Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

DAX, DE0008469008

FRANKFURT - Am deutschen Aktienmarkt wird zur Wochenmitte im Vorfeld der morgigen EZB-Sitzung mit einem verhaltenen Handelsauftakt gerechnet.

08.09.2021 - 08:18:26

Aktien Frankfurt Ausblick: Anleger lassen vor EZB-Sitzung Vorsicht walten. Der X-Dax zeichnete sich am Mittwochmorgen ein Rückgang um rund 0,1 Prozent ab.

und S&P 500 mit Verlusten zurück, die Indizes der Tech-Börse Nasdaq zeigten sich derweil mit knappen Rekorden robust.

Unter den Einzelwerten könnten die Aktien von Airbus einen Blick wert sein. Der Flugzeugbauer lieferte im August noch weniger Maschinen aus als im Juli. Der Hersteller übergab 40 Verkehrsflugzeuge an Kunden, verglichen mit 47 Jets im Vormonat. Allerdings holte Airbus im August mit 102 Neubestellungen mehr Aufträge herein als in jedem vorangegangenen Monat des Jahres. Auf der Handelsplattform Tradegate stiegen die Aktien vorbörslich um 0,3 Prozent.

Der Windkraftanlagenbauer Nordex zog in den Sommermonaten zwölf neue Aufträge auf dem Heimatmarkt an Land. Nordex werde für unterschiedliche Kunden Anlagen mit einem Volumen von insgesamt über 123 Megawatt in Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Brandenburg und Nordrhein-Westfalen liefern, hieß es vom Unternehmen. Die Turbinen sollen 2022 errichtet und in Betrieb genommen werden. Auf Tradegate gewannen die Papiere 0,4 Prozent.

Die Anteilsscheine von Siemens Energy fielen auf Tradegate um 1,3 Prozent, nachdem die US-Bank JPMorgan sie von "Overweight" auf "Neutral" abgestuft und das Kursziel von 30 auf 29 Euro gesenkt hatte. Analyst Andreas Willi begründete das neue Votum mit zunehmenden Risiken bei der Windkrafttochter Siemens Gamesa , deren Aktie ebenfalls abgestuft wurde.

Die Titel von Vantage Towers sanken auf Tradegate um 0,9 Prozent. Die Privatbank Berenberg stufte die Aktie des Sendemasten-Betreibers nach deren zuletzt gutem Lauf von "Buy" auf "Hold" ab. Mittlerweile sei das Bewertungspotenzial im Vergleich zu anderen europäischen Branchenwerten ausgeschöpft, hieß es dazu.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

WOCHENAUSBLICK: Konjunkturdaten könnten Dax-Erholung ausbremsen. Aktuell sprechen die bislang zumeist robusten Quartalsbilanzen Experten zufolge dafür, dass der Leitindex Dax an seine seit Monatsbeginn erzielten Erholungsgewinne anknüpfen kann. Allerdings sollten die bekannten Belastungsfaktoren wie die Inflation oder die Entwicklung der Corona-Krise im Hinterkopf behalten werden. FRANKFURT - Der bisherige Verlauf der Berichtssaison der Unternehmen lässt die Anleger am deutschen Aktienmarkt zuversichtlich in die neue Woche blicken. (Boerse, 22.10.2021 - 16:27) weiterlesen...

INDEX-FLASH: Dax erobert Marke von 15 600 Punkten zurück. Knapp darunter notierte er zuletzt noch ein Prozent höher. FRANKFURT/PARIS/NEW YORK - Erstmals seit Ende September ist der Dax als Leitindex der Eurozone stieg am Freitag erstmals seit gut vier Wochen wieder über 4200 Punkte. (Boerse, 22.10.2021 - 14:03) weiterlesen...

DAX-FLASH: Dax mit neuem Vorstoß über 15 500 Punkte - Signal von Evergrande. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex knapp zwei Stunden vor dem Xetra-Start am Freitag mit plus 0,38 Prozent auf 15 531 Punkten. Auf Wochensicht zeichnet sich damit noch ein moderates Minus ab. FRANKFURT - Positive Signale vom angeschlagenen Evergrande-Konzern in China und die weiter gute Stimmung an der Wall Street dürften den Dax zum Wochenausklang über der zuletzt umkämpften Marke von 15 500 Punkten halten. (Boerse, 22.10.2021 - 07:22) weiterlesen...

DAX-FLASH: Dax ringt mit 15 500 Punkten und hinkt rekordhohem Dow hinterher. Zwei Stunden vor dem Xetra-Start taxierte der Broker IG den deutschen Leitindex mit minus 0,23 Prozent auf 15 487 Punkten. FRANKFURT - Der Dax wird wohl auch am Donnerstag über die in dieser Woche bislang umkämpfte Marke von 15 500 Punkten erst einmal nicht hinauskommen. (Boerse, 21.10.2021 - 07:11) weiterlesen...

DAX-FLASH: Über 15 500 Punkten fehlt der Schwung - Unternehmenszahlen stützen. Etwas oberhalb von 15 500 Punkten tut sich der deutsche Leitindex derzeit schwer. Der Broker IG taxierte den Dax zwei Stunden vor dem Xetra-Start prozentual quasi unverändert mit 15 514 Punkten. FRANKFURT - Auch gute US-Unternehmenszahlen und Optimismus im Technologiesektor dürften zur Wochenmitte den Dax zunächst nicht weiter nach oben treiben. (Boerse, 20.10.2021 - 07:11) weiterlesen...

DAX-FLASH: Stabil nach Rücksetzer. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex rund zwei Stunden vor dem Xetra-Start mit plus 0,1 Prozent auf 15 490 Punkte. Gut gelaufene US-Technologiewerte am Vortag sowie freundliche asiatische Börsen stützen. FRANKFURT - Nach dem schwächeren Wochenauftakt scheint sich der Dax am Dienstag zu stabilisieren. (Boerse, 19.10.2021 - 07:03) weiterlesen...