Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

WCM Beteiligungs- und Grundbesitz-Aktiengesellschaft, AGM

WCM Beteiligungs- und Grundbesitz-Aktiengesellschaft,

19.11.2021 - 15:08:36

WCM Beteiligungs- und Grundbesitz-Aktiengesellschaft: Bekanntmachung der Einberufung zur Hauptversammlung am 29.12.2021 in https://ir.wcm.de/#hauptversammlung mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung gem?? ?121 AktG

WCM Beteiligungs- und Grundbesitz-Aktiengesellschaft Frankfurt am Main ISIN DE000A1X3X33WKN A1X3X3 Einberufung zur ordentlichen Hauptversammlung 2021

Die Aktion?re unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am Mittwoch, den 29. Dezember 2021, um 10:00 Uhr (MEZ) unter

https://ir.wcm.de/#hauptversammlung?

virtuell abzuhaltenden ordentlichen Hauptversammlung 2021 ohne physische Pr?senz der Aktion?re oder ihrer Bevollm?chtigten eingeladen ('virtuelleHauptversammlung').

Versammlungsort im Sinne des Aktiengesetzes wird der Aufenthaltsort des Versammlungsleiters in den Gesch?ftsr?umen der Gr?nebaum Gesellschaft f?r Event Logistik mbH an der Adresse Leibnizstra?e 38, 10625 Berlin, sein.

Abhaltung im Wege einer virtuellen Hauptversammlung

Der Vorstand der Gesellschaft hat mit Zustimmung des Aufsichtsrats nach ? 1 Absatz 2 Satz 1 und Absatz 6 Satz 1 des Gesetzes ?ber Ma?nahmen im Gesellschafts-, Genossenschafts-, Vereins-, Stiftungs- und Wohnungseigentumsrecht zur Bek?mpfung der Auswirkungen der COVID-19-Pandemie vom 27. M?rz 2020, das zuletzt durch Artikel 15 des Gesetzes vom 10. September 2021 ge?ndert worden ist, ('GesRuaCOVBekG') beschlossen, die ordentliche Hauptversammlung der Gesellschaft 2021 als virtuelle Hauptversammlung ohne physische Pr?senz der Aktion?re der Gesellschaft oder ihrer Bevollm?chtigten abzuhalten.

Eine physische Teilnahme der Aktion?re oder ihrer Bevollm?chtigten an der Hauptversammlung ist ausgeschlossen.

Die teilnehmenden Mitglieder des Vorstands, die Stimmrechtsvertreter der Gesellschaft und der die Niederschrift der Hauptversammlung aufnehmende Notar werden am Aufenthaltsort des Versammlungsleiters physisch zugegen sein.

I.

Tagesordnung

1.

Vorlage des festgestellten Jahresabschlusses und des vom Aufsichtsrat gebilligten Konzernabschlusses zum 31. Dezember 2020, der Lageberichte f?r die Gesellschaft und den Konzern einschlie?lich des Berichts des Aufsichtsrats f?r das Gesch?ftsjahr 2020 sowie des erl?uternden Berichts des Vorstands zu den Angaben gem?? der ?? 289a Absatz 1, 289f Absatz 1 und 315a Absatz 1 des Handelsgesetzbuches in der auf das Gesch?ftsjahr 2020 anwendbaren Fassung zum 31. Dezember 2019

Der Aufsichtsrat hat den vom Vorstand aufgestellten Jahresabschluss und den Konzernabschluss gebilligt. Der Jahresabschluss ist damit festgestellt. Eine Beschlussfassung der Hauptversammlung zu diesem Tagesordnungspunkt 1 ist deshalb nicht vorgesehen und auch nicht notwendig. Die genannten Unterlagen sind der Hauptversammlung vielmehr lediglich zug?nglich zu machen und vom Vorstand beziehungsweise - im Falle des Berichts des Aufsichtsrats - vom Vorsitzenden des Aufsichtsrats zu erl?utern. Im Rahmen ihres Auskunftsrechts haben die Aktion?re die Gelegenheit, Fragen zu den Vorlagen zu stellen.

2.

Beschlussfassung ?ber die Verwendung des Bilanzgewinns f?r das Gesch?ftsjahr 2020 der WCM Beteiligungs- und Grundbesitz-Aktiengesellschaft

Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor, den im festgestellten Jahresabschluss f?r das zum 31. Dezember 2020 endende Gesch?ftsjahr ausgewiesenen Bilanzgewinn in H?he von EUR 31.001.901,06 wie folgt zu verwenden:

Verteilung an die Aktion?re: ? ? Aussch?ttung einer Dividende in H?he von EUR 0,11 je St?ckaktie,die f?r das Gesch?ftsjahr 2020 dividendenberechtigt ist;bei 150.482.807 dividendenberechtigten St?ckaktien entspricht dies insgesamt EUR 16.553.108,77 Gewinnvortrag EUR 14.448.792,29 Bilanzgewinn EUR 31.001.901,06

Bei den angegebenen Betr?gen f?r die Gewinnaussch?ttung und den Gewinnvortrag wurden die am 17. November 2021 vorhandenen dividendenberechtigten St?ckaktien zugrunde gelegt. Sollte sich die Anzahl der f?r das Gesch?ftsjahr 2020 dividendenberechtigten St?ckaktien bis zum Tag der Hauptversammlung erh?hen, werden der Vorstand und Aufsichtsrat der Hauptversammlung einen an diese Erh?hung angepassten Beschlussvorschlag unterbreiten, der unver?ndert einen Dividendenbetrag je dividendenberechtigter St?ckaktie von EUR 0,11 vorsieht. Sofern sich die Anzahl der dividendenberechtigten St?ckaktien und damit die Gesamtsumme der ausgesch?tteten Dividende um EUR 0,11 je ausgegebener neuer Aktie erh?ht, vermindert sich der Gewinnvortrag entsprechend.

Die Dividende wird in vollem Umfang aus dem steuerlichen Einlagekonto im Sinne des ? 27 des K?rperschaftsteuergesetzes (nicht in das Nennkapital geleistete Einlagen) geleistet. Daher wird sie ohne Abzug von Kapitalertragsteuer und Solidarit?tszuschlag ausgezahlt. Bei inl?ndischen Aktion?ren unterliegt die Dividende nicht der Besteuerung. Eine Steuererstattungs- oder Steueranrechnungsm?glichkeit ist mit der Dividende nicht verbunden. Die Aussch?ttung mindert nach Auffassung der deutschen Finanzverwaltung die steuerlichen Anschaffungskosten der Aktien.

Bei entsprechender Beschlussfassung ist der Anspruch auf die Dividende gem?? ? 58 Absatz 4 Satz 2 Aktiengesetz am dritten auf den Hauptversammlungsbeschluss folgenden Gesch?ftstag, das hei?t am 4. Januar 2022, f?llig.

Die unter diesem Tagesordnungspunkt 2 vorgeschlagene Dividende ist auf den unter dem bestehenden Beherrschungsvertrag zwischen der Gesellschaft und der TLG IMMOBILIEN AG von der TLG IMMOBILIEN AG f?r das zum 31. Dezember 2020 endende Gesch?ftsjahr zu zahlenden Ausgleichsbetrag anzurechnen.

3.

Beschlussfassung ?ber die Entlastung der Mitglieder des Vorstands f?r das Gesch?ftsjahr 2020

Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor, den im Gesch?ftsjahr 2020 amtierenden Mitgliedern des Vorstands f?r dieses Gesch?ftsjahr Entlastung zu erteilen.

4.

Beschlussfassung ?ber die Entlastung der Mitglieder des Aufsichtsrats f?r das Gesch?ftsjahr 2020

Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor, den im Gesch?ftsjahr 2020 amtierenden Mitgliedern des Aufsichtsrats f?r dieses Gesch?ftsjahr Entlastung zu erteilen.

5.

Beschlussfassung ?ber die Bestellung des Abschlusspr?fers und Konzernabschlusspr?fers sowie des Pr?fers f?r eine etwaige pr?ferische Durchsicht zus?tzlicher unterj?hriger Finanzinformationen

Der Aufsichtsrat schl?gt, gest?tzt auf eine Empfehlung seines Pr?fungsausschusses, vor, die Ernst & Young GmbH, Wirtschaftspr?fungsgesellschaft, Stuttgart, B?ro Berlin,

a)

zum Abschlusspr?fer und Konzernabschlusspr?fer f?r das Gesch?ftsjahr 2021 sowie

b)

f?r den Fall einer pr?ferischen Durchsicht zus?tzlicher unterj?hriger Finanzinformationen (? 115 Absatz 7 Wertpapierhandelsgesetz) f?r das erste Quartal des Gesch?ftsjahres 2022 zum Pr?fer f?r eine solche pr?ferische Durchsicht

zu bestellen.

Der Pr?fungsausschuss hat in seiner Empfehlung erkl?rt, dass diese frei von ungeb?hrlicher Einflussnahme durch Dritte ist und ihm keine die Auswahlm?glichkeiten beschr?nkende Klausel im Sinne von Art. 16 Absatz 6 der EU-Abschlusspr?ferverordnung (Verordnung (EU) Nr. 537/2014) auferlegt wurde.

Die Ernst & Young GmbH, Wirtschaftspr?fungsgesellschaft, Stuttgart, hat gegen?ber dem Aufsichtsrat erkl?rt, dass keine gesch?ftlichen, finanziellen, pers?nlichen oder sonstigen Beziehungen zwischen ihr, ihren Organen und Pr?fungsleitern einerseits und dem Unternehmen und seinen Organmitgliedern andererseits bestehen, die Zweifel an ihrer Unabh?ngigkeit begr?nden k?nnen.

6.

Beschlussfassung ?ber die Verg?tung der Aufsichtsratsmitglieder

Gem?? ? 113 Absatz 3 Aktiengesetz hat die Hauptversammlung einer b?rsennotierten Gesellschaft mindestens alle vier Jahre ?ber die Verg?tung der Aufsichtsratsmitglieder Beschluss zu fassen. Ein die Verg?tung best?tigender Beschluss ist zul?ssig. Die erstmalige Beschlussfassung hat gem?? der gesetzlichen ?bergangsregelungen sp?testens bis zum Ablauf der ersten ordentlichen Hauptversammlung, die auf den 31. Dezember 2020 folgt, zu erfolgen.

