Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Evonik Industries AG, DE000EVNK013

Evonik Industries AG, DE000EVNK013

15.04.2021 - 15:08:01

Evonik Industries AG: Bekanntmachung der Einberufung zur Hauptversammlung am 02.06.2021 in Essen mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung gem?? ?121 AktG

Evonik Industries AG Essen - ISIN DE000EVNK013 -- Wertpapierkennnummer EVNK01 - Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung Wir laden hiermit unsere Aktion?re zu der am Mittwoch, den 2. Juni 2021, um 10.00 Uhr(Mitteleurop?ische Sommerzeit - MESZ) stattfindenden ordentlichen Hauptversammlung mit folgender Ma?gabe ein:

Die Hauptversammlung findet als virtuelle Hauptversammlung ohne physische Pr?senz weder der Aktion?re noch ihrer Bevollm?chtigten (mit Ausnahme des Stimmrechtsvertreters der Gesellschaft) statt; es besteht kein Recht und keine M?glichkeit zur Anwesenheit der Aktion?re am Ort der Hauptversammlung. Die Hauptversammlung wird in Bild und Ton im Internet ?bertragen. Die Stimmrechtsaus?bung der Aktion?re oder ihrer Bevollm?chtigten erfolgt ausschlie?lich im Wege der Briefwahl oder durch Vollmachtserteilung an die von der Gesellschaft benannten Stimmrechtsvertreter. Ort der Hauptversammlung im Sinne des Aktiengesetzes ist die Verwaltungszentrale der Evonik Industries AG, Rellinghauser Stra?e 1 - 11, 45128 Essen (Haus 5, Gro?er Saal).

I. Tagesordnung 1.

Vorlagen an die Hauptversammlung gem?? ? 176 Abs. 1 Satz 1 des Aktiengesetzes

Der Vorstand macht gem?? ? 176 Abs. 1 Satz 1 des Aktiengesetzes (AktG) der Hauptversammlung die folgenden Vorlagen zug?nglich:

*

den festgestellten Jahresabschluss der Evonik Industries AG zum 31. Dezember 2020,

*

den gebilligten Konzernabschluss zum 31. Dezember 2020,

*

den zusammengefassten Lage- und Konzernlagebericht f?r den Evonik-Konzern und die Evonik Industries AG, einschlie?lich des darin enthaltenen erl?uternden Berichts des Vorstandes zu den Angaben nach ?? 289a Abs. 1, 315a Abs. 1 des Handelsgesetzbuchs,

*

den Bericht des Aufsichtsrates der Evonik Industries AG sowie

*

den Vorschlag des Vorstandes f?r die Verwendung des Bilanzgewinns.

S?mtliche vorgenannten Unterlagen sind ?ber die Internetadresse

www.evonik.de/hauptversammlung

zug?nglich. Ferner sind die Unterlagen w?hrend der Hauptversammlung zug?nglich.

Der Aufsichtsrat hat den vom Vorstand am 19. Februar 2021 aufgestellten Jahresabschluss und den Konzernabschluss gem?? ? 172 AktG am 3. M?rz 2021 gebilligt. Der Jahresabschluss ist mit seiner Billigung durch den Aufsichtsrat festgestellt. Eine Feststellung des Jahresabschlusses oder eine Billigung des Konzernabschlusses durch die Hauptversammlung nach ? 173 Abs. 1 AktG ist somit nicht erforderlich. Auch die ?brigen vorgenannten Unterlagen sind der Hauptversammlung nur zug?nglich zu machen und sollen nach ? 176 Abs. 1 Satz 2 AktG in dieser erl?utert werden, ohne dass es - abgesehen von der Beschlussfassung ?ber die Verwendung des Bilanzgewinns - einer Beschlussfassung hierzu bedarf.

2.

Beschlussfassung ?ber die Verwendung des Bilanzgewinns

Der Anspruch der Aktion?re auf ihre Dividende ist am dritten auf den Hauptversammlungsbeschluss folgenden Gesch?ftstag f?llig, sofern nicht in der Satzung oder dem Beschluss der Hauptversammlung ?ber die Verwendung des Bilanzgewinns eine sp?tere F?lligkeit festgelegt wird (? 58 Abs. 4 Satz 2 und 3 AktG). Eine fr?here F?lligkeit kann demgegen?ber nicht vorgesehen werden.

Aus dem Bilanzgewinn des Gesch?ftsjahres 2020 sollen ? 1,15 je dividendenberechtigter St?ckaktie ausgesch?ttet werden.

Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor zu beschlie?en:

Der im Jahresabschluss des Gesch?ftsjahres 2020 ausgewiesene Bilanzgewinn von ? 535.900.000,- wird wie folgt verwendet:

- Aussch?ttung einer Dividende von ? 1,15 je dividendenberechtigter St?ckaktie

Die Auszahlung der Dividende erfolgt am 8. Juni 2021.

Dieser Gewinnverwendungsvorschlag basiert auf dem am 19. Februar 2021 (Tag der Aufstellung des Jahresabschlusses) dividendenberechtigten Grundkapital in H?he von ? 466.000.000,-, eingeteilt in 466.000.000 St?ckaktien. Die Anzahl der dividendenberechtigten Aktien - und damit die Dividendensumme - kann sich bis zum Zeitpunkt der Beschlussfassung ?ber die Verwendung des Bilanzgewinns verringern. In diesem Fall wird von Vorstand und Aufsichtsrat ein entsprechend angepasster Beschlussvorschlag zur Gewinnverwendung unterbreitet, der unver?ndert eine Aussch?ttung von ? 1,15 je dividendenberechtigter St?ckaktie vorsieht und bei dem sich der Gewinnvortrag entsprechend erh?ht.

3.

Beschlussfassung ?ber die Entlastung der Mitglieder des Vorstandes f?r das Gesch?ftsjahr 2020

Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor zu beschlie?en:

Die im Gesch?ftsjahr 2020 amtierenden Mitglieder des Vorstandes werden f?r diesen Zeitraum entlastet.

4.

Beschlussfassung ?ber die Entlastung der Mitglieder des Aufsichtsrates f?r das Gesch?ftsjahr 2020

Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor zu beschlie?en:

Die im Gesch?ftsjahr 2020 amtierenden Mitglieder des Aufsichtsrates werden f?r diesen Zeitraum entlastet.

5.

Beschlussfassung ?ber die Bestellung des Abschlusspr?fers und des Konzernabschlusspr?fers f?r das Gesch?ftsjahr 2021 sowie des Abschlusspr?fers f?r eine pr?ferische Durchsicht des verk?rzten Abschlusses und des Zwischenlageberichts zum 30. Juni 2021 gem?? ?? 115 Abs. 5, 117 Nr. 2 des Wertpapierhandelsgesetzes ('Halbjahresfinanzbericht') und zus?tzlicher unterj?hriger Finanzinformationen gem?? ? 115 Abs. 7 des Wertpapierhandelsgesetzes

Der Aufsichtsrat schl?gt, gest?tzt auf eine entsprechende Empfehlung des Pr?fungsausschusses, vor zu beschlie?en:

Die KPMG AG Wirtschaftspr?fungsgesellschaft, Berlin, wird

a)

zum Abschlusspr?fer und Konzernabschlusspr?fer f?r das Gesch?ftsjahr 2021,

b)

zum Abschlusspr?fer f?r eine pr?ferische Durchsicht des verk?rzten Abschlusses und des Zwischenlageberichts gem?? ?? 115 Abs. 5, 117 Nr. 2 des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) zum Stichtag 30. Juni 2021 sowie

c)

zum Abschlusspr?fer f?r eine etwaige Durchsicht des verk?rzten Abschlusses und des Zwischenlageberichts gem?? ? 115 Abs. 7 WpHG von zus?tzlichen unterj?hrigen Finanzinformationen im Gesch?ftsjahr 2021 und 2022 bis zur n?chsten ordentlichen Hauptversammlung

bestellt.

