windeln.de SE, AGM

windeln.de SE,

21.12.2021 - 15:08:11

windeln.de SE: Bekanntmachung der Einberufung zur Hauptversammlung am 28.01.2022 in M?nchen mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung gem?? ?121 AktG

windeln.de SE M?nchen - Wertpapierkennnummern WNDL20 und WNDL22 -- ISIN DE000WNDL201 und DE000WNDL227 - Einladung zur au?erordentlichen Hauptversammlung(virtuelle Hauptversammlung)

Wir laden hiermit unsere Aktion?rinnen und Aktion?re zu der am

Freitag, den 28. Januar 2022, um 11:00 Uhr (MEZ),

in den Gesch?ftsr?umen der windeln.de SE, Stefan-George-Ring 23, 81929 M?nchen, ohne physische Pr?senz der Aktion?re und ihrer Bevollm?chtigten virtuell stattfindenden au?erordentlichen Hauptversammlung der windeln.de SE, ein.

Die virtuelle Hauptversammlung wird f?r ordnungsgem?? angemeldete Aktion?re und ihre Bevollm?chtigten im passwortgesch?tzten Aktion?rsportal der Gesellschaft unter

https://corporate.windeln.de/de/investor-relations-de/

unter der Rubrik 'Hauptversammlung' live in Bild und Ton im Internet ?bertragen. Die Stimmrechtsaus?bung erfolgt ausschlie?lich im Wege der elektronischen Briefwahl oder durch Vollmachtserteilung an die von der Gesellschaft benannten Stimmrechtsvertreter. N?here Erl?uterungen hierzu finden Sie nachstehend unter dem Abschnitt 'Weitere Angaben und Hinweise zur Einberufung'.

Tagesordnung 1.

Anzeige des Vorstands ?ber den Verlust der H?lfte des Grundkapitals gem?? ? 92 Abs. 1 AktG

Der Hauptversammlung wird angezeigt, dass bei der Gesellschaft ein Verlust in H?he der H?lfte des Grundkapitals eingetreten ist. Zu diesem Punkt der Tagesordnung ist keine Beschlussfassung der Hauptversammlung vorgesehen, da er sich entsprechend der gesetzlichen Regelungen auf die Anzeige des Vorstands ?ber den Verlust der H?lfte des Grundkapitals gem?? ? 92 Abs. 1 AktG beschr?nkt.

2.

Beschlussfassung ?ber die Herabsetzung des Grundkapitals durch Einziehung von zwei Aktien im vereinfachten Verfahren sowie entsprechende Satzungs?nderung

Um f?r die unter Tagesordnungspunkt 3 vorgeschlagene ordentliche Kapitalherabsetzung ein glattes Herabsetzungsverh?ltnis von 3:1 herzustellen, hat ein Aktion?r der Gesellschaft unentgeltlich zwei Aktien ?bertragen. Diese zwei Aktien sollen eingezogen und das Kapital dementsprechend von EUR 16.567.487,00 um EUR 2,00 auf EUR 16.567.485,00 herabgesetzt werden.

Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor, wie folgt zu beschlie?en:

a)

Das Grundkapital der Gesellschaft in H?he von EUR 16.567.487,00, eingeteilt in 16.567.487 auf den Inhaber lautende nennwertlose St?ckaktien, wird im Wege des vereinfachten Verfahrens gem?? ? 237 Abs. 3 Nr. 1, Abs. 4 und Abs. 5 AktG durch Einziehung von zwei Aktien, welche die Gesellschaft unentgeltlich erworben hat, um EUR 2,00 auf EUR 16.567.485,00 herabgesetzt. Die Kapitalherabsetzung durch Einziehung erfolgt zum Zweck der Einstellung in die Kapitalr?cklage der Gesellschaft und zur Herstellung eines glatten Herabsetzungsverh?ltnisses von 3:1 f?r die unter Tagesordnungspunkt 3 dieser Hauptversammlung vorgeschlagene ordentliche Kapitalherabsetzung. Der auf die zwei einzuziehenden Aktien entfallende anteilige Betrag des Grundkapitals von insgesamt EUR 2,00 wird in die Kapitalr?cklage der Gesellschaft eingestellt.

b)

Der Vorstand wird erm?chtigt, mit Zustimmung des Aufsichtsrats die weiteren Einzelheiten der Herabsetzung des Grundkapitals und ihrer Durchf?hrung festzusetzen.

c)

? 4 Abs. 1 Satz 1 und Satz 2 der Satzung werden mit Wirkung vom Tage der Eintragung des Beschlusses ?ber die Herabsetzung des Grundkapitals in das Handelsregister wie folgt neu gefasst:

'Das Grundkapital der Gesellschaft betr?gt EUR 16.567.485,00 (in Worten: sechzehn Millionen f?nfhundertsiebenundsechzig tausend vierhundertf?nfundachtzig Euro). Es ist eingeteilt in 16.567.485 St?ckaktien (Aktien ohne Nennbetrag).'

d)

Der Beschluss gem?? diesem Tagesordnungspunkt 2 ist nur wirksam, und der Vorstand wird angewiesen, den Beschluss gem?? diesem Tagesordnungspunkt 2 nur zur Eintragung ins Handelsregister anzumelden, wenn die unter Tagesordnungspunkt 3 dieser Hauptversammlung vorgeschlagene Kapitalherabsetzung beschlossen wird.

3.

Beschlussfassung ?ber die Herabsetzung des Grundkapitals nach den Vorschriften ?ber die ordentliche Kapitalherabsetzung nach ?? 222 ff. AktG durch Zusammenlegung von Aktien sowie entsprechende Satzungs?nderung

Die Gesellschaft hat in den vergangenen Jahren erhebliche Verluste verzeichnet. Der Jahresabschluss der windeln.de SE zum 31. Dezember 2020 nach den Rechnungslegungsgrunds?tzen des HGB weist einen Bilanzverlust in H?he von insgesamt EUR 171.054.473,50 (Verlustvortrag in H?he von EUR 155.288.312,47 und Jahresfehlbetrag in H?he von EUR 15.766.161,03) aus. Zum 30. November 2021 erh?hte sich dieser Bilanzverlust nach den Berechnungen des Vorstands auf insgesamt rund EUR 184.574.000,00 (Verlustvortrag zum 30. November 2021 in H?he von EUR 171.054.473,50 und Jahresfehlbetrag zum 30. November 2021 in H?he von rund EUR 13.520.000,00). Dieser Bilanzverlust wird bis zum Zeitpunkt der Hauptversammlung nicht ausgeglichen sein. Die aufgelaufenen Verluste sollen im Wege einer ordentlichen Kapitalherabsetzung durch Zusammenlegung von Aktien verringert werden.

Dar?ber hinaus wird die Gesellschaft nach Auffassung der Verwaltung f?r das Gesch?ftsjahr 2022 voraussichtlich einen zus?tzlichen Finanzierungsbedarf in H?he von bis zu EUR 7.000.000,00 haben, um die Zahlungsf?higkeit f?r das Gesch?ftsjahr 2022 sicherzustellen bzw. ausreichende Liquidit?tspuffer zu haben und den Zahlungsverpflichtungen nachkommen zu k?nnen. Diese zus?tzlichen Mittel sollen durch die dieser Hauptversammlung unter Tagesordnungspunkt 4 vorgeschlagene Kapitalerh?hung erzielt werden.

Der Aktienkurs der Gesellschaft lag zuletzt geraume Zeit nahe und vereinzelt sogar unter dem f?r Kapitalerh?hungen geltenden gesetzlichen Mindestausgabebetrag von EUR 1,00. Ein solcher Aktienkurs erschwert der Gesellschaft die Aufnahme weiterer Finanzmittel durch eine Kapitalerh?hung erheblich, da neue Aktien so entweder ohne oder nur mit einem geringen Abschlag auf den Aktienkurs oder gar mit einem Aufschlag auf den Aktienkurs ausgegeben werden k?nnten.

Vor diesem Hintergrund soll die Kapitalherabsetzung auch dazu dienen, der Gesellschaft wieder die M?glichkeit zu er?ffnen, durch Ausgabe von neuen Aktien Finanzmittel am Kapitalmarkt aufzunehmen. Durch die vorgeschlagene Zusammenlegung der Aktien verringert sich die Anzahl der Aktien der Gesellschaft, ohne dass das Verm?gen der Gesellschaft angetastet wird. Mit Durchf?hrung der Ma?nahme erh?ht sich daher der Aktienkurs in dem Verh?ltnis, in dem die Aktien zusammengelegt werden. Infolge der Kapitalherabsetzung soll sich der Aktienkurs k?nftig wieder insoweit ausreichend oberhalb von EUR 1,00 bewegen.

In Anbetracht der bei der Gesellschaft aufgelaufenen Verluste und der Notwendigkeit, einen Aktienkurs zu erreichen, der der Gesellschaft erm?glicht, durch eine Kapitalerh?hung neue Finanzmittel aufzunehmen, soll das Grundkapital der Gesellschaft im Wege einer ordentlichen Kapitalherabsetzung durch Zusammenlegung von Aktien im Verh?ltnis 3:1 von EUR 16.567.487,00 auf EUR 5.522.495,00 zur Deckung von Verlusten herabgesetzt werden.