Die Verg?tung der Aufsichtsratsmitglieder ist in ? 11 der Satzung der Gesellschaft geregelt und wurde zuletzt durch die au?erordentliche Hauptversammlung vom 17. November 2017 ge?ndert. ? 11 der Satzung sowie das der darin geregelten Verg?tung zugrundeliegende Verg?tungssystem finden sich im Anschluss an die Tagesordnung unter Ziffer III.

Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor, die Verg?tung der Aufsichtsratsmitglieder gem?? ? 11 der Satzung der Gesellschaft einschlie?lich des Verg?tungssystems, welches dieser zugrunde liegt, und das in der Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung im Anschluss an die Tagesordnung unter Ziffer III zu finden ist, zu best?tigen.

7.

Beschlussfassung ?ber die Wahlen zum Aufsichtsrat

Der Aufsichtsrat der Gesellschaft setzt sich derzeit gem?? ? 95 Absatz 1 Satz 1 des Aktiengesetzes in Verbindung mit ? 6 Absatz 1 der Satzung der Gesellschaft aus drei Mitgliedern zusammen. Der Aufsichtsrat der Gesellschaft ist nicht mitbestimmt.

Das derzeitige Mitglied des Aufsichtsrats Herr Eran Amir wurde durch Beschluss vom 7. Januar 2021 gerichtlich f?r eine Amtszeit bis zur Beendigung der n?chsten Hauptversammlung, d.h der f?r den 29. Dezember 2021 einberufenen ordentlichen Hauptversammlung, zum Mitglied des Aufsichtsrats bestellt. Die Amtszeiten der Mitglieder des Aufsichtsrats Herr Helmut Ullrich und Herr Frank D. Masuhr enden mit Ablauf der ordentlichen Hauptversammlung am 29. Dezember 2021.

Der Aufsichtsrat schl?gt unter Ber?cksichtigung der Ziele f?r die Zusammensetzung des Aufsichtsrats vor, die nachfolgend genannten Personen f?r eine Amtszeit ab Beendigung der Hauptversammlung am 29. Dezember 2021 bis zur Beendigung der Hauptversammlung, die ?ber die Entlastung der Mitglieder des Aufsichtsrats f?r das vierte Gesch?ftsjahr nach Beginn der Amtszeit beschlie?t, wobei das Gesch?ftsjahr, in dem die Amtszeit beginnt, nicht mitgerechnet wird, zu bestellen:

a)

Herrn Eran Amir, Ingenieur und Vorstandsmitglied der TLG Immobilien AG, wohnhaft in Berlin;

b)

Herrn Frank Roseen, Mitglied des Verwaltungsrats der Aroundtown SA, wohnhaft in Luxemburg, Gro?herzogtum Luxemburg sowie

c)

Herrn David Maimon, Kaufmann und Gesch?ftsf?hrer, wohnhaft in Amsterdam, Niederlande.

?ber jeden der Wahlvorschl?ge in vorstehenden Buchstaben a) bis c) soll einzeln abgestimmt werden.

Die Wahlvorschl?ge des Aufsichtsrats zu diesem Tagesordnungspunkt 7 ber?cksichtigen die vom Aufsichtsrat f?r seine Zusammensetzung beschlossenen Ziele und tragen damit zugleich der Ausf?llung des vom Aufsichtsrat erarbeiteten Kompetenzprofils f?r das Gesamtgremium Rechnung. Damit wird auch das vom Aufsichtsrat f?r seine Zusammensetzung erarbeitete Diversit?tskonzept umgesetzt.

Bei kapitalmarktorientierten Gesellschaften im Sinne von ? 264d des Handelsgesetzbuchs ('HGB'), zu denen die Gesellschaft wegen der B?rsenzulassung ihrer Aktien am regulierten Markt geh?rt, muss gem?? ? 100 Absatz 5 Halbsatz 1 Aktiengesetz mindestens ein Mitglied des Aufsichtsrats ?ber Sachverstand auf dem Gebiet Rechnungslegung und mindestens ein weiteres Mitglied des Aufsichtsrats ?ber Sachverstand auf dem Gebiet Abschlusspr?fung verf?gen. Diese Anforderungen werden von den vorgeschlagenen Kandidaten David Maimon und Frank Roseen erf?llt. Wenn die Hauptversammlung den vorstehenden Wahlvorschl?gen folgt, sind nach der ?berzeugung des Aufsichtsrats die Mitglieder des Aufsichtsrats auch zuk?nftig in ihrer Gesamtheit im Sinne von ? 100 Absatz 5 Halbsatz 2 Aktiengesetz mit dem Sektor vertraut, in dem die Gesellschaft t?tig ist.

Weitere Angaben zu den zur Wahl in den Aufsichtsrat vorgeschlagenen Kandidaten, insbesondere der Lebenslauf der Kandidaten, die Angaben zu anderen Mandaten im Sinne des ? 125 Absatz 1 Satz 5 Aktiengesetz sowie zu den Empfehlungen C.13 und C.14 des Deutschen Corporate Governance Kodex, finden sich im Anschluss an die Tagesordnung unter Ziffer IV.

8.

Beschlussfassung ?ber die Anpassung von ? 3 Absatz 2 der Satzung

Der in ? 3 Absatz 2 der Satzung der Gesellschaft enthaltene Verweis auf ? 30b Absatz 3 WpHG ist gegenstandslos geworden. Die fr?her in ? 30b Absatz 3 WpHG enthaltene Regelung ist nunmehr in ? 49 Absatz 3 WpHG enthalten.

Derzeit lautet ? 3 Absatz 2 der Satzung der Gesellschaft wie folgt:

?

'Die Gesellschaft ist nach Ma?gabe des ? 30b Absatz 3 WpHG berechtigt, den Aktion?ren Informationen im Wege der Datenfern?bertragung zu ?bermitteln.'

Vorstand und Aufsichtsrat schlagen daher folgenden Beschluss vor:

?

? 3 Absatz 2 der Satzung wird wie folgt neugefasst:

?

'Die Gesellschaft ist nach Ma?gabe des ? 49 Absatz 3 WpHG berechtigt, den Aktion?ren Informationen im Wege der Datenfern?bertragung zu ?bermitteln.'

Der Vorstand wird angewiesen, die zu Tagesordnungspunkt 8 beschlossene Satzungs?nderung unabh?ngig von den ?brigen Beschl?ssen der Hauptversammlung zum Handelsregister anzumelden.

9.

Beschlussfassung ?ber die Anpassung von ? 15 Absatz 3 der Satzung

? 15 Absatz 3 der Satzung der Gesellschaft sollte der Gesellschaft Flexibilit?t bei der Auswahl des Versammlungsleiters der Hauptversammlung gew?hren. Es soll daher klargestellt werden, dass der Vorsitzende des Aufsichtsrats - und im Falle seiner Verhinderung der stellvertretende Vorsitzende des Aufsichtsrats - an seiner Stelle ein anderes Mitglied des Aufsichtsrats, einen Aktion?r oder Aktion?rsvertreter oder eine sonstige qualifizierte Person zum Versammlungsleiter bestimmen kann.

Derzeit lautet ? 15 Absatz 3 der Satzung der Gesellschaft wie folgt:

?

'Die Hauptversammlung leitet der Vorsitzende des Aufsichtsrats. Wenn er verhindert ist, wird die Hauptversammlung von einem anderen Aufsichtsratsmitglied der Anteilseigner geleitet, das vom Vorsitzenden des Aufsichtsrats bestimmt wird. Unterbleibt eine solche Bestimmung durch den Vorsitzenden des Aufsichtsrats, wird ein Aufsichtsratsmitglied der Anteilseigner unmittelbar vor der Hauptversammlung von den anwesenden Mitgliedern des Aufsichtsrats mit einfacher Stimmenmehrheit zum Versammlungsleiter gew?hlt.'

Vorstand und Aufsichtsrat schlagen daher folgenden Beschluss vor:

?

? 15 Absatz 3 der Satzung wird aufgehoben und wie folgt neu gefasst:

?

'Den Vorsitz in der Hauptversammlung f?hrt der Vorsitzende des Aufsichtsrats und im Falle seiner Verhinderung der stellvertretende Vorsitzende des Aufsichtsrats. Der Vorsitzende des Aufsichtsrats - und im Falle seiner Verhinderung der stellvertretende Vorsitzende des Aufsichtsrats - kann an seiner Stelle ein anderes Mitglied des Aufsichtsrats, einen Aktion?r oder Aktion?rsvertreter oder eine sonstige qualifizierte Person zum Versammlungsleiter bestimmen. F?r den Fall, dass weder der Vorsitzende des Aufsichtsrats noch der stellvertretende Vorsitzende des Aufsichtsrats anwesend sind und keine andere Person nach Satz 2 bestimmt haben, wird der Versammlungsleiter durch die anwesenden Aktion?re mit einfacher Mehrheit der abgegebenen Stimmen gew?hlt.'

Der Vorstand wird angewiesen, die zu Tagesordnungspunkt 9 beschlossene Satzungs?nderung unabh?ngig von den ?brigen Beschl?ssen der Hauptversammlung zum Handelsregister anzumelden.

II.

Erg?nzende Hinweise zur Tagesordnung

Durch das Gesetz zur Umsetzung der zweiten Aktion?rsrechterichtlinie (ARUG II) wurde das Aktiengesetz unter anderem um die Vorschriften der ?? 87a und 120a Aktiengesetz erg?nzt. ? 87a Aktiengesetz sieht vor, dass der Aufsichtsrat einer b?rsennotierten Gesellschaft ein klares verst?ndliches System zur Verg?tung der Vorstandsmitglieder beschlie?t, welches gem?? ? 120a Absatz 1 Aktiengesetz der Hauptversammlung bei jeder wesentlichen ?nderung, mindestens jedoch alle vier Jahre, zur Beschlussfassung ?ber die Billigung vorzulegen ist. Die erstmalige Beschlussfassung hat nach Ma?gabe der gesetzlichen ?bergangsregelungen sp?testens bis zum Ablauf der ersten ordentlichen Hauptversammlung zu erfolgen, die auf den 31. Dezember 2020 folgt.

