Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Webac Holding Aktiengesellschaft, DE0008103102

Webac Holding Aktiengesellschaft, DE0008103102

28.05.2021 - 15:08:15

Webac Holding Aktiengesellschaft: Bekanntmachung der Einberufung zur Hauptversammlung am 08.07.2021 in M?nchen mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung gem?? ?121 AktG

Webac Holding Aktiengesellschaft M?nchen ISIN DE0008103102WKN 810310 Einladung und Tagesordnungzur ordentlichen Hauptversammlung Wir laden unsere Aktion?re ein zu der am Donnerstag, 8. Juli 2021, 10.00 Uhr (MESZ), stattfindenden ordentlichen Hauptversammlung.

Die diesj?hrige ordentliche Hauptversammlung wird als virtuelle Hauptversammlung ohne physische Pr?senz der Aktion?re oder ihrer Bevollm?chtigten abgehalten.

Ort der Versammlung im Sinne des Aktiengesetzes ist das Maritim Hotel M?nchen, Goethestr. 7, 80336 M?nchen.

I. Virtuelle Hauptversammlung ohne physische Pr?senz der Aktion?re oder ihrer Bevollm?chtigten

Im Hinblick auf die derzeitige COVID-19-Pandemie und damit aus Gesundheitsgr?nden sowie zur Vermeidung organisatorischer Risiken hat der Vorstand mit Zustimmung des Aufsichtsrats gem?? ? 1 Absatz 2 des Gesetz ?ber Ma?nahmen im Gesellschafts-, Genossenschafts-, Vereins-, Stiftungs- und Wohnungseigentumsrecht zur Bek?mpfung der Auswirkungen der COVID-19-Pandemie (COVID-19-Gesetz) in seiner aktuellen Fassung beschlossen, die Hauptversammlung ohne physische Pr?senz der Aktion?re und ihrer Bevollm?chtigten (mit Ausnahme der Stimmrechtsvertreter der Gesellschaft) als virtuelle Hauptversammlung abzuhalten und den Aktion?ren die Stimmrechtsaus?bung ?ber elektronische Kommunikation (elektronische Briefwahl) sowie ?ber Vollmachtserteilung an die von der Gesellschaft benannten Stimmrechtsvertreter zu erm?glichen. Die gesamte Hauptversammlung wird f?r ordnungsgem?? angemeldete Aktion?re vollst?ndig auf der Internetseite der Gesellschaft unter

https://webac-ag.com/hauptversammlung.html?

im passwortgesch?tzten Internetservice in Bild und Ton ?bertragen. Informationen zum Ablauf der virtuellen Hauptversammlung finden Sie auch in Abschnitt III.

II. Tagesordnung

1.

Vorlage des festgestellten Jahresabschlusses, des gebilligten Konzernabschlusses, des zusammengefassten Lageberichts f?r die Gesellschaft und den Konzern zum Gesch?ftsjahr 2020, des erl?uternden Berichts des Vorstands zu den Angaben gem?? ?? 289a Abs. 1, 315a Abs. 1 HGB sowie des Berichts des Aufsichtsrats

Zu Tagesordnungspunkt 1 ist eine Beschlussfassung durch die Hauptversammlung nicht erforderlich, da der Aufsichtsrat in seiner Sitzung am 23. April 2021 den vom Vorstand aufgestellten Jahresabschluss und den Konzernabschluss gebilligt und den Jahresabschluss damit festgestellt hat.

Jahresabschluss und Konzernabschluss, der zusammengefasste Lagebericht f?r die Gesellschaft und den Konzern, der Bericht des Vorstands mit den Angaben gem?? ?? 289a Abs. 1, 315a Abs. 1 HGB sowie der Bericht des Aufsichtsrats sind vom Tag der Einberufung an ?ber die Internetseite der Gesellschaft unter

https://webac-ag.com/hauptversammlung.html

sowie w?hrend der Hauptversammlung zug?nglich.

2.

Beschlussfassung ?ber die Entlastung des Mitglieds des Vorstands bis zum 30. September 2020

Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor, dem bis 30. September 2020 amtierenden Vorstand Herrn Michael J?rgensen Entlastung zu erteilen.

3.

Beschlussfassung ?ber die Entlastung des Mitglieds des Vorstands ab dem 01. Oktober 2020

Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor, dem ab 01. Oktober 2020 amtierenden Vorstand Herrn Konrad Steinert Entlastung zu erteilen.

4.

Beschlussfassung ?ber die Entlastung der Mitglieder des Aufsichtsrats f?r das Gesch?ftsjahr 2020

Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor, den im Gesch?ftsjahr 2020 amtierenden Mitgliedern des Aufsichtsrats Entlastung f?r diesen Zeitraum zu erteilen.

5.

Beschlussfassung ?ber die Wahl des Abschlusspr?fers und des Konzernabschlusspr?fers f?r das Gesch?ftsjahr 2021

Der Aufsichtsrat schl?gt vor, die Dornbach Revisions- und Treuhand GmbH Wirtschaftspr?fungsgesellschaft, Dornbachstra?e 1 a, 61352 Bad Homburg, zum Abschlusspr?fer und zum Konzernabschlusspr?fer f?r das Gesch?ftsjahr 2021 zu w?hlen.

6.

Beschlussfassung ?ber die Billigung des Verg?tungssystems f?r den Vorstand

Gem?? ? 120 a Abs. 1 AktG beschlie?t die Hauptversammlung einer b?rsennotierten Gesellschaft ?ber die Billigung des vom Aufsichtsrat vorgelegten Verg?tungssystems f?r die Vorstandsmitglieder bei jeder wesentlichen ?nderung des Verg?tungssystems, mindestens jedoch alle vier Jahre.

