Eurostoxx 50, EU0009658145

FRANKFURT - Am letzten Handelstag der Woche scheint die Luft endgültig raus zu sein aus dem deutschen Aktienhandel.

10.08.2018 - 08:19:24

Aktien Frankfurt Ausblick: Dax etwas schwächer vor dem Wochenende. Der seit Tagen schwerfällige Dax wird am Freitag etwas schwächer erwartet, wie der X-Dax als außerbörslicher Indikator für den deutschen Leitindex rund eine Stunde vor dem Start mit einem Minus von 0,50 Prozent auf 12 612 Punkten signalisierte.

wird am Freitag ebenfalls ein halbes Prozent tiefer erwartet.

Die ganze Woche über pendelte der Dax in einer engen Spanne um die Marke von 12 650 Punkten. Auch eine Flut an Quartalsberichten brachte keine klare Richtung. Auf Wochensicht bleibt der Dax damit unverändert.

"Die Verunsicherung hinsichtlich des Handelskonflikts zwischen den Vereinigten Staaten und China sowie die saisonale Schwäche während der Sommermonate stehen einem Höhenflug an der Börse zurzeit im Weg", analysierte Experte Christian Henke vom Broker IG. Charttechnik-Experten werten zudem als negatives Zeichen, dass dem Dax in dieser Woche der Sprung über die den längerfristigen Trend abbildende 200-Tage-Linie bei aktuell 12 754 Zählern versagt blieb.

Quartalszahlen gibt es am Freitag von Innogy , LEG Immobilien und Hella aus dem MDax sowie von Carl Zeiss Meditec und Bechtle aus dem TecDax . Hapag-Lloyd und TLG Immobilien - beide im SDax - öffnen ebenfalls ihre Bücher.

Die Papiere des IT-Dienstleisters Bechtle gewannen vorbörslich auf Tradegate 4,4 Prozent zum Xetra-Schluss und profitierten dabei von der Anhebung der Jahresziele.

Den Anteilen des Lichttechnikkonzerns Osram kam ein positiver Analystenkommentar der Bank Morgan Stanley zugute. Sie rückten vorbörslich auf Tradegate um 1,7 Prozent vor. Deutsche Bank verloren hingegen 1,5 Prozent. Morgan Stanley hatte die Papiere abgestuft auf "Underweight".

Mit 1,5 Prozent im Plus bewegten sich vorbörslich auch die Papiere von Hella . Der Zulieferer rechnet weiter mit guten Geschäften mit der Autoindustrie.

Sehr schwach mit vorbörslich minus 5,4 Prozent präsentierten sich die Aktien von K+S . Der Dünger- und Salzproduzent wird seinen operativen Gewinn in diesem Jahr wohl nicht so stark steigern wie von Analysten erhofft.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Europa: EuroStoxx verzeichnet drittes deutliches Wochenminus in Folge. Nach seiner leichten Stabilisierung am Vortag schloss der EuroStoxx 50 0,14 Prozent tiefer bei 3372,94 Punkten. Ausgebremst wurde der Handel auch von schwachen Technologie-Aktien . Auf Wochensicht beträgt das Minus nun 1,56 Prozent. Damit verzeichnete der europäische Leitindex bereits die dritte Woche mit deutlichen Abschlägen. PARIS/LONDON - Europas Börsen ist am Freitag wieder überwiegend der Schwung ausgegangen. (Boerse, 17.08.2018 - 18:22) weiterlesen...

Aktien Europa: Stabilisierung verpufft - Nächster Wochenverlust in Sicht. Nach seiner leichten Stabilisierung am Vortag sackte der europäische Leitindex EuroStoxx 50 bis zum späten Vormittag um 0,14 Prozent auf 3372,96 Punkte ab. Ausgebremst wurde der Handel dabei auch von schwachen Technologie-Aktien. PARIS/LONDON - Europas Börsen ist am Freitag der Schwung schnell wieder ausgegangen. (Boerse, 17.08.2018 - 11:50) weiterlesen...

WDH/Aktien Frankfurt Ausblick: Dax kommt kaum vom Fleck (Ausgefallenes Wort im ersten Satz ergänzt.) (Boerse, 17.08.2018 - 08:13) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Dax kommt kaum vom Fleck. Der X-Dax als Indikator signalisierte den deutschen Leitindex rund eine Stunde vor dem Start einige Punkte im Minus bei 12 230 Punkten. FRANKFURT - Trotz einer starken Wall Street tut sich Dax am Freitag mit einer weiteren Stabilisierung schwer. (Boerse, 17.08.2018 - 08:11) weiterlesen...

Aktien Europa: Im Plus - Chinas Gesprächsbereitsschaft im Handelsstreit stützt. Dass die Regierung in China im Handelsstreit mit den USA nun das Gespräch sucht, verhalf dem europäischen Leitindex EuroStoxx 50 bis zum späten Vormittag zu einem Kursplus von 0,33 Prozent auf 3370,16 Punkte. Am Vortag hatte das Börsenbarometer noch knapp eineinhalb Prozent eingebüßt. PARIS/LONDON - Die Anleger an Europas Börsen haben sich am Donnerstag wieder etwas vorgewagt. (Boerse, 16.08.2018 - 18:30) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Chinas Gesprächsbereitschaft im Handelsstreit stützt. Dass die Regierung in China im Handelsstreit mit den USA nun das Gespräch sucht, verhalf dem europäischen Leitindex EuroStoxx 50 zu einem Plus von 0,55 Prozent auf 3377,56 Punkte. Am Vortag hatte das Börsenbarometer noch knapp 1,5 Prozent eingebüßt. PARIS/LONDON - Die Anleger an Europas Börsen haben sich am Donnerstag wieder etwas vorgewagt. (Boerse, 16.08.2018 - 18:01) weiterlesen...