BLACKROCK INC, US09247X1019

NEW YORK - Nach dem Amoklauf an einer Schule in Florida hat der weltgrößte Vermögensverwalter Blackrock neue Investmentfonds unter Ausschluss von Herstellern und Händlern von zivilen Schusswaffen angekündigt.

06.04.2018 - 18:20:42

Blackrock verspricht nach Schulmassaker waffenfreie Investmentfonds. Damit reagiere man auf die Wünsche seiner Kunden, teilte Blackrock am Donnerstag (Ortszeit) in New York mit.

bereits zwei andere Fondsriesen ihre Engagements bei der Waffenindustrie hinterfragt. Viele andere Wall-Street-Firmen haben sich bislang um das Thema herumgedrückt und könnten nun unter Zugzwang geraten.

Nicht nur Fondsgesellschaften und Vermögensverwalter bringt die öffentliche Diskussion unter Erklärungsdruck. Am Mittwoch erst war bekanntgeworden, dass der oberste New Yorker Rechnungsprüfer Thomas DiNapoli Briefe an die Chefs von neun großen Finanzkonzernen verschickt hat, um sich zu erkundigen, wie ein System zum Erschweren von Waffenkäufen mit Kreditkarten installiert werden könnte.

DiNapolis Wort hat Gewicht, er ist für die Finanzen des drittgrößten US-Pensionsfonds zuständig, der Mittel zur Altersvorsorge von öffentlichen Angestellten des Bundesstaats New York verwaltet. DiNapoli warnte die Finanzriesen, darunter Mastercard , Visa, American Express, Bank of America und Wells Fargo , vor erheblichen Risiken, sollte die Waffengewalt in der US-Gesellschaft nicht gebremst werden.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!