Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

CSI-300, CNM0000001Y0

Aktien Asien: Wenig Bewegung - Warten auf Neuigkeiten im Zollstreit

10.12.2019 - 08:59:24

Aktien Asien: Wenig Bewegung - Warten auf Neuigkeiten im Zollstreit. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - Die Aktienmärkte in Asien haben sich am Dienstag kaum von der Stelle bewegt. Die anstehenden Zinsentscheidungen rund um den Globus und der nach wie vor ungelöste Handelsstreit zwischen den USA und China sorgten für Zurückhaltung. Am 15. Dezember drohen in den USA neue Zölle auf Produkte aus China.

praktisch auf der Stelle. Mit minus 0,11 Prozent notierte er zuletzt bei 26 465,53 Punkten. Der CSI-300-Index mit den 300 wichtigsten Aktien an den chinesischen Festlandbörsen legte dagegen leicht um 0,13 Prozent auf 3900,38 Punkte zu.

An den Märkten wird in dieser Woche mit Spannung auf neue Nachrichten zum US-chinesischen Handelskrieg gewartet. Weitere Zölle auf chinesische Importe sollen nach jetzigem Stand an diesem Sonntag in Kraft treten. Allerdings deutete der US-Agrarminister Sonny Perdue laut dem Commerzbank-Experten Hao Zhou zuletzt an, dass es unwahrscheinlich sei, dass die Vereinigten Staaten an diesem Wochenende tatsächlich neue Zölle erheben. Damit steige die Hoffnung auf einen Waffenstillstand vor Weihnachten, sagte Zhou. Die Unsicherheit hält aber weiter an.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

VIRUS/ANALYSE/SOCGEN: Coronavirus könnte Börsen stärker belasten als Sars 2003. Der Ausbruch der neuen Lungenkrankheit aus China komme zu einer Zeit, in der Aktien deutlich höher bewertet seien als 2003 nach dem Platzen der Dotcom-Blase, schrieb Marktstratege Frank Benzimra von der französischen Großbank. Zudem sei China nach dem wirtschaftlichen Aufstieg der vergangenen Jahre heute viel stärker in die Weltwirtschaft integriert. HONGKONG - Die sich abzeichnende Coronavirus-Epidemie könnte laut der Societe Generale (SocGen) an den Finanzmärkten eine tiefere Scharte hinterlassen als die Sars-Epidemie 2003. (Boerse, 29.01.2020 - 09:40) weiterlesen...

Aktien Asien: Stabilisierung nach guten US-Vorgaben. Sie profitierten von den Gewinnen an den US-Börsen, die sich von dem Schwächeanfall zu Wochenbeginn erholt hatten. Gute Zahlen und der über den Erwartungen liegende Umsatzausblick von Apple trugen dazu bei, die Nervosität angesichts des Coronavirus zu dämpfen. Die deutlichen Verluste in Hongkong lagen lediglich an einem Nachholeffekt, nachdem die dortige Börse wegen des Neujahrsfestes vorübergehend geschlossen war. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - Die asiatischen Börsen haben am Mittwoch zugelegt. (Boerse, 29.01.2020 - 08:44) weiterlesen...

Aktien Asien: Nikkei gibt etwas nach - Virussorgen dominieren weiter. Investoren versuchen weiter abzuwägen, wie groß die wirtschaftlichen Folgen der Reisebeschränkungen im Zuge des Virusausbruchs sein werden. In Tokio fiel der Leitindex Nikkei 225 um 0,55 Prozent auf 23 215,71 Punkte, wobei er sich zum Handelsschluss hin schon ein Stück erholt hatte. In Shanghai, Hongkong und Taiwan blieben die Börsen wegen des chinesischen Neujahrsfestes geschlossen. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - Die Ausbreitung des neuartigen Coronavirus hat auch am Dienstag das Geschehen an den Börsen Asiens bestimmt. (Boerse, 29.01.2020 - 08:36) weiterlesen...

Aktien Asien: Virus belastet - Wichtige Börsen wegen Feiertag geschlossen. Allerdings waren mit den Börsen in Schanghai, Hongkong, Singapur und Taiwan große Handelsplätze wegen des chinesischen Neujahrsfestes geschlossen. Auch im südkoreanischen Seoul wurde am Montag nicht gehandelt. In Tokio büßte der Leitindex Nikkei 2,03 Prozent auf 23 343,51 Punkte ein. Das war der tiefste Stand seit mehr als zwei Wochen. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - Kursverluste wegen des Coronavirus haben zum Wochenbeginn das Geschehen an den fernöstlichen Börsen geprägt. (Boerse, 27.01.2020 - 08:50) weiterlesen...

Aktien Asien: Börsen stabilisieren sich - Unsicherheit bleibt. Der Handel verlief zurückhaltend, da das Coronavirus und dessen mögliche Auswirkungen auf die Wirtschaft die Anleger weiter beschäftigten und allzu forsche Engagements am Aktienmarkt verhinderten. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - Die asiatischen Börsen haben sich am Freitag stabilisiert, ohne aber die Verluste vom Vortag aufzuholen. (Boerse, 24.01.2020 - 08:44) weiterlesen...

WDH/Aktien Asien: Deutliche Verluste - Virussorgen infizieren Märkte (Überflüssiges "zu" im vorletzten Satz entfernt) (Boerse, 23.01.2020 - 09:14) weiterlesen...