DAX, DE0008469008

FRANKFURT - Am deutschen Aktienmarkt bleiben die Furcht vor einer Rezession und vor Gas-Engpässen in der neuen Woche entscheidende Themen.

27.06.2022 - 05:49:27

WOCHENAUSBLICK: Inflationsdaten und Gas-Versorgung geben die Richtung vor. Wie arg es um die Wirtschaft steht, darüber werden zahlreiche Daten etwa zum Konsumverhalten sowie zur Teuerung in der neuen Woche Aufschluss geben. Immerhin: In puncto Inflation könnte es in Deutschland ein Licht am Ende des Tunnels geben, wie einige Experten meinen.

fiel in der abgelaufenen Woche immer wieder unter die psychologisch wichtige Marke von 13 000 Zählern. Zwischenzeitlich notierte der Leitindex so tief wie seit Anfang März nicht mehr. Immerhin: Zum Wochenschluss nahm ein Stabilisierungsversuch ein wenig Gestalt an. Der Dax konnte sich am Nachmittag ein wenig über der 13 000-Punkte-Marke festsetzen.

"Bis es mehr Klarheit bei Inflation, Geldpolitik sowie Konjunktur- und Unternehmensgewinnentwicklung gibt, werden die Märkte nervös bleiben", kommentiert Marktstratege Robert Halver von der Baader Bank. Die zuletzt massiven Aktienverkäufe bezeichnet er als eine Art "Kapitulation", wenngleich noch nicht klar sei, ob der Ausverkauf beendet sei. So hat der Dax seit seinem Zwischenhoch Anfang Juni fast elf Prozent eingebüßt. Einige Experten hatten schon auf das März-Tief von 12 438 Zählern geschielt, auf das der Index nach Ausbruch des Ukraine-Krieges gefallen war.

Halver gibt aber auch zu bedenken: "Es wartet viel Geld an der Seitenlinie, das sich bei Perspektivenaufhellung sofort zurück an die Aktienmärkte traut und für eine Kursbefestigung sorgt", fügt Halver hinzu.

Vorsichtig optimistisch stimme auch, dass Deutschland in Fragen des Wirtschaftswachstums vergleichsweise gut positioniert sei, meinen die Experten der Commerzbank. Zwar dürfte sich die Konjunktur im Euroraum merklich abkühlen. "Allerdings sollten die vollen Auftragsbücher des verarbeitenden Gewerbes Deutschland vor einer Rezession bewahren." In den USA hingegen rechnen die Experten mit einer leichten Rezession im kommenden Jahr.

Bleibt noch das Thema Inflation. Der Verlust an Kaufkraft und die Aussicht auf weiter steigende Preise insbesondere für Energie schlügen bei Verbrauchern auf die Stimmung, schreibt Robert Greil, Chefstratege der Privatbank Merck Finck. Daher dürfte am Dienstag das GfK-Verbrauchervertrauen für Juli kritisch beäugt werden. Er erwartet hier ein "trübes Stimmungsbild" und rechnet bei den Juni-Inflationszahlen mit keiner Entspannung.

Einen Einblick in die Teuerung in Deutschland gewährt das Statistische Bundesamt am Mittwoch - dann stehen die vorläufigen Verbraucherpreise für Juni an. Andere Experten sehen für Deutschland die Chance auf einen Lichtblick. "Die deutsche Teuerung könnte - dank Tankrabatt! - ein wenig zurückgehen", erwartet Helaba-Experte Apelt.

Zum Wochenausklang geht es am Freitag um die Inflation im Euroraum, um die es Experten zufolge weniger gut steht. "Wir gehen davon aus, dass die Inflationsrate im Euroraum auf 8,4 Prozent, ein neues Allzeithoch angestiegen ist", schreiben die Experten der Commerzbank. Angetrieben hätten einmal mehr die Kraftstoffpreise.

