Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
DAX, DE0008469008

FRANKFURT - Am deutschen Aktienmarkt könnten politische Risiken den Anlegern auch in der neuen Woche die Laune verderben.

09.08.2019 - 14:43:24

WOCHENAUSBLICK: Börsensommer geht dank Italien und Trump wohl stürmisch weiter. Während die Berichtssaison der Unternehmen ihren Höhepunkt mittlerweile überschritten hat, drohen nun neue Winkelzüge der Akteure im internationalen Handelsstreit. In Europa haben zudem das Dauerthema Brexit und die politischen Spannungen in Italien das Zeug, die Märkte durchzuschütteln.

sowie der deutsche Leitindex Dax hätten sich ähnlich entwickelt und alle drei hätten auch den charttechnisch kritischen Test der 200-Tage-Linie eindrucksvoll bestanden. Diese Marke gilt als Indikator für den langfristigen Trend.

Derweil könnten in der neuen Woche einige frische Konjunkturdaten zeigen, inwiefern die Handelskonflikte oder politischen Verwerfungen tatsächlich schon ihre Spuren hinterlassen haben. So rechnen die Experten der Postbank damit, dass das deutsche Bruttoinlandsprodukt (BIP) im zweiten Quartal bestenfalls stagniert hat. Eine wesentliche Rolle dürfte hierbei neben dem Außenhandel insbesondere die Entwicklung in der deutschen Industrie gespielt haben, deren Produktion im Juni im Vorjahresvergleich den stärksten Rückgang seit zehn Jahren verzeichnete habe.

Die deutschen BIP-Daten werden am Mittwoch veröffentlicht. Einen Blick wert sind sicherlich auch die Angaben zu den Einzelhandelsumsätzen und der Industrieproduktion in den USA, die am Donnerstag auf der Agenda stehen.

Schließlich öffnen in der neuen Woche auch noch einige Unternehmen ihre Bücher. Den Anfang machen am Montag unter anderem der Versicherungskonzern Talanx und die Deutsche Pfandbriefbank . Am Dienstag folgen dann zum Beispiel der Immobilienkonzern Deutsche Wohnen und der im Dax notierte Konsumgüterkonzern Henkel . Mobilfunkinteressierte Anleger achten am Donnerstag auf die Geschäftszahlen von United Internet beziehungsweise 1&1 Drillisch ./la/bek/jha/

Von Lutz Alexander, dpa-AFX

@ dpa.de

Weitere Meldungen

DAX-FLASH: Erholung setzt sich fort. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex Dax knapp zwei Stunden vor Handelsstart mit 11 604 Punkten und damit 0,36 Prozent höher als zum Xetra-Schluss am Freitag. Vergangene Woche hatte der Dax unter anderem wegen Sorgen über eine Rezession etwas mehr als ein Prozent verloren und am Donnerstag mit 11 266,48 Punkten den tiefsten Stand seit sechs Monaten erreicht. FRANKFURT - Der deutsche Aktienmarkt dürfte zum Wochenstart seine Erholung erst einmal fortsetzen. (Boerse, 19.08.2019 - 07:13) weiterlesen...

WOCHENAUSBLICK: Chance auf Neuorientierung. Immerhin hat der Dax vom Hoch Ende Juli in nur gut drei Wochen mehr als 1000 Punkte oder fast neun Prozent eingebüßt. Der Handelskrieg zwischen den USA und China und das davon ausgehende Risiko einer Rezession haben viele Investoren gründlich verprellt. FRANKFURT - Nach dem Ausverkauf an den Börsen dürften sich die Anleger in der kommenden Woche erst einmal sammeln und neu orientieren. (Boerse, 19.08.2019 - 05:48) weiterlesen...

WDH/WOCHENAUSBLICK: Chancen auf eine Erholung an den Börsen steigen (technische Wiederholung) (Boerse, 16.08.2019 - 15:51) weiterlesen...

WOCHENAUSBLICK: Chancen auf eine Erholung an den Börsen steigen. Immerhin hat der Dax vom Hoch Ende Juli in nur gut drei Wochen mehr als 1000 Punkte oder fast neun Prozent eingebüßt. Der Handelskrieg zwischen den USA und China und das davon ausgehende Risiko einer Rezession haben viele Investoren gründlich verprellt. FRANKFURT - Nach dem Ausverkauf an den Börsen dürften sich die Anleger in der kommenden Woche erst einmal sammeln und neu orientieren. (Boerse, 16.08.2019 - 15:36) weiterlesen...

DAX-TECHNIK: Dax-Wochenschluss über 11500 Punkte wäre wichtig - UBS. Sollte der deutsche Leitindex über diesem Stand ins Wochenende gehen, dürfte die Korrekturbewegung ein Ende finden, schrieben die Charttechnik Experten der schweizerischen Großbank in einem Kommentar am Freitag. FRANKFURT - Nach Auffassung der UBS kommt im Dax der Marke von 11 500 Punkten an diesem Freitag eine besondere Bedeutung zu. (Boerse, 16.08.2019 - 09:07) weiterlesen...

DAX-FLASH: Gewinne erwartet - Aber wohl dritte Verlustwoche in Folge. Der Broker IG taxierte am Freitag knapp zwei Stunden vor der Eröffnung den deutschen Leitindex 0,62 Prozent höher auf 11 483 Punkten. Damit zeichnet sich für den Index gleichwohl die dritte Woche nacheinander mit einem Minus ab. Tiefe Renditen an den Anleihemärkten, Rezessionsangst und immer wieder neue Wendungen im Handelsstreit zwischen den USA und China ohne Ergebnisse hatten die Börsen kräftig durchgeschüttelt. FRANKFURT - Am letzten Tag einer abermals turbulenten Handelswoche dürfte der Dax mit Kursgewinnen starten. (Boerse, 16.08.2019 - 07:25) weiterlesen...