DAX, DE0008469008

FRANKFURT - Am deutschen Aktienmarkt dürfte es am Freitag wegen der Furcht vor einer neuen Corona-Variante nach den Stabilisierungsversuchen in den vergangenen beiden Tagen deutlich nach unten gehen.

26.11.2021 - 08:24:28

Aktien Frankfurt Ausblick: Virussorgen ziehen Dax runter - Neue Corona-Variante. Der X-Dax signalisierte rund eine Stunde vor Handelsbeginn ein Minus von 2,2 Prozent auf 15 567 Punkte - dies wäre das niedrigste Niveau seit Ende Oktober.

können derweil wohl aufatmen. Nachdem die Finanzaufsicht Bafin Zweifel an der Bilanz für 2019 sowie dem ersten Halbjahr 2020 angemeldet hatte, ist dieser große Unsicherheitsfaktor nun nach Ansicht des Unternenhmens aus der Welt geräumt, denn die endgültigen Feststellungen der von den Aufsehern beauftragten Deutsche Prüfstelle für Rechnungslegung (DPR) machen laut Unternehmen keine Wertanpassungen erforderlich.

Aktuelle Verkaufsgerüchte sorgten am Freitagmorgen vorbörslich für einen Kurssprung der Aktien der Software AG . Sie legten auf der Handelsplattform Tradegate um fast 8 Prozent im Vergleich zum Xetra-Schluss zu. Laut informierten Kreisen prüft der Software-Anbieter strategische Optionen, darunter auch den Verkauf, wie die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtet hatte. Die Überlegungen sollen sich aber noch in einem frühen Stadium befinden und ein Verkauf sei nicht sicher. Die Gerüchte brächten neue Fantansie in die Aktie, sagte ein Händler. Allerdings bezeichnete er es als "Armutszeugnis", dass ein Verkauf erwogen werde, anstatt den Übergang zur Cloud voranzutreiben.

Weitere Unternehmensnachrichten kommen ebenfalls aus dem Software- und Technologiesektor. So will der auf Krankenhäuser und Arztpraxen spezialisierte Softwareanbieter Compugroup Medical für bis 37 Millionen Euro eigene Aktien zurückkaufen. Und beim Chiphersteller Infineon ist die Chefsuche entschieden - Nachfolger für den scheideden Vorstandschef Reinhard Ploss wird zu Anfang April 2022 der bisherige Chef des Tagesgeschäfts, Jochen Hanebeck.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

DAX-FLASH: Schwankungen gehen weiter - Leitindex verliert wohl wieder. Nach dem kräftigen Dreh ins Plus am Vortag geht es am Freitag zunächst wieder abwärts: Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex rund zweieinhalb Stunden vor dem Xetra-Start 0,4 Prozent tiefer auf 15 470 Punkte. FRANKFURT - Der Dax bleibt seinem Schlingerkurs auch am letzten Tag der Woche treu. (Boerse, 28.01.2022 - 06:46) weiterlesen...

DAX-FLASH: Zinsangst drückt den Dax in Richtung 15 000 Punkte zurück. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex rund zweieinhalb Stunden vor dem Xetra-Start 2,4 Prozent tiefer auf 15 088 Punkte. Auch Asiens Börsen sind am Morgen sehr schwach. FRANKFURT - Die nach der gestrigen Sitzung der US-Notenbank aufgekommene Zinsangst wirft den Dax am Donnerstag wohl wieder deutlich zurück in Richtung 15 000 Punkte. (Boerse, 27.01.2022 - 06:45) weiterlesen...

DAX-FLASH: Weitere Stabilisierung vor Fed-Signalen am Abend. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex gut zwei Stunden vor dem Xetra-Start 0,5 Prozent höher auf 15 198 Punkte. Zinssorgen und die zugespitzte Ukraine-Krise hatten den Dax am Montag und Dienstag zeitweise unter die runde Marke von 15 000 Punkten gedrückt, die er aber letztlich halten konnte. FRANKFURT - Vor den mit Spannung erwarteten geldpolitischen Signalen der US-Notenbank am Abend zeichnet sich am Mittwoch im Dax zunächst weitere Stabilisierung ab. (Boerse, 26.01.2022 - 06:59) weiterlesen...

DAX-FLASH: Etwas Entspannung nach Kurseinbruch vom Montag. Für bessere Laune sorgt die beeindruckende Wende an der Wall Street am Vorabend, die allerdings in Asien keine Wirkung zeigte. Gleichwohl taxierte der Broker IG den deutschen Leitindex gut zwei Stunden vor dem Xetra-Start 1,1 Prozent höher auf 15 183 Punkte. FRANKFURT - Nach dem Kurssturz zu Wochenbeginn zeichnet sich im Dax am Dienstag etwas Entspannung ab. (Boerse, 25.01.2022 - 07:01) weiterlesen...

DAX-FLASH: Rückschlag weitet sich aus. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex zwei Stunden vor dem Xetra-Start 0,4 Prozent tiefer auf 15 546 Punkte. Nachdem er zu Jahresbeginn noch an seinem Rekord von 16 290 Punkten gekratzt hat, rückt nun die exponentielle 200-Tage-Linie bei 15 369 Punkten als Anlaufziel in den Fokus. Im Bereich dieses Barometers für den langfristigen Trend hatten sich im Oktober, November und Dezember nach Rückschlägen wieder Käufer gefunden. FRANKFURT - Der Rückschlag im Dax dürfte sich zu Wochenbeginn zunächst fortsetzen. (Boerse, 24.01.2022 - 07:00) weiterlesen...

WOCHENAUSBLICK: Dax vor schwierigen Tagen - Tech-Konzerne und Fed im Fokus. Die Stimmung hierzulande ist hochnervös, denn für den deutschen Leitindex Dax ist der bislang trotz allem noch positive längerfristige Trend gefährdet. Das Chartbild hat sich stark eingetrübt. FRANKFURT - Die Anleger fiebern in der neuen Börsenwoche auf die Zinsentscheidung der US-Notenbank (Fed) und Quartalsberichte großer US-Technologiekonzerne hin. (Boerse, 24.01.2022 - 05:49) weiterlesen...