Sowohl die Empfehlung des Pr?fungsausschusses - einschlie?lich seiner Pr?ferenz im Rahmen der Ausschreibung der Abschlusspr?fung zugunsten der KPMG AG Wirtschaftspr?fungsgesellschaft, Berlin, als Abschlusspr?fer f?r den Jahres- und den Konzernabschluss f?r das Gesch?ftsjahr 2021 - als auch der Vorschlag des Aufsichtsrates sind frei von einer ungeb?hrlichen Einflussnahme durch Dritte. Auch bestanden keine Regelungen, die die Auswahlm?glichkeiten im Hinblick auf die Auswahl eines bestimmten Abschlusspr?fers oder einer bestimmten Pr?fungsgesellschaft f?r die Durchf?hrung der Abschlusspr?fung beschr?nkt h?tten.

Die KPMG AG Wirtschaftspr?fungsgesellschaft, Berlin, hat gegen?ber dem Aufsichtsrat erkl?rt, dass keine gesch?ftlichen, finanziellen, pers?nlichen oder sonstigen Beziehungen zwischen ihr, ihren Organen und Pr?fungsleitern einerseits und dem Unternehmen und seinen Organmitgliedern andererseits bestehen, die Zweifel an ihrer Unabh?ngigkeit begr?nden k?nnen.

6.

Beschlussfassung ?ber Wahlen zum Aufsichtsrat

Mit Wirkung zur Beendigung der ordentlichen Hauptversammlung am 2. Juni 2021 haben die Herren Dr. Siegfried Luther und Peter Spuhler, beide Anteilseignervertreter im Aufsichtsrat, ihr Mandat niedergelegt. Ersatzmitglieder f?r Herrn Dr. Luther und Herrn Spuhler wurden nicht gew?hlt. Daher ist die Neuwahl von zwei Anteilseignervertretern erforderlich. Nach ? 8 Abs. 5 der Satzung erfolgt in einem solchen Fall die Wahl eines Nachfolgers f?r den Rest der Amtszeit des ausscheidenden Mitglieds, soweit keine k?rzere Amtszeit bestimmt wird.

Der Aufsichtsrat schl?gt, gest?tzt auf die Empfehlung des Nominierungsausschusses, vor, folgende Personen als Vertreter der Anteilseigner in den Aufsichtsrat zu w?hlen (wobei die Wahl jeweils als Einzelwahl erfolgen soll):

a)

Herrn Werner Fuhrmann, Gronau, ehemaliges Mitglied des Executive Committee der AkzoNobel N.V., f?r den mit der Beendigung der Hauptversammlung am 2. Juni 2021 ausscheidenden Herrn Dr. Siegfried Luther f?r dessen verbleibende Amtszeit, das hei?t bis zur Beendigung der Hauptversammlung, die ?ber die Entlastung f?r das Gesch?ftsjahr 2022 beschlie?t, als Vertreter der Anteilseigner in den Aufsichtsrat zu w?hlen.

b)

Herrn Cedrik Neike, Berlin, Mitglied des Vorstandes der Siemens Aktiengesellschaft und CEO der Gesch?ftseinheit Digital Industries, f?r den mit der Beendigung der Hauptversammlung am 2. Juni 2021 ausscheidenden Herrn Peter Spuhler f?r dessen verbleibende Amtszeit, das hei?t bis zur Beendigung der Hauptversammlung, die ?ber die Entlastung f?r das Gesch?ftsjahr 2022 beschlie?t, als Vertreter der Anteilseigner in den Aufsichtsrat zu w?hlen.

Angaben gem?? ? 125 Abs. 1 Satz 5 AktG zu dem vom Aufsichtsrat zur Wahl vorgeschlagenen Aufsichtsratskandidaten Werner Fuhrmann:

Mitgliedschaften in anderen gesetzlich zu bildenden Aufsichtsr?ten:

*

Keine

Mitgliedschaften in vergleichbaren in- und ausl?ndischen Kontrollgremien von Wirtschaftsunternehmen:

*

Kemira Oyi, Helsinki, Finnland

*

Ten Brinke Gruppe B.V, Varsseveld, Niederlande

Gem?? Empfehlung C.4 des Deutschen Corporate Governance Kodex (DCGK) sollen Aufsichtsratsmitglieder, die keinem Vorstand einer b?rsennotierten Gesellschaft angeh?ren, nicht mehr als f?nf Aufsichtsratsmandate in konzernexternen b?rsennotierten Gesellschaften innehaben. Mit der Wahl von Herrn Fuhrmann in den Aufsichtsrat wird diese Empfehlung eingehalten.

Angaben gem?? ? 125 Abs. 1 Satz 5 AktG zu dem vom Aufsichtsrat zur Wahl vorgeschlagenen Aufsichtsratskandidaten Cedrik Neike:

Mitgliedschaften in anderen gesetzlich zu bildenden Aufsichtsr?ten:

*

Keine

Mitgliedschaften in vergleichbaren in- und ausl?ndischen Kontrollgremien von Wirtschaftsunternehmen:

*

Atos SE, Bezons, Frankreich

*

Siemens France Holding S.A., Saint-Denis, Frankreich

*

Siemens Aktiengesellschaft ?sterreich, Wien, ?sterreich

Gem?? Empfehlung C.5 DCGK sollen Aufsichtsratsmitglieder, die dem Vorstand einer b?rsennotierten Gesellschaft angeh?ren, nicht mehr als zwei Aufsichtsratsmandate in konzernexternen b?rsennotierten Gesellschaften innehaben. Mit der Wahl von Herrn Neike in den Aufsichtsrat wird diese Empfehlung eingehalten, da er mit dem Mandat bei der Atos SE bislang lediglich ein Mandat au?erhalb des Siemens-Konzerns wahrnimmt.

Angaben gem?? ? 124 Abs. 2 Satz 1 und 2 AktG:

Der Aufsichtsrat der Evonik Industries AG setzt sich nach ?? 96 Abs. 1, 101 Abs. 1 AktG in Verbindung mit ? 7 Abs. 1 Satz 1 Nr. 3 des Mitbestimmungsgesetzes aus je zehn Mitgliedern der Anteilseigner und der Arbeitnehmer zusammen.

