Medizin, Biopharma

Das auf die Life Sciences Industrie spezialisierte Beratungshaus VINC - The Capital of Life Sciences f?hrte im Sommer 2022 eine Online-Umfrage zum Stimmungsbarometer der Manager (prim?r Gesch?ftsf?hrer, Eigent?mer und Vorst?nde) kleiner und mittelst?ndischer Bio-Pharma, Pharma- und Pharma-Service Unternehmen durch.

07.11.2022 - 11:33:06

Neue europ?ische Studie - Einblick in Stimmung der Bio-Pharmaunternehmen. ?ber 50 wichtige Entscheidungstr?ger aus Produkt- und Dienstleistungsunternehmen nahmen daran teil und reflektierten den Status und die Aussichten der Branche, kommentierten zuk?nftige Trends und Entwicklungen und zeichneten optimistische Zukunftsperspektiven.

Wien (pts022/07.11.2022/11:30) - Das auf die Life Sciences Industrie spezialisierte Beratungshaus VINC - The Capital of Life Sciences f?hrte im Sommer 2022 eine Online-Umfrage zum Stimmungsbarometer der Manager (prim?r Gesch?ftsf?hrer, Eigent?mer und Vorst?nde) kleiner und mittelst?ndischer Bio-Pharma, Pharma- und Pharma-Service Unternehmen durch. ?ber 50 wichtige Entscheidungstr?ger aus Produkt- und Dienstleistungsunternehmen nahmen daran teil und reflektierten den Status und die Aussichten der Branche, kommentierten zuk?nftige Trends und Entwicklungen und zeichneten optimistische Zukunftsperspektiven.

Den vollst?ndigen Report "Future Optimism Score 2022" mit den detaillierten Umfrageergebnissen erhalten Sie von VINC - The Capital of Life Sciences ?ber die E-Mail-Adresse hello@vincls.com oder auf folgender Website: https://www.vincls.com

Die Umfrage gab einen Ausblick f?r die n?chsten 18 Monate und zeigte kommende Herausforderungen. Die allgemeine Branchenstimmung ist positiv: Wachsende und florierende Unternehmen, besonders im Dienstleistungsbereich und in Nordeuropa sind sehr optimistisch gesinnt.

Angetrieben von diesem Optimismus und den positiven Ergebnissen waren Investitionen von entscheidender Bedeutung. Fast die H?lfte der mittelst?ndischen Pharmaunternehmen investierte mehr als 10 % ihres Umsatzes und fast jedes f?nfte Unternehmen mehr als 20 %. Die Steigerung der Leistungsf?higkeit stand bei Pharmaproduktunternehmen im Vordergrund, w?hrend Dienstleistungsunternehmen sich auf den Ausbau ihrer Kapazit?ten konzentrierten. Dies liegt in der Natur der Sache, da Pharmaserviceunternehmen f?r gro?e und mittelst?ndische Pharmaunternehmen die Organisation klinischer Studien ?bernehmen, was sehr personal- und arbeitsintensiv ist.

Mehr als die H?lfte der Teilnehmer beabsichtigen, ihre Investitionen zu erh?hen und mit relevanten Startups die Entwicklung des Unternehmens voranzutreiben. Die Fremdfinanzierung hat sich als unverzichtbar erwiesen, fast zwei Drittel aller Unternehmen halten sie f?r unerl?sslich f?r eine beschleunigte Entwicklung. Fehlt externes Kapital, wird das Wachstum schwieriger.

Dazu Thomas Kern, Gesch?ftsf?hrer von VINC - The Capital of Life Sciences und Herausgeber der Studie: "Wir sind stolz auf den neuen CEO Barometer als Einblick in die wesentlichen strategischen Themen der europ?ischen Bio-Pharma KMU Landschaft. Gemeinsam wird die Biopharma- und Pharmabranche st?rker. Strategische Partnerschaften und Lizensierungen stehen im Brennpunkt des Interesses."

Organisatorische St?rke und globale Reichweite aufbauen durch Partnerschaften

Es ist nicht verwunderlich, dass Unternehmen - insbesondere Pharmaunternehmen - Partnerschaften f?r die Gesch?ftsentwicklung und Lizenzierung suchen. Startups sind die erste Wahl f?r Innovationspartnerschaften. Der Kauf kleiner Start-ups wird immer mehr der Investition in Innovationen vorgezogen. Bei M&A (Mergers & Acquisitions) liegt die Grund?berlegung der Fusion oder Unternehmens?bernahme in der geographischen Expansion. Gro?e Unternehmen bieten Produktlizenzen f?r den globalen Markt an, um Expansion zu f?rdern.

Die Frage der Nachfolge

Eine erfolgreiche Nachfolge wird vor allem ?ber strategische Partnerschaften erwartet und es wird vorausgesagt, dass ihre Bedeutung in Zukunft zunehmen wird. Entscheidend ist vor allem ein starkes First- und Second-Level-Management. Familiennachfolge und MBO (Management-Buy-out) werden nicht als praktikable Optionen angesehen.

Wo liegen die gr??ten Herausforderungen

Die zunehmende Rohstoffknappheit, drastisch steigende Energiekosten, die allgemeine Unsicherheit, hervorgerufen durch die Pandemie und den Ukrainekonflikt, stellen auch diese Branche vor gro?e Aufgaben. Zunehmende Probleme in der Lieferkette werden als zentrale Herausforderungen identifiziert - ebenso steigende Kosten und der daraus resultierende Preisdruck. Der sich schnell ver?ndernde Markt kann zu organisatorischen Problemen f?hren und die Anforderungen des Marktes steigen.

Zukunft Daher liegt der Fokus auf strategischer Gesch?ftsentwicklung. Um wettbewerbsf?hig zu bleiben, braucht es neue Produkte, Produkt- und Prozessinnovationen, erfahrene, qualifizierte Mitarbeiter und starke strategische Partnerschaften. Dies wird in Zukunft den Unterschied machen. Diese Faktoren werden auch entscheidend f?r die Sicherstellung der zuk?nftigen Finanzierung und Investitionen sein.

?ber Vinc VINC - The Capital of Life Sciences ber?t, investiert, lizensiert Produkte und unterst?tzt Unternehmen bei ihrem Wachstum. Mit B?ros in Wien, Paris, Mailand, Dubai und New York begleitet VINC mittelst?ndische und neu gegr?ndete Unternehmen in der Life Sciences und Digital Health Industrie in den folgenden vier Gesch?ftsbereichen: - LICENSING: Lizensierungsservices von Europa nach MENA - ADVISORY: M&A and Corporate Finance, Strategic Consulting - GROWTH VENTURES: Succeeding in Fundraisings - Inneq.health INVESTMENTS: Early Stage Venture Capital Investments

Das VINC-Team verf?gt ?ber langj?hriges operatives sowie Beratungs-Know-How kombiniert mit einem hervorragenden Netzwerk zu den relevanten Stakeholdern - gef?hrt von Menschen, unterst?tzt durch k?nstliche Intelligenz.

R?ckfragen an: VINC - The Capital of Life Sciences Maria Yurdakul E-Mail: yurdakul@vincadvisory.com Web: https://www.vincls.com

(Ende)

Aussender: Lighthouse Markt |Kommunikation |Strategien Ansprechpartner: Public Relations Tel.: +43 2236 320 196 E-Mail: agentur@lighthouse.co.at Website: www.lighthouse.co.at

Wien (pts022/07.11.2022/11:30)

@ pressetext.de