DAX, DE0008469008

STUTTGART / FRANKFURT - Trotzt der strafferen Zügel der US-Notenbank Fed dürfte die Geldpolitik in den USA nach Einschätzung der Commerzbank das Aktienmarktumfeld auch hierzulande noch auf Sicht von mindestens ein bis zwei Jahre stützen.

10.04.2017 - 11:29:24

ANALYSE/Commerzbank: Bullenmarkt im Dax hat noch etwas Luft nach oben. Zwar dürfte die Fed die Zinsen weiter anheben und ihre Bilanz eventuell verkleinern. Wichtig sei aber, dass die kurzfristigen Zinsen weiterhin niedrig seien und somit immer noch viel Liquidität in den Aktien- statt in den Geldmarkt fließen dürfte, sagte Marktstratege Andreas Hürkamp am Wochenende am Rande einer Anlegermesse in Stuttgart.

bislang weitaus langsamer nach oben geklettert als zum Beispiel in der Zeit von 1992 bis 2000, als der seinerzeitige Bullenmarkt mit dem Platzen der Technologieblase ein jähes Ende fand.

Im Jahr 2000 seien die 30 Dax-Unternehmen zeitweise mit mehr als dem Dreifachen des Vermögens in ihrer Bilanz bewertet worden, sagte Hürkamp. Aktuell liege dieses Kurs-Buchwert-Verhältnis bei rund 1,6 und damit in etwa im Rahmen der historischen Spanne der Kennziffer. Insofern sei erst einmal nicht zu befürchten, dass sich der Aktienmarkt hierzulande überhitzt habe und infolgedessen ein Absturz drohe.

Irgendwann jedoch geht wohl jeder Bullenmarkt einmal zu Ende, auch wenn es Hürkamp zufolge bis zu einer Phase nachhaltig fallender Kurse noch längere Zeit dauern dürfte. Bereits jetzt stelle sich aber die Frage, ob ein Einstieg in den Dax überhaupt noch lohne. Der Experte empfahl erst einmal, an der Seitenlinie zu verharren und auf einen günstigeren Einstieg zu warten. Denn dank der Rally nach der Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten liegt das Börsenbarometer aktuell deutlich über der 200-Tage-Linie, die als Maß für den langfristigen Trend gilt. In der Vergangenheit hätten sich aber die besten Nachkaufgelegenheiten ergeben, wenn sich der Dax im Bereich der 200-Tage-Linie bewegt habe.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

DAX-FLASH: Anleger bleiben nervös - Dax im Sog der Wall Street tiefer erwartet. Der Broker IG taxierte den Index rund zwei Stunden vor dem Start rund ein halbes Prozent tiefer auf 12 420 Punkte. An der Wall Street hatten die Indizes nach dem Schluss des Hauptgeschäfts hierzulande geschwächelt. FRANKFURT - Schwache Vorgaben von der Wall Street dürften den Dax am Mittwoch zunächst belasten. (Boerse, 21.02.2018 - 07:27) weiterlesen...

DAX-FLASH: Dax nach US-Feiertag zunächst auf Richtungssuche erwartet. Angesichts der feiertagsbedingten Pause an den US-Börsen mangelt es dem Leitindex am Morgen zunächst an den klaren Vorgaben. Entsprechend taxierte der Broker IG den Dax am Dienstag rund zwei Stunden vor dem Start auf 12 390 Punkte und damit nur wenig verändert zum Schlusskurs vom Montag. FRANKFURT - Der Dax dürfte am Dienstag zunächst keine klare Richtung finden. (Boerse, 20.02.2018 - 07:24) weiterlesen...

DAX-FLASH: Dax dürfte mit Gewinnen an starke Vorwoche anknüpfen. Der Broker IG taxierte den Dax am Montag rund zwei Stunden vor dem Start auf 12 548 Punkte und damit 0,77 Prozent über seinem Schlusskurs vom Freitag. Da hatte er mit weiteren Kursgewinnen eine starke Börsenwoche besiegelt. Fast 3 Prozent hatte er in den vergangenen fünf Handelstagen gewonnen. FRANKFURT - Die Erholungsrally beim Dax scheint auch in der neuen Börsenwoche weiter zu gehen. (Boerse, 19.02.2018 - 07:24) weiterlesen...

WOCHENAUSBLICK: Wohl und Wehe des Dax hängt am Zins - Holprige Kursentwicklung. Mit einem Anstieg des Dax in der abgelaufenen Woche von rund 300 Punkten kann sich die Stabilisierung sehen lassen, war der Index in den drei Wochen zuvor doch um fast 1500 Punkte eingebrochen. Dies war der schärfste Rücksetzer seit zwei Jahren. FRANKFURT - Auf zu alten Höhen? Oder nur eine Pause auf dem Weg zu neuen Tiefständen? Die Meinungen am Markt über die kommende Börsenwoche geht auseinander. (Boerse, 19.02.2018 - 05:47) weiterlesen...

WOCHENAUSBLICK: Wohl und Wehe des Dax hängt am Zins - Holprige Kursentwicklung. Mit einem Anstieg des Dax in der abgelaufenen Woche von rund 300 Punkten kann sich die Stabilisierung sehen lassen, war der Index in den drei Wochen zuvor doch um fast 1500 Punkte eingebrochen. Dies war der schärfste Rücksetzer seit zwei Jahren. FRANKFURT - Auf zu alten Höhen? Oder nur eine Pause auf dem Weg zu neuen Tiefständen? Die Meinungen am Markt über die kommende Börsenwoche geht auseinander. (Boerse, 16.02.2018 - 15:08) weiterlesen...

DAX-FLASH: Dax bleibt auf Erholungskurs - Allianz mit Zahlen im Fokus. Der Broker IG taxierte den Dax am Freitag rund zwei Stunden vor dem Start auf 12 380 Punkte und damit 0,27 Prozent über seinem Vortagesschluss. Für diese Woche deutet sich damit eine Erholung um rund 2 Prozent an. FRANKFURT - Die jüngst an den globalen Börsen noch dominierende Angst vor einem raschen Zinsanstieg ist zumindest vorerst in den Hintergrund gerückt. (Boerse, 16.02.2018 - 07:27) weiterlesen...