Deutsche Telekom AG, de0005557508

Deutsche Telekom AG, de0005557508

05.04.2018 - 15:07:51

Deutsche Telekom AG: Bekanntmachung der Einberufung zur Hauptversammlung am 17.05.2018 in Bonn mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung gemäß §121 AktG

Deutsche Telekom AG Bonn - ISIN-Nr. DE0005557508 -- Wertpapierkennnummer 555 750 - Einladungzur ordentlichen Hauptversammlung Wir laden hiermit unsere Aktionäre zu der am Donnerstag, den 17. Mai 2018,um 10:00 Uhr (Mitteleuropäische Sommerzeit - MESZ),im World Conference Center Bonn,Eingang Hauptgebäude,Platz der Vereinten Nationen 2, 53113 Bonn,stattfindendenordentlichen Hauptversammlungein.

Tagesordnung

1.

Vorlagen an die Hauptversammlung gemäß § 176 Abs. 1 Satz 1 des Aktiengesetzes.

Der Vorstand macht gemäß § 176 Abs. 1 Satz 1 des Aktiengesetzes (AktG) der Hauptversammlung die folgenden Vorlagen sowie den erläuternden Bericht des Vorstands zu den Angaben nach §§ 289a Abs. 1 und 315a Abs. 1 des Handelsgesetzbuchs zugänglich:

*

den festgestellten Jahresabschluss der Deutschen Telekom AG zum 31. Dezember 2017,

*

den gebilligten Konzernabschluss zum 31. Dezember 2017,

*

den zusammengefassten Lage- und Konzernlagebericht, einschließlich des darin enthaltenen Vergütungsberichts,

*

den Bericht des Aufsichtsrats sowie

*

den Vorschlag des Vorstands für die Verwendung des Bilanzgewinns.

Sämtliche vorgenannten Unterlagen sind zudem bereits von der Einberufung der Hauptversammlung an über die Internetadresse

http://www.telekom.com/hv

zugänglich.

Der Aufsichtsrat hat den vom Vorstand aufgestellten Jahresabschluss und den Konzernabschluss gemäß § 172 AktG am 21. Februar 2018 gebilligt. Der Jahresabschluss ist mit seiner Billigung durch den Aufsichtsrat festgestellt. Eine Feststellung des Jahresabschlusses oder eine Billigung des Konzernabschlusses durch die Hauptversammlung nach § 173 AktG ist somit nicht erforderlich. Die Vorlagen zu Tagesordnungspunkt 1 sind vielmehr der Hauptversammlung zugänglich zu machen und sollen dieser erläutert werden, ohne dass es (abgesehen von der Beschlussfassung zu Tagesordnungspunkt 2) nach dem Aktiengesetz einer Beschlussfassung über sie bedarf.

2.

Beschlussfassung über die Verwendung des Bilanzgewinns.

Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor zu beschließen:

 

Der im Geschäftsjahr 2017 erzielte Bilanzgewinn von EUR 5.927.230.072,40 wird wie folgt verwendet:

Ausschüttung einer Dividende von EUR 0,65 je dividendenberechtigter Stückaktie

Deutsche Telekom AG, Bonn

-

DWS Group GmbH & Co. KGaA, Frankfurt am Main

-

HeidelbergCement AG, Heidelberg

Mitgliedschaften in vergleichbaren in- und ausländischen Kontrollgremien von Wirtschaftsunternehmen:

- keine -

Dr. Günther Bräunig

Vorsitzender des Vorstands der KfW, wohnhaft in Frankfurt am Main.Mit Beschluss des Amtsgerichts Bonn vom 15. März 2018 zum Mitglied des Aufsichtsrats bestellt.

