Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

MDAX, DE0008467416

FRANKFURT - Am deutschen Aktienmarkt haben die Anleger die Verzögerungen beim weiteren US-Corona-Konjunkturpaket gelassen aufgenommen.

07.10.2020 - 09:23:27

Aktien Frankfurt Eröffnung: Gewinne trotz eines verzögerten US-Hilfspakets. Der Dax der 60 mittelgroßen Börsentitel gewann 0,28 Prozent auf 27 746,30 Zähler und auch europaweit wurden Auftaktgewinne verbucht. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 rückte um 0,27 Prozent auf 3241,90 Punkte vor.

US-Präsident Donald Trump hatte die Regierung und seine Partei, die Republikaner, am Vorabend angewiesen, bis nach der Wahl nicht mehr mit den Demokraten über weitere Hilfsmaßnahmen für Bewältigung der Viruskrise zu verhandeln.

Analyst Jeffrey Halley vom Broker Oanda hält die Verhandlungen aber noch nicht für endgültig gescheitert. Der Abbruch entspreche der üblichen Verhandlungstaktik des US-Präsidenten, die Gegenseite zu schrecken, um so bessere Bedingungen für sich zu erreichen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Frankfurt Schluss: Dax bröckelt ab - Hoher Wochen- und Monatsverlust. Der Dax der 60 mittelgroßen Börsentitel büßte 0,31 Prozent auf 25 721,00 Punkte ein. FRANKFURT - Mit einem moderaten Minus hat der deutsche Aktienmarkt am Freitag eine desaströse Woche und einen ebensolchen Monat Oktober beendet. (Boerse, 30.10.2020 - 18:08) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Dax leicht im Minus - Hoher Wochen- und Monatsverlust. Der Leitindex pendelte meist um seinen Vortagesschluss und notierte am Nachmittag mit minus 0,36 Prozent auf 11 556,62 Punkten. FRANKFURT - Der Dax hat sich am Freitag nach zunächst deutlichen Abschlägen etwas gefangen. (Boerse, 30.10.2020 - 14:20) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Dax weiter im Minus - Hoher Wochenverlust zeichnet sich ab. Gegen Mittag notierte der Leitindex noch 0,42 Prozent tiefer bei 11 549,58 Punkten. Angesichts der verschärften Corona-Krise mit einem neuen Teil-Lockdown in Deutschland von diesem Montag an erlebte der Dax bislang eine rabenschwarze Woche. Aktuell beläuft sich der Wochenverlust auf 8,7 Prozent. FRANKFURT - Der Dax hat am Freitag seine zunächst deutlichen Verlusten reduziert. (Boerse, 30.10.2020 - 11:38) weiterlesen...

Frankfurt Eröffnung: Dax dämmt Minus deutlich ein. War der Leitindex vorbörslich noch unter 11 400 Punkte gerutscht, notierte er zuletzt nur noch 0,55 Prozent tiefer bei 11 534,67 Punkten. Angesichts der verschärften Corona-Krise mit einem neuen Teil-Lockdown in Deutschland von diesem Montag an erlebte der Dax bislang eine rabenschwarze Woche. Aktuell beläuft sich der Wochenverlust auf 8,8 Prozent. FRANKFURT - Der Dax hat am Freitag in der ersten Handelsstunde seine Verluste deutlich eingedämmt. (Boerse, 30.10.2020 - 10:04) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax tiefer - Hoher Wochenverlust zeichnet sich ab. Nach seinem zaghaften Stabilisierungsversuch am Vortag gab der Dax der 60 mittelgroßen Börsentitel verlor 0,72 Prozent auf 25 615,73 Punkte. Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 ging es um 0,8 Prozent nach unten. FRANKFURT - Enttäuschende Quartalsberichte der großen US-Technologiekonzerne verderben auch den Anlegern am deutschen Aktienmarkt vor dem Wochenende nochmals die Stimmung. (Boerse, 30.10.2020 - 09:19) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Neuer Gegenwind von US-Technologiewerten. Dem zaghaften Stabilisierungsversuch des Dax am Vortag folgt am Freitag wohl ein neuerlicher Rutsch. So signalisierte der X-Dax als Indikator für den deutschen Leitindex gut eine Stunde vor dem Xetra-Start einen Abschlag von 1,8 Prozent auf 11 387 Punkte. Auch das Leitbarometer der Eurozone, der EuroStoxx 50 , wird 1,8 Prozent tiefer erwartet. FRANKFURT - Enttäuschende Quartalsberichte der großen US-Technologiekonzerne verderben auch den Anlegern am deutschen Aktienmarkt vor dem Wochenende nochmals die Stimmung. (Boerse, 30.10.2020 - 08:15) weiterlesen...