S?mtliche Mitglieder des Vorstands der Gesellschaft sind allerdings gegenw?rtig und werden auch auf absehbare Zukunft zugleich Angestellte der TLG IMMOBILIEN AG sein und erhalten ausschlie?lich von der TLG IMMOBILIEN AG eine Verg?tung f?r ihre T?tigkeit. Die von der TLG IMMOBILIEN AG gew?hrte Verg?tung kompensiert auch die ?bernahme des Vorstandsamtes bei der Gesellschaft. Die Gesellschaft zahlt den Mitgliedern ihres Vorstands keine eigene Verg?tung. Die Verg?tung wird vielmehr durch den Vorstand der TLG IMMOBILIEN AG eigenst?ndig festgesetzt und unterliegt somit nicht den Anforderungen nach ?? 87a und 120a Aktiengesetz. Eine Beschlussfassung der Hauptversammlung der Gesellschaft ?ber das System zur Verg?tung der Vorstandsmitglieder der Gesellschaft kann mithin nicht erfolgen.

III.

Verg?tung der Aufsichtsratsmitglieder (Tagesordnungspunkt 6)

1.

Zielsetzung der Verg?tung und Bezug zur Gesch?ftsstrategie

Das System zur Verg?tung der Aufsichtsratsmitglieder richtet sich nach den gesetzlichen Vorgaben und ber?cksichtigt die Empfehlungen und Anregungen des Deutschen Corporate Governance Kodex. Die Verg?tung der Mitglieder des Aufsichtsrats soll insgesamt ausgewogen sein und in einem angemessenen Verh?ltnis zu Verantwortung und Aufgaben der Aufsichtsratsmitglieder und zur Lage der Gesellschaft stehen, wobei auch die Verg?tungsregelungen anderer gro?er b?rsennotierter Gesellschaften ber?cksichtigt werden sollen. Zugleich leistet eine angemessene und sachgerechte Verg?tung einen wichtigen Beitrag im Wettbewerb um herausragende Pers?nlichkeiten zur Besetzung des Aufsichtsrats und damit f?r die bestm?gliche ?berwachung und Beratung des Vorstands. Diese wiederum sind Voraussetzung f?r einen langfristigen Unternehmenserfolg.

Die Mitglieder des Aufsichtsrats erhalten entsprechend der Empfehlung G.18 des Deutschen Corporate Governance Kodex eine rein funktionsbezogene Festverg?tung. Eine erfolgsorientierte Verg?tung sowie finanzielle oder nichtfinanzielle Leistungskriterien sind nicht vorgesehen. Hierdurch wird der unabh?ngigen Kontroll- und Beratungsfunktion des Aufsichtsrats, die nicht auf den kurzfristigen Unternehmenserfolg, sondern auf die langfristige Entwicklung der Gesellschaft ausgerichtet ist, am besten Rechnung getragen. Der Umfang der Arbeitsbelastung und des Haftungsrisikos der Aufsichtsratsmitglieder entwickelt sich in aller Regel unabh?ngig vom gesch?ftlichen Erfolg des Unternehmens beziehungsweise von der Ertragslage der Gesellschaft.

2.

Festsetzung und Verfahren zur ?berpr?fung der Aufsichtsratsverg?tung

Die Verg?tung der Aufsichtsratsmitglieder, der das hier beschriebene Verg?tungssystem zugrunde liegt, ist in ? 11 der Satzung der Gesellschaft geregelt. Dieser lautet wie folgt:

'? 11 Verg?tung

(1) Die Mitglieder des Aufsichtsrats erhalten ab dem 1. Januar 2018 eine feste j?hrliche Verg?tung von EUR 20.000,00, der stellvertretende Vorsitzende das Doppelte und der Vorsitzende das Dreifache des vorgenannten Betrages.

Die vorgenannten Verg?tungen sind jeweils nach Ablauf des Gesch?ftsjahres zahlbar. Aufsichtsratsmitglieder, die dem Aufsichtsrat nur w?hrend eines Teils des Gesch?ftsjahres angeh?ren, erhalten f?r dieses Gesch?ftsjahr eine zeitanteilige Verg?tung.

(2) Daneben werden dem Aufsichtsrat Auslagen, die mit der Aufsichtsratst?tigkeit zusammenh?ngen, sowie die auf die einzelne Verg?tung der Aufsichtsratsmitglieder entfallende Umsatzsteuer erstattet.

(3) Die Mitglieder des Aufsichtsrats, die einem Ausschuss im Sinne des ? 7 Absatz 4 der Satzung angeh?ren, erhalten ?ber die Verg?tung nach Absatz 1 hinaus keine zus?tzliche Verg?tung.'

Das Verg?tungssystem und die Regelungen zur Verg?tung im Einzelnen werden anlassbezogen durch den Aufsichtsrat und den Vorstand auf ihre Angemessenheit ?berpr?ft. Zu der ?berpr?fung k?nnen unabh?ngige externe Verg?tungsberater hinzugezogen werden. Bei Bedarf schlagen Vorstand und Aufsichtsrat der Hauptversammlung eine geeignete Anpassung der Verg?tung vor. Mindestens alle vier Jahre sowie im Fall von Vorschl?gen zur ?nderung der Verg?tungsregelungen beschlie?t die Hauptversammlung ?ber die Verg?tung der Aufsichtsratsmitglieder. Die Hauptversammlung kann das jeweils bestehende System der Aufsichtsratsverg?tung best?tigen oder einen Beschluss zur ?nderung fassen. Der Hauptversammlung obliegt die Entscheidung ?ber die Ausgestaltung des Verg?tungssystems und die Verg?tung. Findet die der Hauptversammlung zur Beschlussfassung vorgelegte Aufsichtsratsverg?tung nicht die erforderliche Mehrheit, so ist sp?testens in der darauffolgenden ordentlichen Hauptversammlung eine ?berpr?fte Aufsichtsratsverg?tung vorzulegen.

Entsprechende Beschlussvorschl?ge an die Hauptversammlung werden gem?? der gesetzlichen Kompetenzordnung von Vorstand und Aufsichtsrat unterbreitet um eine wechselseitige Kontrolle der beiden Gesellschaftsorgane zu erm?glichen.

Aufgrund der besonderen Natur der Aufsichtsratsverg?tung, die f?r eine T?tigkeit gew?hrt wird, die sich grundlegend von der T?tigkeit der Arbeitnehmer der Gesellschaft und des WCM-Konzerns unterscheidet, kommt bei der ?berpr?fung und Festsetzung der Verg?tung ein sogenannter vertikaler Vergleich mit der Arbeitnehmerverg?tung nicht in Betracht. Dementsprechend ist auch die Festlegung eines Kreises von Arbeitnehmern, die in einen solchen Vergleich einzubeziehen sind, entbehrlich.

Seit der ?nderung des Aktiengesetzes durch das Gesetz zur Umsetzung der zweiten Aktion?rsrechterichtlinie (ARUG II) ergibt sich aus ? 113 Absatz 3 Satz 1 Aktiengesetz, dass die Hauptversammlung mindestens alle vier Jahre ?ber die Verg?tung der Verwaltungsratsmitglieder Beschluss zu fassen hat, wobei auch ein die Verg?tung best?tigender Beschluss zul?ssig ist. Vorstand und Aufsichtsrat werden daher der Hauptversammlung sp?testens alle vier Jahre die Verg?tung der Aufsichtsratsmitglieder zur Beschlussfassung vorlegen und in diesem Rahmen eine Analyse der Verg?tung vornehmen. Sofern Anlass besteht, die Verg?tung zu ?ndern, wird die Verwaltung der Hauptversammlung in diesem Zusammenhang auch einen Vorschlag f?r eine entsprechende ?nderung von ? 11 der Satzung der Gesellschaft vorlegen. Findet die der Hauptversammlung zur Beschlussfassung vorgelegte Verg?tung nicht die erforderliche Mehrheit, so ist sp?testens in der darauffolgenden ordentlichen Hauptversammlung eine ?berpr?fte Verg?tung vorzulegen.

Es liegt in der Natur der Sache, dass die Mitglieder des Aufsichtsrats in die Ausgestaltung der f?r sie ma?geblichen Verg?tung und des dieser zugrundeliegenden Verg?tungssystems eingebunden sind. Dem sich daraus ergebenden Interessenkonflikt wirkt aber entgegen, dass die endg?ltige Entscheidung ?ber die Ausgestaltung der Verg?tung, einschlie?lich des zugrundeliegenden Verg?tungssystems, kraft Gesetzes der Hauptversammlung zugewiesen ist und zudem auch der Vorstand der Hauptversammlung einen Beschlussvorschlag unterbreitet.

3.

Verg?tungsbezogene Rechtsgesch?fte, Bestelldauer

Der Verg?tungsanspruch des einzelnen Aufsichtsratsmitglieds ergibt sich aus dem kooperationsrechtlichen Verh?ltnis, das zwischen der Gesellschaft und dem Aufsichtsratsmitglied durch dessen Wahl in den Aufsichtsrat sowie die Annahme der Wahl zustande kommt und das durch die Satzung zur Aufsichtsratsverg?tung ausgestaltet wird. Es bestehen dementsprechend keine auf die Aufsichtsratsverg?tung bezogenen Vereinbarungen zwischen der Gesellschaft und den Aufsichtsratsmitgliedern.

Die Bestelldauer der Aufsichtsratsmitglieder regelt ? 6 Absatz 2 der Satzung der Gesellschaft wie folgt:

'Die Bestellung der Aufsichtsratsmitglieder erfolgt f?r die Zeit bis zur Beendigung der Hauptversammlung, die ?ber die Entlastung des Aufsichtsrats f?r das vierte Gesch?ftsjahr nach Beginn der Amtszeit beschlie?t. Das Gesch?ftsjahr, in dem die Amtszeit beginnt, wird nicht mitgerechnet. Die Hauptversammlung kann f?r Mitglieder der Aktion?re bei der Wahl eine k?rzere Amtszeit bestimmen.'