Bei der Festlegung des im unterbreiteten Beschlussvorschlag vorgesehenen Herabsetzungsverh?ltnisses haben sich Vorstand und Aufsichtsrat daran orientiert, die Aktion?rsrechte gr??tm?glich zu schonen und gleichzeitig sicherzustellen, dass auch unter Ber?cksichtigung etwaiger weiterer Kursr?ckg?nge bis zum Zeitpunkt der Umsetzung der Kapitalerh?hung durch die Kapitalherabsetzung ein Aktienkurs erreicht wird, der die zeitnahe Aufnahme weiterer Finanzmittel unter Ber?cksichtigung des Mindestausgabebetrags bei einer Kapitalerh?hung von EUR 1,00 gew?hrleisten kann.

Durch die Kapitalherabsetzung wird das zur Zeit der Einberufung der au?erordentlichen Hauptversammlung noch in H?he von EUR 1.552.933,00 bestehende Genehmigte Kapital 2021 nach ? 4 Abs. 2 der Satzung nicht ber?hrt. Ein erleichterter Bezugsrechtsausschluss in entsprechender Anwendung von ? 186 Abs. 3 Satz 4 AktG im Rahmen einer Ausnutzung des Genehmigten Kapitals 2021 w?rde sich jedoch an dem zum Zeitpunkt der Ausnutzung bestehenden Grundkapital orientieren.

Durch die Kapitalherabsetzung werden ferner die bedingten Kapitalia nach ? 4 Abs. 3, 4, 5 und 6 der Satzung nicht ber?hrt. Der Vorstand verpflichtet sich jedoch freiwillig, nach Durchf?hrung der Kapitalherabsetzung die von der Hauptversammlung der Gesellschaft vom 24. Juni 2020 beschlossenen Erm?chtigung zur Ausgabe von Wandel- und/oder Optionsschuldverschreibungen, Genussrechten und/oder Gewinnschuldverschreibungen (bzw. Kombinationen dieser Instrumente) (Erm?chtigung 2020) nur in einem Umfang auszunutzen, und das bedingte Kapital nach ? 4 Abs. 3 der Satzung nur in einem Umfang heranzuziehen, der 50 % des zum Zeitpunkt der Ausnutzung bestehenden Grundkapitals nicht ?berschreitet.

Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor, wie folgt zu beschlie?en:

a)

Das gem?? Beschlussfassung unter Tagesordnungspunkt 2 dieser Hauptversammlung herabgesetzte Grundkapital der Gesellschaft von EUR 16.567.485,00, eingeteilt in 16.567.485 auf den Inhaber lautende nennwertlose St?ckaktien, wird um EUR 11.044.990,00 auf EUR 5.522.495,00, eingeteilt in 5.522.495 auf den Inhaber lautende nennwertlose St?ckaktien, herabgesetzt. Die Herabsetzung erfolgt nach den Vorschriften ?ber die ordentliche Kapitalherabsetzung (?? 222 ff. AktG) im Verh?ltnis 3:1, um Verluste zu decken. Eine Aussch?ttung an die Aktion?re erfolgt nicht. Die Kapitalherabsetzung wird in der Weise durchgef?hrt, dass jeweils drei (3) auf den Inhaber lautende St?ckaktien zu einer (1) auf den Inhaber lautenden St?ckaktie zusammengelegt werden. Etwaige Spitzen, die sich dadurch ergeben, dass ein Aktion?r eine nicht durch drei (3) teilbare Anzahl von Aktien h?lt, werden von der Gesellschaft mit anderen Spitzen zusammengelegt und von ihr f?r Rechnung der beteiligten Aktion?re verwertet.

b)

Der Vorstand wird erm?chtigt, mit Zustimmung des Aufsichtsrats die weiteren Einzelheiten der Herabsetzung des Grundkapitals und ihrer Durchf?hrung festzusetzen.

c)

? 4 Abs. 1 Satz 1 und Satz 2 der Satzung werden mit Wirkung vom Tage der Eintragung des Beschlusses ?ber die Herabsetzung des Grundkapitals in das Handelsregister wie folgt neu gefasst:

'Das Grundkapital der Gesellschaft betr?gt EUR 5.522.495,00 (in Worten: f?nf Millionen f?nfhundertzweiundzwanzig tausend vierhundertf?nfundneunzig Euro). Es ist eingeteilt in 5.522.495 St?ckaktien (Aktien ohne Nennbetrag).'

d)

Der Beschluss gem?? diesem Tagesordnungspunkt 3 ist nur wirksam, und der Vorstand wird angewiesen, den Beschluss gem?? diesem Tagesordnungspunkt 3 nur zur Eintragung ins Handelsregister anzumelden, wenn die unter Tagesordnungspunkt 2 dieser Hauptversammlung vorgeschlagene vereinfachte Kapitalherabsetzung beschlossen wird. Sie ist mit der Ma?gabe zur Eintragung in das Handelsregister anzumelden, dass die unter Tagesordnungspunkt 2 dieser Hauptversammlung vorgeschlagene vereinfachte Kapitalherabsetzung zuerst in das Handelsregister eingetragen wird.

4.

Beschlussfassung ?ber die Erh?hung des Grundkapitals der Gesellschaft um bis zu EUR 7.000.000,00 durch Barkapitalerh?hung unter Gew?hrung von Bezugsrechten

Zur Deckung des von der Verwaltung der Gesellschaft f?r das Gesch?ftsjahr 2022 erwarteten zus?tzlichen Liquidit?tsbedarfs der Gesellschaft in H?he von EUR 6.000.000,00 bis zu EUR 7.000.000,00 soll eine Kapitalerh?hung gegen Bareinlage mit einem Bruttozielemissionserl?s in H?he von EUR 7.000.000,00 unter Wahrung der Bezugsrechte der Aktion?re beschlossen werden.

Die unter vorstehendem Tagesordnungspunkt 3 vorgeschlagene Herabsetzung des Grundkapitals der Gesellschaft auf EUR 5.522.495,00 im Verh?ltnis 3:1 wird aller Voraussicht nach zu einer Erh?hung des B?rsenkurses der Aktien der Gesellschaft auf einen Wert oberhalb des gesetzlichen Mindestausgabebetrags f?hren, was wiederum attraktivere M?glichkeiten zur Gestaltung des Angebots neuer Aktien bietet.

Auch in dem Fall, dass die Hauptversammlung die unter vorstehendem Tagesordnungspunkt 3 vorgeschlagene Herabsetzung des Grundkapitals der Gesellschaft nicht beschlie?en sollte, soll der f?r das Gesch?ftsjahr 2022 erwartete zus?tzliche Liquidit?tsbedarf in H?he von EUR 6.000.000,00 bis EUR 7.000.000,00 durch eine Kapitalerh?hung gegen Bareinlage unter Wahrung der Bezugsrechte der Aktion?re mit einem Bruttozielemissionserl?s von EUR 7.000.000,00 gedeckt werden.

Falls die unter Tagesordnungspunkt 3 vorgeschlagene Kapitalherabsetzung von der Hauptversammlung beschlossen werden sollte, soll die Bezugsfrist zeitnah nach Eintragung der unter Tagesordnungspunkt 3 vorgeschlagenen Kapitalherabsetzung in das Handelsregister in Gang gesetzt werden. Falls die unter Tagesordnungspunkt 3 vorgeschlagene Kapitalherabsetzung von der Hauptversammlung nicht beschlossen werden sollte, soll die Bezugsfrist zeitnah nach dieser Hauptversammlung in Gang gesetzt werden. In beiden F?llen wird das Bezugsverh?ltnis und der konkrete Bezugspreis zu Beginn der Bezugsfrist mitgeteilt werden.

Der Bezugspreis pro neuer Aktie wird durch den Vorstand, voraussichtlich sp?testens drei Tage vor Ablauf der Bezugsfrist (gegebenenfalls bereits zu Beginn der Bezugsfrist), festgelegt werden. Der Bezugspreis wird unmittelbar nach Festlegung in einer Ad hoc-Mitteilung ?ber ein elektronisches Informationssystem und auf der Website der Gesellschaft sowie mit dem Bezugsangebot im Bundesanzeiger ver?ffentlicht werden.

Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor, wie folgt zu beschlie?en:

a)

Das gem?? Beschlussfassung unter Tagesordnungspunkt 3 dieser Hauptversammlung auf EUR 5.522.495,00 herabgesetzte Grundkapital der Gesellschaft bzw. - falls die unter Tagesordnungspunkt 3 dieser Hauptversammlung vorgeschlagene Herabsetzung des Grundkapitals nicht beschlossen werden sollte - das in H?he von EUR 16.567.487,00 bestehende Grundkapital wird gegen Bareinlagen um bis zu EUR 7.000.000,00 auf bis zu EUR 12.522.495,00 bzw. - falls die unter Tagesordnungspunkt 3 dieser Hauptversammlung vorgeschlagene Herabsetzung des Grundkapitals nicht beschlossen werden sollte - auf bis zu EUR 23.567.487,00 durch Ausgabe von bis zu 7.000.000 neuen, auf den Inhaber lautenden St?ckaktien mit einem anteiligen Betrag des Grundkapitals von EUR 1,00 je St?ckaktie erh?ht. Die neuen Aktien werden zum geringsten Ausgabebetrag von EUR 1,00 je St?ckaktie ausgegeben und sind f?r die Zeit ab 1. Januar 2021 gewinnberechtigt.