Das Mindestanteilsgebot nach ? 96 Abs. 2 S?tze 1 und 2 AktG schreibt vor, dass der Aufsichtsrat zu jeweils mindestens 30 Prozent aus Frauen und M?nnern bestehen muss. F?r die Evonik Industries AG bedeutet dies, dass jeweils mindestens 6 Sitze von Frauen und M?nnern besetzt sein m?ssen. Das Gesetz sieht in ? 96 Abs. 2 Satz 3 AktG die M?glichkeit vor, dass die Anteilseigner- oder die Arbeitnehmerseite der im Gesetz als Regelfall vorgesehenen Gesamterf?llung der gesetzlichen Quote f?r die geschlechtergerechte Zusammensetzung des Aufsichtsrates widerspricht, mit der Folge, dass jede Bank f?r sich bezogen auf die jeweilige Bank die quotengerechte Zusammensetzung sicherstellen muss. Ein solcher Widerspruch ist im Aufsichtsrat der Evonik Industries AG bislang nicht erkl?rt worden. Keine der beiden B?nke beabsichtigt, dies im Hinblick auf die anstehenden Wahlen zum Aufsichtsrat zu tun. Der Aufsichtsrat strebt stattdessen die quotengerechte Besetzung des Aufsichtsrates im Wege der Gesamterf?llung an. Derzeit geh?ren dem Aufsichtsrat auf Seiten der Anteilseigner drei Frauen und sieben M?nner und auf Seiten der Arbeitnehmer - unter Ber?cksichtigung der gerichtlichen Ersatzbestellung von Herrn Gerhard Ribbeheger mit Wirkung zum 1. April 2021 gem?? ? 104 AktG f?r Frau Anke Str?ber-Hummelt, die zum 31. M?rz 2021 aus dem Aufsichtsrat ausgeschieden ist - drei Frauen und sieben M?nner an. Mit der Wahl sowohl von Herrn Fuhrmann als auch von Herrn Neike bleibt das Mindestanteilsgebot somit gewahrt.

Gem?? Empfehlung C.13 DCGK wird zudem auf das Folgende hingewiesen: Nach Einsch?tzung des Aufsichtsrates bestehen keine f?r die Wahlentscheidung der Hauptversammlung ma?geblichen pers?nlichen oder gesch?ftlichen Beziehungen zwischen Herrn Fuhrmann bzw. Herrn Neike einerseits und den Gesellschaften des Evonik-Konzerns, den Organen der Evonik Industries AG oder einem direkt oder indirekt mit mehr als 10 % der stimmberechtigten Aktien an der Evonik Industries AG beteiligten Aktion?r andererseits.

Herr Fuhrmann und Herr Neike sind damit jeweils auch unabh?ngig im Sinne der Empfehlungen C.6 bis C.9 DCGK.

N?here Angaben zu den Kandidaten finden sich in den als Zusatzinformationen zu Tagesordnungspunkt 6 beigef?gten Lebensl?ufen (S. 13 f.).

Aus dem Aufsichtsrat r?ckt Herr Michael R?diger f?r den ausscheidenden Herrn Dr. Luther in das Amt des Vorsitzenden des Pr?fungsausschusses ab dem 3. Juni 2021 ein. Er erf?llt zugleich die Voraussetzungen des ? 100 Abs. 5 AktG und der Empfehlung D.4 DCGK als unabh?ngiges Mitglied mit Sachverstand auf dem Gebiet Rechnungslegung. Zus?tzlich erf?llt Frau Angela Titzrath, ebenfalls Mitglied des Pr?fungsausschusses, die Voraussetzungen des ? 100 Abs. 5 AktG und der Empfehlung D.4 DCGK als unabh?ngiges Mitglied mit Sachverstand auf dem Gebiet Abschlusspr?fung.

II. Weitere Angaben und Hinweise zur Hauptversammlung 1.

Hauptversammlung ohne physische Pr?senz der Aktion?re

Gem?? ? 1 Abs. 1, Abs. 2 COVMG1 hat der Vorstand mit Zustimmung des Aufsichtsrates entschieden, dass die Hauptversammlung ohne physische Pr?senz der Aktion?re oder ihrer Bevollm?chtigten (mit Ausnahme der Stimmrechtsvertreter der Gesellschaft) als virtuelle Hauptversammlung abgehalten wird und die Aktion?re ihre Stimmen in der Hauptversammlung, insbesondere auch im Wege der elektronischen Kommunikation, abgeben. Die Hauptversammlung findet unter physischer Pr?senz des Versammlungsleiters und Mitgliedern des Vorstandes, der Stimmrechtsvertreter der Gesellschaft und weiteren Mitgliedern des Aufsichtsrates sowie eines mit der Niederschrift der Hauptversammlung beauftragten Notars in der Verwaltungszentrale der Evonik Industries AG, Rellinghauser Stra?e 1 - 11, 45128 Essen (Haus 5, Gro?er Saal), statt.

Die Durchf?hrung der ordentlichen Hauptversammlung 2021 als virtuelle Hauptversammlung nach Ma?gabe des COVMG f?hrt zu Modifikationen in den Abl?ufen der Hauptversammlung sowie bei den Rechten der Aktion?re. Die Hauptversammlung wird f?r Aktion?re vollst?ndig in Bild und Ton ?ber unseren passwortgesch?tzten Online-Service unter der Internetadresse

www.evonik-de/hv-services

?bertragen. Die Reden des Aufsichtsratsvorsitzenden und des Vorstandsvorsitzenden in der Hauptversammlung am 2. Juni 2021 ab circa 10.00 Uhr (MESZ) werden live unter der Internetadresse

www.evonik-de/hv-services

?bertragen. Sie stehen auch nach der Hauptversammlung unter der genannten Internetadresse als Aufzeichnung zur Verf?gung.

Die Stimmrechtsaus?bung der Aktion?re wird auch ?ber elektronische Kommunikation (Briefwahl) sowie Vollmachtserteilung erm?glicht. Den Aktion?ren wird ein Fragerecht im Wege der elektronischen Kommunikation einger?umt und Aktion?re, die ihr Stimmrecht ?ber elektronische Kommunikation (Briefwahl) sowie Vollmachtserteilung ausge?bt haben, k?nnen im Wege der elektronischen Kommunikation Widerspruch gegen Beschl?sse der Hauptversammlung erheben.

Wir bitten die Aktion?re auch in diesem Jahr um besondere Beachtung der nachstehenden Hinweise zur Anmeldung zur Hauptversammlung, zur Aus?bung des Stimmrechts sowie zu weiteren Aktion?rsrechten.

1 Gesetz ?ber Ma?nahmen im Gesellschafts-, Genossenschafts-, Vereins-, Stiftungs- und Wohnungseigentumsrecht zur Bek?mpfung der Auswirkungen der COVID-19-Pandemie (BGBl. I 2020, 570) in der ?nderungsfassung durch Art. 11 des Gesetzes zur weiteren Verk?rzung des Restschuldbefreiungsverfahrens und zur Anpassung pandemiebedingter Vorschriften im Gesellschafts-, Genossenschafts-, Vereins- und Stiftungsrecht sowie im Miet- und Pachtrecht (BGBl. I 2020, 3328 ff.) in Verbindung mit ? 1 der Verordnung zur Verl?ngerung von Ma?nahmen im Gesellschafts-, Genossenschafts-, Vereins- und Stiftungsrecht zur Bek?mpfung der Auswirkungen der COVID-19-Pandemie (BGBl. I 2020, 2258)

2.