Speziell f?r Nachwahlen von Aufsichtsratsmitgliedern, die f?r vorzeitig aus dem Aufsichtsrat ausgeschiedene Mitglieder nachgew?hlt werden bestimmt ? 6 Absatz 3 der Satzung der Gesellschaft:

'Wird ein Aufsichtsratsmitglied anstelle eines vorzeitig ausscheidenden Mitglieds gew?hlt, so besteht sein Amt f?r den Rest der Amtsdauer des ausscheidenden Mitglieds.'

Eine Abberufung von Aufsichtsratsmitgliedern ist nach Ma?gabe der jeweils anwendbaren gesetzlichen Bestimmungen m?glich. Die Aufsichtsratsmitglieder k?nnen ihr Amt gem?? ? 6 Absatz 4 der Satzung der Gesellschaft zudem unter Einhaltung einer Frist von zwei Wochen auch ohne wichtigen Grund durch schriftliche Erkl?rung gegen?ber dem Vorsitzenden des Aufsichtsrats oder dem Vorstand niederlegen. Das Recht zur Niederlegung des Amtes aus wichtigem Grund werden hiervon nicht ber?hrt.

4.

Bestandteile, H?he und Struktur der Aufsichtsratsverg?tung

Nach den in der Satzung festgelegten Regelungen erh?lt jedes Mitglied des Aufsichtsrats eine feste j?hrliche Verg?tung in H?he von EUR 20.000. Der Vorsitzende des Aufsichtsrats und sein Stellvertreter erhalten f?r den mit ihrer T?tigkeit verbundenen h?heren Organisations- und Verwaltungsaufwand sowie ihre besondere Verantwortung f?r die erfolgreiche und effiziente Zusammenarbeit des Gesamtgremiums - und im Einklang mit der Empfehlung in G.17 DCGK - eine erh?hte Verg?tung. Der Vorsitzende des Aufsichtsrats erh?lt EUR 60.000 und sein Stellvertreter EUR 40.000. Die Mitgliedschaft in einem Ausschuss wird nicht zus?tzlich verg?tet, sondern ist mit der vorgenannten Fixverg?tung abgegolten.

Daneben werden den Mitgliedern des Aufsichtsrats Auslagen, die mit der Aufsichtsratst?tigkeit zusammenh?ngen, sowie die auf die einzelne Verg?tung der Aufsichtsratsmitglieder gegebenenfalls entfallende Umsatzsteuer erstattet. Die Aufsichtsratsmitglieder sind insbesondere im Interesse der Gesellschaft in eine Verm?gensschaden-Haftpflichtversicherung f?r Organmitglieder einbezogen. Die Pr?mien werden von der Gesellschaft bezahlt.

IV.

Weitere Angaben zu den unter Tagesordnungspunkt 7 zur Wahl vorgeschlagenen Aufsichtsratskandidaten

1.

Herr Eran Amir, Ingenieur und Vorstandsmitglied der TLG Immobilien AG, wohnhaft in Berlin

Pers?nliche Daten:

Herr Eran Amir wurde 1971 in Haifa, Israel, geboren und ist Israelischer Staatsb?rger.

Beruflicher Werdegang:

Seit 2020 Mitglied des Vorstands der TLG IMMOBILIEN AG 2018 bis 2019 ADO Properties SACOO und operativer Berater 2014 bis 2018 Plaza Tshuva GroupVizepr?sident Technik 2009 bis 2014 FC Hotels Group GermanyCTO 2007 bis 2009 Ashtrom International GroupProjekt Manager 2005 bis 2006 Nitzan Inbar ProjectProjektleiter 2001 bis 2005 Kaban Engineering - Airport CityProjektleiter

Ausbildung / Akademischer Werdegang:

1994 bis 1998 B.SC Ingenieur - Fakult?t Bau- und Umweltingenieurwesen Technion Israel Institute of Technology, Haifa, Israel

Mitgliedschaften in gesetzlich zu bildenden inl?ndischen Aufsichtsr?ten von Wirtschaftsunternehmen:

-

WCM Beteiligungs- und Grundbesitz-Aktiengesellschaft

Mitgliedschaften in vergleichbaren in- und ausl?ndischen Kontrollgremien von Wirtschaftsunternehmen:

-

Keine

Wesentliche weitere T?tigkeiten im Sinne von Ziffer III C. 14 des Deutschen Corporate Governance Kodex:

-

Keine

Weitere Angaben zu Ziffer III C.13 des Deutschen Corporate Governance Kodex:

Herr Amir ist Mitglied des Vorstands der TLG IMMOBILIEN AG, welche die Gesellschaft beherrscht. Dar?ber hinaus bestehen nach Einsch?tzung des Aufsichtsrats keine f?r die Wahlentscheidung der Hauptversammlung ma?gebenden pers?nlichen oder gesch?ftlichen Beziehungen zwischen Herrn Amir einerseits und den Gesellschaften des WCM Beteiligungs- und Grundbesitz Aktiengesellschaft- bzw. des TLG IMMOBILIEN AG-Konzerns, deren Organen oder einem direkt oder indirekt mit mehr als 10 % der stimmberechtigten Aktien an der Gesellschaft beteiligten Aktion?r andererseits.

2.

Herr Frank Roseen, Mitglied des Verwaltungsrats der Aroundtown SA, wohnhaft in Luxemburg, Gro?herzogtum Luxemburg

Pers?nliche Daten:

Herr Frank Roseen wurde 1962 in Athen, Griechenland, geboren und ist Schwedischer Staatsb?rger.

Beruflicher Werdegang:

Seit 2018 Bonava ABUnabh?ngiges Mitglied des Verwaltungsrats Seit 2016 Aroundtown SAMitglied des Verwaltungsrats 2015 bis 2016 WCM Beteiligungs- und Grundbesitz-AktiengesellschaftMitglied des Vorstands (CFO und Leiter Investment) 2012 bis 2015 GE Capital Real EstateCEO f?r Deutschland und Zentral-Osteuropa 2008 bis 2012 GE Capital Real Estate Central & Eastern EuropeCEO 2005 bis 2008 GE Capital Real Estate Asia PacificCFO 2002 bis 2005 GE Capital Real Estate NordicCFO 1998 bis 2002 Xerox SwedenCFO 1996 bis 1998 Philips NordicLeiter interne Revision 1990 bis 1996 Folksam Insurance Group, SchwedenStellv. Leiter Interne Revision 1987 bis 1990 Scandic Hotelkette, SchwedenManagement Trainee

Ausbildung / Akademischer Werdegang:

-

Business Administration MBAUniversit?t Stockholm, Schweden

Mitgliedschaften in gesetzlich zu bildenden inl?ndischen Aufsichtsr?ten von Wirtschaftsunternehmen:

-

TLG Immobilien AG, Berlin (Vorsitzender)

Mitgliedschaften in vergleichbaren in- und ausl?ndischen Kontrollgremien von Wirtschaftsunternehmen:

-

Mitglied des Verwaltungsrats der Aroundtown SA

-

Mitglied des Verwaltungsrats der Bonava SA

Wesentliche weitere T?tigkeiten im Sinne von Ziffer III C. 14 des Deutschen Corporate Governance Kodex:

-

Keine

Weitere Angaben zu Ziffer III C.13 des Deutschen Corporate Governance Kodex:

Herr Roseen ist Vorsitzender des Aufsichtsrats der TLG IMMOBILIEN AG, welche die Gesellschaft beherrscht. Ferner ist Herr Roseen Verwaltungsratsmitglied der Aroundtown SA, welche ausweislich der Stimmrechtsmitteilung der Aroundtown SA vom 20. Februar 2020 mit 77,48 % der Aktien unmittelbar und mit 0,28 % der Aktien mittelbar ma?geblich an der TLG IMMOBILIEN AG und mithin mittelbar auch an der Gesellschaft beteiligt ist. Von 2015 bis 2016 war Herr Roseen zudem Mitglied des Vorstands der Gesellschaft. Dar?ber hinaus bestehen nach Einsch?tzung des Aufsichtsrats keine f?r die Wahlentscheidung der Hauptversammlung ma?gebenden pers?nlichen oder gesch?ftlichen Beziehungen zwischen Herrn Roseen einerseits und den Gesellschaften des WCM Beteiligungs- und Grundbesitz-Aktiengesellschaft- bzw. des TLG IMMOBILIEN AG-Konzerns, deren Organen oder einem direkt oder indirekt mit mehr als 10 % der stimmberechtigten Aktien an der Gesellschaft beteiligten Aktion?r andererseits.

3.

Herr David Maimon, Kaufmann und Gesch?ftsf?hrer, wohnhaft in Amsterdam, Niederlande

Pers?nliche Daten:

Herr David Maimon wurde 1960 in Israel geboren und ist israelischer Staatsb?rger.

