WIG-30, PL9999999375

BUDAPEST / WARSCHAU / PRAG / MOSKAU - Die wichtigsten osteuropäischen Aktienmärkte haben am Freitag überwiegend höher geschlossen.

06.10.2017 - 18:01:24

Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend Gewinne - Moskau im Minus. Der Moskauer RTS-Interfax-Index fiel hingegen um 0,90 Prozent auf 1133,75 Punkte.

um 0,17 Prozent auf 37 941,82 Zähler zu. Das Handelsvolumen belief sich auf 9,6 (zuletzt: 6,6) Milliarden Forint. Der Wochenausklang am ungarischen Markt verlief recht übersichtlich. Die Meldungslage blieb in Budapest sehr mager und der Bux bewegte sich dementsprechend nur wenig.

Unter den ungarischen Schwergewichten zeigten Mol und OTP Bank mit minus beziehungsweise plus 0,6 Prozent die auffälligsten Bewegungen. MTelekom gingen unverändert ins Wochenende. Bei der Pharmaaktie Gedeon Richter gab es ein Plus von 0,5 Prozent.

In Prager Börse legte der PX um 0,06 Prozent auf 1058,06 Punkte zu. Das Handelsvolumen lag bei 0,65 Milliarden (zuletzt: 0,69 Mrd.) tschechischen Kronen.

Die Experten der Erste Group bekräftigen ihre Anlageempfehlung "Hold" für die CEZ-Aktie. Das Kursziel für die Titel des Energieunternehmens wurde hingegen leicht von 480 auf 490 Kronen nach oben gesetzt. Die CEZ-Aktie ging mit minus 0,13 Prozent auf 449 Kronen ins Wochenende.

Im Finanzbereich standen erneut die Papiere der Erste Group in der Gunst der Anleger weit oben. Die Anteilscheine des österreichischen Finanzinstituts kletterten um 1,8 Prozent hoch. Die Aktien der Branchenkollegen Komercni Banka (minus 0,7 Prozent) und Moneta Money Bank (minus 0,6 Prozent) mussten hingegen Kursverluste verbuchen.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Aktien Osteuropa Schluss: Kleine Verluste zum Wochenauftakt. Angesichts der Zurückhaltung an den großen westeuropäischen Aktienmärkten legten auch Osteuropas Märkte eine Pause ein. Als Grund für den verhaltenen Wochenauftakt nannten Börsianer die wegen eines Feiertags geschlossenen US-Börsen. Sie fielen als Schrittmacher für die weltweiten Aktienmärkte aus. BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU - Mit leichten Kursabgaben sind Osteuropas Börsen in die neue Handelswoche gegangen. (Boerse, 19.02.2018 - 18:37) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Nur Budapest folgt klar den freundlichen Weltbörsen. Einzig in Budapest standen deutliche Gewinne auf der Kurstafel. In Moskau und Prag gab es kaum Bewegung, in Warschau schloss der Markt sogar im Minus. BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU - Die osteuropäischen Börsen haben sich am Freitag nur zögerlich dem weltweit freundlichen Marktumfeld angeschlossen. (Boerse, 16.02.2018 - 19:05) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend im Plus. Die deutlichsten Gewinne verbuchte die russische Börse. In Polen hingegen ging es nach drei freundlichen Handelstagen nun wieder abwärts. BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU - Die osteuropäischen Börsen haben am Donnerstag mehrheitlich zugelegt. (Boerse, 15.02.2018 - 18:46) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Gewinnstrecke hält mehrheitlich an - Nur Prag im Minus. Am Nachmittag veröffentlichte Inflationszahlen aus den USA hatten den Markt zwar zwischenzeitlich kurz nach unten gezogen, an den meisten Börsenplätzen konnten sich die Kurse aber wieder davon erholen. Lediglich in Prag ging der Handel mit leichten Verlusten zu Ende. BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU - Die osteuropäischen Börsen haben am Mittwoch mehrheitlich an ihre zuletzt freundliche Kursentwicklung angeknüpft. (Boerse, 14.02.2018 - 19:22) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Erneut Kursgewinne - Moskau liegt vorn. Damit trotzten die Anleger der wieder deutlich vorsichtigeren Haltung an den westeuropäischen Aktienmärkten. Vor allem in Moskau ging es mit dem Leitindex RTSI um 1,72 Prozent auf 1226,92 Zähler wie schon am Montag kräftig aufwärts. BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU - Auch am Dienstag ist es an den osteuropäischen Börsen aufwärts gegangen. (Boerse, 13.02.2018 - 19:24) weiterlesen...