Start-up, Hochschule

Die gestrige digitale Preisverleihung des Gr?ndungswettbewerbs der International School of Management (ISM) zeigt: das Thema Nachhaltigkeit inspiriert junge Gr?nderinnen und Gr?nder zu innovativen und kreativen Gesch?ftsideen.

24.11.2022 - 10:02:52

ISM-Gr?ndungswettbewerb f?rdert junge Start-ups. Der achtsame Umgang mit K?rper und Geist sowie soziales Engagement sind bei allen vier ausgezeichneten Start-ups Teil der Unternehmens-DNA. Die beiden Gr?nder von "?VA" aus K?ln/Hamburg holten sich mit ihrem biologischen Genuss-Getr?nk den ersten Platz. Mit der Verleihung des Preises m?chte die Hochschule den Gr?nder-Spirit ihrer Studierenden und Absolventen unterst?tzen.

K?ln (pts012/24.11.2022/10:00) - Die gestrige digitale Preisverleihung des Gr?ndungswettbewerbs der International School of Management (ISM) zeigt: das Thema Nachhaltigkeit inspiriert junge Gr?nderinnen und Gr?nder zu innovativen und kreativen Gesch?ftsideen. Der achtsame Umgang mit K?rper und Geist sowie soziales Engagement sind bei allen vier ausgezeichneten Start-ups Teil der Unternehmens-DNA. Die beiden Gr?nder von "?VA" aus K?ln/Hamburg holten sich mit ihrem biologischen Genuss-Getr?nk den ersten Platz. Mit der Verleihung des Preises m?chte die Hochschule den Gr?nder-Spirit ihrer Studierenden und Absolventen unterst?tzen.

Das Start-up ?VA schaffte es mit seinem biologisch-alkoholischen Mischgetr?nk ganz oben aufs Podest. Der Name ist Programm, "?VA" ist d?nisch und eine Abk?rzung f?r "Flusswasser". Wie die Gletscherstr?me der skandinavischen Wildnis, steht das biologisch-alkoholische Mischgetr?nk f?r Reinheit, Klarheit und Lebensqualit?t. V?llig frei von k?nstlichen Zusatzstoffen und Zucker, werden dem Getr?nk zus?tzlich Vitamine und Elektrolytmischungen beigef?gt, die im K?rper w?hrend des Alkoholkonsums ins Defizit geraten. Die beiden Gr?nder Philipp Merz (M.A. Entrepreneurship, ISM K?ln) und Jacob S?ndergaard (M.Sc. Business Intelligence & Data Science, ISM Hamburg) m?chten mit ihrem Produkt eine Alternative zu den zuckerhaltigen Mischspirituosen bieten: "Ein alkoholisches Getr?nk kann niemals wirklich als 'gesund' gelten. Trifft eine Person jedoch die Entscheidung, Alkohol zu trinken, sollte innerhalb des Spektrums der alkoholhaltigen Getr?nke die bestm?gliche Wahl f?r K?rper und Gesundheit getroffen werden k?nnen."

Beim zweitplatzierten Start-up aus Hamburg steht der achtsame Umgang mit der eigenen Gesundheit im Fokus: Me Time Club ist ein von ISM-Studentin Chantal He? gegr?ndetes online Angebot zur St?rkung der mentalen Gesundheit. Durch eine monatliche Mitgliedschaft haben Teilnehmende die M?glichkeit, professionelles Mentoring, flexible hybride Kursprogramme sowie Kurse zur Selbstreflexion wahrzunehmen. In Kooperation mit Krankenkassen und Therapeuten soll die L?sung breit aufgestellt sein.

Mit dem dritten Platz wurde die Reservierungs-App ribir aus Frankfurt ausgezeichnet: ribir wurde als Folge der Corona-Krise 2020 in Idar-Oberstein gegr?ndet. Mit der Hilfe von ribir konnten in Corona-Zeiten zehn Restaurants in der Region vor der bevorstehenden Schlie?ung bewahrt werden. Das junge Unternehmen baut das Angebot der ribir-App noch weiter aus. In Zukunft soll ribir als universelle M?glichkeit zur Reservierung von Tischen in Restaurants und zur Terminvereinbarung bei sonstigen Dienstleistern, wie Fris?r, Steuerberater oder ?rzten dienen.

Der Sonderpreis des Beratungsunternehmens Gutmann Global Advisory Partner geht in diesem Jahr nach K?ln. Das von Gr?nderin Cora Pelzer entwickelte Social Startup Inspire each other finanziert durch Spenden ?ber die Website pers?nliche Geschenke und auch Geburtstagstorten f?r Kinder in Heimen. Auch pers?nliche Freizeitaktivit?ten k?nnen dabei verschenkt werden. Das Projekt wird zun?chst in K?ln lanciert, wof?r noch Kinderheime als Partner gesucht werden. F?r die ISM-Studentin, welche im Master Luxury, Fashion & Sales Management absolviert, ist das Start-up eine Herzensangelegenheit: "Ich m?chte mein BWL-Wissen daf?r einsetzen, um Kindern in Heimen eine Freude zu machen und ihr Selbstbewusstsein zu st?rken."

Die Aneignung von Entrepreneurship-Kompetenzen geh?rt zu den Schwerpunkten der ISM, ?ber alle Studienprogramme hinweg. So kommen auch die diesj?hrigen ISM-Preistr?ger*innen aus ganz unterschiedlichen BWL-Spezifizierungen. Studierende und Alumni haben seit Bestehen der ISM ?ber 500 Unternehmen gegr?ndet, darunter mittlerweile etablierte Marken wie das Legal-Tech-Unternehmen RightNow, die E-Roller von Kumpan oder der Online-Gew?rzhandel Just Spices. Das hochschuleigene Entrepreneurship Institut unterst?tzt ISM-Studierende mit personalisierten Gr?ndungsberatungen auf Grundlage aktueller Erkenntnisse aus Forschung und Praxis. Im Oktober 2020 startete zudem das vom Bundesministerium f?r Wirtschaft und Energie gef?rderte Projekt "Entrepreneurship as a Service" (EaaS@ISM), das die Rahmenbedingungen f?r die Entstehung innovativer Start-ups aus der Hochschule heraus optimiert. Der Service des Entrepreneurship Instituts steht zu gro?en Teilen auch Start-ups au?erhalb der ISM zur Verf?gung. Details und Kontaktdaten finden Gr?ndungsteams unter: https://ism.de/service/entrepreneurship-as-a-service

(Ende)

Aussender: ISM International School of Management Ansprechpartner: Maxie Strate Tel.: +49 231 975139 31 E-Mail: presse@ism.de Website: www.ism.de

K?ln (pts012/24.11.2022/10:00)

@ pressetext.de