Beruflicher Werdegang:

Seit Juli 2021 Tevat LimitedGesch?ftsf?hrer Seit Juli 2021 Zakiono Enterprises LimitedGesch?ftsf?hrer Seit 2020 Globalworth Real Estate Investments LimitedNicht-exekutives Mitglied des Verwaltungsrats Seit 2018 Grand City Properties SA und Aroundtown SAMitglied des Beirats 2003 bis 2020 Rosario Capital Underwriting CompanyGesch?ftsf?hrer 2011 bis 2018 Sun D'Or International Airways Ltd.Gesch?ftsf?hrer 2014 bis 2018 EL AL Israel Airlines Ltd.Pr?sident & CEO 2010 bis 2014 EL AL Israel Airlines Ltd.Vizepr?sident Commercial and Industrial Affairs 2009 EL AL Israel Airlines Ltd.Vizepr?sident Sales and Service 2005 EL AL Israel Airlines Ltd.Vizepr?sident Service 2003 bis 2008 Rosh Ha'Ayin Economic CompanyGesch?ftsf?hrer 2003 bis 2005 Association for the Wellbeing of Israel's SoldiersPr?sident und Gesch?ftsf?hrer der Economic Company der Association 2002 bis 2003 Privat-Verwaltung der Verm?gen privater Investoren 2001 bis 2003 Capital-Berger InvestmentsGesch?ftsf?hrer 2000 bis 2001 Tevel-Telecom cable companyVizepr?sident 1999 bis 2001 Leumi Gemel Ltd.Gesch?ftsf?hrer und Mitglied des Investment Committee 1996 bis 2000 Hever Permanent Army Soldiers and Pensioners Organization Ltd.Gesch?ftsf?hrer, Mitglied des Kontroll- und des Liegenschaftsausschusses 1978 bis 2000 Milit?rdienst in IsraelEhrenhafte Entlassung im Rang eines Colonel

Ausbildung / Akademischer Werdegang:

1998 bis 1999 M.B.A.Derby University, Vereinigtes K?nigreich 1984 bis 1986 B.A. Soziologie und PolitikwissenschaftenBar Ilan University, Israel

Mitgliedschaften in gesetzlich zu bildenden inl?ndischen Aufsichtsr?ten von Wirtschaftsunternehmen:

-

TLG Immobilien AG, Berlin

Mitgliedschaften in vergleichbaren in- und ausl?ndischen Kontrollgremien von Wirtschaftsunternehmen:

-

Nicht-exekutives Mitglied des Verwaltungsrats der Globalworth Real Estate Investments Limited

Wesentliche weitere T?tigkeiten im Sinne von Ziffer III C. 14 des Deutschen Corporate Governance Kodex:

-

Mitglied des Beirats der Grand City Properties SA

-

Mitglied des Beirats der Aroundtown SA

Weitere Angaben zu Ziffer III C.13 des Deutschen Corporate Governance Kodex:

Herr Maimon ist Mitglied des Aufsichtsrats der TLG IMMOBILIEN AG, welche die Gesellschaft beherrscht. Herr Maimon ist zudem Mitglied des Beirats der Aroundtown SA sowie Mitglied in Verwaltungs- und Beir?ten von Unternehmen, an denen die Aroundtown SA beteiligt ist. Ausweislich der Stimmrechtsmitteilung der Aroundtown SA vom 20. Februar 2020 ist die Aroundtown SA mit 77,48 % der Aktien unmittelbar und mit 0,28 % der Aktien mittelbar ma?geblich an der TLG IMMOBILIEN AG beteiligt. Dar?ber hinaus bestehen nach Einsch?tzung des Aufsichtsrats keine f?r die Wahlentscheidung der Hauptversammlung ma?gebenden pers?nlichen oder gesch?ftlichen Beziehungen zwischen Herrn Maimon einerseits und den Gesellschaften des WCM Beteiligungs- und Grundbesitz-Aktiengesellschaft- bzw. TLG IMMOBILIEN AG Konzerns, deren Organen oder einem direkt oder indirekt mit mehr als 10 % der stimmberechtigten Aktien an der Gesellschaft beteiligten Aktion?r andererseits.

V.

Weitere Angaben zur Einberufung

1.

Gesamtzahl der Aktien und Stimmrechte im Zeitpunkt der Einberufung der Hauptversammlung (Angabe gem?? ? 49 Absatz 1 Satz 1 Nr. 1 Alt. 2 WpHG)

Zum Zeitpunkt der Einberufung der Hauptversammlung betr?gt das Grundkapital der Gesellschaft EUR 150.482.807,00 und ist eingeteilt in 150.482.807 St?ckaktien. Jede St?ckaktie gew?hrt in der Hauptversammlung eine Stimme. Die Gesamtzahl der teilnahme- und stimmberechtigten Aktien im Zeitpunkt der Einberufung betr?gt somit 150.482.807. Die Gesellschaft h?lt zum Zeitpunkt der Einberufung keine eigenen Aktien.

2.

Durchf?hrung der Hauptversammlung als virtuelle Hauptversammlung ohne physische Pr?senz der Aktion?re oder ihrer Bevollm?chtigten

Der Vorstand der Gesellschaft hat mit Zustimmung des Aufsichtsrats beschlossen, die ordentliche Hauptversammlung der Gesellschaft 2021 als virtuelle Hauptversammlung ohne physische Pr?senz der Aktion?re der Gesellschaft oder ihrer Bevollm?chtigten abzuhalten. Dieser Beschluss erfolgte auf Grundlage des GesRuaCOVBekG.

Eine physische Teilnahme der Aktion?re oder ihrer Bevollm?chtigten an der Hauptversammlung ist ausgeschlossen.

Die Aktion?re haben die M?glichkeit, selbst oder durch Bevollm?chtigte ihr Stimmrecht, ihr Fragerecht sowie ihr Widerspruchsrecht im Wege elektronischer Kommunikation auszu?ben. Sie k?nnen die gesamte Hauptversammlung im Wege der Bild- und Ton?bertragung auf der daf?r von der Gesellschaft bereitgestellten passwortgesch?tzten Internetseite (das 'Online-Portal') unter

https://ir.wcm.de/#hauptversammlung

verfolgen.

3.

Voraussetzungen f?r die Aus?bung des Stimm- und Fragerechts

Zur Aus?bung des Fragerechts im Zusammenhang mit der virtuellen Hauptversammlung (siehe unten), zur Aus?bung des Stimmrechts per Briefwahl sowie zur Vollmachtserteilung sind nur diejenigen Aktion?re berechtigt, die sich rechtzeitig angemeldet haben.

Die Anmeldung muss der Gesellschaft daher sp?testens am Mittwoch, den 22. Dezember 2021, 24:00 Uhr MEZ, unter der nachstehenden Adresse

?

WCM Beteiligungs- und Grundbesitz-Aktiengesellschaftc/o Link Market Services GmbHLandshuter Allee 1080637 M?nchenDeutschlandE-Mail: inhaberaktien@linkmarketservices.de

zugegangen sein, und die Inhaberaktion?re m?ssen der Gesellschaft gegen?ber den besonderen Nachweis des Anteilsbesitzes erbracht haben, dass sie zu Beginn des 21. Tages vor der Hauptversammlung, also am Mittwoch, den 8. Dezember 2021, 0:00 Uhr MEZ, (Nachweisstichtag) Aktion?r der Gesellschaft waren. F?r den Nachweis des Anteilsbesitzes reicht ein durch den Letztintermedi?r erstellter besonderer Nachweis des Anteilsbesitzes aus.

Es wird darauf hingewiesen, dass in den Mitteilungen nach ? 125 Aktiengesetz, welche in Form und Inhalt gem?? EU-DVO 2018/1212 aufzustellen sind, in Feld C5 der Tabelle 3 der EU-DVO ein Aufzeichnungsdatum anzugeben ist. Dieses Aufzeichnungsdatum (im vorliegenden Fall der 7. Dezember 2021, 23:00 Uhr (UTC) (koordinierte Weltzeit)) ist nicht identisch mit dem nach ? 123 Abs. 4 Satz 2 Aktiengesetz zu benennenden Nachweisstichtag (im vorliegenden Fall der 8. Dezember 2021, 0:00 Uhr). Die Gesellschaft folgt hier einer Empfehlung des Umsetzungsleitfadens des Bundesverbands Deutscher Banken zur Zweiten Aktion?rsrichtlinie (Richtlinie (EU) 2017/828 des Europ?ischen Parlaments und des Rates vom 17. Mai 2017 zur ?nderung der Richtlinie 2007/36/EG im Hinblick auf die F?rderung der langfristigen Mitwirkung der Aktion?re) f?r den deutschen Markt.

Der Nachweis des Anteilsbesitzes muss der Gesellschaft unter der vorgenannten Adresse sp?testens am Mittwoch, den 22. Dezember 2021, 24:00 Uhr MEZ, zugehen. Die Anmeldung und der Nachweis des Anteilsbesitzes bed?rfen der Textform (? 126b des B?rgerlichen Gesetzbuchs) und m?ssen in deutscher oder englischer Sprache erfolgen.

Nach ordnungsgem??er Anmeldung werden Stimmrechtskarten f?r die Hauptversammlung inklusive der Zugangsdaten f?r das passwortgesch?tzte Online-Portal von der Gesellschaft ?bersandt. Um einen rechtzeitigen Erhalt der Stimmrechtskarten zu gew?hrleisten, werden Aktion?re gebeten, fr?hzeitig f?r die Anmeldung und die ?bersendung des Nachweises ihres Anteilsbesitzes an die Gesellschaft Sorge zu tragen.

Unter

https://ir.wcm.de/#hauptversammlung

wird die Gesellschaft ab Mittwoch, den 8. Dezember 2021, ein Online-Portal unterhalten. ?ber das Online-Portal k?nnen die ordnungsgem?? angemeldeten Aktion?re sowie deren Bevollm?chtigte unter anderem ihr Stimmrecht aus?ben, Vollmachten erteilen und Fragen einreichen. Um das Online-Portal nutzen zu k?nnen, m?ssen Aktion?re sich mit dem Zugangscode einloggen, den sie mit ihrer Stimmrechtskarte erhalten. Die verschiedenen M?glichkeiten zur Aus?bung von Rechten erscheinen dann in Form von Schaltfl?chen und Men?s auf der Benutzeroberfl?che des Online-Portals.

4.

Bedeutung des Nachweisstichtags

Im Verh?ltnis zur Gesellschaft gilt f?r die Aus?bung des Stimmrechts als Aktion?r nur, wer den besonderen Nachweis des Anteilsbesitzes erbracht hat. Der Umfang des Stimmrechts bemisst sich dabei ausschlie?lich nach dem Anteilsbesitz zum Nachweisstichtag. Mit dem Nachweisstichtag geht keine Sperre f?r die Ver?u?erbarkeit des Anteilsbesitzes einher. Auch im Falle der vollst?ndigen oder teilweisen Ver?u?erung des Anteilsbesitzes nach dem Nachweisstichtag ist f?r den Umfang des Stimmrechts ausschlie?lich der Anteilsbesitz des Aktion?rs zum Nachweisstichtag ma?geblich (das hei?t Ver?u?erungen von Aktien nach dem Nachweisstichtag haben keine Auswirkungen auf den Umfang des Stimmrechts). Entsprechendes gilt f?r Erwerbe und Zuerwerbe von Aktien nach dem Nachweisstichtag. Personen, die zum Nachweisstichtag noch keine Aktien besitzen und erst danach Aktion?r werden, sind f?r die von ihnen gehaltenen Aktien nur stimmberechtigt, wenn und soweit sie sich von dem am Nachweisstichtag Berechtigten bevollm?chtigen oder zur Rechtsaus?bung erm?chtigen lassen.

