Metallindustrie, Großbritannien

WDH: Gold fällt auf den niedrigsten Stand seit Mitte August

16.09.2021 - 19:33:29

WDH: Gold fällt auf den niedrigsten Stand seit Mitte August. (Wiederholung: In der Überschrift wurde ein überflüssiges Wort entfernt.)

LONDON - Der Goldpreis ist am Donnerstag stark unter Druck geraten. Am Nachmittag sank der Preis für eine Feinunze (31,1 Gramm) an der Börse in London auf 1753 US-Dollar. Dies ist der niedrigste Stand seit Mitte August. Am Morgen hatte das Edelmetall noch knapp 1800 Dollar gekostet.

Der kräftige Anstieg der Renditen von US-Staatsanleihen drückte auf die Goldpreise. Die Festverzinslichen werden damit für Investoren attraktiver im Vergleich zu Gold. Verstärkt wurde die Entwicklung durch robuste Konjunkturdaten aus den USA. So sind die Einzelhandelsumsätze im August gestiegen. Analysten hatten hingegen mit einem Rückgang gerechnet. Zudem hat sich der regionale wirtschaftliche Frühindikator für die Region Philadelphia im September überraschend deutlich verbessert.

Robuste Konjunkturdaten können dazu führen, dass die US-Notenbank Fed rascher als erwartet aus ihrer lockeren Geldpolitik aussteigt. Da Gold keine Zinsen abwirft, wird es so für Anleger weniger attraktiv. Außerdem legte der US-Dollar zu. Da Gold in Dollar gehandelt wird, verteuert der Kursanstieg das Edelmetall für Anleger aus anderen Währungsräumen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Deutsche Wirtschaft sieht großes Potenzial in der Golfregion. "Da ist auf jeden Fall Potenzial drinnen, gerade auch für kleinere und mittelständische Unternehmen", sagte der Vorsitzende der Nordafrika Mittelost Initiative der deutschen Wirtschaft, Ralf Wintergerst, der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. Die Entwicklung dort vollziehe sich sehr dynamisch und technologieaffin, was für die deutsche Industrie positiv sei. BERLIN/DUBAI - Die Golfregion bietet aus Sicht der deutschen Wirtschaft hiesigen Unternehmen gute Entwicklungsperspektiven. (Boerse, 30.11.2021 - 15:53) weiterlesen...

voestalpine AG. voestalpine AG / Mitteilung über Eigengeschäfte von Führungskräften voestalpine AG (Boerse, 30.11.2021 - 14:14) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Jefferies belässt Thyssenkrupp auf 'Buy' - Ziel 16 Euro. Wasserstoff in der Stahlproduktion sei ein möglicher "Game Changer" für die Branche, schrieb Analyst Alan Spence in einer am Montag vorliegenden Studie. Damit gebe es die Möglichkeit zur Reduzierung der CO2-Emissionen und wirklich "grünen Stahl". Die Technologie komme aber nicht ohne Hürden - Kosten, Strombedarf und die Herstellung von "grünem Wasserstoff". NEW YORK - Die Investmentbank Jefferies hat die Einstufung für Thyssenkrupp auf "Buy" mit einem Kursziel von 16 Euro belassen. (Boerse, 29.11.2021 - 13:48) weiterlesen...

Daimler-Betriebsratschef: Autobauer werden sich Rohstoffe sichern. "Die Fahrzeughersteller werden künftig selbst Rohstoffe und Schlüsselkomponenten direkt beim jeweiligen Lieferanten einkaufen und sich nicht mehr allein auf die großen Zulieferer als Systemlieferanten verlassen", sagte Brecht der Deutschen Presse-Agentur im badischen Gaggenau. GAGGENAU - Der weltweite Mangel an Halbleitern löst nach Einschätzung von Daimler -Gesamtbetriebsratschef Michael Brecht tiefgreifende Veränderungen in der Automobilindustrie aus. (Boerse, 27.11.2021 - 10:49) weiterlesen...

voestalpine AG. voestalpine AG / Mitteilung über Eigengeschäfte von Führungskräften voestalpine AG (Boerse, 26.11.2021 - 11:41) weiterlesen...

voestalpine AG. voestalpine AG / Mitteilung über Eigengeschäfte von Führungskräften voestalpine AG (Boerse, 25.11.2021 - 16:36) weiterlesen...