Persönliche Daten:

Geburtsjahr: 1955Geburtsort: WiesbadenNationalität: deutsch

Beruflicher Werdegang:

seit 2018 Vorsitzender des Vorstands der KfW, Frankfurt am Main 2017 Stellvertretender Vorsitzender des Vorstands der KfW, Frankfurt am Main 2007-2008 Vorsitzender des Vorstands der IKB Deutsche Industriebank Aktiengesellschaft, Düsseldorf, währenddessen Ruhen des Mandats als Vorstandsmitglied der KfW 2006-2017 Mitglied des Vorstands der KfW, Frankfurt am Main 2000-2006 Generalbevollmächtigter der KfW, Frankfurt am Main 1996-2000 Bereichsleiter Vorstandssekretariat der KfW, Frankfurt am Main 1995-1996 Abteilungsleiter Unternehmenspolitik im Vorstandssekretariat der KfW, Frankfurt am Main 1993-1995 Abteilungsleiter Kreditsekretariat der KfW, Frankfurt am Main 1989-1993 Abteilungsleiter internationale Kapitalmärkte der KfW, Frankfurt am Main 1988-1989 Sales Finance Director bei Airbus Industrie North America, Washington, D.C./USA 1986-1987 Sales Finance Manager bei Airbus Industrie, Toulouse/Frankreich 1984-1986 Referent, später Referatsleiter in der Investment Banking Division der Commerzbank AG, Frankfurt am Main

Ausbildung:

*

2. Juristisches Staatsexamen, OLG Frankfurt am Main

*

Promotion zum Dr. jur. an der Universität Mainz

*

1. Juristisches Staatsexamen, Universität Mainz

*

Studium der Rechtswissenschaften an den Universitäten Mainz und Dijon

Mitgliedschaften in gesetzlich zu bildenden inländischen Aufsichtsräten:

-

Deutsche Telekom AG, Bonn

-

Deutsche Post AG, Bonn

-

pbb - Deutsche Pfandbriefbank AG, München (Vorsitzender)

Mitgliedschaften in vergleichbaren in- und ausländischen Kontrollgremien von Wirtschaftsunternehmen:

-

True Sale International GmbH, Frankfurt am Main (Vorsitzender des Gesellschafterbeirats)

Herr Harald Krüger

Vorsitzender des Vorstands der Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft, wohnhaft in München.

Persönliche Daten:

Geburtsjahr: 1965Geburtsort: Freiburg im BreisgauNationalität: deutsch

Beruflicher Werdegang:

seit 2015 Vorsitzender des Vorstands der Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft (BMW AG), München 2013-2015 Vorstand Produktion, BMW AG, München 2012-2013 Vorstand für die Bereiche MINI, Motorrad, Rolls-Royce, Aftersales BMW Group, BMW AG, München 2008-2012 Vorstand Personal- und Sozialwesen, BMW AG, München 2007-2008 Leiter des Bereichs Technische Integration, BMW AG, München 2003-2006 Werkleiter der Motorenproduktion Hams Hall, BMW Group UK 2000-2003 Hauptabteilungsleiter Produktionsstrategien und Kommunikation, BMW AG, München 1997-2000 Abteilungsleiter Strategische Produktionsplanung, BMW AG, München 1995-1997 Personalreferent für den Versuchsfahrzeugbau, Forschungs- und Innovationszentrum (FIZ), BMW AG, München 1993-1995 Projektingenieur im Rahmen des Aufbaus des BMW-Werks Spartanburg/USA 1992-1993 Trainee im Bereich Technische Planung/Produktion, BMW AG, München 1991-1992 Forschungsassistent am Institut für Dynamik der Flugsysteme des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR), Standort Oberpfaffenhofen

Ausbildung:

*

Dipl.-Ing. Maschinenbau, Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule (RWTH) Aachen

*

Maschinenbau-Studium an der Technischen Universität Braunschweig und der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule (RWTH) Aachen

Mitgliedschaften in gesetzlich zu bildenden inländischen Aufsichtsräten:

- keine -

Mitgliedschaften in vergleichbaren in- und ausländischen Kontrollgremien von Wirtschaftsunternehmen:

- keine -

Herr Prof. Dr. Ulrich Lehner

Mitglied des Gesellschafterausschusses der Henkel AG & Co. KG aA, wohnhaft in Düsseldorf.Mitglied des Aufsichtsrats seit 17. April 2008, Vorsitzender des Aufsichtsrats seit 25. April 2008.

