Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

SDAX, DE0009653386

FRANKFURT - An der deutschen Börse hat sich am Montag nach Rekorden im frühen Handel wieder ein Stück weit Ernüchterung breit gemacht.

08.02.2021 - 10:18:26

Frankfurt Eröffnung: Dax schwächelt nach Rekord im frühen Handel. Nachdem zunächst sowohl der Leitindex Dax als auch der Index der mittelgroßen Werte MDax und der Nebenwerteindex SDax Höchststände erreicht hatten, ließ der Schwung zuletzt wieder deutlich nach.

stand ein Plus von 0,3 Prozent zu Buche.

Hierzulande sorgt Dialog Semiconductor für Furore. Der Halbleiteranbieter einigte sich mit dem japanischen Elektronikonzern Renesas auf eine Übernahme. Wie bereits am Sonntag in Aussicht gestellt will Renesas je Dialog-Aktie 67,50 Euro bezahlen. Am Montag schnellten die Papiere um zuletzt rund 16 Prozent auf 65,12 Euro in die Höhe. Aktionäre und Aufsichtsbehörden müssen dem Deal noch zustimmen. Analyst Christian Sandherr von der Privatbank Hauck & Aufhäuser schrieb, Renesas würde mit Dialog stärkeren Zutritt zum Markt mit Konsumenten-Elektronik gewinnen.

Ansonsten spielte die Musik zu Wochenbeginn in der Telekommunikationsbranche. Auf dem Weg zum vierten Mobilfunk-Netzbetreiber in Deutschland kam 1&1 Drillisch einen Schritt voran. Der Wettbewerber Telefonica Deutschland legte ein neues Angebot zur vorübergehenden Nutzung seines Mobilfunk-Netzes vor. In diesem sind die Preise für 1&1 Drillisch gesenkt worden, sodass sich das Unternehmen für das Geschäftsjahr 2020 über einen potenziellen positiven Ergebniseffekt von rund 30 Millionen Euro freuen könnte.

Damit zogen die Anteilsscheine von 1&1 Drillisch an der SDax-Spitze um 6,6 Prozent an. Für die Aktien des Mutterkonzerns United Internet ging es als bester Wert im MDax um rund fünf Prozent nach oben. Die Papiere von Telefonica Deutschland rückten um 0,8 Prozent vor.

Positive Nachrichten kamen auch von dem Autozulieferer Schaeffler : Vorstand Matthias Zink hob in einem Gespräch mit der "Automobilwoche" die Prognose für künftige Aufträge bei der E-Mobilität deutlich an. Die Papiere gewannen als zweitbester Wert im SDax hinter 1&1 Drillisch gut 5 Prozent.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Frankfurt Schluss: Dax steigt wieder nach guten Konjunkturdaten. Am Ende schloss der Leitindex 0,77 Prozent höher auf 13 993,23 Punkten. Unterstützung erhielten die Kurse am Vormittag von der Konjunktur: Die Einkaufsmanagerindizes aus der Industrie in Deutschland und Frankreich übertrafen im Februar die Erwartungen deutlich. FRANKFURT - Nach drei Tagen mit Verlusten hat es am Freitag für den Dax zu einem freundlichen Wochenausklang gereicht. (Boerse, 19.02.2021 - 18:00) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Dax steigt wieder in Richtung 14 000 Punkte. Mit einem Plus von 0,77 Prozent auf 13 994,33 Punkten rückte der Leitindex wieder heran an die runde Marke von 14 000 Punkten, steht damit aber noch deutlich unter seinem in der vergangenen Woche erreichten Rekord bei 14 169 Punkten. Das Minus in der zu Ende gehenden Woche beläuft sich bislang auf 0,4 Prozent. FRANKFURT - Der Dax hat am Freitagnachmittag Boden gutgemacht. (Boerse, 19.02.2021 - 14:34) weiterlesen...

Frankfurt Eröffnung: Dax ohne Schwung - Anleiherenditen im Blick. In der ersten Handelsstunde gewann der Leitindex 0,25 Prozent auf 13 922,25 Punkte. FRANKFURT - Nach einem bisher recht schwachen Wochenverlauf hat der Dax am Freitag etwas zugelegt. (Boerse, 19.02.2021 - 09:57) weiterlesen...

WDH/ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Dax gibt nach - K+S und Varta brechen ein (Im 9. Absatz, 1. Satz wurde der Wochentag korrigiert: Donnerstag.) (Boerse, 18.02.2021 - 18:11) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Dax gibt weiter nach. "Neue Impulse blieben zuletzt aus", merkte Analyst Christian Schmidt von der Landesbank Helaba an. Geschäftszahlen von Unternehmen wie MTU , Airbus , Hochtief und Varta konnten keinen Rückenwind entfachen. Im Gegenteil, die Kurse reagierten mit teils herben Verlusten. FRANKFURT (dp-AFX) - Nach zwei schwachen Tagen hat der deutsche Leitindex Dax am Donnerstag nochmals leicht nachgegeben. (Boerse, 18.02.2021 - 18:01) weiterlesen...

INDEX-MONITOR: Porsche SE nach 20 Jahren zurück im MDax erwartet. Zahlreiche Wechsel stehen zudem im Nebenwerte-Index SDax an, während es - wie bereits berichtet - aktuell Spitz auf Knopf für einen Aufstieg von Siemens Energy in den deutschen Leitindex Dax steht. FRANKFURT - Die Porsche-Holding und Nordex zwei Unternehmen aus dem Bereich Erneuerbare Energien einen Platz im Index der mittelgroßen Werte sichern. (Boerse, 18.02.2021 - 15:29) weiterlesen...