Die endg?ltige Anzahl der neu auszugebenden St?ckaktien sowie der nominelle Kapitalerh?hungsbetrag aus dieser Kapitalerh?hung sind auf denjenigen H?chstbetrag beschr?nkt, der sich aus der Division des angestrebten Bruttoemissionserl?ses in H?he von EUR 7.000.000,00 durch den vom Vorstand mit Zustimmung des Aufsichtsrats unter Ber?cksichtigung der aktuellen Marktsituation und eines angemessenen Risikoabschlags bestm?glich, jedoch nicht unter EUR 1,04 je St?ckaktie, festzusetzenden Bezugspreises ergibt. Das nominelle Kapitalerh?hungsvolumen ergibt sich aus der Multiplikation der sich auf Basis des gem?? dem nachfolgenden Absatz ermittelten Bezugsverh?ltnisses ergebenden Anzahl von auszugebenden neuen St?ckaktien mit EUR 1,00. ? 182 Abs. 1 Satz 5 AktG ist zu beachten.

Das Bezugsverh?ltnis (alte zu neue Aktien) entspricht dem Verh?ltnis der am Tag vor Ver?ffentlichung des Bezugsangebots im Bundesanzeiger ausgegebenen Anzahl von St?ckaktien zu der Anzahl der im Rahmen der Kapitalerh?hung h?chstens auszugebenden Zahl von St?ckaktien gem?? der Berechnung nach Satz 1 des vorstehenden Absatzes. Zur Erzielung eines praktikablen Bezugsverh?ltnisses kann das Bezugsverh?ltnis auf zwei Dezimalstellen aufgerundet werden. Die tats?chliche Anzahl der auszugebenden neuen St?ckaktien ist dann auf Basis dieses gerundeten Bezugsverh?ltnisses zu ermitteln und auf die n?chste volle Zahl aufzurunden.

Ein etwaiger Spitzenbetrag ist vom Bezugsrecht ausgeschlossen.

Das gesetzliche Bezugsrecht wird den Aktion?ren in der Weise einger?umt, dass die neuen Aktien von einem oder mehreren Kreditinstitut(en) zum geringsten Ausgabebetrag gezeichnet und mit der Verpflichtung ?bernommen werden, sie den Aktion?ren der windeln.de SE zu einem nach Ma?gabe dieses Beschlusses festzusetzenden Bezugspreis zum Bezug anzubieten und einen etwaigen Mehrerl?s - unter Abzug einer angemessenen Provision, der Kosten und Auslagen - an die Gesellschaft abzuf?hren (mittelbares Bezugsrecht). Etwaige nicht bezogene neue St?ckaktien k?nnen nach Weisung des Vorstands der Gesellschaft verwertet werden. Eine etwaige Verwertung hat bestm?glich, mindestens jedoch zum Bezugspreis zu erfolgen. Bei fehlender Fest?bernahme durch das oder die Kreditinstitut(e) kann die bestm?gliche Verwertung auch unterhalb des Bezugspreises, nicht jedoch unterhalb des gesetzlichen Mindestausgabebetrags, erfolgen.

b)

Der Vorstand wird erm?chtigt, mit Zustimmung des Aufsichtsrats die weiteren Einzelheiten der Kapitalerh?hung und ihrer Durchf?hrung festzusetzen. Die Kosten der Kapitalerh?hung und ihrer Durchf?hrung tr?gt die Gesellschaft.

c)

Der Aufsichtsrat wird erm?chtigt, die ?nderung der Fassung von ? 4 Abs. 1 Satz 1 und Satz 2 der Satzung entsprechend der Durchf?hrung der Kapitalerh?hung zu beschlie?en.

d)

Der Beschluss ?ber die Erh?hung des Grundkapitals wird ung?ltig, wenn die Durchf?hrung der Kapitalerh?hung nicht innerhalb von sechs Monaten nach dem Datum der Hauptversammlung, oder, sofern Klagen gegen die Beschl?sse der Hauptversammlung zu den Tagesordnungspunkten 2, 3 und/oder 4 erhoben werden, nicht innerhalb von sechs Monaten (i) nachdem die entsprechenden Rechtsstreite bzw. Gerichtsverfahren rechtskr?ftig oder durch Vergleich beendet wurden bzw. (ii) nach einem etwaigen Freigabebeschluss nach ? 246a AktG zur Eintragung in das Handelsregister angemeldet wurde.

5.

Verkleinerung des Aufsichtsrats von sechs Mitglieder auf drei Mitglieder und entsprechende Satzungs?nderung

Der Aufsichtsrat setzt sich gem?? Art. 40 Abs. 2 und Abs. 3 der Verordnung (EG) Nr. 2157/2001 des Rates vom 8. Oktober 2001 (SE-VO), ? 17 Abs. 1 SE-Ausf?hrungsgesetz (SEAG), ? 21 SE-Beteiligungsgesetz (SEBG) in Verbindung mit ? 8 Abs. 1 der Satzung der windeln.de SE und ? 20.1 der Vereinbarung zwischen dem Besonderen Verhandlungsgremium der Arbeitnehmer der windeln.de AG und ihrer Tochtergesellschaften und der windeln.de AG ?ber die Beteiligung der Arbeitnehmer in der windeln.de SE vom 22. Februar 2016 derzeit aus sechs von der Hauptversammlung ohne Bindung an Wahlvorschl?ge zu w?hlenden Mitgliedern zusammen.

Die Anzahl der Aufsichtsratsmitglieder soll von derzeit sechs Aufsichtsratsmitgliedern auf drei Aufsichtsratsmitglieder reduziert werden. Damit soll die Gr??e des Aufsichtsrats auf eine der Gesellschaft angemessene Gr??e verringert werden.

Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor, wie folgt zu beschlie?en:

?

Die Zahl der Aufsichtsratsmitglieder wird von sechs auf drei reduziert und ? 8 Abs. 1 Satz 1 der Satzung entsprechend wie folgt neu gefasst:

?

'Der Aufsichtsrat besteht aus drei (3) Mitgliedern.'

?

Im ?brigen bleibt ? 8 Abs. 1 der Satzung unber?hrt.

Bericht des Vorstands an die Hauptversammlung zu Punkt 4 der Tagesordnung gem?? ? 186 Abs. 4 Satz 2 AktG ?ber den Bezugsrechtsausschluss f?r Spitzenbetr?ge

Der Beschlussvorschlag zu Tagesordnungspunkt 4 erm?glicht den Ausschluss des Bezugsrechts f?r Spitzenbetr?ge im Rahmen der vorgeschlagenen Kapitalerh?hung. Grunds?tzlich wird den Aktion?ren im Rahmen der vorgeschlagenen Kapitalerh?hung das gesetzlich vorgesehene Bezugsrecht gew?hrt. Lediglich f?r sich etwa ergebende Spitzenbetr?ge soll das Bezugsrecht ausgeschlossen werden. Solche Spitzenbetr?ge k?nnen sich aus dem Betrag des Erh?hungsvolumens und der Darstellung eines praktikablen Bezugsverh?ltnisses ergeben. Ein Ausschluss des Bezugsrechts f?r Spitzenbetr?ge ist sinnvoll und ?blich, denn er erleichtert die Abwicklung der Kapitalerh?hung und hilft, ein praktisch handhabbares Bezugsverh?ltnis herzustellen. Ferner stehen die Kosten des Bezugsrechtshandels bei Spitzenbetr?gen in keinem vertretbaren Verh?ltnis zum Vorteil der Aktion?re. Die vom Bezugsrecht ausgeschlossenen freien Spitzen werden entweder durch Verkauf ?ber die B?rse oder in sonstiger Weise bestm?glich f?r die Gesellschaft verwertet. Durch die Beschr?nkung auf Spitzenbetr?ge erleiden die Aktion?re keine nennenswerte Verw?sserung; sie ist nach Ansicht des Vorstands grunds?tzlich sachlich gerechtfertigt und angemessen.

Der vorstehende Bericht ist auch auf der Internetseite der Gesellschaft unter

https://corporate.windeln.de/de/investor-relations-de/

unter der Rubrik 'Hauptversammlung' ab dem Tag der Einberufung der Hauptversammlung zug?nglich. Er wird dort auch w?hrend der Hauptversammlung zug?nglich sein.

WEITERE ANGABEN UND HINWEISE ZUR HAUPTVERSAMMLUNG

Gesamtzahl der Aktien und Stimmrechte

Im Zeitpunkt der Einberufung der Hauptversammlung betr?gt das Grundkapital der Gesellschaft EUR 16.567.487,00 und ist in 16.567.487 auf den Inhaber lautende St?ckaktien eingeteilt. Die Gesamtzahl der Stimmrechte entspricht der Gesamtzahl der Aktien und betr?gt im Zeitpunkt der Einberufung der Hauptversammlung 16.567.487. Die Gesellschaft h?lt im Zeitpunkt der Einberufung der Hauptversammlung keine eigenen Aktien.

Hauptversammlung ohne physische Pr?senz der Aktion?re und ihrer Bevollm?chtigten

Die au?erordentliche Hauptversammlung wird aufgrund der anhaltenden Ausbreitung des SARS-CoV-2-Virus (COVID-19-Pandemie) mit Zustimmung des Aufsichtsrats der Gesellschaft als virtuelle Hauptversammlung ohne physische Pr?senz der Aktion?re und ihrer Bevollm?chtigten (mit Ausnahme der von der Gesellschaft benannten Stimmrechtsvertreter) gem?? ? 1 Abs. 1, Abs. 2 und Abs. 6 des Gesetzes ?ber Ma?nahmen im Gesellschafts-, Genossenschafts-, Vereins-, Stiftungs- und Wohnungseigentumsrecht zur Bek?mpfung der Auswirkungen der COVID-19-Pandemie, in seiner zuletzt durch das Gesetz zur Errichtung eines Sonderverm?gens 'Aufbauhilfe 2021' und zur vor?bergehenden Aussetzung der Insolvenzantragspflicht wegen Starkregenf?llen und Hochwassern im Juli 2021 sowie zur ?nderung weiterer Gesetze vom 10. September 2021 ge?nderten Fassung, ('COVID-19-Gesetz') abgehalten.

