WIG-30, PL9999999375

BUDAPEST / WARSCHAU / PRAG / MOSKAU - Auch am Dienstag ist es an den osteuropäischen Börsen aufwärts gegangen.

13.02.2018 - 19:24:25

Aktien Osteuropa Schluss: Erneut Kursgewinne - Moskau liegt vorn. Damit trotzten die Anleger der wieder deutlich vorsichtigeren Haltung an den westeuropäischen Aktienmärkten. Vor allem in Moskau ging es mit dem Leitindex RTSI um 1,72 Prozent auf 1226,92 Zähler wie schon am Montag kräftig aufwärts.

legten um 1,80 Prozent zu. Dagegen gaben die Papiere des Stromkonzerns PGE nach Zahlen für das vergangene Jahr um 1,09 Prozent nach.

In Prag legte der Leitindex PX um 0,12 Prozent auf 1111,77 Punkte zu. Das Handelsvolumen ging zurück. Nachrichten zu Unternehmen waren dünn gesät. Kursgewinne verzeichneten Bankwerte. So zogen Komercni Banka mit plus 1,52 Prozent an die Spitze des PX, gefolgt von Moneta Money Bank mit einem Plus von 0,85 Prozent.

In Budapest kletterte der Leitindex Bux um 0,26 Prozent auf 38 387,29 Punkte nach oben. Auch hier ging das Handelsvolumen im Vergleich zum Vortag zurück. Papiere von Gedeon Richter verloren weitere 1,79 Prozent. Seit Freitag stehen die Pharmatitel stark unter Druck, nachdem die Europäische Arzneimittel-Agentur EMA empfohlen hatte, die Verschreibung des Medikaments Esmya für neue Patienten vorerst auszusetzen. Zudem hatten am Montag die Quartalszahlen des Unternehmens enttäuscht.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Aktien Osteuropa Schluss: Verluste überwiegen vor dem Wochenende. In Europa trieb die Politik den Anlegern die Sorgenfalten auf die Stirn. Allerdings überwogen an den wichtigsten Handelsplätzen vergleichsweise moderate Kursabschläge. Lediglich in Madrid und Mailand fielen die Verluste aufgrund aktueller politischer Turbulenzen deutlich aus. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Die osteuropäischen Aktienmärkte haben am Freitag der verhaltenen internationalen Börsenstimmung Tribut gezollt. (Boerse, 25.05.2018 - 19:19) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Kurse trotzen weltweit schwachem Umfeld. Einzig der russische RTS-Index tanzte mit einem knappen Minus von 0,09 Prozent auf 1173,63 Punkte aus der Reihe. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Die wichtigsten osteuropäischen Aktienmärkte haben am Donnerstag der weltweit eingetrübten Börsenstimmung getrotzt. (Boerse, 24.05.2018 - 19:52) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Verluste in weltweit schwachem Umfeld. Als Belastung erwiesen sich die Unsicherheiten um das geplante Gipfeltreffen zwischen den USA und Nordkorea. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Im Sog weltweit schwacher Aktienmärkte haben die wichtigsten osteuropäischen Börsen am Mittwoch ebenfalls nachgegeben. (Boerse, 23.05.2018 - 18:56) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Gemeinsame Richtung fehlt. Deutlichen Gewinnen in Moskau standen Verluste in Budapest und Warschau sowie nur wenig Bewegung in Prag gegenüber. An den meisten europäischen Börsen ging es dagegen bergauf. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Die wichtigsten osteuropäischen Börsen haben am Dienstag keine gemeinsame Richtung gefunden. (Boerse, 22.05.2018 - 19:55) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Keine einheitliche Richtung - Prag leicht im Minus. Während in Russland und Polen klare Kursgewinne verzeichnet wurden, endete das Geschäft in Tschechien mit einem leichten Abschlag. In Ungarn wurde wegen eines Feiertages nicht gehandelt. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Die wichtigsten osteuropäischen Aktienindizes sind am Montag ohne einheitliche Tendenz aus dem Handel gegangen. (Boerse, 21.05.2018 - 18:51) weiterlesen...