Das Verg?tungssystem wird vom Aufsichtsrat als dem f?r die Vorstandsverg?tung zust?ndigen Organ in Einklang mit den gesetzlichen Vorgaben in ?? 87 Abs. 1, 87 a Abs. 1 AktG beschlossen und der Hauptversammlung gem?? ? 120 a AktG zur Billigung vorgelegt. Billigt die Hauptversammlung das Verg?tungssystem nicht, so wird ihr sp?testens in der darauffolgenden ordentlichen Hauptversammlung ein vom Aufsichtsrat ?berpr?ftes Verg?tungssystem zur Billigung vorgelegt. Das Verg?tungssystem entspricht den Empfehlungen des Deutschen Corporate Governance Kodex (DCGK), soweit in der jeweiligen Entsprechenserkl?rung der Webac Holding AG nach ? 161 AktG keine Abweichung von diesen Empfehlungen Erkl?rung wird.

Der Aufsichtsrat der Webac Holding AG hat das nachfolgend dargestellte Verg?tungssystem f?r die Mitglieder des Vorstands am 21.05.2021 beschlossen. Das System ist r?ckwirkend zum 01.01.2021 in Kraft getreten. Mit diesem Verg?tungssystem werden die ge?nderten gesetzlichen Regelungen zur Vorstandsverg?tung nach dem Gesetz zur Umsetzung der zweiten Aktion?rsrechterichtlinie (ARUG II) umgesetzt.

Das neue Verg?tungssystem gilt f?r alle neu abzuschlie?enden Dienstvertr?ge mit Vorstandsmitgliedern und f?r Vertragsverl?ngerungen. Der bestehende Vorstandsvertrag entspricht bereits dem beschlossenen Verg?tungssystem.

Das Verg?tungssystem tr?gt der wirtschaftlichen Lage der Webac Holding AG Rechnung und ber?cksichtigt dabei insbesondere die Interessen der Aktion?re. Bei Bedarf und je nach Entwicklung der Gesellschaft werden ?nderungen am Verg?tungssystem vom Aufsichtsrat beschlossen.

Bestandteile des Verg?tungssystems:

Die j?hrliche Verg?tung der Vorstandsmitglieder der Webac Holding AG setzt sich aus erfolgsunabh?ngigen und erfolgsabh?ngigen Verg?tungsbestandteilen zusammen.

Die erfolgsunabh?ngige Komponente besteht aus der Grundverg?tung als einem fixen Betrag, der monatlich in Raten ausgezahlt wird. Der Vorstand erh?lt keine Nebenleistungen in Form von Sach- oder sonstigen Bez?gen. Es werden ihm ?ber die Grundverg?tung hinaus lediglich nachgewiesene Auslagen erstattet.

Au?er der Grundverg?tung wird zus?tzlich lediglich ein Bonus gew?hrt f?r die Hilfe bei der Durchf?hrung von Reversed IPO in H?he von 1 % der Wertsch?pfung auf alle alten Aktien der Webac Holding AG sowie dar?ber hinaus f?r die Hilfe bei der Auffindung des richtigen Unternehmens f?r ein Reversed IPO in H?he von 3 % der Wertsch?pfung.

F?r den Fall, dass der Vorstand durch Krankheit vor?bergehend gehindert ist, seine T?tigkeit als Vorstand auszu?ben, erh?lt er die vereinbarte Verg?tung lediglich f?r die Dauer von drei Monaten weitergezahlt.

Soweit das Vorstandsmitglied auch T?tigkeiten bei den Tochtergesellschaften der Gesellschaft wahrnimmt, ist diese T?tigkeit unentgeltlich und mit der Vorstandsverg?tung abgegolten.

Der Aufsichtsrat schl?gt vor, das vorstehende beschriebene, vom Aufsichtsrat beschlossene Verg?tungssystem f?r die Vorstandsmitglieder zu billigen.

7.

Beschlussfassung ?ber die Best?tigung der satzungsm??igen Aufsichtsratsverg?tung und Billigung ?ber das Verg?tungssystem f?r die Aufsichtsratsmitglieder

Gem?? ? 113 Abs. 3 AktG ist bei b?rsennotierten Gesellschaften mindestens alle vier Jahre ?ber die Verg?tung der Aufsichtsratsmitglieder Beschluss zu fassen, wobei ein die Verg?tung best?tigender Beschluss zul?ssig ist. Die Bestimmung ist durch das Gesetz zur Umsetzung der zweiten Aktion?rsrechterichtlinie (ARUG II) neu gefasst worden und gem?? ? 26j Abs. 1 Satz 1 EGAktG sp?testens f?r die Durchf?hrung von ordentlichen Hauptversammlungen zu beachten, die nach dem 31. Dezember 2020 stattfinden. Das Verg?tungssystem f?r die Aufsichtsratsmitglieder ist nachstehend dargestellt.