Die gesamte, in den R?umlichkeiten der Gesellschaft, Stefan-George-Ring 23, 81929 M?nchen, stattfindende virtuelle Hauptversammlung wird am 28. Januar 2022 ab 11:00 Uhr (MEZ) im passwortgesch?tzten Aktion?rsportal der Gesellschafter unter

https://corporate.windeln.de/de/investor-relations-de/

unter der Rubrik 'Hauptversammlung' live in Bild und Ton ?bertragen.

Es k?nnen nur diejenigen Aktion?re, die sich zur Hauptversammlung ordnungsgem?? angemeldet und ihren Aktienbesitz ordnungsgem?? nachgewiesen haben (siehe hierzu Abschnitt 'Voraussetzungen f?r die Aus?bung der Aktion?rsrechte in Bezug auf die virtuelle Hauptversammlung'), oder ihre Bevollm?chtigten die Bild- und Ton?bertragung der gesamten Hauptversammlung in dem passwortgesch?tzten Aktion?rsportal der Gesellschaft verfolgen. Dar?ber hinaus k?nnen Aktion?re pers?nlich oder durch ordnungsgem?? Bevollm?chtigte ihr Stimmrecht per elektronischer Briefwahl oder durch die Bevollm?chtigung der von der Gesellschaft benannten Stimmrechtsvertreter aus?ben sowie per E-Mail an die daf?r vorgesehenen E-Mail-Adressen Fragen einreichen und Widerspruch gegen Beschl?sse der Hauptversammlung erkl?ren (siehe hierzu Abschnitte 'Fragerecht gem?? ? 1 Abs. 2 Satz 1 Nr. 3, Satz 2 COVID-19-Gesetz' und 'M?glichkeit des Widerspruchs gegen Beschl?sse der Hauptversammlung').

Eine dar?ber hinausgehende Aus?bung von Aktion?rsrechten ist in der virtuellen Hauptversammlung nicht m?glich. Insbesondere ist eine physische Teilnahme der Aktion?re und ihrer Bevollm?chtigten, mit Ausnahme der von der Gesellschaft benannten Stimmrechtsvertreter, vor Ort ausgeschlossen. Die vorgesehene ?bertragung der virtuellen Hauptversammlung in Bild und Ton erm?glicht keine Teilnahme an der Hauptversammlung im Sinne des ? 118 Abs. 1 Satz 2 AktG.

Das passwortgesch?tzte Aktion?rsportal der Gesellschaft ist unter der Internetadresse

https://corporate.windeln.de/de/investor-relations-de/

unter der Rubrik 'Hauptversammlung' f?r Aktion?re, die sich ordnungsgem?? angemeldet und ihren Aktienbesitz ordnungsgem?? nachgewiesen haben, und ihre Bevollm?chtigten zug?nglich. Um das passwortgesch?tzte Aktion?rsportal der Gesellschaft nutzen zu k?nnen, m?ssen sie sich mit den Login-Daten anmelden, die sie gemeinsam mit der Anmeldebest?tigung erhalten. Die verschiedenen M?glichkeiten zur Aus?bung der Aktion?rsrechte in Bezug auf die virtuelle Hauptversammlung erscheinen dann auf der Benutzeroberfl?che im passwortgesch?tzten Aktion?rsportal der Gesellschaft. Auch Bevollm?chtigte der Aktion?re erhalten Zugang zum passwortgesch?tzten Aktion?rsportal der Gesellschaft durch Verwendung der Login-Daten des von ihnen jeweils vertretenen Aktion?rs.

Voraussetzungen f?r die Aus?bung der Aktion?rsrechte in Bezug auf die virtuelle Hauptversammlung

Zur Verfolgung der virtuellen Hauptversammlung im passwortgesch?tzten Aktion?rsportal der Gesellschaft und zur Aus?bung der weiteren Aktion?rsrechte in Bezug auf die virtuelle Hauptversammlung, insbesondere des Stimmrechts, sind nur diejenigen Aktion?re berechtigt, die sich ordnungsgem?? zur Hauptversammlung angemeldet und ihren Aktienbesitz ordnungsgem?? nachgewiesen haben.

Die Anmeldung muss in deutscher oder in englischer Sprache in Textform (? 126b BGB) erfolgen und der Gesellschaft sp?testens bis zum Freitag, den 21. Januar 2022, 24:00 Uhr (MEZ), (Anmeldefrist) unter einer der folgenden Kontaktm?glichkeiten zugehen:

windeln.de SEc/o Computershare Operations Center80249 M?nchen

oder per E-Mail: anmeldestelle@computershare.de

F?r den Nachweis des Aktienbesitzes gen?gt ein Nachweis des Anteilsbesitzes in Textform durch den Letztintermedi?r gem?? ? 67c Abs. 3 AktG (d.h. das Institut, das f?r den Aktion?r Depotkonten f?hrt), der der Gesellschaft vom Letztintermedi?r auch direkt ?bermittelt werden kann. Der Nachweis des Aktienbesitzes hat sich auf den Beginn des 21. Tages vor der Hauptversammlung, also Freitag, den 7. Januar 2022, 0:00 Uhr (MEZ), (Nachweisstichtag) zu beziehen und muss der Gesellschaft unter einer der vorgenannten Kontaktm?glichkeiten sp?testens am Freitag, den 21. Januar 2022, 24:00 Uhr (MEZ), zugehen.

Es wird darauf hingewiesen, dass in den Mitteilungen nach ? 125 AktG, welche in Form und Inhalt gem?? Durchf?hrungsverordnung (EU) 2018/1212 der Kommission vom 3. September 2018 zur Festlegung von Mindestanforderungen zur Umsetzung der Bestimmungen der Richtlinie 2007/36/EG des Europ?ischen Parlaments und des Rates in Bezug auf die Identifizierung der Aktion?re, die Informations?bermittlung und die Erleichterung der Aus?bung der Aktion?rsrechte ('EU-DVO') aufzustellen sind, in Feld C5 der Tabelle 3 der EU-DVO ein Aufzeichnungsdatum anzugeben ist. Dieses Aufzeichnungsdatum (im vorliegenden Fall: 6. Januar 2022) ist nicht identisch mit dem nach ? 123 Abs. 4 AktG zu benennenden Nachweisstichtag (im vorliegenden Fall: 7. Januar 2022, 0:00 Uhr (MEZ)). Die Gesellschaft folgt hier einer Empfehlung des Umsetzungsleitfadens des Bundesverbandes Deutscher Banken zur Zweiten Aktion?rsrechterichtlinie (Richtlinie (EU) 2017/828 des Europ?ischen Parlaments und des Rates vom 17. Mai 2017 zur ?nderung der Richtlinie 2007/36/EG im Hinblick auf die F?rderung der langfristigen Mitwirkung der Aktion?re) sowie zum Gesetz zur Umsetzung der Zweiten Aktion?rsrechterichtlinie (ARUG II)) f?r den deutschen Markt.

Die ordnungsgem?? angemeldeten Aktion?re erhalten nach Eingang der Anmeldung und des Nachweises des Anteilsbesitzes an Stelle der herk?mmlichen Eintrittskarten Anmeldebest?tigungen f?r die virtuelle Hauptversammlung, auf denen die Zahl ihrer Stimmen verzeichnet und die erforderlichen Login-Daten f?r das internetbasierte passwortgesch?tzte Hauptversammlungs- und Abstimmungssystem (Aktion?rsportal) abgedruckt sind. Um den rechtzeitigen Erhalt der Anmeldebest?tigungen sicherzustellen, bitten wir die Aktion?re, m?glichst fr?hzeitig f?r die Anmeldung und die ?bersendung des Nachweises des Anteilsbesitzes an die Gesellschaft Sorge zu tragen. Im Zweifel sollten sich die Aktion?re bei ihrem depotf?hrenden Institut erkundigen, ob dieses f?r sie als Letztintermedi?r gem. ? 67c Abs. 3 AktG die Anmeldung und den Nachweis des Anteilsbesitzes vornimmt.

Bedeutung des Nachweisstichtags (Record Date)

Im Verh?ltnis zur Gesellschaft gilt f?r die Aus?bung der versammlungsbezogenen Aktion?rsrechte, insbesondere des Stimmrechts, in Bezug auf die virtuelle Hauptversammlung als Aktion?r nur, wer den Nachweis des Anteilsbesitzes zum Nachweisstichtag (Record Date) erbracht hat. Die Berechtigung zur Teilnahme an der virtuellen Hauptversammlung und der Umfang des Stimmrechts bemessen sich dabei ausschlie?lich nach dem Anteilsbesitz des Aktion?rs zum Nachweisstichtag. Mit dem Nachweisstichtag geht keine Sperre f?r die Ver?u?erbarkeit des Anteilsbesitzes einher. Auch im Fall der vollst?ndigen oder teilweisen Ver?u?erung des Anteilsbesitzes nach dem Nachweisstichtag ist f?r die Teilnahme und den Umfang des Stimmrechts ausschlie?lich der Anteilsbesitz des Aktion?rs zum Nachweisstichtag ma?geblich. Das hei?t, Ver?u?erungen im Aktienbestand nach dem Nachweisstichtag haben keine Auswirkungen auf die Berechtigung zur Teilnahme und auf den Umfang des Stimmrechts. Entsprechendes gilt f?r Erwerbe und Zuerwerbe von Aktien nach dem Nachweisstichtag. Personen, die zum Nachweisstichtag noch keine Aktien besitzen und erst danach Aktion?r werden, sind f?r die von ihnen gehaltenen Aktien in der virtuellen Hauptversammlung nur teilnahme- und stimmberechtigt, wenn der Gesellschaft form- und fristgerecht eine Anmeldung nebst Nachweis des Anteilsbesitzes des bisherigen Aktion?rs zugeht und dieser den neuen Aktion?r bevollm?chtigt oder zur Rechtsaus?bung erm?chtigt. Der Nachweisstichtag ist kein relevantes Datum f?r eine eventuelle Dividendenberechtigung.