Voraussetzungen f?r die Aus?bung des Stimmrechts

Zur Aus?bung des Stimmrechts in der Hauptversammlung sind gem?? ? 18 Abs. 1 der Satzung diejenigen Aktion?re berechtigt, die im Aktienregister eingetragen sind und sich rechtzeitig, das hei?t

sp?testens bis Mittwoch, den 26. Mai 2021, 24.00 Uhr (MESZ),

bei der Gesellschaft in Textform (? 126b BGB) in deutscher oder englischer Sprache unter der nachfolgenden Adresse

Evonik Industries AGc/o ADEUS Aktienregister-Service-GmbHPostfach 57 03 6422772 Hamburg

Telefax-Nummer: +49 (0)89 20 70 37 95 1 E-Mail-Adresse: hv-service.evonik@adeus.de

oder unter Nutzung des passwortgesch?tzten Online-Service gem?? dem daf?r vorgesehenen Verfahren unter der Internetadresse

www.evonik.de/hv-services

angemeldet haben. F?r die Fristwahrung ist jeweils der Zugang der Anmeldung ma?geblich.

F?r die Anmeldung unter Nutzung des passwortgesch?tzten Online-Service ist neben der Aktion?rsnummer ein pers?nliches Zugangspasswort erforderlich. Diejenigen Aktion?re, die sich bereits f?r den E-Mail-Versand der Einladung zur Hauptversammlung registriert haben, erhalten mit der Einladungs-E-Mail zur Hauptversammlung ihre Aktion?rsnummer und m?ssen ihr bei der Registrierung selbst gew?hltes Zugangspasswort verwenden. Den ?brigen Aktion?ren wird, sofern ihre Eintragung im Aktienregister vor dem Beginn des Mittwochs, den 12. Mai 2021, erfolgt ist, mit der Einladung zur Hauptversammlung ein Zugangspasswort ?bersandt. Das f?r die Anmeldung unter Nutzung des passwortgesch?tzten Online-Service vorgesehene Verfahren setzt voraus, dass die Eintragung des Aktion?rs im Aktienregister vor dem Beginn des Mittwochs, den 12. Mai 2021, erfolgt ist. Der passwortgesch?tzte Online-Service steht ab Donnerstag, den 6. Mai 2021, zur Verf?gung. Weitere Informationen zu dem Verfahren der Anmeldung unter Nutzung des passwortgesch?tzten Online-Service finden sich unter der vorgenannten Internetadresse.

Im Verh?ltnis zur Gesellschaft gilt nach ? 67 Abs. 2 Satz 1 AktG als Aktion?r nur, wer als solcher im Aktienregister eingetragen ist. Das Stimmrecht setzt demgem?? auch voraus, dass eine Eintragung als Aktion?r im Aktienregister noch am Tag der Hauptversammlung besteht. Hinsichtlich der Anzahl der einem Aktion?r in der Hauptversammlung zustehenden Stimmrechte ist der am Tag der Hauptversammlung im Aktienregister eingetragene Aktienbestand ma?geblich. Aus abwicklungstechnischen Gr?nden werden allerdings in der Zeit von Donnerstag, den 27. Mai 2021, bis zum Tag der Hauptversammlung, also bis Mittwoch, den 2. Juni 2021, (je einschlie?lich) keine Umschreibungen im Aktienregister vorgenommen. Deshalb entspricht der Eintragungsstand des Aktienregisters am Tag der Hauptversammlung dem Stand nach der letzten Umschreibung am Mittwoch, den 26. Mai 2021 (so genanntes Technical Record Date).

Intermedi?re sowie Aktion?rsvereinigungen, Stimmrechtsberater im Sinne von ? 134a Abs. 1 Nr. 3, Abs. 2 Nr. 3 AktG und sonstige diesen nach ? 135 Abs. 8 AktG gleichgestellte Personen d?rfen das Stimmrecht f?r Namensaktien, die ihnen nicht geh?ren, als deren Inhaber sie aber im Aktienregister eingetragen sind, nur aufgrund einer Erm?chtigung aus?ben. Einzelheiten zu dieser Erm?chtigung finden sich in ? 135 AktG. Gem?? ? 67a Abs. 4 AktG ist Intermedi?r eine Person, die Dienstleistungen der Verwahrung oder der Verwaltung von Wertpapieren oder der F?hrung von Depotkonten f?r Aktion?re oder andere Personen erbringt, wenn die Dienstleistungen im Zusammenhang mit Aktien von Gesellschaften stehen, die ihren Sitz in einem Mitgliedstaat der Europ?ischen Union oder in einem anderen Vertragsstaat des Abkommens ?ber den Europ?ischen Wirtschaftsraum haben. Der Begriff Intermedi?r umfasst demzufolge insbesondere Kreditinstitute im Sinne von Art. 4 Abs. 1 Nr. 1 der sogenannten Kapitalad?quanzverordnung (Verordnung (EU) Nr. 575/2013).

3.

Verfahren f?r die Stimmabgabe durch Bevollm?chtigte

a)

M?glichkeit der Bevollm?chtigung, Formulare

Aktion?re haben die M?glichkeit, ihr Stimmrecht durch einen Bevollm?chtigten - zum Beispiel durch einen Intermedi?r wie namentlich ein Kreditinstitut, eine Aktion?rsvereinigung, einen Stimmrechtsberater im Sinne von ? 134a Abs. 1 Nr. 3, Abs. 2 Nr. 3 AktG, einen von der Gesellschaft benannten Stimmrechtsvertreter oder eine andere Person ihrer Wahl - aus?ben zu lassen. Auch in diesem Fall ist eine ordnungsgem??e Anmeldung (siehe oben unter Ziffer 2 (Voraussetzungen f?r die Aus?bung des Stimmrechts)) erforderlich. Die Erteilung einer Vollmacht ist sowohl vor als auch w?hrend der Hauptversammlung zul?ssig und kann schon vor der Anmeldung erfolgen. Zur Vollmachtserteilung kommen sowohl Erkl?rungen gegen?ber dem zu Bevollm?chtigenden als auch gegen?ber der Gesellschaft in Betracht.

Der Bevollm?chtigte kann, soweit nicht das Gesetz, der Vollmachtgeber oder der Bevollm?chtigte Einschr?nkungen oder sonstige Besonderheiten vorsieht, das Stimmrecht in der gleichen Weise aus?ben, wie es der Aktion?r selbst k?nnte.