Persönliche Daten:

Geburtsjahr: 1946Geburtsort: DüsseldorfNationalität: deutsch

Beruflicher Werdegang:

seit 2008 Mitglied des Gesellschafterausschusses der Henkel AG & Co. KGaA, Düsseldorf 2008-2010 Mitglied des Präsidiums und des Vorstands des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI), Berlin 2007-2016 Präsident der Industrie- und Handelskammer Düsseldorf 2007-2010 Präsident des Verbandes der Chemischen Industrie e.V. Deutschland, Frankfurt am Main 2002-2015 Mitglied des Verwaltungsrates der Novartis AG, Basel/Schweiz 2000-2008 Persönlich haftender Gesellschafter und Vorsitzender der Geschäftsführung, Henkel KGaA, Düsseldorf 1995-2000 Mitglied der Geschäftsführung und zuständig für den Unternehmensbereich Finanzen/Logistik, Henkel KGaA, Düsseldorf 1991-1994 Geschäftsführer Asia Pacific, Henkel Asia Pacific, Hongkong 1987-1990 Mitglied des Direktoriums, Ressortleiter Finanzen/Controlling, Henkel KGaA, Düsseldorf 1986-1987 Bereichsleiter Controlling/Rechnungswesen/Steuern, Henkel KGaA, Düsseldorf 1983-1986 Stabsabteilung Controlling, Friedrich Krupp GmbH, Essen 1981-1982 Zentralressort Abschlüsse/Steuern, Henkel KGaA, Düsseldorf 1975-1980 Wirtschaftsprüfer bei KPMG, Düsseldorf

Ausbildung:

*

Steuerberater und Wirtschaftsprüfer

*

Promotion zum Dr. rer. pol., Technische Universität Darmstadt

*

Dipl.-Wirtsch.-Ing., Dipl.-Ing., Technische Universität Darmstadt

*

Wirtschaftsingenieur- und Maschinenbau-Studium an der Technischen Universität Darmstadt

Mitgliedschaften in gesetzlich zu bildenden inländischen Aufsichtsräten:

-

Deutsche Telekom AG, Bonn (Vorsitzender)

-

E.ON SE, Düsseldorf

-

Porsche Automobil Holding SE, Stuttgart

-

thyssenkrupp AG, Duisburg und Essen (Vorsitzender)

Mitgliedschaften in vergleichbaren in- und ausländischen Kontrollgremien von Wirtschaftsunternehmen:

-

Henkel AG & Co. KGaA, Düsseldorf (Mitglied des Gesellschafterausschusses)

Teilnahmerecht, Stimmrecht und Stimmrechtsvertretung

Voraussetzungen für die Teilnahme und die Ausübung des Stimmrechts

Zur Teilnahme an der Hauptversammlung und zur Ausübung des Stimmrechts sind gemäß § 16 Abs. 1 der Satzung diejenigen Aktionäre berechtigt, die im Aktienregister eingetragen sind und sich rechtzeitig, das heißt

spätestens bis Donnerstag, den 10. Mai 2018, 24:00 Uhr (MESZ),

bei der Gesellschaft unter der Adresse

DTAG Hauptversammlung 2018 c/o ADEUS Aktienregister-Service-GmbH 20683 Hamburg

oder per E-Mail unter der E-Mail-Adresse hv-service@telekom.de

oder unter Nutzung des passwortgeschützten Internetdialogs gemäß dem dafür vorgesehenen Verfahren unter der Internetadresse

http://www.telekom.com/hv-service

angemeldet haben. Für die Fristwahrung ist dabei der Zugang der Anmeldung maßgeblich. Bei Nutzung des passwortgeschützten Internetdialogs sind die unten, unter 'Nutzung des passwortgeschützten Internetdialogs' genannten Voraussetzungen und Einschränkungen zu beachten.

Im Verhältnis zur Gesellschaft gilt nach § 67 Abs. 2 Satz 1 AktG als Aktionär nur, wer als solcher im Aktienregister eingetragen ist. Das Teilnahme- und Stimmrecht setzt demgemäß auch voraus, dass eine Eintragung als Aktionär im Aktienregister noch am Tag der Hauptversammlung besteht. Hinsichtlich der Anzahl der einem Aktionär zustehenden Stimmrechte ist der am Tag der Hauptversammlung im Aktienregister eingetragene Aktienbestand maßgeblich. Aus abwicklungstechnischen Gründen werden allerdings in der Zeit von Freitag, den 11. Mai 2018, bis zum Tag der Hauptversammlung, also bis Donnerstag, den 17. Mai 2018, (je einschließlich) keine Umschreibungen im Aktienregister vorgenommen. Deshalb entspricht der Eintragungsstand des Aktienregisters am Tag der Hauptversammlung dem Stand nach der letzten Umschreibung am Donnerstag, den 10. Mai 2018 (sogenanntes Technical Record Date).