Verfahren f?r die Stimmabgabe durch elektronische Briefwahl

Die nach Ma?gabe der vorstehenden Erl?uterungen ordnungsgem?? angemeldeten Aktion?re oder Aktion?rsvertreter k?nnen ihr Stimmrecht, auch ohne an der Hauptversammlung teilzunehmen, mittels sog. Briefwahl im Wege elektronischer Kommunikation ('elektronische Briefwahl') aus?ben. Die elektronische Briefwahl schlie?t eine Verfolgung der virtuellen Hauptversammlung nicht aus.

F?r die ?bermittlung elektronischer Briefwahlstimmen steht ordnungsgem?? angemeldeten Aktion?rinnen und Aktion?re und ihren Bevollm?chtigten das unter der Internetadresse

https://corporate.windeln.de/de/investor-relations-de/

unter der Rubrik 'Hauptversammlung' erreichbare passwortgesch?tzte Aktion?rsportal der Gesellschaft zur Verf?gung. Um die elektronische Briefwahl ?ber das passwortgesch?tzte Aktion?rsportal der Gesellschaft vornehmen zu k?nnen, bedarf es der Anmeldebest?tigung, auf der die erforderlichen Login-Daten aufgedruckt sind.

Die Stimmabgabe per elektronischer Briefwahl ?ber das passwortgesch?tzte Aktion?rsportal der Gesellschaft ist bis zum Beginn der Abstimmungen in der virtuellen Hauptversammlung am 28. Januar 2022 m?glich. ?ber das passwortgesch?tzte Aktion?rsportal der Gesellschaft k?nnen die Aktion?re oder ihre Bevollm?chtigten auch w?hrend der Hauptversammlung bis zum Beginn der Abstimmungen in der virtuellen Hauptversammlung etwaige zuvor im Wege der elektronischen Briefwahl erfolgte Stimmabgaben ?ndern oder widerrufen. Weitere Einzelheiten zur Stimmabgabe im passwortgesch?tzten Aktion?rsportal der Gesellschaft k?nnen die Aktion?re und Aktion?rsvertreter den dort hinterlegten Erl?uterungen entnehmen.

Wird im ?brigen bei der elektronischen Briefwahl zu einem Tagesordnungspunkt keine ausdr?ckliche oder eindeutige Stimme abgegeben, so wird dies f?r diesen Tagesordnungspunkt als Enthaltung gewertet. Sollte zu einem Tagesordnungspunkt eine Einzelabstimmung durchgef?hrt werden, ohne dass dies im Vorfeld der Hauptversammlung mitgeteilt wurde, so gilt eine Stimmabgabe zu diesem Tagesordnungspunkt insgesamt auch als entsprechende Stimmabgabe f?r jeden Punkt der Einzelabstimmung.

Verfahren f?r die Stimmabgabe durch sonstige Bevollm?chtigte

Aktion?re k?nnen ihre versammlungsbezogenen Rechte (insb. ihr Stimmrecht) in der virtuellen Hauptversammlung durch einen Bevollm?chtigten, zum Beispiel einen Intermedi?r (z.B. ein Kreditinstitut), eine Vereinigung von Aktion?ren oder diesen gem?? ? 135 Abs. 8 AktG gleichgestellten Personen oder Institutionen aus?ben lassen. Bevollm?chtigt der Aktion?r mehr als eine Person, so kann die Gesellschaft eine oder mehrere von diesen zur?ckweisen.

Auch im Fall einer Bevollm?chtigung sind eine fristgerechte Anmeldung und ein fristgerechter Nachweis des Anteilsbesitzes, wie vorstehend im Abschnitt 'Voraussetzungen f?r die Aus?bung der Aktion?rsrechte in Bezug auf die virtuelle Hauptversammlung' beschrieben, erforderlich. Dies schlie?t eine Erteilung von Vollmachten nach Anmeldung und Nachweis des Anteilsbesitzes nicht aus.

Die Erteilung der Vollmacht, ihr Widerruf und der Nachweis der Bevollm?chtigung gegen?ber der Gesellschaft bed?rfen der Textform (? 126b BGB) oder haben unter Verwendung der Eingabemaske in dem passwortgesch?tzten Aktion?rsportal der Gesellschaft unter

https://corporate.windeln.de/de/investor-relations-de/

unter der Rubrik 'Hauptversammlung' zu erfolgen.

Wird ein Intermedi?r im Sinne von ? 67a Abs. 4 AktG, eine Aktion?rsvereinigung, ein Stimmrechtsberater oder eine sonstige Person im Sinne von ? 135 Abs. 8 AktG bevollm?chtigt, so k?nnen abweichende Regelungen bestehen, die jeweils bei diesen zu erfragen sind. Ein Versto? gegen diese und bestimmte weitere in ? 135 AktG genannte Erfordernisse f?r die Bevollm?chtigung eines Intermedi?rs im Sinne von ? 67a Abs. 4 AktG, einer Aktion?rsvereinigung, eines Stimmrechtsberaters oder einer sonstigen Person im Sinne von ? 135 Abs. 8 AktG beeintr?chtigt allerdings gem?? ? 135 Abs. 7 AktG die Wirksamkeit der Stimmabgabe nicht.

Die Bevollm?chtigung kann gegen?ber dem Bevollm?chtigten erkl?rt oder gegen?ber der Gesellschaft erkl?rt bzw. nachgewiesen werden. Die Erteilung der Vollmacht, ihr Widerruf und der Nachweis einer gegen?ber einem Bevollm?chtigten erteilten Vollmacht oder ihres Widerrufs gegen?ber der Gesellschaft kann dadurch gef?hrt werden, dass die Aktion?re oder die Bevollm?chtigten den Nachweis wahlweise elektronisch im passwortgesch?tzten Aktion?rsportal der Gesellschaft unter

https://corporate.windeln.de/de/investor-relations-de/

unter der Rubrik 'Hauptversammlung' oder in Textform (z.B. die Vollmacht als Scan) an eine der nachfolgenden Kontaktm?glichkeiten ?bermitteln:

windeln.de SEc/o Computershare Operations Center80249 M?nchen

oder per E-Mail: anmeldestelle@computershare.de

Erfolgt die Erteilung oder der Nachweis einer Vollmacht oder deren Widerruf durch eine Erkl?rung gegen?ber der Gesellschaft auf einem anderen ?bermittlungsweg als ?ber das passwortgesch?tzte Aktion?rsportal der Gesellschaft, so muss diese aus organisatorischen Gr?nden der Gesellschaft bis sp?testens Donnerstag, den 27. Januar 2022, 24:00 Uhr (MEZ), (Datum des Eingangs) zugehen.

Erfolgt die Erteilung der Vollmacht oder ihres Widerruf unter Verwendung der Eingabemaske ?ber das passwortgesch?tzte Aktion?rsportal der Gesellschaft unter

https://corporate.windeln.de/de/investor-relations-de/

unter der Rubrik 'Hauptversammlung', ist dies vor und w?hrend der virtuellen Hauptversammlung bis zum Beginn der Abstimmungen in der virtuellen Hauptversammlung am 22. Januar 2022 m?glich. Bis zum Beginn der Abstimmungen in der virtuellen Hauptversammlung am 22. Januar 2022 ist auch ein Widerruf oder eine ?nderung einer zuvor in Textform (? 126b BGB) ?bersendeten oder ?ber das passwortgesch?tzte Aktion?rsportal der Gesellschaft erteilten Vollmacht m?glich.

Auch Bevollm?chtigte k?nnen weder physisch noch im Wege elektronischer Kommunikation im Sinne von ? 118 Abs. 1 Satz 2 AktG an der virtuellen Hauptversammlung teilnehmen. Sie k?nnen das Stimmrecht f?r von ihnen vertretene Aktion?re lediglich im Wege der elektronischen Briefwahl oder durch Erteilung von (Unter-)Vollmacht an die von der Gesellschaft benannten weisungsgebundenen Stimmrechtsvertreter aus?ben.

Die Aus?bung der Aktion?rsrechte in Bezug auf die virtuelle Hauptversammlung ?ber das passwortgesch?tzte Aktion?rsportal der Gesellschaft durch den Bevollm?chtigten setzt voraus, dass der Bevollm?chtigte vom Aktion?r die Login-Daten des Aktion?rs zur Verwendung erh?lt. Die Nutzung der Login-Daten durch den Bevollm?chtigten gilt zugleich als Nachweis der Bevollm?chtigung, ein dar?ber hinausgehender Nachweis der Bevollm?chtigung gegen?ber der Gesellschaft in Textform ist nicht erforderlich.