Weder vom Gesetz noch von der Satzung noch sonst seitens der Gesellschaft wird f?r die Erteilung der Vollmacht die Nutzung bestimmter Formulare verlangt. Jedoch bitten wir im Interesse einer reibungslosen Abwicklung, bei Vollmachtserteilungen, wenn sie durch Erkl?rung gegen?ber der Gesellschaft erfolgen, stets die bereitgestellten Formulare zu verwenden. Formulare, die zu einer bereits im Rahmen des Anmeldevorgangs erfolgenden Vollmachtserteilung verwendet werden k?nnen, werden den Aktion?ren mit ?bermittlung der Einladung zur Hauptversammlung zug?nglich gemacht. Den Aktion?ren wird dabei namentlich ein Anmelde- und Vollmachtsformular zug?nglich gemacht, das unter anderem im Rahmen von nachfolgendem Buchstaben b) bzw. d) zur Vollmachts- und Weisungserteilung an die von der Gesellschaft benannten Stimmrechtsvertreter verwendet werden kann. Der passwortgesch?tzte Online-Service beinhaltet (Bildschirm-)Formulare, ?ber die unter anderem im Rahmen von nachfolgendem Buchstaben b) bzw. d) bereits mit der Anmeldung, aber auch zu einem sp?teren Zeitpunkt in den dort vorgesehenen F?llen Vollmacht und gegebenenfalls auch Weisungen an die von der Gesellschaft benannten Stimmrechtsvertreter erteilt werden k?nnen. Erg?nzend findet sich im Internet ein Formular, das f?r die Vollmachts- und gegebenenfalls Weisungserteilung verwendet werden kann (siehe hierzu nachfolgend unter Ziffer 7).

b)

Form der Vollmacht

Wenn die Erteilung der Vollmacht nicht dem Anwendungsbereich des ? 135 AktG unterliegt (also wenn die Vollmacht nicht (i) einem Intermedi?r, (ii) einer Aktion?rsvereinigung, (iii) einem Stimmrechtsberater im Sinne von ? 134a Abs. 1 Nr. 3, Abs. 2 Nr. 3 AktG oder (iv) einer diesen nach ? 135 Abs. 8 AktG gleichgestellten Person erteilt wird und die Erteilung der Vollmacht auch nicht sonst dem Anwendungsbereich des ? 135 AktG unterliegt), gilt: Die Erteilung der Vollmacht, ihr Widerruf und der Nachweis der Bevollm?chtigung gegen?ber der Gesellschaft bed?rfen gem?? ? 134 Abs. 3 Satz 3 AktG der Textform (? 126b BGB). Erfolgt die Erteilung der Vollmacht oder deren Widerruf durch eine Erkl?rung gegen?ber der Gesellschaft, so kann diese unter der oben in Ziffer 2 (Voraussetzungen f?r die Aus?bung des Stimmrechts) genannten Postadresse, Telefax-Nummer oder E-Mail-Adresse abgegeben werden. Die Erteilung der Vollmacht bzw. ihr Widerruf ist unter Nutzung des passwortgesch?tzten Online-Service ebenfalls m?glich. Bei einer ?bermittlung per E-Mail ist gew?hrleistet, dass als Anlage zu einer E-Mail (unbeschadet der M?glichkeit, die Vollmacht unmittelbar in einer E-Mail zu erteilen) Dokumente in den Formaten 'Word', 'PDF', 'JPG', 'TXT' und 'TIF' Ber?cksichtigung finden k?nnen. Die per E-Mail ?bermittelte Vollmacht kann der Anmeldung nur dann eindeutig zugeordnet werden, wenn der E-Mail (bzw. deren Anhang) entweder Name, Geburtsdatum und Adresse des Aktion?rs oder die Aktion?rsnummer zu entnehmen ist. F?r die Bevollm?chtigung der von der Gesellschaft benannten Stimmrechtsvertreter gelten die unter nachfolgendem Buchstaben d) beschriebenen Besonderheiten.

c)

Besonderheiten bei der Erteilung einer Vollmacht im Anwendungsbereich des ? 135 AktG

F?r den Fall, dass die Erteilung der Vollmacht dem Anwendungsbereich des ? 135 AktG unterliegt (also f?r den Fall, dass (i) einem Intermedi?r, (ii) einer Aktion?rsvereinigung, (iii) einem Stimmrechtsberater im Sinne von ? 134a Abs. 1 Nr. 3, Abs. 2 Nr. 3 AktG oder (iv) einer diesen nach ? 135 Abs. 8 AktG gleichgestellten Person Vollmacht erteilt wird, oder sonst die Erteilung der Vollmacht dem Anwendungsbereich des ? 135 AktG unterliegt), wird weder von ? 134 Abs. 3 Satz 3 AktG Textform (? 126b BGB) verlangt noch enth?lt die Satzung f?r diesen Fall eine besondere Regelung. Deshalb k?nnen die Intermedi?re, die Aktion?rsvereinigungen, die Stimmrechtsberater im Sinne von ? 134a Abs. 1 Nr. 3, Abs. 2 Nr. 3 AktG und die diesen nach ? 135 Abs. 8 AktG gleichgestellten Personen f?r ihre Bevollm?chtigung Formen vorsehen, die allein den f?r diesen Fall der Vollmachtserteilung geltenden gesetzlichen Bestimmungen, insbesondere denen in ? 135 AktG, gen?gen m?ssen. Auf das besondere Verfahren nach ? 135 Abs. 1 Satz 5 AktG wird hingewiesen.

Die Aktion?re haben insbesondere die M?glichkeit, einem Intermedi?r, einer Aktion?rsvereinigung oder einem Stimmrechtsberater im Sinne von ? 134a Abs. 1 Nr. 3, Abs. 2 Nr. 3 AktG oder einer diesen nach ? 135 Abs. 8 AktG gleichgestellten Personen - unter Nutzung eines ?ber die oben genannte Internetadresse

www.evonik-de/hv-services

zug?nglichen passwortgesch?tzten Online-Service Vollmacht und, wenn gew?nscht, Weisungen zu erteilen. Voraussetzung hierf?r ist die Teilnahme des betreffenden Intermedi?rs, der betreffenden Aktion?rsvereinigung bzw. des betreffenden Stimmrechtsberaters im Sinne von ? 134a Abs. 1 Nr. 3, Abs. 2 Nr. 3 AktG oder der diesen nach ? 135 Abs. 8 AktG gleichgestellten Person an diesem Online-Service. F?r die Nutzung des passwortgesch?tzten Online-Service ist neben der Aktion?rsnummer ein Zugangspasswort erforderlich. Diejenigen Aktion?re, die sich bereits f?r den E-Mail-Versand der Einladung zur Hauptversammlung registriert haben, erhalten mit der Einladungs-E-Mail zur Hauptversammlung ihre Aktion?rsnummer und m?ssen ihr bei der Registrierung selbst gew?hltes Zugangspasswort verwenden. Den ?brigen Aktion?ren wird, sofern ihre Eintragung im Aktienregister vor dem Beginn des Mittwochs, den 12. Mai 2021, erfolgt ist, mit der Einladung zur Hauptversammlung ein Zugangspasswort ?bersandt, das auch f?r diesen Online-Service verwendet werden kann. Das f?r die Nutzung des passwortgesch?tzten Online-Service vorgesehene Verfahren setzt voraus, dass die Eintragung des Aktion?rs im Aktienregister vor dem Beginn des Mittwochs, den 12. Mai 2021, erfolgt ist. Der passwortgesch?tzte Online-Service steht ab Donnerstag, den 6. Mai 2021, zur Verf?gung.

d)

