Aktien, Russland

BUDAPEST / WARSCHAU / PRAG / MOSKAU - Die wichtigsten osteuropäischen Aktienindizes haben am Donnerstag keine gemeinsame Richtung gefunden.

01.12.2016 - 19:44:24

Aktien Osteuropa Schluss: Gewinne in Prag und Moskau - Verluste in Warschau. Grundsätzlich bremste die europaweit spürbare Verunsicherung vor dem Verfassungsreferendum in Italien die Risikobereitschaft der Anleger. Kräftig davon absetzen konnte sich aber der RTS-Interfax-Index in Moskau, der um 1,79 Prozent auf 1047,43 Punkte anzog.

In Prag schloss der tschechische Leitindex PX leicht im Plus. Er ging 0,43 Prozent höher bei 885,05 Punkten über die Ziellinie. Gefragt waren die Finanztitel der Erste Group mit einem Aufschlag von rund 2 Prozent, die von einem europaweit freundlichen Branchenumfeld profitierten. Aktien des Stromerzeugers CEZ konnten sich mit einem knappen Plus geringfügig von ihren Vortagesverlusten erholen. Größter Verlierer im PX waren die Papiere von CETV mit einem Minus von 2,71 Prozent.

Beim Budapester Leitindex BUX stand am Ende mit 29 998,19 Zählern ein knappes Minus von 0,05 Prozent auf der Kurstafel. Bei den Schwergewichten des Kursbarometers ergaben sich am Donnerstag unterschiedliche Vorzeichen. Während die Aktien der OTP Bank knapp im Plus schlossen, ging es für die Titel des Ölkonzerns MOL um 0,87 Prozent nach oben. Abgaben von knapp unter 1 Prozent mussten dagegen die Anleger von Magyar Telekom und des Pharmakonzerns Richter Gedeon hinnehmen.

Etwas deutlicher nach unten ging es in Warschau, wo der Leitindex WIG-30 um 0,56 Prozent auf 2085,42 Punkte fiel, während der breiter gefasste WIG um 0,44 Prozent auf 48 404,21 Zähler nachgab. Schwach zeigten sich die Aktien des Stromerzeugers Tauron und des Handelskonzern Eurocash mit Abgaben jenseits der 3 Prozent. Unter den Gewinnern fanden sich hingegen die Anteile des Öl- und Gasekonzerns PGNiG, die vor dem Hintergrund eines weiteren Ölpreisanstiegs fast 3 Prozent hinzu gewannen.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Aktien New York Schluss: Übernahmen sorgen für Kursrekorde - 'Shutdown' endet. Der marktbreite S&P-500-Index kletterte bereits im frühen Handel auf einen Höchststand und baute die Gewinne anschließend noch aus, ebenso wie der Nasdaq-100. Der Dow Jones Index folgte etwas später mit einem weiteren Rekord. Im Pharmasektor, in der Biotech-Branche und unter Versicherern greifen Unternehmen tief in die Taschen, um sich mit Zukäufen zu stärken. Das trieb die Aktienkurse insgesamt weiter nach oben. NEW YORK - Gleich mehrere milliardenschwere Übernahmen in den Vereinigten Staaten haben die US-Börsen am Montag erneut auf Rekordstände getrieben. (Boerse, 22.01.2018 - 22:33) weiterlesen...

US-Anleihen: Stillstand - Auch Ende des 'Shutdown' bewegt Kurse nicht. Bis auf Longbonds, die moderate Aufschläge verzeichneten, bewegten sich die Anleihen kaum. Auch die voraussichtliche Beendigung des "Government Shutdown" in den USA erwies sich nicht als stärkerer Kursimpuls für den Bondmarkt. Der US-Senat ebnete den Weg für eine Abstimmung über einen Übergangshaushalt, der den zwangsweisen Stillstand der Regierung beenden würde. NEW YORK - Die Kurse von US-Staatsanleihen haben am Montag größtenteils auf der Stelle getreten. (Sonstige, 22.01.2018 - 21:12) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - DAX: Schlusskurse im Späthandel am 22.01.2018 um 20:30 Uhr Frankfurt/Main - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im Späthandel am 22.01.2018 um 20:30 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Sonstige, 22.01.2018 - 20:44) weiterlesen...

Aktien New York: Übernahmen sorgen für Kursrekorde - 'Shutdown' beendet. Der marktbreite S&P-500-Index kletterte bereits im frühen Handel ebenso auf ein Hoch wie der Nasdaq-100. Der Dow Jones Index folgte etwas später mit einem weiteren Rekord. Im Pharmasektor, in der Biotech-Branche und unter Versicherern greifen Unternehmen tief in die Taschen, um sich mit Zukäufen zu stärken. Das trieb die Aktienkurse weiter nach oben. NEW YORK - Gleich mehrere milliardenschwere Übernahmen haben die US-Börsen am Montag erneut auf Rekordstände getrieben. (Boerse, 22.01.2018 - 20:01) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Aufwärts - Budapester Börse auf Rekordhoch. Der ungarische Leitindex Bux XC0009655090> stieg sogar erstmals in seiner Geschichte über 41 000 Punkte und schloss 2,45 Prozent höher bei 41 002,39 Punkten. In Moskau kletterte der RTSI um 1,13 Prozent auf 1285,33 Zähler und somit auf den höchsten Stand seit Juli 2014. BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU - An den Börsen Osteuropas ist es am Montag kräftig aufwärts gegangen. (Boerse, 22.01.2018 - 19:47) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: Positiver Wochenstart - ATX plus 1,06 Prozent. Der ATX stieg um 1,06 Prozent auf 3681,57 Einheiten. Auch das europäische Umfeld zeigte sich überwiegend im grünen Bereich. Während der anhaltend starke Eurokurs etwas bremste, lieferten gute Übersee-Vorgaben Unterstützung. WIEN - Die Wiener Börse hat am Montag mit Kursgewinnen geschlossen. (Boerse, 22.01.2018 - 19:44) weiterlesen...