Verfahren f?r die Stimmabgabe durch von der Gesellschaft benannte Stimmrechtsvertreter

Die Gesellschaft bietet ihren Aktion?ren an, sich durch von der windeln.de SE benannte Stimmrechtsvertreter bei der Aus?bung ihres Stimmrechts vertreten zu lassen. Diesen Stimmrechtsvertretern m?ssen dazu Vollmacht sowie ausdr?ckliche und eindeutige Weisungen f?r die Aus?bung des Stimmrechts zu jedem relevanten Tagesordnungspunkt erteilt werden. Sie ?ben das Stimmrecht nicht nach eigenem Ermessen, sondern ausschlie?lich auf der Grundlage der vom Aktion?r erteilten Weisungen aus. Soweit eine ausdr?ckliche und eindeutige Weisung fehlt, werden sich die Stimmrechtsvertreter f?r den jeweiligen Abstimmungsgegenstand der Stimme enthalten. Die Stimmrechtsvertreter sind verpflichtet, weisungsgem?? abzustimmen. Sollte zu einem Tagesordnungspunkt eine Einzelabstimmung durchgef?hrt werden, ohne dass dies im Vorfeld der Hauptversammlung mitgeteilt wurde, so gilt eine Weisung zu diesem Tagesordnungspunkt insgesamt auch als entsprechende Weisung f?r jeden Punkt der Einzelabstimmung.

Bitte beachten Sie, dass die von der Gesellschaft benannten Stimmrechtsvertreter weder im Vorfeld der virtuellen Hauptversammlung noch w?hrend der virtuellen Hauptversammlung Auftr?ge zu Wortmeldungen, zum Stellen von Fragen oder Antr?gen oder zur Abgabe von Erkl?rungen zu Protokoll entgegennehmen und - mit Ausnahme der Aus?bung des Stimmrechts - auch keine sonstigen Aktion?rsrechte wahrnehmen.

Auch im Falle der Bevollm?chtigung eines Stimmrechtsvertreters der Gesellschaft sind eine fristgerechte Anmeldung und ein Nachweis des Anteilsbesitzes, wie vorstehend im Abschnitt 'Voraussetzungen f?r die Aus?bung der Aktion?rsrechte in Bezug auf die virtuelle Hauptversammlung' beschrieben, erforderlich.

Die Vollmacht an die von der Gesellschaft benannten Stimmrechtsvertreter bedarf ebenso wie ihr Widerruf und die Erteilung von Weisungen der Textform (? 126b BGB) oder ist unter Verwendung der Eingabemaske im passwortgesch?tzten Aktion?rsportal der Gesellschaft, das ?ber die Internetseite

https://corporate.windeln.de/de/investor-relations-de/

unter der Rubrik 'Hauptversammlung' zug?nglich ist, zu erteilen.

Das Vollmachts- und Weisungsformular f?r die von der Gesellschaft benannten Stimmrechtsvertreter und die entsprechenden Erl?uterungen sind auf der Anmeldebest?tigung, die den Aktion?ren nach form- und fristgerechtem Eingang der Anmeldung und des Nachweises des Anteilsbesitzes bei der Gesellschaft ?bermittelt wird, abgedruckt.

Die Erteilung der Vollmacht, ihr Widerruf und der Nachweis einer gegen?ber den Stimmrechtsvertretern der Gesellschaft erteilten Vollmacht oder ihres Widerrufs gegen?ber der Gesellschaft m?ssen, sofern sie nicht ?ber das passwortgesch?tzte Aktion?rsportal der Gesellschaft erteilt werden, aus organisatorischen Gr?nden auf einem der folgenden Wege bis sp?testens Donnerstag, 27. Januar 2022, 24:00 Uhr (MEZ), (Datum des Eingangs) der Gesellschaft an die nachfolgende Adresse zugehen:

windeln.de SEc/o Computershare Operations Center80249 M?nchen

oder per E-Mail: anmeldestelle@computershare.de

Vor und w?hrend der Hauptversammlung steht den Aktion?ren und ihren Bevollm?chtigten f?r die Aus?bung des Stimmrechts im Wege der Vollmachts- und Weisungserteilung an die Stimmrechtsvertreter der Gesellschaft auch das unter

https://corporate.windeln.de/de/investor-relations-de/

erreichbare passwortgesch?tzte Aktion?rsportal der Gesellschaft zur Verf?gung. Die Bevollm?chtigung ?ber das passwortgesch?tzte Aktion?rsportal der Gesellschaft ist bis zum Beginn der Abstimmungen in der virtuellen Hauptversammlung am 28. Januar 2022 m?glich. ?ber das passwortgesch?tzte Aktion?rsportal der Gesellschaft k?nnen die Aktion?re auch vor und w?hrend der Hauptversammlung bis zum Beginn der Abstimmungen in der virtuellen Hauptversammlung am 28. Januar 2022 eine etwaige zuvor erteilte Vollmacht und Weisung ?ndern oder widerrufen.

Behandlung voneinander abweichender Erkl?rungen zur Stimmabgabe

Wenn der Gesellschaft f?r denselben Aktienbestand auf unterschiedlichen ?bermittlungswegen voneinander abweichende Erkl?rungen im Zusammenhang mit der Aus?bung des Stimmrechts unwiderrufen vorliegen, wird nur die zuletzt eingegangene Erkl?rung ber?cksichtigt. Ist f?r die Gesellschaft nicht erkennbar, welche dieser Erkl?rungen zuletzt erfolgt ist, werden diese Erkl?rungen jeweils unabh?ngig vom Eingangszeitpunkt in folgender Reihenfolge der ?bermittlungswege als verbindlich behandelt: (1) Aktion?rsportal der Gesellschaft, (2) E-Mail, und (3) Papierform.

Fragerecht gem?? ? 1 Abs. 2 Satz 1 Nr. 3, Satz 2 COVID-19-Gesetz

Aktion?re, die sich ordnungsgem?? zur virtuellen Hauptversammlung angemeldet und ihren Aktienbesitz ordnungsgem?? nachgewiesen haben, und ihre Bevollm?chtigten haben das Recht, im Wege der elektronischen Kommunikation Fragen zu stellen (? 1 Abs. 2 Satz 1 Nr. 3, Satz 2 COVID-19-Gesetz).

Auf der Grundlage von ? 1 Abs. 2 Satz 1 Nr. 3, Satz 2 2. Halbsatz COVID-19-Gesetz hat der Vorstand mit Zustimmung des Aufsichtsrats der Gesellschaft aus organisatorischen Gr?nden entschieden, dass Fragen sp?testens bis zum Mittwoch, den 26. Januar 2022, 24:00 Uhr (MEZ) elektronisch per E-Mail an

FragenaoHV2022@windeln.de

einzureichen sind. Auf anderem Wege oder sp?ter eingereichte Fragen bleiben unber?cksichtigt. Der Vorstand entscheidet gem?? ? 1 Abs. 2 Satz 2 COVID-19-Gesetz nach pflichtgem??em, freiem Ermessen, wie er die Fragen beantwortet. R?ckfragen zu den Antworten sind ausgeschlossen. R?ckfragen zu den Ausk?nften des Vorstands sind ausgeschlossen. Dar?ber hinaus stehen den Aktion?ren und ihren Bevollm?chtigten weder das Auskunftsrecht gem?? ? 131 AktG noch ein Rede- oder Fragerecht in und w?hrend der virtuellen Hauptversammlung zu.

Die Gesellschaft beh?lt sich vor, bei der Fragenbeantwortung jeweils den Namen des fragenden Aktion?rs und/oder seines Bevollm?chtigten zu nennen, soweit der Namensnennung bei der ?bermittlung der Frage in der E-Mail nicht ausdr?cklich widersprochen wird. Gleiches gilt f?r eine etwaige Vorabver?ffentlichung von Fragen und gegebenenfalls Antworten auf der Internetseite der Gesellschaft im Vorfeld der Hauptversammlung.

Recht der Aktion?re auf Erg?nzung der Tagesordnung gem?? ? 122 Abs. 2 AktG in Verbindung mit Art. 56 SE-VO und ? 50 Abs. 2 SEAG

Aktion?re, deren Anteile alleine oder zusammen mindestens 5 % des Grundkapitals (dies entspricht 828.375 nennwertlosen St?ckaktien) oder einen anteiligen Betrag am Grundkapital von EUR 500.000,00 (dies entspricht 500.000 nennwertlosen St?ckaktien) erreichen, k?nnen verlangen, dass Gegenst?nde auf die Tagesordnung gesetzt und bekannt gemacht werden.

Ein solches Verlangen muss schriftlich an den Vorstand der Gesellschaft gerichtet werden und der Gesellschaft sp?testens am Dienstag, den 28. Dezember 2021, 24:00 Uhr (MEZ), zugegangen sein. Sp?ter zugegangene Erg?nzungsverlangen werden nicht ber?cksichtigt.

Etwaige Erg?nzungsverlangen bitten wir an folgende Adresse zu ?bermitteln:

windeln.de SEVorstandz. Hd. Herrn Matthias PeuckertStefan-George-Ring 2381929 M?nchen

Jedem neuen Gegenstand der Tagesordnung muss eine Begr?ndung oder eine Beschlussvorlage beiliegen.

Bekanntzumachende Erg?nzungsverlangen werden, sofern nicht bereits mit der Einberufung bekannt gemacht, unverz?glich in der gleichen Weise wie die Einberufung bekannt gemacht.

Ein etwaiger, mit dem ordnungsgem?? gestellten Erg?nzungsverlangen ?bermittelter, zul?ssiger Beschlussantrag wird in der virtuellen Hauptversammlung so behandelt, als sei er in der virtuellen Hauptversammlung nochmals gestellt worden, wenn der antragstellende Aktion?r ordnungsgem?? zur virtuellen Hauptversammlung angemeldet ist und seinen Aktienbesitz nachgewiesen hat.