Von der Gesellschaft benannte Stimmrechtsvertreter

Die Hinweise in vorstehendem Buchstaben a) gelten mit folgenden Besonderheiten auch f?r den Fall einer Bevollm?chtigung der von der Gesellschaft benannten Stimmrechtsvertreter: Wenn die von der Gesellschaft benannten Stimmrechtsvertreter bevollm?chtigt werden, werden diese das Stimmrecht nur aus?ben, soweit ihnen eine ausdr?ckliche Weisung vorliegt. Dabei sind nur Weisungen zu vor der Hauptversammlung seitens der Gesellschaft bekanntgemachten Beschlussvorschl?gen der Verwaltung, jedoch einschlie?lich eines etwaigen in der Hauptversammlung entsprechend der Bekanntmachung angepassten Gewinnverwendungsvorschlags sowie zu vor der Hauptversammlung seitens der Gesellschaft aufgrund eines Verlangens einer Minderheit nach ? 122 Abs. 2 AktG, als Gegenantrag nach ? 126 Abs. 1 AktG oder als Wahlvorschlag nach ? 127 AktG bekanntgemachten Beschlussvorschl?gen von Aktion?ren m?glich. Die von der Gesellschaft benannten Stimmrechtsvertreter nehmen keine Weisungen zur Einlegung von Widerspr?chen gegen Hauptversammlungsbeschl?sse entgegen. Vollmachten und Weisungen an die von der Gesellschaft benannten Stimmrechtsvertreter sind, wenn sie per Post an die in Ziffer 2 genannte Adresse, per Telefax an die in Ziffer 2 genannte Telefax-Nummer, oder per E-Mail an die in Ziffer 2 genannte E-Mail-Adresse ?bermittelt werden, der Gesellschaft jeweils sp?testens bis zum Dienstag, den 1. Juni 2021 (24.00 Uhr MESZ), zu ?bermitteln (Eingang bei der Gesellschaft). Unbeschadet der notwendigen Anmeldung bis zum Ablauf des Mittwochs, den 26. Mai 2021 (24.00 Uhr MESZ), ist die Erteilung von Vollmacht und Weisungen ?ber den passwortgesch?tzten Online-Service gem?? dem daf?r vorgesehenen Verfahren auch noch am Tag der Hauptversammlung, und zwar bis unmittelbar vor der ausdr?cklichen Schlie?ung der Abstimmung durch den Versammlungsleiter w?hrend der Hauptversammlung m?glich; der Versammlungsleiter wird rechtzeitig darauf hinweisen.

Entsprechendes gilt f?r die ?nderung bereits erteilter Weisungen bzw. den Widerruf der Vollmacht.

Die von der Gesellschaft benannten Stimmrechtsvertreter werden von einer ihnen erteilten Vollmacht insoweit keinen Gebrauch machen und die betreffenden Aktien nicht vertreten, als der Aktion?r oder ein von diesem Bevollm?chtigter f?r die betreffenden Aktien das Stimmrecht sp?ter per Briefwahl aus?bt.

e)

Nachweis der Bevollm?chtigung

Wird die Vollmacht durch Erkl?rung gegen?ber der Gesellschaft erteilt, ist ein zus?tzlicher Nachweis der Bevollm?chtigung nicht erforderlich. Wird hingegen die Vollmacht durch Erkl?rung gegen?ber dem Bevollm?chtigten erteilt, kann die Gesellschaft einen Nachweis der Bevollm?chtigung verlangen, soweit sich nicht - das betrifft den Fall von vorstehendem Buchstaben c) - aus ? 135 AktG etwas anderes ergibt. Der Nachweis einer erteilten Bevollm?chtigung kann etwa dadurch gef?hrt werden, dass der Nachweis der Bevollm?chtigung (durch den Aktion?r oder den Bevollm?chtigten) der Gesellschaft bereits vor der Hauptversammlung ?bermittelt wird. Die ?bermittlung kann an die in Ziffer 2 (Voraussetzungen f?r die Aus?bung des Stimmrechts) angegebene Postadresse bzw. Telefax-Nummer erfolgen. F?r eine ?bermittlung des Nachweises der Bevollm?chtigung (durch den Aktion?r oder den Bevollm?chtigten) bieten wir gem?? ? 134 Abs. 3 Satz 4 AktG folgenden Weg elektronischer Kommunikation an: Der Nachweis ?ber die Bestellung eines Bevollm?chtigten kann der Gesellschaft per E-Mail an die E-Mail-Adresse hv-service.evonik@adeus.de ?bermittelt werden. Dabei ist gew?hrleistet, dass als Anlage zu einer E-Mail (unbeschadet der M?glichkeit, eine vorhandene E-Mail weiterzuleiten) Dokumente in den Formaten 'Word', 'PDF', 'JPG', 'TXT' und 'TIF' Ber?cksichtigung finden k?nnen. Der per E-Mail ?bermittelte Nachweis der Bevollm?chtigung kann der Anmeldung nur dann eindeutig zugeordnet werden, wenn ihm bzw. der E-Mail entweder Name, Geburtsdatum und Adresse des Aktion?rs oder die Aktion?rsnummer zu entnehmen ist. Von dem Vorstehenden unber?hrt bleibt, dass vollmachtsrelevante Erkl?rungen (Erteilung, Widerruf), wenn sie gegen?ber der Gesellschaft erfolgen, und Nachweise gegen?ber der Gesellschaft, insbesondere an die f?r die Anmeldung angegebene Postadresse bzw. Telefax-Nummer, ?bermittelt werden k?nnen. Der Nachweis der Bevollm?chtigung sollte aus organisatorischen Gr?nden bis zum Ablauf des Dienstags, den 1. Juni 2021 (24.00 Uhr MESZ), bei der Gesellschaft eingegangen sein.

f)

Mehrere Bevollm?chtigte

Bevollm?chtigt der Aktion?r mehr als eine Person, so kann die Gesellschaft gem?? ? 134 Abs. 3 Satz 2 AktG eine oder mehrere von diesen zur?ckweisen.

4.

Verfahren f?r die Stimmabgabe durch Briefwahl

Aktion?re haben, sofern die unter 'Voraussetzungen f?r die Aus?bung des Stimmrechts' genannten Voraussetzungen erf?llt sind, die M?glichkeit, schriftlich oder im Wege elektronischer Kommunikation ihre Stimmen abzugeben, ohne an der Hauptversammlung teilzunehmen (Briefwahl). Die per schriftlicher Briefwahl abgegebenen Stimmen m?ssen sp?testens am Dienstag, den 1. Juni 2021 (24.00 Uhr MESZ), bei der Gesellschaft per Post an die in Ziffer 2 genannte Adresse, per Telefax an die in Ziffer 2 genannte Telefax-Nummer, oder per E-Mail an die in Ziffer 2 genannte E-Mail-Adresse zugegangen sein. Die Stimmabgabe durch Briefwahl kann auch elektronisch ?ber den passwortgesch?tzten Online-Service unter Nutzung des dort enthaltenen (Bildschirm-)Formulars erfolgen. Vorausgesetzt, die notwendige Anmeldung ist bis zum Mittwoch, den 26. Mai 2021 (24.00 Uhr MESZ), erfolgt, ist die Stimmabgabe ?ber den passwortgesch?tzten Online-Service auch noch am Tag der Hauptversammlung, und zwar bis unmittelbar vor der ausdr?cklichen Schlie?ung der Abstimmung durch den Versammlungsleiter w?hrend der Hauptversammlung m?glich; der Versammlungsleiter wird rechtzeitig darauf hinweisen.

Entsprechendes gilt f?r die ?nderung und den Widerruf der Stimmabgabe durch Briefwahl.

Auch bevollm?chtigte Intermedi?re, Aktion?rsvereinigungen und Stimmrechtsberater gem?? ? 134a Abs. 1 Nr. 3, Abs. 2 Nr. 3 AktG sowie diesen gem?? ? 135 Abs. 8 AktG gleichgestellte Personen k?nnen sich der Briefwahl bedienen.

