Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

MDAX, DE0008467416

FRANKFURT - Am deutschen Aktienmarkt sieht es am Mittwoch nach der jüngsten Stabilisierung wieder trübe aus.

01.04.2020 - 08:32:24

Aktien Frankfurt Ausblick: Kurse geben wieder deutlich nach. Knapp eine Stunde vor Handelsstart signalisiert der X-Dax dürfte am Mittwoch ebenfalls um fast 4 Prozent schwächer in den Tag starten.

nach einer zuletzt rasanten Erholung am Ende deutlich ins Minus. Dabei kam es vor allem in der letzten Handelsstunde verstärkt zu Verkäufen. Die Anleger agierten angesichts des sich in den USA ausbreitenden neuartigen Coronavirus vorsichtiger. Die Aussicht auf ein womöglich viertes Hilfspaket, dieses Mal für die Infrastruktur, stützte nur bedingt; ebenso wie schwache, aber dennoch besser als erwartet ausgefallene Stimmungsdaten von Unternehmen und Verbrauchern. "Die Börsen sind wieder im Talfahrt-Modus. Angesichts der immer negativeren Prognosen für die Wirtschaft werden auch die Börsenprognosen wieder negativer", erklärte Portfoliomanager Thomas Altmann von QC Partners. "Die Erholung ist erst einmal vorbei."

Wegen der wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie haben Adidas und der Rückversicherer Munich Re die Aktienrückkäufe gestoppt. Die Munich Re hat darüber hinaus ihre Jahresprognose gestrichen. Im ersten Quartal sorgten vor allem der Ausfall und die Verschiebung von Großveranstaltungen für hohe Schäden. Die beiden Aktien gaben jeweils vorbörslich um knapp 3 Prozent nach.

Der Industriedienstleister Bilfinger streicht seine Prognose für das laufende Jahr ebenfalls. Hintergrund sei neben der Virus-Krise auch der zeitgleiche Ölpreisverfall, erklärte der Konzern. Der Dividendenvorschlag werde zudem überdacht. Die Aktie stand vor Handelsbeginn bei knapp 5 Prozent im Minus.

Der Immobilienkonzern Patrizia hat ein großes Wohnungsportfolio in den Niederlanden verkauft. Die Aktie des Augsburger Unternehmens legte vor Handelsbeginn leicht zu.

Bewegung könnte es am Nachmittag noch bei den Anteilsscheinen der Deutschen Börse geben. Das Unternehmen veröffentlicht dann seine Handelsstatistik vom März - dem Monat, in dem es vor dem Hintergrund des Corona-Crashs an den Märkten besonders hoch herging. Die US-Investmentbank Morgan Stanley hat das Papier zudem auf 'Equal-Weight' gehoben. Die Aktie gab dennoch vor Handelsbeginn um rund 2 Prozent nach.

Zu den weiteren potenziell kursbewegenden Umstufungen durch Analysten könnte etwa das 'Outperform'-Urteil der Schweizer Bank Credit Suisse zu Wacker Chemie gehören. Analyst Chris Counihan reduzierte in einer am Mittwoch vorliegenden Studie zwar seine Prognosen für das operative Ergebnis des Spezialchemiekonzerns. Die aktuelle Kursschwäche auf historisch niedrigem Niveau resultiere jedoch vor allem aus Sorgen um die Verschuldung, die der Experte aber für überzogen hält.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Frankfurt Schluss: Erholungsrally treibt Dax über 11 500 Punkte. Der Dax der mittelgroßen deutschen Werte rückte um 1,44 Prozent auf 25 446,60 Zähler vor. FRANKFURT - Lockerungen in der Corona-Krise und die damit einhergehende Hoffnung auf eine Wirtschaftsbelebung haben deutsche Aktien am Dienstag weiter angeschoben. (Boerse, 26.05.2020 - 18:09) weiterlesen...

KORREKTUR/Aktien Frankfurt Eröffnung: Optimisten am Zug - Dax über 11 500 Punkte (Korrigiert wird im ersten Absatz, vorletzter Satz die Jahresangabe: 2001.) (Boerse, 26.05.2020 - 17:00) weiterlesen...

KORREKTUR/Aktien Frankfurt Ausblick: Dax wieder im Rally-Modus. (Korrigiert wird im ersten Absatz, vorletzter Satz die Jahresangabe: 2001.) KORREKTUR/Aktien Frankfurt Ausblick: Dax wieder im Rally-Modus (Boerse, 26.05.2020 - 16:58) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Corona-Lockerungen und Impfstoff-Suche befeuern Dax. FRANKFURT - Lockerungsmaßnahmen in der Corona-Krise und die damit einhergehende Hoffnung auf eine Wirtschaftsbelebung haben den Dax am Dienstag weiter angeschoben. Nach dem starken Wochenstart stieg der Leitindex zeitweise über die Marke von 11 500 Punkten und schloss damit im Chart die große Lücke, die er im Zuge des Corona-Crashs Anfang März durch den schwersten Tagesverlust seit dem 9. September 2011 aufgerissen hatte. Aktien Frankfurt: Corona-Lockerungen und Impfstoff-Suche befeuern Dax (Boerse, 26.05.2020 - 14:42) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Corona-Lockerungen befeuern Dax - Luftfahrtwerte vorne. FRANKFURT - Am deutschen Aktienmarkt sind die Optimisten weiter am Zug: Nach seinem starken Wochenstart stieg der Dax am Dienstag zeitweise über die Marke von 11 500 Punkte und schloss damit im Chart die große Lücke, die er im Zuge des Corona-Crashs Anfang März durch den schwersten Tagesverlust seit dem 9. September 2011 aufgerissen hatte. Aktien Frankfurt: Corona-Lockerungen befeuern Dax - Luftfahrtwerte vorne (Boerse, 26.05.2020 - 11:49) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Optimisten am Zug - Dax über 11 500 Punkte. FRANKFURT - Am deutschen Aktienmarkt hält die gute Laune an: Nach seinem starken Wochenstart stieg der Dax am Dienstag in den ersten Handelsminuten über die Marke von 11 500 Punkten. Damit schloss der Leitindex im Chart die große Lücke, die er im Zuge des Corona-Crashs Anfang März durch den schwersten Tagesverlust seit dem 9. September 2011 aufgerissen hatte. Zuletzt gewann das Barometer 1,02 Prozent auf 11 507,49 Punkte. Aktien Frankfurt Eröffnung: Optimisten am Zug - Dax über 11 500 Punkte (Boerse, 26.05.2020 - 09:56) weiterlesen...