5.

Verfahren f?r die Stimmabgabe durch die Aktion?re

Aktion?re oder ihre Vertreter k?nnen ihr Stimmrecht nur im Wege der Briefwahl und zwar im Wege elektronischer Kommunikation per E Mail oder durch Nutzung des Online Portals sowie durch Vollmachtserteilung an die Stimmrechtsvertreter der Gesellschaft aus?ben. Zur Aus?bung des Stimmrechts der Aktion?re im Wege der Briefwahl sowie zur Vollmachtserteilung an die Stimmrechtsvertreter der Gesellschaft sind nur diejenigen Aktion?re berechtigt, die sp?testens am Mittwoch, den 22. Dezember 2021, 24:00 Uhr (MEZ), ordnungsgem?? angemeldet sind und den Nachweis des Anteilsbesitzes ordnungsgem?? erbracht haben (wie oben angegeben). F?r die ausge?bten Stimmrechte ist der zum Nachweisstichtag nachgewiesene Aktienbestand ma?geblich.

Vorbehaltlich der Stimmabgabe im Online-Portal kann die Stimmabgabe im Wege der Briefwahl in Textform in deutscher oder englischer Sprache im Wege elektronischer Kommunikation (per E-Mail) unter folgender E-Mail-Adresse

inhaberaktien@linkmarketservices.de

erfolgen. F?r die Aus?bung des Stimmrechts im Wege der Briefwahl per E-Mail steht den Aktion?ren das mit der Stimmrechtskarte ?bersandte Briefwahlformular zur Verf?gung. Das Briefwahlformular kann zudem auf der Internetseite der Gesellschaft unter

https://ir.wcm.de/#hauptversammlung

heruntergeladen werden.

Auf diese Weise abgegebene Briefwahlstimmen m?ssen der Gesellschaft sp?testens bis zum Ablauf des Dienstag, 28. Dezember 2021, 24:00 MEZ, zugehen. Bis zu diesem Datum k?nnen sie auch in der vorgenannten Weise ge?ndert oder widerrufen werden.

Die Abgabe von Stimmen per Briefwahl kann auch ab Mittwoch, dem 8. Dezember 2021, unter Nutzung des passwortgesch?tzten Online-Portals auf der Internetseite der Gesellschaft unter

https://ir.wcm.de/#hauptversammlung

erfolgen. Hierf?r ist im Online-Portal die Schaltfl?che 'Briefwahl' vorgesehen. Auf diesem Weg k?nnen Briefwahlstimmen noch am Tag der Hauptversammlung, und zwar bis zum Beginn der Abstimmung abgegeben, ge?ndert oder widerrufen werden.

Bei mehrfach eingehenden Erkl?rungen hat die zuletzt eingegangene Stimmabgabe Vorrang. Gehen auf unterschiedlichen ?bermittlungswegen voneinander abweichende Erkl?rungen ein und ist nicht erkennbar, welche Erkl?rungen zuletzt abgegeben wurde, werden die per E-Mail abgegebenen Erkl?rungen ber?cksichtigt, soweit nicht am Tag der Hauptversammlung eine Stimmabgabe im Online-Portal erfolgt.

Die Abgabe von Stimmen per Briefwahl ist auf die Abstimmung ?ber die in der Einberufung zur Hauptversammlung bekanntgemachten Beschlussvorschl?ge von Vorstand und/oder Aufsichtsrat und auf etwaige Abstimmungen ?ber vor der Hauptversammlung seitens der Gesellschaft als eine Erg?nzung der Tagesordnung gem?? ? 122 Absatz 2 Aktiengesetz, als Gegenantrag nach ? 126 Abs. 1 Aktiengesetz oder als Wahlvorschlag nach ? 127 Aktiengesetz bekannt gemachte Beschlussvorschl?ge von Aktion?ren beschr?nkt. Eine Stimmabgabe per Briefwahl zu Tagesordnungspunkt 2 gilt auch f?r einen angepassten Gewinnverwendungsvorschlag infolge einer etwaigen ?nderung der Anzahl dividendenberechtigter Aktien.

6.

Verfahren f?r die Stimmabgabe durch einen Bevollm?chtigten

Aktion?re k?nnen ihr Stimmrecht nach entsprechender Vollmachtserteilung auch durch einen Bevollm?chtigten, beispielsweise einen Intermedi?r, eine Aktion?rsvereinigung, einen Stimmrechtsberater oder eine Person, die sich gesch?ftsm??ig gegen?ber Aktion?ren zur Aus?bung des Stimmrechts in der Hauptversammlung erbietet ('gesch?ftsm??ig Handelnder'), aus?ben lassen. Auch im Falle der Vertretung eines Aktion?rs sind die fristgerechte Anmeldung des Aktion?rs und der rechtzeitige Nachweis des Anteilsbesitzes wie vorstehend beschrieben erforderlich.

Auch Bevollm?chtige k?nnen nicht selbst physisch an der Hauptversammlung teilnehmen, sondern sind auf die Aus?bung des Stimmrechts wie unter Ziffer V.5 dieser Einberufung beschrieben beschr?nkt. Sie m?ssen ihre Stimmen daher wie vorstehend f?r die Aktion?re selbst beschrieben per Briefwahl oder durch Stimmrechtsuntervollmacht und Weisungen an die Stimmrechtsvertreter der Gesellschaft aus?ben. Im Hinblick auf die Aus?bung des Frage- und Widerspruchsrechts finden Ziffer V.8.d) bzw. Ziffer V.10 dieser Einberufung f?r Bevollm?chtigte von Aktion?ren gleicherma?en Anwendung.

Die Erteilung der Vollmacht, ihr Widerruf und der Nachweis der Bevollm?chtigung gegen?ber der Gesellschaft bed?rfen der Textform, wenn weder ein Intermedi?r noch nach ? 135 Absatz 8 Aktiengesetz eine Aktion?rsvereinigung, ein Stimmrechtsberater oder ein gesch?ftsm??ig Handelnder zur Aus?bung des Stimmrechts bevollm?chtigt wird.

Wird eine Vollmacht zur Stimmrechtsaus?bung an einen Intermedi?r, eine Aktion?rsvereinigung, einen Stimmrechtsberater oder einen gesch?ftsm??ig Handelnden erteilt, besteht kein Textformerfordernis; jedoch ist die Vollmachtserkl?rung vom Bevollm?chtigten nachpr?fbar festzuhalten. Sie muss zudem vollst?ndig sein und darf nur mit der Stimmrechtsaus?bung verbundene Erkl?rungen enthalten. Aktion?re, die einen Intermedi?r, eine Aktion?rsvereinigung, einen Stimmrechtsberater oder einen gesch?ftsm??ig Handelnden bevollm?chtigen wollen, werden gebeten, sich mit dem Vollmachtnehmer ?ber die Form der Vollmacht abzustimmen. Auch diese Personen k?nnen sich unter Einhaltung der genannten Fristen der Aus?bung des Stimmrechts durch Briefwahl, wie unter Ziffer V.5 dieser Einberufung beschrieben, oder Untervollmacht bedienen.

Bevollm?chtigt der Aktion?r mehr als eine Person, so kann die Gesellschaft einen oder mehrere von diesen Bevollm?chtigten zur?ckweisen.

Aktion?re, die einen Vertreter bevollm?chtigen m?chten, werden gebeten, zur Erteilung der Vollmacht das Formular zu verwenden, welches die Gesellschaft hierf?r bereith?lt. Ein Vollmachtsformular befindet sich auch auf der Stimmrechtskarte, die dem Aktion?r nach erfolgreicher Anmeldung ?bersandt wird. Zus?tzlich wird ein Formular f?r die Erteilung einer Vollmacht auf der Internetseite der Gesellschaft unter

https://ir.wcm.de/#hauptversammlung

zum Download bereitgehalten.

Die Erteilung der Vollmacht, ihr Widerruf und der Nachweis ?ber die Bestellung eines Bevollm?chtigten m?ssen der Gesellschaft in Textform in deutscher oder englischer Sprache per Post oder im Wege der elektronischen Kommunikation per E-Mail unter der folgenden Adresse zugehen:

?

WCM Beteiligungs und Grundbesitz Aktiengesellschaftc/o Link Market Services GmbHLandshuter Allee 1080637 M?nchenDeutschlandoder per E Mail: inhaberaktien@linkmarketservices.de

Die Erteilung der Vollmacht, ihr Widerruf und der Nachweis ?ber die Bestellung eines Bevollm?chtigten gegen?ber der Gesellschaft kann ab Mittwoch, den 8. Dezember 2021, zum anderen auch unter Nutzung des passwortgesch?tzten Online-Portals auf der Internetseite der Gesellschaft unter

https://ir.wcm.de/#hauptversammlung

gem?? dem daf?r vorgesehenen Verfahren erfolgen. Hierf?r ist im Online-Portal die Schaltfl?che 'Vollmacht an Dritte' vorgesehen. Auf diesem Weg k?nnen bis zum Beginn der Abstimmungen am Tag der Hauptversammlung die vorgenannten Erkl?rungen in Bezug zur Vollmacht vorgenommen werden.

Die elektronische Zuschaltung des Bevollm?chtigten ?ber das Online-Portal setzt voraus, dass der Bevollm?chtigte vom Vollmachtgeber den mit der Stimmrechtskarte versendeten Zugangscode erh?lt. Die Nutzung des Zugangscodes durch den Bevollm?chtigten gilt zugleich als Nachweis der Bevollm?chtigung.

Intermedi?ren, Aktion?rsvereinigungen, Stimmrechtsberatern oder anderen Personen im Sinne von ? 135 Absatz 8 Aktiengesetz, die eine Mehrzahl von Aktion?ren vertreten, wird empfohlen sich im Vorfeld der Hauptversammlung hinsichtlich der Aus?bung des Stimmrechts mit der Gesellschaft unter der oben genannten Kontaktadresse in Verbindung zu setzen.

7.

