Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

MDAX, DE0008467416

(Buchstabendreher im zweiten Satz behoben)

18.11.2019 - 15:17:24

WDH/Aktien Frankfurt: Dax schwächelt - Optimismus im Zollstreit schwindet etwas

der mittelgroßen Werte zeigte sich Montagnachmittag mit 27 198,66 Punkten prozentual unverändert. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 gab um 0,5 Prozent nach.

Im Dax rückten vor allem VW und Adidas in den Blick der Anleger. Dass der Autobauer VW seine Umsatz- und Gewinnerwartungen für 2020 senkte, sorgte nicht nur für einen 4-prozentigen Verlust der Vorzugsaktie, die damit Index-Schlusslicht war. Die während einer Analystenkonferenz gekappten Ziele lösten laut Marktbeobachter Andreas Lipkow von der Comdirect auch Umschichtungen innerhalb der Autobranche sowie Sektorrotationen aus. Aktien konjunktursensibler Unternehmen würden nicht nur wegen der Unsicherheit im Handelskonflikt gegen defensivere Werte ausgetauscht, sondern auch wegen der VW-Aussagen, sagte er.

Die Papiere von Adidas profitierten indes mit plus 1,1 Prozent von einer Kaufempfehlung der Societe Generale. Die französische Bank rechnet ab dem kommenden Jahr wieder mit einem kräftigeren Wachstum des Sportartikelherstellers.

Mit weiteren plus 11,5 Prozent Kursgewinn sprangen die Aktien von Qiagen auf den höchsten Stand seit 2001. Der Gendiagnostik- und Biotechkonzern erhielt eigenen Angaben zufolge gleich mehrere Interessensbekundungen für eine vollständige Übernahme. In der vergangenen Woche war erstmals darüber spekuliert worden, dass der US-Technologiekonzern Thermo Fisher Scientific erwägt, Qiagen zu übernehmen.

Zudem legte die Immobiliengesellschaft Grand City Properties als einer der Nachzügler der Berichtssaison ihre Neunmonatszahlen vor und bekräftigte die Jahresziele. Begeisterung blieb indes aus. Die Aktie zeigte sich nahezu unverändert.

Airbus gaben am Nachmittag um 1,0 Prozent nach, hatten allerdings erst am Freitag ein Rekordhoch erreicht. An diesem Montag nun gab der deutsch-französische Flugzeugbauer Bestellungen arabischer Fluggesellschaften für A350-Langstreckenjets und Airbus-Jets bekannt. Zudem teilte das Unternehmen mit, Verzögerungen bei der Herstellung der A320-Flieger abzubauen. Im übernächsten Jahr will Airbus dann wieder im Plan sein.

Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite von minus 0,35 Prozent am Freitag auf minus 0,33 Prozent. Der Rentenindex Rex fiel um 0,06 Prozent auf 144,40 Punkte. Der Bund-Future stieg um 0,04 Prozent auf 170,90 Punkte.

Der Euro kostete am frühen Nachmittag 1,1058 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs zuletzt am Freitagnachmittag auf 1,1034 (Donnerstag: 1,0997) Dollar festgesetzt./ck/mis

Von Claudia Müller, dpa-AFX

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Frankfurt Schluss: Anleger nutzen niedrigere Kurse zum Kauf. Der Dax der mittelgroßen Börsentitel schloss 0,27 Prozent höher mit 27 350,96 Zählern. FRANKFURT - Am deutschen Aktienmarkt hat sich am Mittwoch die Erholung vom Dienstagnachmittag fortgesetzt. (Boerse, 11.12.2019 - 18:15) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Dax legt vor Fed-Zinsentscheid zu FRANKFURT - Der Dax der mittelgroßen Werte notierte prozentual unverändert 27 277,06 Punkten. (Boerse, 11.12.2019 - 14:31) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Dax wieder in ruhigem Fahrwasser vor Fed-Zinsentscheid. Der Dax rückte gegen Mittag um 0,16 Prozent vor auf 13 092,06 Punkte, während der MDax der mittelgroßen Werte prozentual unverändert notierte bei 27 277,21 Punkten. FRANKFURT - Eher ruhig geht es bislang am Mittwoch im deutschen Aktienmarkt zu. (Boerse, 11.12.2019 - 11:39) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax vor Fed-Zinsentscheid in ruhigem Fahrwasser. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 notierte prozentual unverändert. FRANKFURT - Der Dax der mittelgroßen Werte mit minus 0,06 Prozent auf 27 259,21 Punkte. (Boerse, 11.12.2019 - 09:09) weiterlesen...

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Mini Kursgewinne erwartet FRANKFURT (dpa-AFX) (Boerse, 11.12.2019 - 07:29) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Dax nach Berg- und Talfahrt etwas schwächer. Wie so oft bestimmte der US-chinesische Handelskrieg das Geschehen. Bis zum Mittag war der Dax der mittelgroßen Börsentitel schloss 0,37 Prozent niedriger mit 27 276,36 Zählern. FRANKFURT - Zwei unterschiedliche Gesichter hat der deutsche Aktienmarkt am Dienstag gezeigt. (Boerse, 10.12.2019 - 17:59) weiterlesen...