MDAX, DE0008467416

FRANKFURT - Aktienanleger bleiben angesichts der Ungewissheit über das Tempo der geldpolitischen Straffung in den USA nervös.

21.01.2022 - 08:26:27

Aktien Frankfurt Ausblick: Dax erneut auf Talfahrt - Zinssorgen belasten erneut. Nach der jüngsten Stabilisierung zeichnen sich am Freitag im Dax wird ebenfalls deutlich unter Druck erwartet.

rutschte auf das tiefste Niveau seit Oktober ab und der Technologie-Auswahlindex Nasdaq 100 fiel im Indexvergleich erneut mit den höchsten Verlusten auf. Asiens Börsen nahmen den schwachen Trend am Morgen auf.

Den Markt etwas beeinflussen könnte am Freitag auch der kleine Verfall an den Terminmärkten. Marktbeobachter Thomas Altmann von QC Partners verwies allerdings darauf, dass der Januar-Verfall zu den kleineren Verfallterminen zähle und die Auswirkungen auf die Kursentwicklung begrenzt bleiben sollten. Beim Dax seien die größten auslaufenden Positionen auch zu weit vom aktuellen Indexstand entfernt sind, um die Kurse nachhaltig zu bewegen.

Vorbörslich nach unten ging es um 5,6 Prozent bei Siemens Energy , und dies einmal mehr wegen einer Gewinnwarnung der Windkraft-Tochter Siemens Gamesa . In deren Folge musste auch der Dax-Konzern seine Erwartungen an das laufende Geschäftsjahr senken. Eckdaten gab es von Siemens Energy auch: In den anderen Bereichen seien diese stark gewesen, erklärte Philip Buller von der Berenberg Bank. Im Schlepptau der schlechten Gamesa-Nachrichten wurde auch der Konkurrent Nordex vorbörslich mit mehr als fünf Prozent im Minus gehandelt.

Ansonsten bewegten abermals Analystenkommentare. Von der Societe Generale etwa gab es eine Kaufempfehlung für Siemens, während diese umgekehrt für Munich Re aufgegeben wurde. Beide Aktien standen vorbörslich aber mit dem Gesamtmarkt unter Druck.

Die Auto1 -Papiere konnten ihre Vortagserholung nicht fortsetzen. Sie sanken vorbörslich um 1,2 Prozent. Am Donnerstag war schon Goldman Sachs optimistisch geworden, nun folgte die britische Barclays-Bank mit einer Hochstufung auf "Overweight" und verwies dabei auf eine günstige Bewertung der Aktien. In dem schwachen Marktumfeld gerade für Tech-Werte half dies aber nicht.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Frankfurt Schluss: Dax steigt und könnte Abwärtstrend beenden. Der Leitindex Dax stieg am Montag um 1,38 Prozent auf 14 175,40 Punkte. Börsianer verwiesen auf eine extrem schlechte Stimmung unter den Investoren, die jedoch oftmals Auslöser einer Gegenbewegung nach oben sei. Auch die Aussicht auf ein Ende der US-Strafzölle auf Einfuhren aus China kam bei den Anlegern gut an. FRANKFURT - Erfreulich ist der Wochenauftakt am deutschen Aktienmarkt ausgefallen. (Boerse, 23.05.2022 - 18:09) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Gewinne im Dax - Trendbruch möglich. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 stand 0,7 Prozent höher. FRANKFURT - Nach einem starken Auftakt am Montag mit Kursen im Dax der mittelgroßen Unternehmen ging es zuletzt um 0,69 Prozent auf 29 403 Punkte hoch. (Boerse, 23.05.2022 - 14:41) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Optimismus verflacht - Zeichen stehen auf EZB-Zinswende. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 reduzierte sein Plus auf nur noch 0,1 Prozent. FRANKFURT - Nach einem starken Wochenstart mit Kursen im Dax der mittelgroßen Unternehmen ging es um 0,49 Prozent auf 29 344 Punkte hoch. (Boerse, 23.05.2022 - 11:41) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax steigt in Richtung 14200 Punkte. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 gewann ein Prozent. FRANKFURT - Mit einem starken Wochenstart versucht der Dax der mittelgroßen Unternehmen ging es um 1,39 Prozent auf 29 606 Punkte hoch. (Boerse, 23.05.2022 - 09:56) weiterlesen...

KORREKTUR/Aktien Frankfurt Ausblick: Dax wohl über 14100 Punkte (Redigierfehler berichtigt. (Boerse, 23.05.2022 - 09:28) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Dax wohl über 14100 Punkte - Abwärtstrend wackelt FRANKFURT - Mit einem voraussichtlich starken Wochenstart versucht der Dax wird 1,8 Prozent höher erwartet. (Boerse, 23.05.2022 - 08:17) weiterlesen...