Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
MDAX, DE0008467416

FRANKFURT - Am letzten Tag einer turbulenten und verlustträchtigen Handelswoche hat der deutsche Aktienmarkt einen erneuten Erholungsversuch gestartet.

16.08.2019 - 09:56:24

Frankfurt Eröffnung: Dax macht wieder etwas Boden gut. Rückenwind kommt von vagen Entspannungssignalen im US-chinesischen Handelsstreit sowie Zinshoffnungen für die Eurozone.

als Leitindex der Eurozone rückte um rund 1 Prozent vor.

Jüngste Kommentare von US-Präsident Donald Trump deuten nach Einschätzung von Beobachtern darauf hin, dass die USA an einer baldigen Beilegung des Zollkonflikts mit China interessiert sind. Donald Trump machte deutlich, dass beide Seiten etwas unternehmen wollen, nannte aber keine Details. Marktexperte Thomas Altmann vom Vermögensverwalter QC Partners sprach von einem positiven Zeichen, ein Durchbruch sei dies aber noch lange nicht.

Für Zinsoptimismus sorgten Äußerungen des finnischen Notenbankchefs Olli Rehn, der für eine spürbare Lockerung der EZB-Geldpolitik warb. "Es ist wichtig, dass wir im September ein umfassendes und wirksames Paket vorlegen", sagte Rehn am Donnerstag der US-Finanzzeitung "Wall Street Journal". Mit Blick auf die Finanzmärkte sei es zudem besser, die Erwartungen zu übertreffen als zu enttäuschen. Die Aussagen hatten bereits am Donnerstag für reduzierte Verluste beim Dax gesorgt.

Auf Unternehmensseite ging es am Freitag deutlich ruhiger zu, nachdem die Quartalsberichtsaison so gut wie beendet ist. Die Aktien der Deutschen Euroshop sackten um 2,5 Prozent ab und waren damit Schlusslicht im MDax. Umsatz und operatives Ergebnis (Ebit) des auf Einkaufszentren spezialisierten Immobilieninvestors stagnierten weitgehend im ersten Halbjahr. Erste Analystenstimmen zum Zahlenwerk waren überwiegend positiv. Positiv hervorgehoben wurde dabei der bestätigte Ausblick.

An der Dax-Spitze stiegen die Aktien des Agrarchemie- und Pharmakonzerns Bayer nach einer Empfehlung der Bank of America um mehr als 2 Prozent. Schlusslicht waren die Aktien der Lufthansa , die ihren Abwärtstrend mit einem Minus von rund einem Prozent fortsetzten.

Eine Kaufempfehlung der britischen Bank HSBC ließ die Fielmann -Aktien um 1,9 Prozent auf 61,60 Euro steigen. Die langfristigen Wachstumsaussichten der Optikerkette seien intakt, versicherte Analyst Paul Rossington. Zudem verwies er darauf, dass die Fielmann-Aktie seit ihrem Jahreshoch Mitte Juli um rund 15 Prozent nachgegeben habe und damit wieder einiges an Kurspotenzial habe.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Frankfurt Schluss: Handelskrieg ist mit neuer Wucht zurück. Der Dax der mittelgroßen Unternehmen schloss am Freitag 0,81 Prozent tiefer auf 25 039,94 Zählern und damit ebenfalls auf Tagestief. FRANKFURT - Neue Vergeltungszölle Chinas und eine von den USA daraufhin angekündigte Reaktion haben vor dem Wochenende den Handelskrieg wieder in die Mitte des Börsenparketts gerückt. (Boerse, 23.08.2019 - 18:20) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: China-Vergeltungszölle auf US-Waren drücken Dax ins Minus. Der Dax verlor zuletzt 0,59 Prozent auf 11 677,36 Punkte. Bewegen könnte im weiteren Verlauf weiterhin die mit Spannung erwartete Rede von Fed-Chef Jerome Powell auf dem internationalen Notenbanker-Symposium im US-amerikanischen Jackson Hole. Auf Wochensicht steuert der Dax derzeit noch auf ein Plus von 1 Prozent zu. FRANKFURT - Neue Vergeltungszölle Chinas auf US-Waren haben am Freitagnachmittag die Anleger aus dem Aktienmarkt getrieben und die Indizes ins Minus gedrückt. (Boerse, 23.08.2019 - 14:58) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Im Plus - Investoren warten gespannt auf Powell-Rede. Vor dem mit Spannung erwarteten Notenbanker-Treffen in den USA blieben viele Investoren aber an der Seitenlinie, sagte Marktbeobachter Andreas Lipkow von der Comdirect Bank. Der Dax hielt sich daher bis zum Mittag ohne größere weitere Kurssprünge über der Marke von 11 800 Punkten, über die er gleich am Morgen gezogen war. Zuletzt betrug das Plus im deutschen Leitindex 0,47 Prozent auf 11 802,38, womit der Dax zumindest seine Vortagesverluste wieder nahezu ausbügelte. FRANKFURT - Am deutschen Aktienmarkt haben sich die Anleger am Freitag wieder zu einigen Käufen hinreißen lassen. (Boerse, 23.08.2019 - 11:58) weiterlesen...

Frankfurt Eröffnung: Dax holt vor Notenbanker-Treffen wieder auf FRANKFURT - Vor dem Notenbanker-Treffen in den USA zeigt sich der deutsche Aktienmarkt am Freitag versöhnlich: Der Dax konnte im frühen Handel mit einem Plus von 0,44 Prozent auf 11 799,17 Punkte seine Vortagesverluste nahezu vollständig wieder abschütteln. (Boerse, 23.08.2019 - 09:56) weiterlesen...

WDH/Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax holt vor Notenbanker-Treffen auf (Erstes Wort im zweiten Absatz korrigiert: "Der") (Boerse, 23.08.2019 - 09:23) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax holt vor Notenbanker-Treffen auf. Der deutsche Leitindex kletterte in den ersten Minuten um 0,55 Prozent auf 11 811,29 Punkte. FRANKFURT - Vor dem Notenbanker-Treffen in Jackson Hole hat der Dax am Freitagmorgen seine Vortagesverluste wieder abgeschüttelt. (Boerse, 23.08.2019 - 09:11) weiterlesen...