Gegenantr?ge und Wahlvorschl?ge von Aktion?ren gem?? ?? 126 Abs. 1, 127 AktG, ? 1 Abs. 2 Satz 3 COVID-19-Gesetz

Aktion?re k?nnen Gegenantr?ge gegen Vorschl?ge von Vorstand und/oder Aufsichtsrat zu einem bestimmten Punkt der Tagesordnung stellen und Vorschl?ge zur Wahl von Aufsichtsratsmitgliedern oder Abschlusspr?fern unterbreiten.

Aufgrund der Ausgestaltung der Hauptversammlung als virtuelle Hauptversammlung ohne Pr?senz der Aktion?re oder ihrer Bevollm?chtigten und nur mit Aus?bung des Stimmrechts ?ber elektronische Briefwahl oder Vollmachtserteilung mit Weisung und ohne elektronische Teilnahme der Aktion?re, ist das Antragsrecht der Aktion?re in der Hauptversammlung rechtlich ausgeschlossen. Gegenantr?ge und Wahlvorschl?ge im Sinne der ?? 126 Abs. 1, 127 AktG sowie Verfahrensantr?ge k?nnen daher in der Hauptversammlung nicht gestellt werden.

Gegenantr?ge und Wahlvorschl?ge, die nach ?? 126 Abs. 1, 127 AktG zug?nglich zu machen sind, gelten jedoch gem. ? 1 Abs. 2 Satz 2 COVID-19-Gesetz als in der Versammlung gestellt, wenn der den Gegenantrag stellende oder den Wahlvorschlag unterbreitende Aktion?r ordnungsgem?? legitimiert und zur Hauptversammlung angemeldet ist.

Entsprechende Gegenantr?ge (nebst Begr?ndung) und Wahlvorschl?ge sind ausschlie?lich zu richten an:

windeln.de SEz. Hd. Herrn Matthias PeuckertStefan-George-Ring 2381929 M?nchen

oder per E-Mail: hauptversammlung@windeln.de

Sp?testens am Donnerstag, den 13. Januar 2022, 24:00 Uhr (MEZ), der Gesellschaft unter einer der vorgenannten Kontaktm?glichkeiten zugegangene ordnungsgem??e Gegenantr?ge und Wahlvorschl?ge von Aktion?ren werden einschlie?lich des Namens des Aktion?rs sowie eventueller Stellungnahmen der Verwaltung unverz?glich auf der Internetseite der Gesellschaft unter

https://corporate.windeln.de/de/investor-relations-de/

zug?nglich gemacht. Gegenantr?ge, die nicht an die vorgenannte Adresse der Gesellschaft adressiert sind oder versp?tet eingehen, werden von der Gesellschaft nicht ver?ffentlicht.

Die Gesellschaft braucht einen Gegenantrag und dessen etwaige Begr?ndung beziehungsweise einen Wahlvorschlag nicht zug?nglich zu machen, wenn einer der Ausschlusstatbest?nde nach ? 126 Abs. 2 AktG vorliegt, etwa, weil der Wahlvorschlag oder Gegenantrag zu einem gesetz- oder satzungswidrigen Beschluss der Hauptversammlung f?hren w?rde oder die Begr?ndung in wesentlichen Punkten offensichtlich falsche oder irref?hrende Angaben enth?lt. Ein Wahlvorschlag muss dar?ber hinaus auch dann nicht zug?nglich gemacht werden, wenn der Vorschlag nicht den Namen, den ausge?bten Beruf und den Wohnort der vorgeschlagenen Person sowie deren Mitgliedschaft in anderen gesetzlich zu bildenden Aufsichtsr?ten enth?lt. Die Begr?ndung eines Gegenantrags braucht nicht zug?nglich gemacht zu werden, wenn sie insgesamt mehr als 5.000 Zeichen betr?gt.

M?glichkeit des Widerspruchs gegen Beschl?sse der Hauptversammlung

Aktion?re, die ihr Stimmrecht im Wege der elektronischen Briefwahl oder ?ber die Erteilung von Vollmachten aus?ben oder ausge?bt haben, haben die M?glichkeit, im Wege elektronischer Kommunikation Widerspruch gegen die Beschl?sse der Hauptversammlung bei dem mit der Niederschrift der Hauptversammlung beauftragten Notar zu erkl?ren.

Entsprechende Erkl?rungen k?nnen - eine Stimmabgabe vorausgesetzt - ab der Er?ffnung der virtuellen Hauptversammlung am 28. Januar 2022 bis zur Schlie?ung der virtuellen Hauptversammlung am 28. Januar 2022 durch den Versammlungsleiter elektronisch per E-Mail an

WiderspruchaoHV2022@windeln.de

zur Niederschrift in Abweichung von ? 245 Nr. 1 AktG unter Verzicht auf das Erfordernis des Erscheinens in der Hauptversammlung erkl?rt werden.

Der Notar hat die Gesellschaft zur Entgegennahme von Widerspr?chen ?ber diese E-Mail Adresse erm?chtigt und erh?lt die Widerspr?che dar?ber. Eine anderweitige Form der ?bermittlung von Widerspr?chen ist ausgeschlossen.

Hinweis zur Verf?gbarkeit der Bild- und Ton?bertragung

Die ordnungsgem?? angemeldeten Aktion?re k?nnen ?ber das passwortgesch?tzte Aktion?rsportal der Gesellschaft die Hauptversammlung am 28. Januar 2022 ab 11:00 Uhr (MEZ) in voller L?nge live in Bild und Ton verfolgen. Die Bild- und Ton?bertragung der virtuellen Hauptversammlung und die Verf?gbarkeit des passwortgesch?tzten Aktion?rsportals der Gesellschaft k?nnen nach dem heutigen Stand der Technik aufgrund von Einschr?nkungen der Verf?gbarkeit des Telekommunikationsnetzes und der Einschr?nkung von Internetdienstleistungen von Drittanbietern Schwankungen unterliegen, auf welche die Gesellschaft keinen Einfluss hat. Die Gesellschaft kann daher keine Gew?hrleistung und Haftung f?r die Funktionsf?higkeit und st?ndige Verf?gbarkeit der in Anspruch genommenen Internetdienste, der in Anspruch genommenen Netzelemente Dritter, der Bild- und Ton?bertragung sowie den Zugang zum passwortgesch?tzten Aktion?rsportal der Gesellschaft und dessen generelle Verf?gbarkeit ?bernehmen. Die Gesellschaft ?bernimmt auch keine Verantwortung f?r Fehler und M?ngel der f?r den Online-Service eingesetzten Hard- und Software einschlie?lich solcher der eingesetzten Dienstleistungsunternehmen, soweit nicht Vorsatz vorliegt. Die Gesellschaft empfiehlt aus diesem Grund, fr?hzeitig von den oben genannten M?glichkeiten zur Rechtsaus?bung, insbesondere zur Aus?bung des Stimmrechts, Gebrauch zu machen. Sofern es Datenschutz- oder Sicherheitserw?gungen zwingend erfordern, muss sich der Versammlungsleiter der Hauptversammlung vorbehalten, die virtuelle Hauptversammlung zu unterbrechen oder ganz einzustellen.

Informationen auf der Internetseite der Gesellschaft

Diese Einladung zur Hauptversammlung sowie etwaige zu den Tagesordnungspunkten gesetzlich zug?nglich zu machende Unterlagen einschlie?lich der erforderlichen Informationen nach ? 124a AktG, etwaige zug?nglich zu machende Gegenantr?ge, Wahlvorschl?ge und Erg?nzungsverlangen von Aktion?ren, weitergehende Erl?uterungen zu den oben dargestellten Rechten der Aktion?re sowie die Gesamtzahl der Aktien und Stimmrechte im Zeitpunkt der Einberufung sind ab dem Zeitpunkt der Einberufung der Hauptversammlung ?ber die Internetseite der Gesellschaft unter

https://corporate.windeln.de/de/investor-relations-de/

unter der Rubrik 'Hauptversammlung' zug?nglich. Dort wird auch der Bericht des Vorstands zu Tagesordnungspunkt 4 zug?nglich sein. Zudem werden nach der Hauptversammlung auch die festgestellten Abstimmungsergebnisse ver?ffentlicht.

Informationen zur Abstimmung und den Optionen f?r die Stimmabgabe

Die Abstimmungen ?ber die Tagesordnungspunkte 2, 3, 4 und 5 haben jeweils verbindlichen Charakter. Zu diesen Tagesordnungspunkten k?nnen die Aktion?re bzw. ihre Bevollm?chtigten mit 'Ja' oder 'Nein' stimmen oder sich alternativ der Stimme enthalten und nicht an der Abstimmung teilnehmen. Zum Tagesordnungspunkt 1 ist keine Beschlussfassung der Hauptversammlung vorgesehen.

Bei Aus?bung des Stimmrechts im Wege der elektronischen Briefwahl wird dem Abgebenden der Zugang der elektronisch abgegebenen Stimme entsprechend den gesetzlichen Vorgaben von der Gesellschaft elektronisch best?tigt.

Die Abstimmenden k?nnen von der Gesellschaft entsprechend den gesetzlichen Vorgaben innerhalb eines Monats nach dem Tag der Hauptversammlung eine Best?tigung dar?ber verlangen, ob und wie ihre Stimme gez?hlt wurde. Diese Best?tigung kann nach der Hauptversammlung ?ber das passwortgesch?tzte Aktion?rsportal der Gesellschaft unter Nutzung der auf der Anmeldebest?tigung abgedruckten pers?nlichen Login-Daten angefordert werden.