Kreditinstitute und Aktionärsvereinigungen sowie sonstige Kreditinstituten nach § 135 Abs. 8 AktG gleichgestellte Personen und Vereinigungen und Kreditinstituten nach § 135 Abs. 10 in Verbindung mit § 125 Abs. 5 AktG gleichgestellte Institute und Unternehmen dürfen das Stimmrecht für Namensaktien, die ihnen nicht gehören, als deren Inhaber sie aber im Aktienregister eingetragen sind, nur aufgrund einer Ermächtigung ausüben. Einzelheiten zu dieser Ermächtigung finden sich in § 135 AktG.

Nutzung des passwortgeschützten Internetdialogs

Der passwortgeschützte Internetdialog kann für die vorstehend genannte Anmeldung genutzt werden. Auch das Verfahren für die Stimmabgabe durch Briefwahl und das Verfahren für die Stimmabgabe durch Bevollmächtigte, die beide nachfolgend dargestellt sind, sehen die Möglichkeit der Nutzung des passwortgeschützten Internetdialogs vor. Für die Nutzung des passwortgeschützten Internetdialogs ist neben der Aktionärsnummer ein Online-Passwort erforderlich. Diejenigen Aktionäre, die sich bereits für den E-Mail- oder De-Mail-Versand der Einladung zur Hauptversammlung registriert haben, verwenden das von ihnen selbst gewählte Online-Passwort. Den übrigen Aktionären wird, sofern ihre Eintragung im Aktienregister vor dem Beginn des 3. Mai 2018 erfolgt ist, mit der Einladung zur Hauptversammlung ein Online-Passwort übersandt. Das für die Nutzung des passwortgeschützten Internetdialogs vorgesehene Verfahren setzt voraus, dass die Eintragung des Aktionärs im Aktienregister vor dem Beginn des 3. Mai 2018 erfolgt ist. Der passwortgeschützte Internetdialog steht ab dem 18. April 2018 zur Verfügung. Er enthält eine vorgegebene Dialogführung, die übliche Fallgestaltungen abdeckt. Soweit in der vorgegebenen Dialogführung Fallgestaltungen nicht abgedeckt sind, kann der passwortgeschützte Internetdialog gleichwohl insofern genutzt werden, als er die bloße Übermittlung von Dokumenten an die Gesellschaft ermöglicht. Weitere Informationen zu dem Verfahren bei Nutzung des passwortgeschützten Internetdialogs finden sich unter der oben genannten Internetadresse

http://www.telekom.com/hv-service

Verfahren für die Stimmabgabe durch Briefwahl

Aktionäre haben, sofern die unter 'Voraussetzungen für die Teilnahme und die Ausübung des Stimmrechts' genannten Voraussetzungen erfüllt sind, die Möglichkeit, ihre Stimmen, ohne an der Hauptversammlung teilzunehmen, im Wege der Briefwahl abzugeben. Die Stimmabgabe im Wege der Briefwahl kann entweder in Textform (§ 126b BGB) unter der für die Anmeldung genannten Anschrift oder E-Mail-Adresse oder unter Nutzung des passwortgeschützten Internetdialogs gemäß dem dafür vorgesehenen Verfahren (im Rahmen der unter 'Nutzung des passwortgeschützten Internetdialogs' genannten Voraussetzungen und Einschränkungen) unter der oben genannten Internetadresse

http://www.telekom.com/hv-service

erfolgen. Aus abwicklungstechnischen Gründen sollten für die Briefwahl die dafür von der Gesellschaft bereitgestellten Formulare (einschließlich Bildschirmformularen) genutzt werden.

Die Abgabe von Stimmen durch Briefwahl ist ausschließlich zu Abstimmungen über vor der Hauptversammlung seitens der Gesellschaft bekanntgemachte Beschlussvorschläge der Verwaltung, jedoch einschließlich eines etwaigen in der Hauptversammlung entsprechend der Bekanntmachung angepassten Gewinnverwendungsvorschlags, sowie zu Abstimmungen über vor der Hauptversammlung seitens der Gesellschaft aufgrund eines Verlangens einer Minderheit nach § 122 Abs. 2 AktG, als Gegenantrag nach

@ dgap.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!