Verfahren f?r die Stimmabgabe durch Stimmrechtsvertreter der Gesellschaft

Dar?ber hinaus bietet die Gesellschaft ihren Aktion?ren an, von der Gesellschaft benannte Personen als weisungsgebundene Stimmrechtsvertreter zu bevollm?chtigen. Die Stimmrechtsvertreter sind verpflichtet, weisungsgem?? abzustimmen; sie k?nnen die Stimmrechte nicht nach eigenem Ermessen aus?ben. Dabei ist zu beachten, dass die Stimmrechtsvertreter das Stimmrecht nur zu denjenigen Punkten der Tagesordnung aus?ben k?nnen, zu denen Aktion?re eindeutige Weisung erteilen und dass die Stimmrechtsvertreter weder im Vorfeld noch w?hrend der Hauptversammlung Weisungen zu Verfahrensantr?gen entgegennehmen k?nnen. Ebenso wenig k?nnen die Stimmrechtsvertreter Weisungen zu Wortmeldungen, zur Einlegung von Widerspr?chen gegen Hauptversammlungsbeschl?sse oder zum Stellen von Fragen oder Antr?gen entgegennehmen.

Die Erteilung einer solchen Vollmacht mit Weisungen an die Stimmrechtsvertreter ist im Vorfeld der Hauptversammlung nur mittels des Vollmachts- und Weisungsformulars m?glich, das die ordnungsgem?? angemeldeten Aktion?re zusammen mit der Eintrittskarte zur Hauptversammlung erhalten. Das entsprechende Formular steht auch auf der Internetseite der Gesellschaft unter

https://ir.wcm.de/#hauptversammlung

zum Download bereit.

Die Bevollm?chtigung, die Weisungserteilung und ihr Widerruf an die von der Gesellschaft benannten Stimmrechtsvertreter m?ssen der Gesellschaft in Textform in deutscher oder englischer Sprache sp?testens bis zum Ablauf des Dienstags, 28. Dezember 2021, 24:00 Uhr MEZ, per Post oder im Wege der elektronischen Kommunikation (per E-Mail) unter der folgenden Adresse zugehen:

?

WCM Beteiligungs- und Grundbesitz-Aktiengesellschaftc/o Link Market Services GmbHLandshuter Allee 1080637 M?nchenDeutschlandE Mail: inhaberaktien@linkmarketservices.de

Die Bevollm?chtigung der Stimmrechtsvertreter der Gesellschaft, ihr Widerruf sowie die Erteilung von Weisungen kann auch ab Mittwoch, den 8. Dezember 2021, unter Nutzung des passwortgesch?tzten Online-Portals auf der Internetseite der Gesellschaft unter

https://ir.wcm.de/#hauptversammlung

erfolgen. Hierf?r ist im Online-Portal die Schaltfl?che 'Vollmacht und Weisungen' vorgesehen. Auf diesem Wege k?nnen bis zum Beginn der Abstimmungen am Tag der Hauptversammlung die Erteilung, die ?nderung oder der Widerruf von Stimmrechtsvollmachten und Weisungen an die Stimmrechtsvertreter der Gesellschaft erfolgen.

8.

Weitere Rechte der Aktion?re

a)

Antr?ge von Aktion?ren auf Erg?nzung der Tagesordnung gem?? ? 122 Absatz 2 Aktiengesetz

Gem?? ? 122 Absatz 2 Aktiengesetz k?nnen Aktion?re, deren Anteile zusammen den zwanzigsten Teil des Grundkapitals oder den anteiligen Betrag von EUR 500.000,00 (dies entspricht 500.000 Aktien) erreichen, verlangen, dass Gegenst?nde auf die Tagesordnung gesetzt und bekannt gemacht werden. Jedem neuen Gegenstand muss eine Begr?ndung oder eine Beschlussvorlage beiliegen.

Ein solches Erg?nzungsverlangen ist schriftlich an den Vorstand zu richten und muss der Gesellschaft mindestens 30 Tage vor der Hauptversammlung zugehen; der Tag des Zugangs und der Tag der Hauptversammlung sind dabei nicht mitzurechnen. Letztm?glicher Zugangstermin ist also Sonntag, der 28. November 2021, 24:00 Uhr MEZ. Sp?ter zugegangene Erg?nzungsverlangen werden nicht ber?cksichtigt.

Die betreffenden Aktion?re haben nachzuweisen, dass sie seit mindestens 90 Tagen vor dem Tag des Zugangs des Verlangens bei der Gesellschaft Inhaber der Aktien sind und dass sie die Aktien bis zur Entscheidung des Vorstands ?ber das Erg?nzungsverlangen halten, wobei ? 70 Aktiengesetz f?r die Berechnung der Aktienbesitzzeit Anwendung findet. Eine Verlegung des vorgenannten Stichtags von einem Sonntag, einem Sonnabend oder einem Feiertag auf einen zeitlich vorausgehenden oder nachfolgenden Werktag kommt nicht in Betracht. Die ?? 187 bis 193 des B?rgerlichen Gesetzbuchs sind nicht entsprechend anzuwenden.

Etwaige Erg?nzungsverlangen bitten wir an folgende Adresse zu ?bermitteln:

?

WCM Beteiligungs- und Grundbesitz-AktiengesellschaftVorstandc/o Link Market Services GmbHLandshuter Allee 1080637 M?nchenDeutschland

Bekanntzumachende Erg?nzungen der Tagesordnung werden unverz?glich nach Zugang des Verlangens im Bundesanzeiger bekannt gemacht. Sie werden au?erdem auf der Internetseite der Gesellschaft unter

https://ir.wcm.de/#hauptversammlung

bekannt gemacht und den Aktion?ren nach ? 125 Absatz 1 Satz 3, Absatz 2 Aktiengesetz mitgeteilt.

b)

Gegenantr?ge von Aktion?ren gem?? ? 126 Absatz 1 Aktiengesetz

Jeder Aktion?r hat das Recht, einen Gegenantrag gegen die Vorschl?ge von Vorstand und/oder Aufsichtsrat zu bestimmten Punkten der Tagesordnung zu stellen.

Gegenantr?ge, die der Gesellschaft unter der nachstehend angegebenen Adresse mindestens 14 Tage vor der Hauptversammlung, wobei der Tag des Zugangs und der Tag der Hauptversammlung nicht mitzurechnen sind, also sp?testens am Dienstag, den 14. Dezember 2021, 24:00 Uhr MEZ, zugegangen sind, werden einschlie?lich des Namens des Aktion?rs sowie einer etwaigen Begr?ndung und/oder Stellungnahme der Verwaltung unverz?glich ?ber die Internetseite der Gesellschaft unter

https://ir.wcm.de/#hauptversammlung

zug?nglich gemacht (vgl. ? 126 Absatz 1 Satz 3 Aktiengesetz).

In ? 126 Absatz 2 Aktiengesetz nennt das Gesetz Gr?nde, bei deren Vorliegen ein Gegenantrag und dessen etwaige Begr?ndung nicht ?ber die Internetseite zug?nglich gemacht werden m?ssen. Diese Gr?nde sind auf der Internetseite der Gesellschaft unter

https://ir.wcm.de/#hauptversammlung

beschrieben. Eine etwaige Begr?ndung braucht insbesondere dann nicht zug?nglich gemacht zu werden, wenn sie insgesamt mehr als 5.000 Zeichen betr?gt.

F?r die ?bermittlung von Gegenantr?gen nebst etwaiger Begr?ndung ist ausschlie?lich folgende Adresse ma?geblich:

?

WCM Beteiligungs- und Grundbesitz-Aktiengesellschaftc/o Link Market Services GmbHLandshuter Allee 1080637 M?nchenDeutschlandE Mail: antraege@linkmarketservices.de

Anderweitig adressierte Gegenantr?ge werden nicht zug?nglich gemacht. Aktion?re werden gebeten, ihre im Zeitpunkt der ?bersendung des Gegenantrags oder Wahlvorschlags bestehende Aktion?rseigenschaft nachzuweisen.

Gegenantr?ge von Aktion?ren, die nach ? 126 Aktiengesetz zug?nglich zu machen sind, gelten als in der Versammlung gestellt, wenn der den Antrag stellende Aktion?r seinen Anteilsbesitz ordnungsgem?? nachgewiesen hat und zur Hauptversammlung angemeldet ist.

c)

Wahlvorschl?ge von Aktion?ren gem?? ?? 126, 127 Aktiengesetz

Jeder Aktion?r hat das Recht, in der Hauptversammlung Wahlvorschl?ge zur Wahl des Abschlusspr?fers (Tagesordnungspunkt 5) sowie zu den Wahlen zum Aufsichtsrat (Tagesordnungspunkt 7) zu unterbreiten.

Wahlvorschl?ge von Aktion?ren, die der Gesellschaft unter der nachstehend angegebenen Adresse mindestens 14 Tage vor der Hauptversammlung, wobei der Tag des Zugangs und der Tag der Hauptversammlung nicht mitzurechnen sind, also sp?testens am Dienstag, den 14. Dezember 2021, 24:00 Uhr MEZ, zugegangen sind, werden unverz?glich ?ber die Internetseite der Gesellschaft unter

https://ir.wcm.de/#hauptversammlung

zug?nglich gemacht. Wahlvorschl?ge von Aktion?ren brauchen nicht zug?nglich gemacht zu werden, wenn sie nicht den Namen, den ausge?bten Beruf und den Wohnort der vorgeschlagenen Person enthalten. Wahlvorschl?ge brauchen nicht begr?ndet zu werden.

In ? 127 Satz 1 Aktiengesetz in Verbindung mit ? 126 Absatz 2 Aktiengesetz sowie in ? 127 Satz 3 Aktiengesetz in Verbindung mit ?? 124 Absatz 3 Satz 4, 125 Absatz 1 Satz 5 Aktiengesetz sind weitere Gr?nde genannt, bei deren Vorliegen die Wahlvorschl?ge von Aktion?ren nicht ?ber die Internetseite zug?nglich gemacht werden m?ssen. Diese Gr?nde sind auf der Internetseite der Gesellschaft unter

https://ir.wcm.de/#hauptversammlung

beschrieben.

F?r die ?bermittlung von Wahlvorschl?gen ist folgende Adresse ma?geblich:

?