Verg?tungssystem f?r die Aufsichtsratsmitglieder der Webac Holding AG:

Der Aufsichtsratsvorsitzende erh?lt seit dem Gesch?ftsjahr 1987 f?r jedes volle Gesch?ftsjahr seiner Zugeh?rigkeit zum Aufsichtsrat eine feste Verg?tung in H?he von 8.180,67 EUR, zahlbar nach Ablauf des Gesch?ftsjahres. Der stellvertretende Vorsitzende erh?lt 6.135,50 EUR. ?brige Aufsichtsratsmitglieder erhalten 4.090,34 EUR. Aufsichtsratsmitglieder, die dem Aufsichtsrat nicht w?hrend eines vollen Gesch?ftsjahres angeh?rt haben, erhalten zeitanteilig entsprechend der Dauer ihrer Aufsichtsratszugeh?rigkeit ihre Verg?tung. Die Mitglieder des Aufsichtsrats erhalten ferner Ersatz aller Auslagen sowie Ersatz der etwa auf ihre Verg?tung und Auslagen entfallenden Umsatzsteuer. Die Gesellschaft tr?gt die Kosten einer Verm?gensschadenshaftpflichtversicherung f?r die Aufsichtsratsmitglieder.

Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor zu beschlie?en:

Die Verg?tung der Aufsichtsratsmitglieder, wie sie in ? 14 der Satzung der Gesellschaft festgelegt ist, wird best?tigt und das ihr zugrundeliegende Verg?tungssystem f?r die Aufsichtsratsmitglieder wird gebilligt.

III. Weitere Angaben und Hinweise zur Einberufung

1.

Allgemeines zur virtuellen Hauptversammlung und aus?bbaren Aktion?rsrechten

Der Vorstand hat mit Zustimmung des Aufsichtsrats entschieden, dass die Hauptversammlung nach Ma?gabe von ? 1 Absatz 2 des COVID-19-Gesetzes in seiner aktuellen Fassung ohne physische Pr?senz der Aktion?re oder ihrer Bevollm?chtigten (mit Ausnahme der Stimmrechtsvertreter der Gesellschaft) ausschlie?lich als virtuelle Hauptversammlung abgehalten wird.

Dies bedeutet insbesondere Folgendes:

Ort der Versammlung im aktienrechtlichen Sinn ist das Maritim Hotel M?nchen, Goethestr. 7, 80336 M?nchen. Dort werden w?hrend der Hauptversammlung zumindest der Versammlungsleiter, der Vorstand, ein mit der Niederschrift der Hauptversammlung beauftragter Notar sowie ein Stimmrechtsvertreter der Gesellschaft zugegen sein.

Eine pers?nliche physische Teilnahme von Aktion?ren oder Aktion?rsvertretern (mit Ausnahme der Stimmrechtsvertreter der Gesellschaft) an der Hauptversammlung vor Ort ist nicht m?glich.

Die Durchf?hrung der ordentlichen Hauptversammlung 2021 als virtuelle Hauptversammlung nach Ma?gabe des COVID-19-Gesetzes f?hrt zu Modifikationen in den Abl?ufen der Hauptversammlung sowie bei den Rechten der Aktion?re. Die Hauptversammlung wird am 8. Juli 2021 ab 10:00 Uhr (MESZ) live in Bild und Ton ?ber das Internet auf der Internetseite der Gesellschaft unter

https://webac-ag.com/hauptversammlung.html

im passwortgesch?tzten Internetservice f?r ordnungsgem?? angemeldete Aktion?re und ihre Bevollm?chtigten ?bertragen werden.

Die angemeldeten Aktion?re oder deren Bevollm?chtigte k?nnen ihre Stimmen ausschlie?lich im Wege der elektronischen Briefwahl oder durch Vollmachtserteilung an die von der Gesellschaft benannten Stimmrechtsvertreter nach Ma?gabe der nachfolgend beschriebenen Bestimmungen aus?ben. Eine elektronische Teilnahme an der Versammlung im Sinne von ? 118 Absatz 1 Satz 2 Aktiengesetz ist nicht m?glich.

?ber den passwortgesch?tzten Internetservice k?nnen die ordnungsgem?? angemeldeten Aktion?re oder deren Bevollm?chtigte gem?? den daf?r vorgesehenen Verfahren unter anderem ihre einger?umten Aktion?rsrechte aus?ben, Vollmachten erteilen, Fragen einreichen oder Widerspruch zu Protokoll erkl?ren.

Wir bitten die Aktion?re in diesem Jahr um besondere Beachtung der nachstehenden Hinweise zur Anmeldung zur Hauptversammlung, zur Aus?bung des Stimmrechts sowie zu weiteren Aktion?rsrechten.

2.

Voraussetzungen f?r die Teilnahme an der Hauptversammlung und die Aus?bung des Stimmrechts sowie Erkl?rung der Bedeutung des Nachweisstichtags

Zur Teilnahme an der Hauptversammlung und zur Aus?bung des Stimmrechts in der Hauptversammlung sind diejenigen Aktion?re berechtigt, die sich rechtzeitig unter Nachweis ihres Anteilsbesitzes angemeldet haben. F?r den Nachweis des Anteilsbesitzes reicht ein Nachweis durch den Letztintermedi?r gem?? ? 67c Abs. 3 AktG aus. Der Nachweis des Anteilsbesitzes muss sich auf den Beginn des 21. Tages vor der Hauptversammlung, d.h. auf Donnerstag, den 17. Juni 2021, 00.00 Uhr (MESZ), (Nachweisstichtag) beziehen und der Gesellschaft ebenso wie die Anmeldung f?r die Hauptversammlung unter folgender Adresse, Telefax-Nummer oder E-Mail-Adresse bis sp?testens Donnerstag, den 1. Juli 2021, 24.00 Uhr (MESZ), zugehen:

Webac Holding AGc/o Better Orange IR & HV AGHaidelweg 4881241 M?nchenDeutschland

Telefax: +49 (0)89 889 690 633

E-Mail: anmeldung@better-orange.de

Im Verh?ltnis zur Gesellschaft gilt f?r die Teilnahme an der Hauptversammlung und die Aus?bung des Stimmrechts als Aktion?r nur, wer den besonderen Nachweis des Anteilsbesitzes erbracht hat. Die Berechtigung zur Teilnahme und der Umfang des Stimmrechts bemessen sich dabei ausschlie?lich - neben der Notwendigkeit zur Anmeldung - nach dem Anteilsbesitz des Aktion?rs zum Nachweisstichtag. Mit dem Nachweisstichtag geht keine Sperre f?r die Ver?u?erbarkeit des Anteilsbesitzes einher. Auch im Fall der (vollst?ndigen oder teilweisen) Ver?u?erung des Anteilsbesitzes nach dem Nachweisstichtag ist f?r die Teilnahme und den Umfang des Stimmrechts ausschlie?lich der Anteilsbesitz des Aktion?rs zum Nachweisstichtag ma?geblich; d. h. Ver?u?erungen von Aktien nach dem Nachweisstichtag haben keine Auswirkungen auf die Berechtigung zur Teilnahme und auf den Umfang des Stimmrechts. Entsprechendes gilt f?r Erwerbe und Zuerwerbe von Aktien nach dem Nachweisstichtag. Personen, die zum Nachweisstichtag noch kein Aktion?r sind, aber noch vor der Hauptversammlung Aktien erwerben, sind nicht teilnahme- und stimmberechtigt, es sei denn, sie lassen sich bevollm?chtigen oder zur Rechtsaus?bung erm?chtigen. Der Nachweisstichtag hat keine Bedeutung f?r eine eventuelle Dividendenberechtigung.

Nach Zugang der ordnungsgem??en Anmeldung und eines ordnungsgem??en Nachweises des Anteilsbesitzes bis sp?testens 1. Juli 2021, 24.00 Uhr (MESZ), werden den Aktion?ren die Zugangsdaten (HV-Ticket) f?r die Nutzung des passwortgesch?tzten Internetservice auf der Internetseite der Gesellschaft unter

https://webac-ag.com/hauptversammlung.html

?bersandt. Wir bitten die Aktion?re, fr?hzeitig f?r die Anmeldung und ?bersendung des Nachweises ihres Anteilsbesitzes an die Gesellschaft Sorge zu tragen.

3.

?bertragung der Hauptversammlung in Bild und Ton

F?r ordnungsgem?? angemeldete Aktion?re oder ihre Bevollm?chtigten wird am 8. Juli 2021 ab 10:00 Uhr (MESZ) die gesamte Hauptversammlung, einschlie?lich der Beantwortung der eingereichten Fragen w?hrend der Hauptversammlung und der Abstimmungen in Bild und Ton live auf der Internetseite der Gesellschaft unter

https://webac-ag.com/hauptversammlung.html

im passwortgesch?tzten Internetservice der Gesellschaft ?bertragen.

Die ?bertragung der Hauptversammlung erm?glicht keine Teilnahme im Sinne des ? 118 Absatz 1 Satz 2 Aktiengesetz (elektronische bzw. Online-Teilnahme).

4.

Verfahren f?r die Stimmabgabe bei Stimmrechtsvertretung

Der Aktion?r kann sein Stimmrecht in der Hauptversammlung auch durch einen Bevollm?chtigten, z.B. durch einen Intermedi?r, eine Aktion?rsvereinigung, einen Stimmrechtsberater, die von der Gesellschaft benannten Stimmrechtsvertreter oder einen sonstigen Dritten, aus?ben lassen. Auch im Fall einer Bevollm?chtigung sind eine fristgerechte Anmeldung und der Nachweis der Berechtigung zur Teilnahme an der Hauptversammlung und zur Aus?bung des Stimmrechts nach den vorstehenden Bestimmungen (siehe Abschnitt III.2.) erforderlich. Bevollm?chtigt der Aktion?r mehr als eine Person, so kann die Gesellschaft eine oder mehrere von diesen, nicht jedoch alle Bevollm?chtigten, zur?ckweisen.

Aktion?re, die einen Intermedi?r, eine Aktion?rsvereinigung, einen Stimmrechtsberater oder eine diesen nach ? 135 Abs. 8 AktG gleichgestellte Person oder Institution durch Erkl?rung gegen?ber dieser Person oder Institution mit der Stimmrechtsaus?bung bevollm?chtigen wollen, weisen wir darauf hin, dass in diesen F?llen die zu bevollm?chtigende Person oder Institution m?glicherweise eine besondere Form der Vollmacht verlangt, weil diese gem?? ? 135 AktG die Vollmacht nachpr?fbar festhalten muss. Wir bitten daher die Aktion?re, sich in diesem Fall mit dem zu Bevollm?chtigenden ?ber die Form der Vollmacht abzustimmen.

Wenn weder Intermedi?re, Aktion?rsvereinigungen, Stimmrechtsberater oder diesen nach ? 135 Abs. 8 AktG gleichgestellte Personen oder Institutionen bevollm?chtigt werden, bed?rfen die Vollmacht, ihr Widerruf und der Nachweis der Bevollm?chtigung gegen?ber der Gesellschaft der Textform (? 126b BGB). In diesem Fall k?nnen die Aktion?re das Formular verwenden, welches die Gesellschaft hierf?r bereith?lt. Es wird zusammen mit den Unterlagen, die der Aktion?r bei rechtzeitiger Anmeldung und Nachweiserbringung erh?lt, sowie auf Verlangen ?bersandt und steht auch unter

https://webac-ag.com/hauptversammlung.html

zum Download zur Verf?gung.

