MDAX, DE0008467416

FRANKFURT - Am deutschen Aktienmarkt hat sich die Stimmung am Donnerstag wieder etwas eingetrübt.

11.11.2021 - 10:08:29

Frankfurt Eröffnung: Dax gibt leicht nach. Für Verunsicherung sorgte, dass zur Wochenmitte die US-Märkte unter der sich weiter beschleunigenden Inflation in den USA gelitten hatten. Derweil galt es hierzulande erneut, eine Vielzahl an Geschäftsberichten von Unternehmen zu verarbeiten.

der mittelgroßen Börsentitel verlor 0,62 Prozent auf 35 769,53 Punkte. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 notierte 0,2 Prozent im Minus.

Im Dax hinterließen zuletzt die Geschäftszahlen von Delivery Hero , Merck KGaA und Siemens den größten Eindruck. So will der Technologiekonzern Siemens nach einem starken Abschneiden im vergangenen Geschäftsjahr Umsatz und Gewinn weiter steigern. Der Lieferdienst Delivery Hero wird bei seinen Jahreszielen etwas optimistischer. Die Aktien von Siemens und Delivery Hero gewannen jeweils rund ein Prozent.

Der Kampf gegen die Corona-Pandemie sorgt bei dem Pharma- und Spezialchemiekonzern Merck KGaA zwar anhaltend für Schwung. Beim operativen Ergebnis und unter dem Strich jedoch mussten die Südhessen im dritten Quartal Einbußen hinnehmen, da sie im Vorjahr noch von einem hohen Sonderertrag profitiert hatten. Insofern fielen die Papiere am Dax-Ende um mehr als zwei Prozent.

Als Schlusslichte im MDax sackten die Aktien von K+S um 7,5 Prozent ab. Der Düngerkonzern kann die Zweifel der Bafin an der Höhe einer Milliardenabschreibung im Jahr 2020 weiter nicht ausräumen. Die Prüfung des Verdachts durch die Deutsche Prüfstelle für Rechnungslegung dauert an. Der Konzern weist die Vorwürfe - auch unter Einbeziehung einer Analyse durch externer Prüfer - als unbegründet zurück. Im Tagesgeschäft profitieren die Hessen derweil von hohen Düngerpreisen.

Im Nebenwerteindex SDax sackten die Anteilsscheine von Westwing um mehr als 16 Prozent ab. Die weltweiten Lieferkettenprobleme bereiten dem Online-Möbelhändler Sorgen und lassen ihn etwas pessimistischer auf das Gesamtjahr blicken. Höhere Kosten für Seefracht-Container dürften länger Bestand haben: Bis mindestens in die erste Jahreshälfte 2022 führt die Entwicklung dem Unternehmen zufolge zu niedrigeren Brutto- und Deckungsbeiträgen.

Den zweitletzten Platz im Index hatten die Papiere der Global Fashion Group inne, die gut 13 Prozent einknickten. Bei dem Onlinemodehändler ließ das Wachstum im dritten Quartal weiter nach. Zudem rutschte der Konzern operativ in die roten Zahlen.

Morphosys bleibt derweil in den roten Zahlen. Im dritten Quartal konnte das Biotechunternehmen zwar seinen Umsatz im Vergleich zum Vorjahr ankurbeln, unter dem Strich kam jedoch ein Fehlbetrag heraus. Hier mussten die Anleger ein Minus von mehr als sieben Prozent verkraften.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Frankfurt Schluss: Dax geht mit Verlusten in das Wochenende. Anleger schwankten zwischen der Corona-Angst und der Verlockung, deutlich gefallene Kurse zum Einstieg zu nutzen. Am Ende überwogen die Sorgen um die Pandemie. Der Dax der mittelgroßen Börsenwerte gab am Freitag um 0,19 Prozent auf 33 711,12 Punkte nach. FRANKFURT - Eine triste Börsenwoche am deutschen Aktienmarkt hat am Freitag mit Kursverlusten ein passendes Ende gefunden. (Boerse, 03.12.2021 - 18:01) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Dax reagiert kaum auf durchwachsenen US-Arbeitsmarktbericht. Nach einem zuvor richtungslosen Handel gewann der deutsche Leitindex zuletzt 0,26 Prozent auf 15 302,85 Punkte. Damit hängt er weiter in der Spanne zwischen rund 15 000 und 15 500 Punkten fest, in die er vor einer Woche infolge erster Nachrichten zur neuen Corona-Variante Omikron abgerutscht war. FRANKFURT - Der Dax hat am Freitag erst einmal kaum auf den viel beachteten Arbeitsmarktbericht aus den USA reagiert. (Boerse, 03.12.2021 - 15:05) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Dax rutscht ins Minus - Erholung erst einmal gescheitert FRANKFURT - Der erneute Erholungsversuch des Dax am Freitag ist erst einmal gescheitert: Er gab seine anfänglichen Gewinne sukzessive ab - um die Mittagszeit notierte er 0,27 Prozent im Minus bei 15 222,44 Punkten. (Boerse, 03.12.2021 - 12:07) weiterlesen...

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Leichte Erholung erwartet FRANKFURT (dpa-AFX) (Boerse, 03.12.2021 - 07:31) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Wieder Verluste - Dax bleibt unter Druck. Die Nachrichten zur neuen Coronavirus-Variante Omikron überschatteten die Tatsache, dass die immer noch dominante Delta-Variante weiter in Europa wüte und das deutsche Gesundheitssystem in die Knie zu zwingen drohe, schrieb Analyst Michael Hewson von CMC Markets UK. FRANKFURT - Der Dax hat am Donnerstag wieder nachgegeben und damit seinen jüngsten Zickzack-Kurs fortgesetzt. (Boerse, 02.12.2021 - 18:17) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Omikron-Unsicherheit belastet und sorgt weiter für Volatilität. Nach seiner deutlichen Vortageserholung ging es für den deutschen Leitindex Dax der mittelgroßen Werte sank um 2,17 Prozent auf 33 584,13 Punkte. Der EuroStoxx 50 als Leitbarometer der Eurozone verlor 1,9 Prozent. FRANKFURT - Die hohen Schwankungen am Aktienmarkt seit dem Auftauchen der neuen Coronavirus-Variante Omikron setzen sich am Donnerstag fort. (Boerse, 02.12.2021 - 14:59) weiterlesen...