten ihr Pulver vor wichtigen Ereignissen weiter trocken. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex etwa zwei Stunden vor dem Beginn 0,17 Prozent tiefer auf 13 084 Punkte. Dies folgt auf eine insgesamt zögerliche Entwicklung an den übrigen Weltbörsen. FRANKFURT - Nach dem schwächeren Wochenauftakt dürfte der Dax auch am Dienstag zunächst noch einige Punkte nachgeben. (Boerse, 10.12.2019 - 07:17) weiterlesen...