Per Post, Telefax oder E-Mail k?nnen der Nachweis der Bevollm?chtigung sowie deren ?nderung und Widerruf bis zum 7. Juli 2021, 24:00 Uhr (MESZ), wie folgt an die Gesellschaft ?bermittelt werden:

Webac Holding AGc/o Better Orange IR & HV AGHaidelweg 4881241 M?nchenDeutschland

Telefax: +49 (0)89 889 690 655

E-Mail: webac@better-orange.de

Unter Nutzung des passwortgesch?tzten Internetservice unter

https://webac-ag.com/hauptversammlung.html

k?nnen der Nachweis der Bevollm?chtigung sowie deren ?nderung und Widerruf auch noch am Tag der virtuellen Hauptversammlung an die Gesellschaft ?bermittelt werden.

Entscheidend ist unabh?ngig vom ?bermittlungsweg jeweils der Zeitpunkt des Zugangs bei der Gesellschaft.

Vorstehende ?bermittlungswege stehen jeweils bis zu den vorstehend genannten Zeitpunkten auch zur Verf?gung, wenn die Erteilung der Vollmacht durch Erkl?rung gegen?ber der Gesellschaft erfolgen soll; ein gesonderter Nachweis ?ber die Erteilung der Bevollm?chtigung er?brigt sich in diesem Fall. Der Widerruf oder die ?nderung einer bereits erteilten Vollmacht kann ebenfalls auf den vorgenannten ?bermittlungswegen jeweils bis zu den vorstehend genannten Zeitpunkten unmittelbar gegen?ber der Gesellschaft erkl?rt werden.

Die Nutzung des passwortgesch?tzten Internetservices durch den Bevollm?chtigten setzt voraus, dass der Bevollm?chtigte die entsprechenden Zugangsdaten erh?lt.

5.

Verfahren f?r die Stimmabgabe durch einen von der Gesellschaft benannten Stimmrechtsvertreter

Die Gesellschaft bietet ihren Aktion?ren als Service an, sich durch von der Gesellschaft benannte Stimmrechtsvertreter als Bevollm?chtigte in der Hauptversammlung vertreten zu lassen. Auch im Fall einer Bevollm?chtigung der Stimmrechtsvertreter der Gesellschaft sind eine fristgerechte Anmeldung und der Nachweis der Berechtigung zur Teilnahme an der Hauptversammlung und zur Aus?bung des Stimmrechts nach den vorstehenden Bestimmungen (siehe Abschnitt III.2.) erforderlich.

Die von der Gesellschaft benannten Stimmrechtsvertreter ?ben das Stimmrecht im Fall ihrer Bevollm?chtigung weisungsgebunden aus. Die Stimmrechtsvertreter sind verpflichtet, entsprechend den ihnen erteilten Weisungen abzustimmen; sie k?nnen die Stimmrechte nicht nach eigenem Ermessen aus?ben und sind auch bei erteilter Vollmacht nur zur Stimmrechtsaus?bung befugt, soweit eine ausdr?ckliche Weisung zu den in der Einberufung zur Hauptversammlung bekanntgemachten Beschlussvorschl?gen von Vorstand und/oder Aufsichtsrat oder zu - mit einer etwaigen Erg?nzung der Tagesordnung gem?? ? 122 Abs. 2 AktG - bekanntgemachten Beschlussvorschl?gen von Aktion?ren sowie etwaige vor der Hauptversammlung gem?? ?? 126, 127 AktG zug?nglich gemachte Gegenantr?ge und Wahlvorschl?ge von Aktion?ren vorliegt.

Sollte zu einem Tagesordnungspunkt eine Einzelabstimmung durchgef?hrt werden, ohne dass dies im Vorfeld der virtuellen Hauptversammlung mitgeteilt wurde, so gilt eine Weisung zu diesem Tagesordnungspunkt insgesamt auch als entsprechende Weisung f?r jeden Punkt der Einzelabstimmung.

Die Stimmrechtsvertreter der Gesellschaft nehmen keine Vollmachten zur Einlegung von Widerspr?chen gegen Hauptversammlungsbeschl?sse, zur Aus?bung des Fragerechts oder zur Stellung von Antr?gen entgegen.

Vollmachten und Weisungen an die Stimmrechtsvertreter der Gesellschaft k?nnen per Post, Telefax oder E-Mail an die vorstehend im Abschnitt 'III.4. Verfahren f?r die Stimmabgabe bei Stimmrechtsvertretung' genannte Anschrift, Telefax-Nummer oder E-Mail-Adresse bis sp?testens 7. Juli 2021, 24:00 Uhr (MESZ), oder ab dem 17. Juni 2021 unter Nutzung des unter

https://webac-ag.com/hauptversammlung.html

zug?nglichen passwortgesch?tzten Internetservice gem?? den daf?r vorgesehenen Verfahren bis zum Beginn der Abstimmungen in der virtuellen Hauptversammlung am 8. Juli 2021 erteilt, ge?ndert oder widerrufen werden.

Ein entsprechendes Formular wird nach ordnungsgem??er Anmeldung und Anteilsbesitznachweis zugesandt und steht auch auf der Internetseite der Gesellschaft unter

https://webac-ag.com/hauptversammlung.html

zum Download zur Verf?gung.

6.

Verfahren f?r die Stimmabgabe durch elektronische Briefwahl

Ordnungsgem?? angemeldete Aktion?re k?nnen ihr Stimmrecht auch selbst ?ber elektronische Briefwahl aus?ben. Auch im Fall einer Aus?bung des Stimmrechts per elektronischen Briefwahl sind eine fristgerechte Anmeldung und der Nachweis der Berechtigung zur Teilnahme an der Hauptversammlung und zur Aus?bung des Stimmrechts nach den vorstehenden Bestimmungen (siehe Abschnitt III.2.) erforderlich.