Datenschutzrechtliche Betroffeneninformationen f?r Aktion?re und ihre Bevollm?chtigten

Die Gesellschaft verarbeitet als verantwortliche Stelle im Sinne von Art. 4 Nr. 7 Datenschutz-Grundverordnung ('DS-GVO') personenbezogene Daten (Name und Vorname, Anschrift, E-Mail-Adresse, Aktienanzahl, Aktiengattung, Besitzart der Aktien und Nummer der Anmeldebest?tigung, die dem Aktion?r zugeteilten Login-Daten zum Aktion?rsportal der Gesellschaft, die IP-Adresse, von der aus der Aktion?r das Aktion?rsportal der Gesellschaft nutzt, soweit der Aktion?r auch Aufsichtsratsmitglied ist, die Teilnahme dieses Aktion?rs als Mitglied des Aufsichtsrats im Wege der Bild- und Ton?bertragung, der Inhalt der vom Aktion?r eingereichten Fragen und der Inhalt ihrer Beantwortung; gegebenenfalls Name, Vorname und Anschrift des vom jeweiligen Aktion?r Bevollm?chtigten, die Vollmachtserteilung an ihn, dessen IP-Adresse; der Inhalt der per elektronischer Briefwahl abgegebenen Stimme; sowie ein ggf. erhobener Widerspruch gegen Beschl?sse der Hauptversammlung) auf Grundlage der in Deutschland geltenden Datenschutzbestimmungen, um den Aktion?ren und ihren Bevollm?chtigten die Aus?bung ihrer Aktion?rsrechte in Bezug auf die virtuelle Hauptversammlung zu erm?glichen.

Die Gesellschaft wird vertreten durch die Mitglieder ihres Vorstands, namentlich Herrn Matthias Peuckert und Herrn Xiaowei Wei.

Die Kontaktdaten der Gesellschaft als verantwortliche Stelle lauten:

windeln.de SEStefan-George-Ring 2381929 M?nchen

oder per Telefax: +49 (89) 4161715 11

oder per E-Mail: datenschutzbeauftragter@datenschutzexperte.de

Soweit diese personenbezogenen Daten nicht von den Aktion?ren im Rahmen der Anmeldung zur virtuellen Hauptversammlung angegeben wurden, ?bermittelt die ihr Depot f?hrende Bank oder der jeweilige Letztintermedi?r im Sinne von ? 67c Abs. 3 AktG deren personenbezogenen Daten an die Gesellschaft. Die dem Aktion?r zugeteilte Zugangsdaten sowie die IP-Adresse, von der aus der Aktion?r oder sein Bevollm?chtigter das Aktion?rsportal nutzt, werden der Gesellschaft von dem von ihr mit der Durchf?hrung der virtuellen Hauptversammlung beauftragten Dienstleister mitgeteilt. Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten der Aktion?re und ihrer Bevollm?chtigten erfolgt ausschlie?lich f?r die Abwicklung der Aus?bung ihrer Rechte im Zusammenhang mit der virtuellen Hauptversammlung und auch insoweit nur in dem zur Erreichung dieses Zwecks zwingend erforderlichen Ma?. Rechtsgrundlage f?r die Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. c) DS-GVO in Verbindung mit ? 67e Abs. 1 AktG. Die Gesellschaft speichert diese personenbezogenen Daten nur so lange, wie dies f?r den vorgenannten Zweck erforderlich ist beziehungsweise soweit die Gesellschaft aufgrund von gesetzlichen Vorgaben berechtigt beziehungsweise verpflichtet ist, personenbezogene Daten zu speichern. F?r die im Zusammenhang mit der Hauptversammlung erfassten Daten betr?gt die Speicherdauer regelm??ig bis zu drei Jahre. Ist ein Aktion?r nicht mehr Aktion?r der Gesellschaft, wird die Gesellschaft dessen personenbezogene Daten auf der Grundlage von ? 67e Abs. 2 Satz 1 AktG sowie vorbehaltlich anderer gesetzlicher Regelungen nur noch f?r h?chstens zw?lf Monate speichern. Eine l?ngere Speicherung durch die Gesellschaft ist zudem zul?ssig, solange dies f?r Rechtsverfahren erforderlich ist; Rechtsgrundlage ist insofern ? 67e Abs. 2 Satz 2 AktG gegebenenfalls in Verbindung mit Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f) DS-GVO.

Die Dienstleister der Gesellschaft, welche zum Zwecke der Ausrichtung der virtuellen Hauptversammlung beauftragt werden, erhalten von der Gesellschaft nur solche personenbezogenen Daten, welche f?r die Ausf?hrung der beauftragten Dienstleistung erforderlich sind und verarbeiten die Daten ausschlie?lich nach Weisung der Gesellschaft.

Im ?brigen werden die personenbezogenen Daten im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften Aktion?ren und ihren Bevollm?chtigten sowie Dritten im Zusammenhang mit der virtuellen Hauptversammlung zur Verf?gung gestellt. Insbesondere werden Aktion?re und ihre Bevollm?chtigten, wenn sie in der virtuellen Hauptversammlung durch einen von der Gesellschaft benannten Stimmrechtsvertreter unter Offenlegung ihres Namens vertreten werden sollten, unter Angabe des Namens, des Wohnorts, der Aktienzahl und der Besitzart in das gem?? ? 129 Abs. 1 Satz 2 AktG aufzustellende Teilnehmerverzeichnis der virtuellen Hauptversammlung eingetragen. Diese Daten k?nnen von Aktion?ren und ihren Bevollm?chtigten w?hrend der virtuellen Hauptversammlung und von Aktion?ren bis zu zwei Jahre danach gem?? ? 129 Abs. 4 Satz 2 AktG eingesehen werden. Hinsichtlich der ?bermittlung personenbezogener Daten an Dritte im Rahmen einer Bekanntmachung von Aktion?rsverlangen auf Erg?nzung der Tagesordnung sowie von Gegenantr?gen und Wahlvorschl?gen von Aktion?ren wird auf die Erl?uterungen in den Abschnitten 'Recht der Aktion?re auf Erg?nzung der Tagesordnung gem?? ? 122 Abs. 2 AktG in Verbindung mit Art. 56 SE-VO und ? 50 Abs. 2 SEAG' sowie 'Gegenantr?ge und Wahlvorschl?ge von Aktion?ren gem?? ?? 126 Abs. 1, 127 AktG, ? 1 Abs. 2 Satz 3 COVID-19-Gesetz' verwiesen.

In Bezug auf die Verarbeitung personenbezogener Daten k?nnen die Aktion?re und Aktion?rsvertreter von der Gesellschaft Auskunft ?ber ihre personenbezogenen Daten gem?? Art. 15 DS-GVO, Berichtigung ihrer personenbezogenen Daten gem?? Art. 16 DS-GVO, L?schung ihrer personenbezogenen Daten gem?? Art. 17 DS-GVO, Einschr?nkung der Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten gem?? Art. 18 DS-GVO und ?bertragung bestimmter personenbezogener Daten auf sie oder einen von ihnen benannten Dritten (Recht auf Daten?bertragbarkeit) gem?? Art. 20 DS-GVO verlangen.

Information zum Widerspruchsrecht bei Verarbeitungen gem?? Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f) DS-GVO

Aktion?re und ihre Bevollm?chtigten haben das Recht, aus Gr?nden, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f) DS-GVO erfolgt, Widerspruch einzulegen (Art. 21 Abs. 1 DS-GVO). Die betreffenden personenbezogenen Daten werden dann nicht mehr von der Verantwortlichen verarbeitet, es sei denn, diese kann zwingende schutzw?rdige Gr?nde f?r die Verarbeitung nachweisen, die die Interessen, Rechte und Freiheiten des jeweiligen Aktion?rs oder Bevollm?chtigten ?berwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Aus?bung oder Verteidigung von Rechtsanspr?chen.

Diese Rechte k?nnen die Aktion?re und ihre Bevollm?chtigten gegen?ber der Gesellschaft unentgeltlich ?ber eine der folgenden Kontaktm?glichkeiten geltend machen:

windeln.de SEStefan-George-Ring 2381929 M?nchen

oder per Telefax: +49 (89) 4161715 11

der per E-Mail: datenschutzbeauftragter@datenschutzexperte.de

Zudem steht den Aktion?ren und ihren Bevollm?chtigten gem?? Art. 77 DS-GVO ein Beschwerderecht bei der Datenschutzaufsichtsbeh?rde insbesondere des (Bundes-)Landes, in dem sie ihren Wohnsitz oder st?ndigen Aufenthaltsort haben, oder des Bundeslandes Bayern, in dem die Gesellschaft ihren Sitz hat, zu. Sie erreichen unsere betriebliche Datenschutzbeauftragte unter:

windeln.de SEDatenschutzbeauftragterStefan-George-Ring 2381929 M?nchen

oder per Telefax: +49 (89) 4161715 11

oder per E-Mail: datenschutzbeauftragter@datenschutzexperte.de

?

M?nchen, im Dezember 2021

windeln.de SE

Der Vorstand

21.12.2021 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache: Deutsch Unternehmen: windeln.de SE Stefan-George-Ring 23 81929 M?nchen

Deutschland E-Mail: hauptversammlung@windeln.de Internet: https://corporate.windeln.de ? Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1260786??21.12.2021?

@ dgap.de