5.

Angaben zu den Rechten der Aktion?re nach ?? 122 Abs. 2, 126 Abs. 1, 127, 131 Abs. 1 AktG

a)

Tagesordnungserg?nzungsverlangen nach ? 122 Abs. 2 AktG

Gem?? ? 122 Abs. 2 AktG k?nnen Aktion?re, deren Anteile zusammen den zwanzigsten Teil des Grundkapitals oder den anteiligen Betrag von ? 500.000,- erreichen (Letzteres entspricht 500.000 Aktien), verlangen, dass Gegenst?nde auf die Tagesordnung gesetzt und bekanntgemacht werden. Jedem neuen Gegenstand muss eine Begr?ndung oder eine Beschlussvorlage beiliegen. Das Verlangen ist schriftlich an den Vorstand der Gesellschaft zu richten und muss der Gesellschaft sp?testens am Sonntag, den 2. Mai 2021 (24.00 Uhr MESZ), zugehen. Es kann wie folgt adressiert werden:

Evonik Industries AGVorstandRellinghauser Stra?e 1-1145128 Essen

Gem?? ? 122 Abs. 2 Satz 1, Abs. 1 Satz 3 AktG haben die Antragsteller nachzuweisen, dass sie seit mindestens 90 Tagen vor dem Tag des Zugangs des Verlangens Inhaber der Aktien sind und dass sie die Aktien bis zur Entscheidung des Vorstandes ?ber den Antrag halten; ? 121 Abs. 7 AktG ist entsprechend anzuwenden. Bestimmte Aktienbesitzzeiten Dritter werden gem?? ? 70 AktG angerechnet.

Bekanntzumachende Erg?nzungen der Tagesordnung werden - soweit sie nicht bereits mit der Einberufung bekanntgemacht werden - unverz?glich nach ihrem Eingang bei der Gesellschaft im Bundesanzeiger bekanntgemacht und solchen Medien zur Ver?ffentlichung zugeleitet, bei denen davon ausgegangen werden kann, dass sie die Information in der gesamten Europ?ischen Union verbreiten. Etwaige, nach der Einberufung der Hauptversammlung bei der Gesellschaft eingehende, bekanntzumachende Tagesordnungserg?nzungsverlangen werden au?erdem unverz?glich nach ihrem Eingang bei der Gesellschaft ?ber die Internetadresse

www.evonik.de/hauptversammlung

zug?nglich gemacht und den Aktion?ren mitgeteilt.

b)

Gegenantr?ge und Wahlvorschl?ge nach ? 126 Abs. 1 AktG und ? 127 AktG

Gegenantr?ge im Sinne des ? 126 AktG und Wahlvorschl?ge im Sinne des ? 127 AktG werden einschlie?lich des Namens des Aktion?rs, einer Begr?ndung, die allerdings zumindest f?r Wahlvorschl?ge nicht erforderlich ist, und einer etwaigen Stellungnahme der Verwaltung unter der Internetadresse

www.evonik.de/hauptversammlung

zug?nglich gemacht, wenn sie der Gesellschaft

sp?testens bis Dienstag, den 18. Mai 2021, 24.00 Uhr (MESZ),

unter der Adresse

Evonik Industries AGRecht, Compliance & Revision, IP ManagementRellinghauser Stra?e 1-1145128 Essen

oder per Telefax unter der Nummer +49 (0)201 177-2206 oder per E-Mail unter der E-Mail-Adresse hv-gegenantraege@evonik.com

zugehen und die ?brigen Voraussetzungen f?r eine Pflicht der Gesellschaft zur Zug?nglichmachung nach ? 126 AktG bzw. ? 127 AktG erf?llt sind. Gegenantr?ge oder Wahlvorschl?ge von Aktion?ren, die nach ? 126 oder ? 127 AktG zug?nglich zu machen sind, gelten als in der Versammlung gestellt, wenn der den Antrag stellende oder den Wahlvorschlag unterbreitende Aktion?r ordnungsgem?? legitimiert und zur Hauptversammlung angemeldet ist, ? 1 Abs. 2 Satz 3 COVMG.

c)

Auskunftsrecht im Wege der elektronischen Kommunikation

Das Auskunftsrecht der Aktion?re nach ? 131 AktG ist im Falle einer virtuellen Hauptversammlung eingeschr?nkt. Gem?? ? 1 Abs. 2 COVMG wird den Aktion?ren ein Fragerecht im Wege der elektronischen Kommunikation einger?umt. Der Vorstand hat vorgegeben, dass Fragen bis sp?testens einen Tag vor der Versammlung im Wege elektronischer Kommunikation einzureichen sind. Der Vorstand wird nach pflichtgem??em, freiem Ermessen entscheiden, wie er Fragen beantwortet. Die Fragen sind in deutscher Sprache abzufassen. Fragen in Fremdsprachen werden nicht ber?cksichtigt.

Zur Hauptversammlung angemeldete Aktion?re k?nnen ihre Fragen sp?testens bis Montag, den 31. Mai 2021 (24.00 Uhr MESZ), unter Nutzung des passwortgesch?tzten Online-Service unter

www.evonik.de/hv-services

gem?? dem daf?r vorgesehenen Verfahren einreichen. Es ist vorgesehen, die Fragesteller im Rahmen der Beantwortung der Fragen namentlich zu benennen, sofern die Fragesteller der namentlichen Nennung nicht bei Einreichung der Fragen ausdr?cklich widersprechen.

d)

Weitergehende Erl?uterungen

Weitergehende Erl?uterungen zu den Rechten der Aktion?re, insbesondere Angaben zu weiteren, ?ber die Einhaltung ma?geblicher Fristen hinausgehenden Voraussetzungen, finden sich unter der Internetadresse

www.evonik.de/hauptversammlung 6.

M?glichkeit des Widerspruchs gegen Beschl?sse der Hauptversammlung

Unter Verzicht auf das Erfordernis des Erscheinens in der Hauptversammlung wird Aktion?ren, die ihr Stimmrecht im Wege der elektronischen Kommunikation (also per Briefwahl) oder ?ber Vollmachtserteilung ausge?bt haben, die M?glichkeit einger?umt, vom Beginn bis zum Ende der Hauptversammlung Widerspruch gegen Beschl?sse der Hauptversammlung zu Protokoll des Notars zu erkl?ren. Entsprechende Erkl?rungen sind unter Nutzung des passwortgesch?tzten Online-Service unter

www.evonik.de/hv-services

gem?? dem daf?r vorgesehenen Verfahren einzureichen. Der Notar erh?lt etwaige Widerspr?che ?ber den passwortgesch?tzten Online-Service.

7.