Auf Seiten der Unternehmensagenda bleibt es in der neuen Woche wohl noch eher ruhig - eine Ausnahme ist am Montag Nike . Der Sportartikel-Hersteller stellt seine Zahlen für das vierte Quartal nach Börsenschluss vor, die auch bei Anlegern von Puma und Adidas auf Interesse stoßen dürften. Die Branche hatte zuletzt wegen mieser Kauflaune und Lockdowns in China einen schweren Stand./jcf/tih/mis

Von Jan Christoph Freybott, dpa-AFX

@ dpa.de

Weitere Meldungen

DAX-FLASH: Nach Rücksetzer wieder stabilisiert. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex zwei Stunden vor dem Auftakt 0,1 Prozent höher auf 13 640 Punkte, nachdem er am Vortag nach einer einwöchigen Gewinnstrecke auf dem Weg zur 14 000-Punkte-Marke zunächst gescheitert war. Die Börsen in Asien holten dies in der Nacht mit negativen Vorzeichen nach. FRANKFURT - Der Dax fängt sich am Donnerstag nach seinem Rücksetzer am Vortag wieder. (Boerse, 18.08.2022 - 07:21) weiterlesen...

DAX-FLASH: Schrittweise in Richtung 14 000 Punkte. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex zwei Stunden vor dem Auftakt 0,37 Prozent höher auf 13 962 Punkte. Dabei verspürt er auch internationalen Rückenwind. An den Asien-Börsen gab es vor allem in Tokio und Hongkong Kursgewinne, getrieben von der Hoffnung auf weitere Maßnahmen Chinas zur Stützung der eigenen Wirtschaft. FRANKFURT - Der Dax dürfte am Mittwoch den nächsten kleinen Schritt hin zu den 14 000 Punkten machen. (Boerse, 17.08.2022 - 07:27) weiterlesen...

DAX-FLASH: Dax weiter stabil mit internationalem Rückenwind. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex zwei Stunden vor dem Auftakt 0,2 Prozent höher auf 13 842 Punkte, womit er sich der runden Marke von 14 000 Punkte nähert. Der robuste Handelsausklang an der Wall Street und solide Asien-Börsen sprechen für Kursgewinne. FRANKFURT - Nach einem wenig bewegten Wochenauftakt dürfte sich der Dax am Dienstag moderat im Plus bewegen. (Boerse, 16.08.2022 - 07:26) weiterlesen...

Studie: Dax-Konzerne machen gute Geschäfte - Rekordumsatz im Quartal. Der Umsatz der Dax -Konzerne stieg in der Summe innerhalb eines Jahres um 13,7 Prozent auf fast 450 Milliarden Euro, wie aus Daten des Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmen EY hervorgeht. Es war der höchste Wert in einem zweiten Vierteljahr seit Beginn der Auswertung 2013. Der operative Gewinn (Ebit) der 40 Dax-Konzerne sank gegenüber dem Vorjahreszeitraum zwar um 19,3 Prozent auf knapp 39,6 Milliarden Euro. Es war aber immer noch der zweithöchste Wert im Zeitraum April bis Juni. FRANKFURT - Trotz Lieferengpässen und wirtschaftlicher Folgen des Ukraine-Krieges haben viele deutsche Börsenschwergewichte im zweiten Quartal gute Geschäfte gemacht. (Wirtschaft, 15.08.2022 - 12:49) weiterlesen...

DAX-FLASH: Dax vor weiteren Kursgewinnen - Henkel im Blick. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex zwei Stunden vor dem Auftakt 0,4 Prozent höher auf 13 852 Punkte und damit einen Schritt näher an der runden 14 000er Marke, die letztmals vor zwei Monaten zu Buche stand. Zuletzt hatten Anzeichen eines nachlassenden US-Inflationsdrucks den Börsen nach oben verholfen und diese Tendenz riss am Freitag auch im späten New Yorker Handel nicht ab - mit einem anhaltend guten Lauf vor allem der Technologiewerte. FRANKFURT - Der Dax dürfte am Montag zunächst an seine jüngste Stärke anknüpfen. (Boerse, 15.08.2022 - 07:25) weiterlesen...

DAX-FLASH: Dax vor weiteren Kursgewinnen - Hellofresh und Henkel im Blick. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex zwei Stunden vor dem Auftakt 0,4 Prozent höher auf 13 852 Punkte und damit einen Schritt näher an der runden 14 000er Marke, die letztmals vor zwei Monaten zu Buche stand. Zuletzt hatten Anzeichen einer nachlassenden US-Inflation den Börsen nach oben verholfen und diese Tendenz riss am Freitag auch im späten New Yorker Handel nicht ab - mit einem anhaltend guten Lauf vor allem der Technologiewerte. FRANKFURT - Der DAX dürfte am Montag zunächst an seine jüngste Stärke anknüpfen. (Boerse, 15.08.2022 - 07:24) weiterlesen...