WIG-30, PL9999999375

BUDAPEST / WARSCHAU / PRAG / MOSKAU - Osteuropas wichtigste Aktienmärkte sind zu Wochenbeginn auseinander gedriftet.

26.03.2018 - 19:44:24

Aktien Osteuropa Schluss: Sanktionen gegen Russland belasten RTSI. So reagierte die Moskauer Börse am Montag empfindlich auf die Ausweisung mehrerer Dutzend russischer Diplomaten aus 14 EU-Staaten und den USA. Der Leitindex RTSI fiel um 2,42 Prozent auf 1230,96 Punkte.

Auch an der Warschauer Börse ging es abwärts: Der Wig-30 verlor 0,93 Prozent auf 2 583,00 Punkte. Der breiter gefasste Wig fiel um 0,79 Prozent auf 58 965,53 Punkte. Unter den größten Verlierern fanden sich Aktien von Minenkonzernen. So büßten JSW 5,20 Prozent auf 87,22 Zloty ein. Sehr schwach zeigten sich auch die Titel des Kupferproduzenten KGHM (-4,42 Prozent auf 86,94 Zloty).

Die Prager Börse schaffte dagegen ein kleines Plus. Der tschechische Leitindex PX stieg um 0,24 Prozent auf 1 110,40 Punkte. Gut unterwegs waren zu Wochenbeginn die Bankwerte. Erste Group legten um 1,03 Prozent auf 1 033,50 Kronen zu und waren damit die größten Gewinner im PX. Komercni Banka stiegen um 0,54 Prozent auf 928,00 Kronen. Die größten Verlierer waren Philip Morris CR, die bei gutem Volumen 1,48 Prozent tiefer bei 17 300,00 Kronen schlossen.

In Budapest gewann der ungarische Leitindex Bux 0,4 Prozent auf 37 087,05 Punkte. Die vier Indexschwergewichte entwickelten sich unterschiedlich: Aktien des Pharmakonzerns Richter stiegen um 0,78 Prozent auf 5200 Forint und OTP Bank gewannen 0,44 Prozent auf 11 350 Forint. Papiere des Ölkonzerns Mol rückten leicht auf 2822 Forint vor. Magyar Telekom gaben hingegen um 0,45 Prozent auf 443 Forint nach.

Abseits der Indexschwergewichte legten Opus deutlich um 2,76 Prozent auf 521 Forint zu. Das Unternehmen hat angekündigt, den Stromkonzern Matrai Eromu ganz zu übernehmen und dafür den Anteil der tschechischen Partnerfirma EPH aufzukaufen. Noch in der Vorwoche hatten Opus und EPH die gemeinsame Übernahme von Matrai Eromu gemeldet.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Aktien Osteuropa Schluss: Wenig Bewegung vor wichtigen Ereignissen. Marktteilnehmer verwiesen auf zurückhaltende Anleger im Vorfeld wichtiger Ereignisse wie der EZB-Zinsentscheidung und der Treffen von US-Präsident Donald Trump mit seinem französischen Amtskollegen Emmanuel Macron sowie der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel, bei denen es wohl auch um die gegenseitigen Handelsbeziehungen gehen wird. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Osteuropas wichtigste Börsen haben am Montag überwiegend wenig verändert geschlossen. (Boerse, 23.04.2018 - 19:55) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Verluste vor allem in Budapest. In einem international zögerlichen Marktumfeld waren die Vorzeichen von Prag bis Moskau durchweg rot, teilweise sogar mit deutlichen Abschlägen. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Die wichtigsten europäischen Börsen haben am Freitag Schwäche gezeigt. (Boerse, 20.04.2018 - 19:27) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Wenig Bewegung mit gemischten Vorzeichen. Sie schlossen sich damit insgesamt dem verhaltenen Umfeld an den internationalen Börsenplätzen an. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Der Handel an den wichtigsten europäischen Börsen hat am Donnerstag mit moderaten Veränderungen geendet. (Boerse, 19.04.2018 - 19:16) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Gewinne vor allem in Moskau - Nur Prag schwächer. Vor allem die russische Börse setzte ihre am Vortag begonnene Erholungstendenz fort, nachdem US-Sanktionen in den Tagen zuvor deutlich auf ihr gelastet hatten. Der Moskauer Leitindex RTSI kletterte um fast 3 Prozent auf 1154,55 Punkte. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Die wichtigsten europäischen Börsen haben den Handel am Mittwoch überwiegend mit positiven Vorzeichen beendet. (Boerse, 18.04.2018 - 19:31) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Gewinne in Moskau - Prag und Budapest schwach. Gewinnen in Warschau und vor allem Moskau standen schwächere Tendenzen in Prag und Budapest gegenüber. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Die wichtigsten europäischen Börsen haben sich am Dienstag nur teilweise dem starken internationalen Umfeld an den Aktienmärkten angeschlossen. (Boerse, 17.04.2018 - 19:30) weiterlesen...