MDAX, DE0008467416

FRANKFURT - Am deutschen Aktienmarkt haben sich die Anleger zur Wochenmitte fürs Abwarten entschieden.

30.11.2016 - 18:18:24

Frankfurt Schluss: Dax rettet kleines Plus ins Ziel. Der Dax büßte bis zum Handelsschluss am Mittwoch einen Großteil seiner zwischenzeitlichen Gewinne wieder ein und ging 0,19 Prozent höher bei 10 640,30 Punkten aus dem Handel. Auf Monatssicht ergibt sich trotz der Turbulenzen rund um die US-Präsidentschaftswahl im November lediglich ein Minus von 0,23 Prozent.

der mittelgroßen Werte bewegte sich am Mittwoch mit plus 0,06 Prozent auf 20 876,52 Punkte kaum vom Fleck. Für den Techwerte-Index TecDax ging es um 0,19 Prozent auf 1717,12 Punkte aufwärts.

Zur Wochenmitte sorgte zwar die Neuauflage der Fusionsverhandlungen zwischen Linde und Praxair für etwas gute Laune. Allerdings hielten sich die Anleger vor dem Verfassungsreferendum am Wochenende in Italien mit Engagements zurück. Es droht eine neue Eurokrise, da Regierungschef Matteo Renzi für den Fall einer Niederlage seinen Rücktritt angekündigt hat.

LINDE SCHNELLEN NACH OBEN

Die Anleger blickten zudem auf das Treffen der Organisation erdölexportierender Länder (Opec) in Wien. Das Öl-Kartell beschloss am Nachmittag, eine im Grundsatz bereits getroffene Einigung über geringere Fördermengen nun konkret umzusetzen. Bereits zuvor haben die Ölpreise kräftig angezogen, was auch die Stimmung der Anleger etwas gehoben hatte.

Unter den Einzelwerten ragten Linde-Papiere mit einem Kurssprung von 4,73 Prozent auf das höchste Niveau seit einem Jahr klar heraus. Der Industriegase-Hersteller und Anlagenbauer hatte am Dienstagabend mitgeteilt, einen überarbeiteten Fusionsvorschlag von Praxair erhalten zu haben. Erste Gespräche waren im September gescheitert. Nun hoffen die Anleger erneut auf das Entstehen eines Weltmarktführers für Industriegase.

LUFTHANSA AM DAX-ENDE

Für Lufthansa-Papiere ging es dagegen am Dax-Ende um 1,61 Prozent abwärts, denn die Pilotenstreiks bei der Kranich-Linie gehen weiter.

Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 schloss mit 0,43 Prozent im Plus bei 3051,61 Punkten. Auch der CAC-40-Index in Paris und der Londoner FTSE 100 legten zu. Der Dow Jones Industrial ging wieder auf Rekordjagd und lag zuletzt moderat im Plus.

EURO GIBT NACH

Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite von 0,00 Prozent am Vortag auf 0,01 Prozent. Der Rentenindex Rex fiel um 0,04 Prozent auf 142,37 Punkte. Der richtungweisende Euro-Bund-Future büßte 0,60 Prozent auf 160,94 Punkte ein. Der Euro-Kurs gab nach und lag zuletzt bei 1,0578 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,0635 (Dienstag: 1,0576) US-Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,9403 (0,9455) Euro./la/tos

Von Lutz Alexander, dpa-AFX

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Frankfurt Eröffnung: Hoffnung auf neue Regierung hilft Dax nicht. Nach einem positiven Handelsauftakt drehte der deutsche Leitindex ins Minus und verlor zuletzt 0,11 Prozent auf 13 420,24 Punkte. Damit zollte er auch seiner jüngsten Rally Tribut, die ihn bereits in Sichtweite des Rekordhochs vom November bei 13 525 Punkten geführt hatte. FRANKFURT - Die Hoffnung auf eine baldige Regierungsbildung in Deutschland hat dem Dax am Montag zunächst keinen weiteren Schub gegeben. (Boerse, 22.01.2018 - 11:49) weiterlesen...

Stada-Chef rechnet mit alter Führungsspitze ab. "Es gab einen massiven Konflikt zwischen Aufsichtsrat und Management, der in der Form auch für mich neu war. Das widerspricht eigentlich allen Führungsprinzipien", sagte Albrecht der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Montag). BAD VILBEL - Stada -Chef Claudio Albrecht hat den öffentlichen Machtkampf im Pharmakonzern während des Übernahmeringens im vergangenen Sommer scharf kritisiert. (Boerse, 22.01.2018 - 11:03) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Hoffnung auf neue Regierung stützt den Dax. Allerdings hielten sich die Kursgewinne nach der jüngsten Rally zunächst in Grenzen. Fraglich ist deshalb, ob es schon zu Wochenbeginn für neue Bestmarken beim wichtigsten hiesigen Aktienindex reichen wird. Es gebe nach dem nur knappen Votum des SPD-Parteitags für Koalitionsverhandlungen mit CDU/CSU weiter Risiken, warnte Chefvolkswirt Holger Schmieding von der Berenberg Bank. FRANKFURT - Hoffnungen auf eine baldige Regierungsbildung in Deutschland haben den Dax am Montag etwas weiter voran gebracht. (Boerse, 22.01.2018 - 09:28) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Dax weiter auf Kurs Richtung Rekordhoch. Das Rekordhoch vom November bei 13 525 Punkten bleibt im Visier der Anleger. FRANKFURT - Der nun freie Weg für Koalitionsverhandlungen zwischen CDU/CSU und SPD dürfte dem Dax am Montag zunächst weitere Gewinne bescheren. (Boerse, 22.01.2018 - 08:27) weiterlesen...

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Anleger visieren im Dax Rekordhoch an FRANKFURT (dpa-AFX) (Boerse, 22.01.2018 - 07:38) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Dax nimmt Kurs auf Rekordhoch FRANKFURT - Der Dax und der lustlosen Wall Street knüpfte der deutsche Leitindex an seine Vortagsgewinne an und schloss 1,15 Prozent im Plus bei 13 434,45 Punkten. (Boerse, 19.01.2018 - 18:16) weiterlesen...