WIG-30, PL9999999375

BUDAPEST / WARSCHAU / PRAG / MOSKAU - Osteuropas wichtigste Börsen haben ihre Erholung am Freitag fortgesetzt.

12.01.2018 - 18:02:25

Aktien Osteuropa Schluss: Kurse steigen weiter. Nach zwei Verlusttagen legten die Kurse wie schon am Donnerstag zu.

um 0,26 Prozent auf 39 877,86 Punkte zu. Das Handelsvolumen belief sich auf 9,4 (zuletzt: 12,6) Milliarden Forint. Nachrichten waren Mangelware. Unter den Standardwerten gaben Magyar Telekom am stärksten nach mit minus 0,74 Prozent. Größter Gewinner waren die Aktien von Gedeon Richter mit plus 0,67 Prozent. Knapp dahinter folgten die Mol -Aktien mit plus 0,66 Prozent.

In Warschau stieg der Wig-30 um 0,16 Prozent auf 2912,78 Punkte. Der breiter gefasste Wig rückte um 0,13 Prozent auf 65 465,65 Punkte vor. Im Finanzbereich gewannen Alior-Bank-Titel 2,8 Prozent, während die der Bank Pekao um 1,1 Prozent nachgaben. Die Aktien des Branchenprimus PKO Bank schlossen mit minus 0,02 Prozent nahezu unverändert.

Unter den Energiewerten büßten Tauron Polska Energy 1,6 Prozent ein. PGNiG (Polish Oil & Gas) legten hingegen um 0,8 Prozent zu. Die Ölaktie PKN Orlen gewann 0,4 Prozent.

In Prag legte der tschechische Leitindex PX um 0,10 Prozent auf 1108,81 Punkte zu. Das Handelsvolumen lag bei 0,74 (zuletzt: 0,93) Milliarden tschechische Kronen. Weiterhin stand die Politik im Fokus: Am Freitag begann in Tschechien die zweitägige Präsidentenwahl. Knapp 8,4 Millionen Stimmbürger sind aufgerufen, ihr Staatsoberhaupt direkt zu wählen. Es ist das zweite Mal seit einer Verfassungsänderung 2012. Als Favorit unter den neun Kandidaten gilt Umfragen zufolge Amtsinhaber Milos Zeman.

Auf Unternehmensebene legten Finanzwerte durchweg zu: Unter anderem gewannen die Aktien der Moneta Money Bank 0,4 Prozent. Komercni Banka legten um vergleichsweise zaghafte 0,05 Prozent zu. Die Energieaktie CEZ ging mit minus 0,3 Prozent ins Wochenende.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Aktien Osteuropa Schluss: Mehrheitlich Gewinne - Moskau schwächelt nach Rally BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU - Die Börsen Osteuropas haben am Dienstag in einem international recht freundlichen Marktumfeld überwiegend zugelegt. (Boerse, 23.01.2018 - 18:38) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Aufwärts - Budapester Börse auf Rekordhoch. Der ungarische Leitindex Bux XC0009655090> stieg sogar erstmals in seiner Geschichte über 41 000 Punkte und schloss 2,45 Prozent höher bei 41 002,39 Punkten. In Moskau kletterte der RTSI um 1,13 Prozent auf 1285,33 Zähler und somit auf den höchsten Stand seit Juli 2014. BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU - An den Börsen Osteuropas ist es am Montag kräftig aufwärts gegangen. (Boerse, 22.01.2018 - 19:47) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend Gewinne. Besonders kräftige Gewinne wurden in Moskau verzeichnet, während sich in Warschau keine einheitliche Richtung durchsetzte. BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU - Die wichtigsten osteuropäischen Aktienmärkte haben am Donnerstag überwiegend zugelegt. (Boerse, 18.01.2018 - 19:12) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Gewinne in Warschau und Moskau - Verluste in Budapest. In Budapest hingegen ging es am Mittwoch mit den Kursen überwiegend nach unten. BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU - An den wichtigsten osteuropäischen Aktienmärkten haben sich die Börsen in Warschau und Moskau gegen das insgesamt eher trübe Umfeld in Europa gestemmt und moderat zugelegt. (Boerse, 17.01.2018 - 19:20) weiterlesen...