Hauptversammlungsunterlagen, Internetseite mit den Informationen nach ? 124a AktG

Der Inhalt der Einberufung, eine Erl?uterung, warum zu Tagesordnungspunkt 1 kein Beschluss gefasst werden soll, die der Hauptversammlung zug?nglich zu machenden Unterlagen, die Gesamtzahl der Aktien und der Stimmrechte im Zeitpunkt der Einberufung, ein Formular, das f?r die Erteilung einer Stimmrechtsvollmacht und gegebenenfalls zur Weisungserteilung verwendet werden kann, sowie etwaige Tagesordnungserg?nzungsverlangen im Sinne des ? 122 Abs. 2 AktG sind ?ber die Internetadresse

www.evonik.de/hauptversammlung

zug?nglich. Die Einberufung mit der vollst?ndigen Tagesordnung und den Beschlussvorschl?gen von Vorstand und Aufsichtsrat wurde am Donnerstag, den 15. April 2021, im Bundesanzeiger bekanntgemacht und zudem solchen Medien zur Ver?ffentlichung zugeleitet, bei denen davon ausgegangen werden kann, dass sie die Information in der gesamten Europ?ischen Union verbreiten.

Nach der Hauptversammlung werden die Abstimmungsergebnisse unter der oben genannten Internetadresse bekannt gegeben. Dort finden sich auch Hinweise zur Erteilung einer Best?tigung ?ber die Stimmenz?hlung gem?? ? 129 Abs. 5 AktG, die der Abstimmende innerhalb eines Monats nach dem Tag der Hauptversammlung verlangen kann.

8.

Teilweise ?bertragung der Hauptversammlung im Internet

Alle Aktion?re der Evonik Industries AG und die interessierte ?ffentlichkeit k?nnen die Reden des Aufsichtsratsvorsitzenden und des Vorstandsvorsitzenden in der Hauptversammlung am Mittwoch, den 2. Juni 2021, ab circa 10.00 Uhr (MESZ) live unter der Internetadresse

www.evonik.de/hauptversammlung

verfolgen. Eine dar?ber hinausgehende Bild- und Ton?bertragung der Hauptversammlung f?r die interessierte ?ffentlichkeit erfolgt nicht. Die Reden des Aufsichtsratsvorsitzenden und des Vorstandsvorsitzenden stehen auch nach der Hauptversammlung unter der genannten Internetadresse als Aufzeichnung zur Verf?gung.

9.

Gesamtzahl der Aktien und Stimmrechte

Die Gesamtzahl der ausgegebenen Aktien, die s?mtlich mit jeweils einem Stimmrecht versehen sind, betr?gt zum Zeitpunkt der Einberufung der Hauptversammlung 466.000.000 (Angabe gem?? ? 49 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 Alt. 2 WpHG).

10.

Hinweis zum Datenschutz

Der Schutz der Daten unserer Aktion?re und deren rechtskonforme Verarbeitung haben f?r uns einen hohen Stellenwert. In unseren Datenschutzhinweisen haben wir alle Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten unserer Aktion?re ?bersichtlich an einer Stelle zusammengefasst. Die Datenschutzhinweise sind unter

www.evonik.de/hauptversammlung

zug?nglich.

Essen, im April 2021

Evonik Industries AG Der Vorstand

Zusatzinformationen zu Tagesordnungspunkt 6

- Beschlussfassung ?ber Wahlen zum Aufsichtsrat ?

Werner Fuhrmann

Ehemaliges Mitglied des Executive Committee von Akzo Nobel N.V.12. M?rz 1953 in Ellenz geborenNationalit?t: deutsch?

? AUSBILDUNG 1973-1979 Studium der Volkswirtschaft an der Johannes Gutenberg Universit?t Mainz;Abschluss: Diplom Volkswirt ? ? BERUFLICHE STATIONEN 1979-1984 Interne Revision, ENKA AG, Wuppertal und Asheville, North Carolina, USA 1985-1990 Leiter Planung und Analyse sowie des Berichtswesens, ENKA AG, Wuppertal 1991-1992 Controller Salt & Basic Chemicals Division, Akzo Nobel N.V., Hengelo, Niederlande 1993-1999 Controller Chemicals Division, Akzo Nobel N.V., Arnheim, Niederlande 2000-2004 General Manager Chelates & Sulfur Products, Akzo Nobel N.V., Amersfoort, Niederlande 2005-2010 General Manager der Business Unit Industrial Chemicals, Akzo Nobel N.V., Amersfoort, Niederlande 2011-2013 Mitglied des Executive Committee Akzo Nobel N.V., Amsterdam, NiederlandeZust?ndigkeiten: Einkauf und Supply Chain Management 2012-2018 Mitglied des Executive Committee Akzo Nobel N.V., Amsterdam, NiederlandeZust?ndigkeiten: Chemicals ? ? MITGLIEDSCHAFTEN a) ./. b) Kemira Oyi, Helsinki, FinnlandTen Brinke B.V., Varsseveld, Niederlande

a) Mitgliedschaft in gesetzlich zu bildenden Aufsichtsr?ten

b) Mitgliedschaft in anderen Kontrollgremien im Sinne des ? 125 Abs. 1 Satz 5 AktG?

Cedrik Neike

Mitglied des Vorstandes der Siemens Aktiengesellschaft und CEO der Gesch?ftseinheit Digital Industries7. M?rz 1973 in Berlin geborenNationalit?t: deutsch/franz?sisch?

? AUSBILDUNG 1991-1993 Ausbildung zum Industriekaufmann bei der Siemens Aktiengesellschaft, Berlin 1993-1996 Bachelor (Honors) in Engineering mit Schwerpunkt Business Finance am University College London und der London School of Economics, Gro?britannien 1996-2000 MBA Studium an der INSEAD Business School, Frankreich ? ? BERUFLICHE STATIONEN 1997-2001 Produktlinien-Manager, Mobiles Internet, Siemens Aktiengesellschaft, Berlin 2001-2004 Market Development Manager f?r Europa, Mobiles Internet, Cisco Systems GmbH, Berlin 2004-2008 Director f?r die Bereiche Engineering und Systementwicklung, Cisco Systems Inc, New York/New York und San Jose/Kalifornien, USA 2008-2017 Vice President des Servicevertriebes f?r Europa, Mittlerer Osten, Afrika und Russland Senior Vice President, Global Service Provider, Service weltweit Senior Vice President, Global Service Provider, Vertrieb f?r Europa, Mittlerer Osten, Afrika, Russland und Asien Pazifik, Cisco Systems GmbH, Berlin Seit 2017 Mitglied des Vorstandes der Siemens Aktiengesellschaft, BerlinZust?ndigkeiten: Siemens Advanta, IT und Cybersecurity 2019-2020 CEO der Gesch?ftseinheit Smart Infrastructure, Siemens Aktiengesellschaft, Berlin Seit 2020 CEO der Gesch?ftseinheit Digital Industries, Siemens Aktiengesellschaft, Berlin ? ? MITGLIEDSCHAFTEN a) ./. b) Atos SE, Bezons, Frankreich Siemens France Holding S.A., Saint-Denis, FrankreichSiemens Aktiengesellschaft ?sterreich, Wien, ?sterreich

a) Mitgliedschaft in gesetzlich zu bildenden Aufsichtsr?ten

b) Mitgliedschaft in anderen Kontrollgremien im Sinne des ? 125 Abs. 1 Satz 5 AktG

?

15.04.2021 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache: Deutsch Unternehmen: Evonik Industries AG Rellinghauser Str. 1-11 45128 Essen

Deutschland E-Mail: investor-relations@evonik.com Internet: http://www.evonik.com ISIN: DE000EVNK013 WKN: EVNK01 ? Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1185363??15.04.2021?

@ dgap.de