Briefwahlstimmen k?nnen unter Nutzung des unter

https://webac-ag.com/hauptversammlung.html

zug?nglichen passwortgesch?tzten Internetservice gem?? den daf?r vorgesehenen Verfahren (elektronische Briefwahl) ab dem 17. Juni 2021 bis zum Beginn der Abstimmungen in der virtuellen Hauptversammlung am 8. Juli 2021 abgegeben, ge?ndert oder widerrufen werden.

Die Abgabe von Stimmen durch elektronische Briefwahl ist auf die Abstimmung ?ber die in der Einberufung zur virtuellen Hauptversammlung bekanntgemachten Beschlussvorschl?ge von Vorstand und/oder Aufsichtsrat und auf mit einer etwaigen Erg?nzung der Tagesordnung gem?? ? 122 Abs. 2 AktG bekanntgemachten Beschlussvorschl?ge von Aktion?ren sowie etwaige vor der Hauptversammlung gem?? ?? 126, 127 AktG zug?nglich gemachte Gegenantr?ge und Wahlvorschl?ge von Aktion?ren beschr?nkt.

Sollte zu einem Tagesordnungspunkt eine Einzelabstimmung durchgef?hrt werden, ohne dass dies im Vorfeld der Hauptversammlung mitgeteilt wurde, so gilt die Stimmabgabe im Wege der elektronischen Briefwahl zu diesem Tagesordnungspunkt insgesamt auch als entsprechende Stimmabgabe f?r jeden Punkt der Einzelabstimmung.

Auch die gem?? dem Abschnitt 'III.4. Verfahren f?r die Stimmabgabe bei Stimmrechtsvertretung' Bevollm?chtigten k?nnen sich der elektronischen Briefwahl bedienen.

7.

Angaben zu den Rechten der Aktion?re nach ?? 122 Abs. 2, 126 Abs. 1, 127 und 131 Abs. 1 AktG i.V.m. ? 1 COVID-19-Gesetz

a)

Tagesordnungserg?nzungsverlangen gem?? ? 122 Abs. 2 AktG

Aktion?re, deren Anteile zusammen mindestens 5 % des Grundkapitals (das entspricht 50.000,00 ? oder aufgerundet auf die n?chst h?here ganze Aktienzahl 42.557 Aktien) oder den anteiligen Betrag von 500.000 ? des Grundkapitals (dies entspricht 425.567 Aktien) erreichen, k?nnen verlangen, dass Gegenst?nde auf die Tagesordnung gesetzt und bekanntgemacht werden. Jedem neuen Gegenstand muss eine Begr?ndung oder eine Beschlussvorlage beiliegen.

Das Verlangen ist schriftlich an den Vorstand der Webac Holding Aktiengesellschaft zu richten und muss der Gesellschaft mindestens 30 Tage vor der Hauptversammlung zugehen; der Tag des Zugangs und der Tag der Hauptversammlung sind nicht mitzurechnen. Letztm?glicher Zugangstermin ist also Montag, 7. Juni 2021, 24:00 Uhr (MESZ). Sp?ter zugegangene Erg?nzungsverlangen werden nicht ber?cksichtigt. Bitte richten Sie entsprechende Verlangen an die folgende Adresse:

Webac Holding AGVorstandRosenheimer Str. 1281669 M?nchenDeutschland

Die Antragsteller haben nach ? 122 Abs. 2 Satz 1 in Verbindung mit ? 122 Abs. 1 Satz 3 AktG nachzuweisen, dass sie seit mindestens 90 Tagen vor dem Tag des Zugangs des Verlangens Inhaber der Aktien sind und dass sie die Aktien bis zur Entscheidung des Vorstands ?ber den Antrag halten.

Bekanntzumachende Erg?nzungen der Tagesordnung werden, soweit sie nicht bereits mit der Einberufung der Hauptversammlung bekannt gemacht wurden, unverz?glich nach Zugang des Verlangens im Bundesanzeiger bekannt gemacht und solchen Medien zur Ver?ffentlichung zugeleitet, bei denen davon ausgegangen werden kann, dass sie die Information in der gesamten Europ?ischen Union verbreiten. Sie werden au?erdem unter der Internetadresse

https://webac-ag.com/hauptversammlung.html

bekannt gemacht und den Aktion?ren mitgeteilt.

b)

Gegenantr?ge und Wahlvorschl?ge gem?? ? 126 Abs. 1, ? 127 AktG i. V. m. ? 1 Abs. 2 Satz 3 COVID-19-Gesetz

Dar?ber hinaus k?nnen Aktion?re der Gesellschaft Gegenantr?ge gegen Vorschl?ge von Vorstand und/oder Aufsichtsrat zu bestimmten Punkten der Tagesordnung nebst einer etwaigen Begr?ndung sowie Vorschl?ge zur Wahl des Abschlusspr?fers und des Konzernabschlusspr?fers (Tagesordnungspunkt 5) und/oder Vorschl?ge zur Wahl des Aufsichtsrats (sofern diese Gegenstand der Tagesordnung sind) ?bersenden. Gegenantr?ge und Wahlvorschl?ge sind ausschlie?lich zu richten an:

Webac Holding AGc/o Better Orange IR & HV AGHaidelweg 4881241 M?nchenDeutschland

Telefax: +49 (0)89 889 690 655

E-Mail: antraege@better-orange.de

Die Gesellschaft wird Gegenantr?ge zu einem Vorschlag des Vorstands und/oder des Aufsichtsrats zu einem bestimmten Tagesordnungspunkt gem?? ? 126 Abs. 1 Aktiengesetz und Wahlvorschl?ge gem?? ? 127 Aktiengesetz einschlie?lich des Namens des Aktion?rs, einer etwaigen Begr?ndung (diese ist bei Wahlvorschl?gen gem?? ? 127 Aktiengesetz nicht erforderlich) und einer etwaigen Stellungnahme der Verwaltung im Internet unter

https://webac-ag.com/hauptversammlung.html

unverz?glich ver?ffentlichen, wenn sie der Gesellschaft mindestens 14 Tage vor dem Tage der Hauptversammlung, sp?testens bis zum 23. Juni 2021, 24.00 Uhr (MESZ), unter der oben genannten Adresse, Telefax-Nr. oder E-Mail-Adresse zugehen.

Von der Ver?ffentlichung eines Gegenantrags und seiner etwaigen Begr?ndung kann unter den in ? 126 Abs. 2 Aktiengesetz genannten Voraussetzungen abgesehen werden. Wahlvorschl?ge von Aktion?ren brauchen zus?tzlich zu den F?llen des ? 126 Abs. 2 Aktiengesetz nicht zug?nglich gemacht zu werden, wenn diese nicht den Namen, den ausge?bten Beruf und den Wohnort der vorgeschlagenen Person oder keine Angaben zur Mitgliedschaft der Kandidaten in anderen gesetzlich zu bildenden Aufsichtsr?ten enthalten.

W?hrend der virtuellen Hauptversammlung k?nnen keine Gegenantr?ge oder Wahlvorschl?ge gestellt werden. Gegenantr?ge oder Wahlvorschl?ge von Aktion?ren, die nach ? 126 oder ? 127 des Aktiengesetzes zug?nglich zu machen sind, gelten als in der Hauptversammlung gestellt, wenn der den Antrag stellende oder den Wahlvorschlag unterbreitende Aktion?r ordnungsgem?? legitimiert und zur Hauptversammlung angemeldet ist.

c)

Fragerecht der Aktion?re im Wege der elektronischen Kommunikation gem?? ? 1 Abs. 2 Satz 1 Nr. 3, Satz 2 COVID-19-Gesetz

Angemeldete Aktion?re haben das Recht, im Vorfeld der virtuellen Hauptversammlung am 8. Juli 2021 Fragen im Wege der elektronischen Kommunikation einzureichen. Der Vorstand entscheidet nach pflichtgem??em, freiem Ermessen, wie er Fragen beantwortet.

Fragen der Aktion?re sind bis sp?testens einen Tag vor der Versammlung, d.h. bis sp?testens 6. Juli 2021, 24:00 Uhr, ?ber den auf der Internetseite der Gesellschaft unter

https://webac-ag.com/hauptversammlung.html

zug?nglichen passwortgesch?tzten Internetservice gem?? den daf?r vorgesehenen Verfahren einzureichen.

W?hrend der virtuellen Hauptversammlung k?nnen keine Fragen gestellt werden.

Weitergehende Erl?uterungen zu den Rechten der Aktion?re (?? 122 Abs. 2, 126 Abs. 1, 127 Abs. 1 AktG, ? 131 Abs. 1 AktG) i.V.m. ?1 COVID-19-Gesetz k?nnen auch im Internet unter

https://webac-ag.com/hauptversammlung.html

eingesehen werden.

8.

M?glichkeit des Widerspruchs gegen Hauptversammlungsbeschl?sse

Unter Verzicht auf das Erfordernis des Erscheinens in der Hauptversammlung wird ordnungsgem?? angemeldeten Aktion?ren und ihren Bevollm?chtigten, die das Stimmrecht ausge?bt haben, nach Ma?gabe von ? 1 Absatz 2 Satz 1 Nr. 4 des COVID-19-Gesetzes die M?glichkeit zum Widerspruch gegen einen Beschluss der Hauptversammlung einger?umt. Ein Widerspruch kann ausschlie?lich ?ber den passwortgesch?tzten Internetservice unter

https://webac-ag.com/hauptversammlung.html

erkl?rt werden und ist ab dem Beginn der virtuellen Hauptversammlung bis zu deren Schlie?ung durch den Versammlungsleiter m?glich.

9.

Hinweis auf die Internetseite der Gesellschaft, ?ber die die Informationen nach ? 124a AktG zug?nglich sind

Die Einberufung der Hauptversammlung, die zug?nglich zu machenden Unterlagen und Antr?ge von Aktion?ren sowie weitere Informationen stehen auch auf der Internetseite der Gesellschaft

https://webac-ag.com/hauptversammlung.html

zur Verf?gung. Die Abstimmungsergebnisse werden nach der Hauptversammlung unter derselben Internetadresse bekannt gegeben.

10.

Gesamtzahl der Aktien und Stimmrechte im Zeitpunkt der Einberufung der Hauptversammlung

Das Grundkapital der Gesellschaft betr?gt im Zeitpunkt der Einberufung der Hauptversammlung EUR 1.000.000,00 und ist in 851.133 St?ckaktien eingeteilt. Jede St?ckaktie ist stimmberechtigt und gew?hrt eine Stimme. Die Gesellschaft h?lt im Zeitpunkt der Einberufung der Hauptversammlung 53.094 eigene St?ckaktien. Aus eigenen Aktien stehen der Gesellschaft jedoch keine Stimmrechte zu. Die Gesamtzahl der Stimmrechte im Zeitpunkt der Einberufung der Hauptversammlung betr?gt somit 798.039.

