WIG-30, PL9999999375

BUDAPEST / WARSCHAU / PRAG / MOSKAU - Osteuropas wichtigste Börsen haben am Freitag überwiegend mit Gewinnen geschlossen.

27.10.2017 - 19:53:25

Aktien Osteuropa Schluss: Gewinne in Prag und Warschau - Budapest aber schwächer. In Prag und Warschau folgten die Börsen dem europaweit freundlichen Marktumfeld, während es in Budapest um ein halbes Prozent nach unten ging. In Moskau schloss der RTS-Interfax-Index kaum verändert bei 1118,62 Punkten.

kletterte um 1,13 Prozent auf 2860,35 Punkte, während es für den breiter gefassten Wig in ähnlichem Maße auf 64 054,62 Zähler nach oben ging. Finanzwerte gehörten zu den Gewinnern: Die Aktien des Versicherungskonzerns PZU etwa zogen um 3,7 Prozent an. Jene der PKO Bank kletterten um 1,9 Prozent und Alior Bank verteuerten sich um 1,1 Prozent. Gegen den Branchentrend kamen die Titel der Bank Zachodni aber mit 1,9 Prozent unter Druck.

Der Prager Leitindex PX legte um 0,53 Prozent auf 1062,28 Punkte zu. Die Papiere der Komercni Banka gehörten mit 0,6 Prozent ebenso zu den Gewinnern wie die Titel der Moneta Money Bank mit plus 0,4 Prozent. Im Energiebereich legten CEZ um 1,1 Prozent zu. Entgegen der freundlichen Tendenz mussten Anleger der schwer gewichteten Erste Group aber ein Minus von 0,5 Prozent verkraften. Im Blickfeld stand auch die Politik: nach seinem Wahlsieg kündigte der populistische Milliardär Andrej Babis an, allein in einer Minderheitsregierung regieren zu wollen.

In Budapest ging der Handel hingegen schwächer zu Ende. Der Leitindex Bux fiel um 0,56 Prozent auf 39 667,13 Zähler. Belastet wurde er unter anderem von der schwergewichtigen Aktien des Pharmakonzerns Gedeon Richter, die um 1,8 Prozent absackten. Nicht viel besser erging es einem zweiten Schwergewicht, den Anteilen des Ölkonzerns MOL mit einem Minus von 1,3 Prozent. Bei der OTP Bank hingegen stand ein moderates Plus von 0,3 Prozent zu Buche.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Aktien Osteuropa Schluss: Nur Budapest folgt klar den freundlichen Weltbörsen. Einzig in Budapest standen deutliche Gewinne auf der Kurstafel. In Moskau und Prag gab es kaum Bewegung, in Warschau schloss der Markt sogar im Minus. BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU - Die osteuropäischen Börsen haben sich am Freitag nur zögerlich dem weltweit freundlichen Marktumfeld angeschlossen. (Boerse, 16.02.2018 - 19:05) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend im Plus. Die deutlichsten Gewinne verbuchte die russische Börse. In Polen hingegen ging es nach drei freundlichen Handelstagen nun wieder abwärts. BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU - Die osteuropäischen Börsen haben am Donnerstag mehrheitlich zugelegt. (Boerse, 15.02.2018 - 18:46) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Gewinnstrecke hält mehrheitlich an - Nur Prag im Minus. Am Nachmittag veröffentlichte Inflationszahlen aus den USA hatten den Markt zwar zwischenzeitlich kurz nach unten gezogen, an den meisten Börsenplätzen konnten sich die Kurse aber wieder davon erholen. Lediglich in Prag ging der Handel mit leichten Verlusten zu Ende. BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU - Die osteuropäischen Börsen haben am Mittwoch mehrheitlich an ihre zuletzt freundliche Kursentwicklung angeknüpft. (Boerse, 14.02.2018 - 19:22) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Erneut Kursgewinne - Moskau liegt vorn. Damit trotzten die Anleger der wieder deutlich vorsichtigeren Haltung an den westeuropäischen Aktienmärkten. Vor allem in Moskau ging es mit dem Leitindex RTSI um 1,72 Prozent auf 1226,92 Zähler wie schon am Montag kräftig aufwärts. BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU - Auch am Dienstag ist es an den osteuropäischen Börsen aufwärts gegangen. (Boerse, 13.02.2018 - 19:24) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend Gewinne. Am Freitag waren sie allesamt noch schwach aus dem Handel gegangen. Wegen der jüngst ins Rutschen geratenen Börsenkurse - vor allem in den Vereinigten Staaten - hatten sich die Anleger allerorten lieber an den Seitenrändern aufgehalten. Die aktuelle Erholung an den US-Börsen stimmt nun allmählich wieder zuversichtlicher. BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU - Osteuropas wichtigste Aktienmärkte haben am Montag überwiegend freundlich geschlossen. (Boerse, 12.02.2018 - 18:21) weiterlesen...