WCM Beteiligungs- und Grundbesitz-Aktiengesellschaftc/o Link Market Services GmbHLandshuter Allee 1080637 M?nchenDeutschlandE Mail: antraege@linkmarketservices.de

Anderweitig adressierte Wahlvorschl?ge werden nicht zug?nglich gemacht. W?hrend der Hauptversammlung k?nnen keine Wahlvorschl?ge unterbreitet werden.

Wahlvorschl?ge von Aktion?ren, die nach ?? 126, 127 Aktiengesetz zug?nglich zu machen sind, gelten als in der Versammlung gestellt, wenn der den Wahlvorschlag unterbreitende Aktion?r seinen Anteilsbesitz ordnungsgem?? nachgewiesen hat und zur Hauptversammlung angemeldet ist.

d)

Fragem?glichkeit gem?? ? 1 Absatz 2 Satz 1 Nr. 3 GesRuaCOVBekG

Gem?? den Vorgaben des GesRuaCOVBekG besteht f?r Aktion?re, die sich ordnungsgem?? angemeldet und den Nachweis des Anteilsbesitzes erbracht haben, im Zusammenhang mit der Hauptversammlung die M?glichkeit, im Wege der elektronischen Kommunikation Fragen zu stellen.

Der Vorstand hat mit Zustimmung des Aufsichtsrats entschieden, dass alle Fragen vor der Hauptversammlung und bis sp?testens Montag, den 27. Dezember 2021, 24:00 Uhr MEZ, im Wege elektronischer Kommunikation in deutscher Sprache unter Nutzung des passwortgesch?tzten Online-Portals auf der Internetseite der Gesellschaft unter

https://ir.wcm.de/#hauptversammlung

gem?? dem daf?r vorgesehenen Verfahren einzureichen sind.

Das Stellen von Fragen nach Ablauf der Frist und w?hrend der Hauptversammlung ist nicht vorgesehen. Die Beantwortung der Fragen erfolgt 'in' der Versammlung, sofern nicht Fragen schon vorab auf der Internetseite der Gesellschaft unter

https://ir.wcm.de/#hauptversammlung

beantwortet worden sind.

Der Vorstand entscheidet gem?? ? 1 Absatz 2 Satz 2 GesRuaCOVBekG nach pflichtgem??em, freiem Ermessen, wie er Fragen beantwortet. Bei der Beantwortung von Fragen w?hrend der Hauptversammlung kann der Name des Fragestellers nur genannt werden, wenn eine Einwilligung hierzu bei der Frageneinreichung erteilt wurde. Die einmal erteilte Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Ein Widerruf ist insbesondere per E-Mail an

wcm_hv2021@linkmarketservices.de

m?glich.

e)

Weitergehende Erl?uterungen

Weitergehende Erl?uterungen zu den Rechten der Aktion?re nach ? 122 Absatz 2, ?? 126 Absatz 1, 127, 131 Absatz 1 Aktiengesetz und ? 1 Absatz 2 Satz 1 Nr. 3 GesRuaCOVBekG stehen auf der folgenden Internetseite der Gesellschaft unter

https://ir.wcm.de/#hauptversammlung

zur Verf?gung.

Dort finden sich auch Hinweise zur Erteilung einer Best?tigung ?ber die Stimmenz?hlung gem?? ? 129 Absatz 5 Aktiengesetz, die der Abstimmende innerhalb eines Monats nach dem Tag der Hauptversammlung verlangen kann.

9.

Bild- und Ton?bertragung der gesamten Hauptversammlung

Die Aktion?re der Gesellschaft k?nnen die gesamte Hauptversammlung (einschlie?lich der Fragenbeantwortung und Abstimmungen) am Mittwoch, den 29. Dezember 2021, ab 10:00 Uhr MEZ nach Eingabe der Zugangsdaten im passwortgesch?tzten Online-Portal auf der Internetseite der Gesellschaft unter

https://ir.wcm.de/#hauptversammlung

verfolgen.

Die M?glichkeit, dass Aktion?re gem?? ? 118 Absatz 1 Satz 2 Aktiengesetz an der Hauptversammlung auch ohne Anwesenheit am Versammlungsort und ohne einen Bevollm?chtigten teilnehmen, besteht nicht. Insbesondere erm?glicht die Live?bertragung keine Teilnahme an der Hauptversammlung im Sinne des ? 118 Absatz 1 Satz 2 Aktiengesetz.

F?r die Verfolgung der virtuellen Hauptversammlung sowie zur Nutzung des Online-Portals und zur Aus?bung von Aktion?rsrechten sind eine Internetverbindung und ein internetf?higes Endger?t erforderlich. Um die Bild- und Ton?bertragung der Hauptversammlung optimal wiedergeben zu k?nnen, wird eine stabile Internetverbindung mit einer ausreichenden ?bertragungsgeschwindigkeit empfohlen.

F?r den Zugang zum Online-Portal ben?tigen Aktion?re ihre Stimmrechtskarte, die ihnen nach ordnungsgem??er Anmeldung ?bermittelt wird. Auf dieser Stimmrechtskarte befinden sich individuelle Zugangsdaten, mit denen sich Aktion?re im Online-Portal anmelden k?nnen.

Weitere Einzelheiten zum Online-Portal erhalten die Aktion?re zusammen mit ihrer Stimmrechtskarte bzw. auf der Internetseite der Gesellschaft unter

https://ir.wcm.de/#hauptversammlung

Die Gesellschaft kann keine Gew?hr f?r die Funktionsf?higkeit und st?ndige Verf?gbarkeit der in Anspruch genommenen Internetdienste, der in Anspruch genommenen Netzelemente Dritter, der Bild- und Ton?bertragung sowie f?r die jederzeitige Verf?gbarkeit des Online-Portals ?bernehmen. Die Gesellschaft empfiehlt den Aktion?ren daher, fr?hzeitig von den oben genannten M?glichkeiten, insbesondere zur Aus?bung des Stimmrechts, Gebrauch zu machen.

10.

Widerspruch gegen Beschl?sse

Aktion?ren, die ihr Stimmrecht gem?? vorstehender Ziffer V.5 bis 7 ausge?bt haben, wird unter Verzicht auf das Erfordernis des Erscheinens in der Hauptversammlung eine M?glichkeit zum Widerspruch gegen Beschl?sse der Hauptversammlung einger?umt. Der Widerspruch ist bis zum Ende der Hauptversammlung ?ber das Online-Portal zug?nglich unter

https://ir.wcm.de/#hauptversammlung

im Wege der elektronischen Kommunikation zu Protokoll des Notars zu erkl?ren. Hierf?r ist im Online-Portal die Schaltfl?che 'Widerspruch einlegen' vorgesehen.

11.

Ver?ffentlichungen auf der Internetseite der Gesellschaft gem?? ? 124a Satz 1 Nr. 3 Aktiengesetz

Ab Einberufung der Hauptversammlung sind zusammen mit dieser Einberufung insbesondere folgende zug?nglich zu machenden Unterlagen auf der Internetseite der Gesellschaft unter

https://ir.wcm.de/#hauptversammlung

abrufbar:

Zu den Tagesordnungspunkten 1 und 2:

*

Der festgestellte Jahresabschluss und der vom Aufsichtsrat gebilligte Konzernabschluss zum 31. Dezember 2020, der Lagebericht f?r die Gesellschaft und den Konzern einschlie?lich des Berichts des Aufsichtsrats f?r das Gesch?ftsjahr 2020 sowie der erl?uternde Bericht des Vorstands zu den Angaben gem?? der ?? 289a Absatz 1, 289f Absatz 1 und 315a Absatz 1 des Handelsgesetzbuches in der auf das Gesch?ftsjahr 2020 anwendbaren Fassung zum 31. Dezember 2019.

Zu dem Tagesordnungspunkt 6:

*

Verg?tung der Aufsichtsratsmitglieder

Die vorgenannten Unterlagen werden auch w?hrend der Hauptversammlung am Mittwoch, den 29. Dezember 2021, auf der Internetseite der Gesellschaft unter

https://ir.wcm.de/#hauptversammlung

zug?nglich sein.

Etwaige im Sinne der vorgenannten Fristen rechtzeitig bei der Gesellschaft eingehende und ver?ffentlichungspflichtige Gegenantr?ge, Wahlvorschl?ge und Erg?nzungsverlangen von Aktion?ren werden ebenfalls ?ber die oben genannte Internetseite zug?nglich gemacht werden.

12.

Aktion?rshotline

Bei allgemeinen Fragen zum Ablauf der virtuellen Hauptversammlung der Gesellschaft k?nnen sich die Aktion?re und Intermedi?re per E-Mail an

wcm_hv2021@linkmarketservices.de

wenden. Zus?tzlich steht Ihnen von Montag bis einschlie?lich Freitag (au?er an Feiertagen) zwischen 9:00 Uhr und 17:00 Uhr (MEZ) die Aktion?rshotline unter der Telefonnummer +49 (89) 21027-220 zur Verf?gung.

13.

Informationen zum Datenschutz f?r Aktion?re

Verantwortlicher im Sinne von Artikel 4 Nr. 7 der Verordnung (EU) 2016/679 des Europ?ischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz nat?rlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG (Datenschutz-Grundverordnung) ('DSGVO'), der ?ber die Zwecke und Mittel der Verarbeitung personenbezogener Daten entscheidet, ist:

?

WCM Beteiligungs- und Grundbesitz-AktiengesellschaftHausvogteiplatz 1210117 BerlinDeutschlandTel.: +49 (0)30 - 2470 50E-Mail: kontakt@tlg.de

Den Datenschutzbeauftragten der Gesellschaft erreichen Aktion?re (auch f?r Fragen zum Datenschutz) wie folgt:

?

WCM Beteiligungs- und Grundbesitz-Aktiengesellschaftc/o TLG IMMOBILIEN AGDatenschutzbeauftragterJ?rg OhstHausvogteiplatz. 1210117 BerlinDeutschlandE Mail: datenschutz@tlg.de

Im Rahmen der Vorbereitung, Durchf?hrung und Nachbereitung der Hauptversammlung werden regelm??i

@ dgap.de