IV. Informationen zum Datenschutz

Die Webac Holding Aktiengesellschaft verarbeitet im Rahmen der Durchf?hrung der Hauptversammlung folgende Kategorien Ihrer personenbezogenen Daten: Kontaktdaten (z.B. Name, Adresse oder die E-Mail-Adresse, ggf. Name, Adresse oder die E-Mail-Adresse einer bevollm?chtigten Person), Zugangsdaten zum Internetservice (u.a. IP-Adresse), Informationen ?ber Ihre Aktien (z.B. Anzahl der Aktien) und Verwaltungsdaten (z.B. die HV-Ticket-Nummer). Die Verarbeitung von personenbezogenen Daten im Rahmen der Hauptversammlung basiert auf dem Aktiengesetz (AktG), Art. 6 Abs. 1 lit. c Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Verbindung mit dem Gesetz ?ber Ma?nahmen im Gesellschafts-, Genossenschafts-, Vereins-, Stiftungs- und Wohnungseigentumsrecht zur Bek?mpfung der Auswirkungen der COVID-19-Pandemie (COVID-19-Gesetz) in seiner aktuellen Fassung. Danach ist eine Verarbeitung personenbezogener Daten rechtm??ig, wenn die Verarbeitung zur Erf?llung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist. Die Webac Holding Aktiengesellschaft ist rechtlich verpflichtet, die Hauptversammlung der Aktion?re durchzuf?hren. Um dieser Pflicht nachzugehen, ist die Verarbeitung der oben genannten Kategorien personenbezogener Daten unerl?sslich und erfolgt zu den im AktG vorgesehenen Zwecken, wie z.B.: Kommunikation mit den Aktion?ren bzw. Teilnehmern der Hauptversammlung, Abwicklung der Hauptversammlung, Erstellen des Protokolls der Hauptversammlung, evtl. Erstellung von Statistiken.

Ohne Angabe Ihrer personenbezogenen Daten k?nnen Sie sich nicht zur Hauptversammlung anmelden.

F?r die Datenverarbeitung ist die Webac Holding Aktiengesellschaft verantwortlich. Die Kontaktdaten des Verantwortlichen lauten:

Webac Holding AGRosenheimer Str. 1281669 M?nchenDeutschland

Personenbezogene Daten, die Sie betreffen, werden grunds?tzlich nicht an Dritte weitergegeben. Ausnahmsweise erhalten auch Dritte Zugang zu diesen Daten, sofern diese von der Webac Holding Aktiengesellschaft zur Erbringung von Dienstleistungen im Rahmen der Durchf?hrung der Hauptversammlung beauftragt wurden. Hierbei handelt es sich um typische Hauptversammlungsdienstleister, wie etwa HV-Agenturen, Rechtsanw?lte oder Wirtschaftspr?fer. Die Dienstleister erhalten personenbezogene Daten nur in dem Umfang, der f?r die Erbringung der Dienstleistung notwendig ist.

Die oben genannten Daten werden je nach Einzelfall bis zu 3 Jahre (aber nicht weniger als 2 Jahre) nach Beendigung der Hauptversammlung aufbewahrt und dann gel?scht, es sei denn, die weitere Verarbeitung der Daten ist im Einzelfall noch zur Bearbeitung von Antr?gen, Entscheidungen oder rechtlichen Verfahren in Bezug auf die Hauptversammlung erforderlich.

Sie haben das Recht, ?ber die personenbezogenen Daten, die ?ber Sie gespeichert wurden, auf Antrag unentgeltlich Auskunft zu erhalten. Zus?tzlich haben Sie das Recht, auf Berichtigung unrichtiger Daten, das Recht, die Einschr?nkung der Verarbeitung von zu umfangreich verarbeiteten Daten zu verlangen und das Recht auf L?schung von unrechtm??ig verarbeiteten bzw. zu lange gespeicherten personenbezogenen Daten (soweit dem keine gesetzliche Aufbewahrungspflicht und keine sonstigen Gr?nde nach Art. 17 Abs. 3 DSGVO entgegenstehen). Dar?ber hinaus haben Sie das Recht auf ?bertragung s?mtlicher von Ihnen an uns ?bergebene Daten in einem g?ngigen Dateiformat (Recht auf 'Datenportabilit?t'). Sie haben das Recht auf Widerspruch gegen die Datenverarbeitung aufgrund von Art. 6 Absatz 1 lit. f DSGVO, falls sich dies aus Ihrer besonderen Situation begr?nden l?sst. Zur Aus?bung Ihrer Rechte gen?gt eine entsprechende E-Mail an:

info@datapro.de?

Dar?ber hinaus haben Sie auch das Recht zur Beschwerde bei einer Datenschutzaufsichtsbeh?rde. Den Datenschutzbeauftragten der Webac Holding Aktiengesellschaft erreichen Sie unter folgender Adresse:

Helmut H?ckViktoria Str. 253879 Euskirchen

E-Mail: info@datapro.de

?

M?nchen, im Mai 2021

Webac Holding AG

Der Vorstand

28.05.2021 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache: Deutsch Unternehmen: Webac Holding Aktiengesellschaft Rosenheimer Str. 12 81669 M?nchen

Deutschland E-Mail: info@webac-ag.com Internet: https://webac-ag.com/investor-relations/ ISIN: DE0008103102 B?rsen: B?rsen: Regulierter Markt in D?sseldorf, Frankfurt (General Standard) ? Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1202196??28.05.2021?

@ dgap.de