Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

S&P 500, US78378X1072

NEW YORK - Die Investmentbank JPMorgan traut dem marktbreiten US-Index S&P 500 mit 4600 Punkten bis zum Jahresende nun noch mehr zu als zuvor.

20.07.2021 - 15:45:29

ANALYSE: JPMorgan optimistischer für den S&P 500 - Jahresziel 4600 Punkte. Vom aktuellen Niveau aus signalisieren die Analysten einen Spielraum von weiteren 8 Prozent. Das Jahresplus würde damit gut 22 Prozent betragen, wie aus einer am Dienstag bekanntgewordenen Analyse hervorgeht.

Auch mit ihrem bisherigen Ziel von 4400 Punkten lagen die Experten um den Marktstrategen Dubravko Lakos-Bujas über dem aktuellen Stand des Index. Sie sind sehr optimistisch für die Gewinnentwicklung der Unternehmen und die Markterwartungen sind ihnen noch zu zurückhaltend. Die jüngst aufgekommenen Wachstumssorgen seien hingegen übertrieben.

Zwar hätten die Lockerungen wegen der Ausbreitung der ansteckenderen Delta-Variante des Coronavirus zuletzt einen Dämpfer erhalten, räumte Lakos-Bujas ein. Den Prozess der Lockerungen werde Delta letztlich aber nicht unterbinden. Die Zahlen der Infektionen mit dem Virus seien gestiegen, die der Toten und Krankenhauseinweisungen jedoch kaum. Grund hierfür seien die Fortschritte bei den Impfungen und eine zunehmende Immunität der Menschen nach den überstandenen vergangenen Pandemiewellen.

Gute Chancen böten den Investoren nun diejenigen Branchen und Sektoren, die von den zu erwartenden Öffnungen und Lockerungen unmittelbar profitierten. Der Stratege nannte als Beispiele den Einzelhandel und die Reise- und Freizeitbranche. "Auch Halbleitertitel, Banken und Energiewerte empfehlen sich auf dem aktuellen Kursniveau sehr zum Kauf." Der Energiesektor habe kurzfristig ein besonders großes Aufwärtspotenzial, habe sich doch die Bewertung von der fundamentalen Entwicklung des Ölmarktes so stark abgekoppelt wie seit mehr als 30 Jahren nicht mehr.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York Schluss: Gute Quartalszahlen schieben an. Auch sinkende Ölpreise hinterließen keine negativen Spuren im Markt. So legten die New Yorker Indizes nach verhaltenem Start zu und gingen fast auf ihren Tageshochs aus dem Handel. NEW YORK - Gute Unternehmenszahlen haben am Dienstag die Sorgen der US-Aktienanleger vor der Ausbreitung der Coronavirus-Variante Delta zurückgedrängt. (Boerse, 03.08.2021 - 22:25) weiterlesen...

Aktien New York: Schwung kehrt zurück - Gute Unternehmenszahlen treiben. Auch die sinkenden Ölpreise hinterließen keine negativen Spuren im Markt. So legten die New Yorker Indizes nach einem verhaltenen Start wieder zu. NEW YORK - Gute Unternehmenszahlen haben am Dienstag die Sorgen der US-Aktienanleger vor der Ausbreitung der Coronavirus-Variante Delta zurückgedrängt. (Boerse, 03.08.2021 - 19:42) weiterlesen...

Aktien New York: Verhaltener Start. Der Leitindex Dow Jones Industrial gab um 0,13 Prozent auf 4381,25 Punkte nach. Der technologielastige Nasdaq 100 gewann 0,16 Prozent auf 14 987,49 Zähler. NEW YORK - Die US-Börsen sind am Dienstag unspektakulär in den Handel gestartet. (Boerse, 03.08.2021 - 16:41) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Bescheidene Gewinne - Unternehmensnachrichten stützen. Der Broker IG taxierte den Dow Jones Industrial eine Dreiviertelstunde vor dem Handelsstart 0,21 Prozent höher bei 34 910 Punkten und den Nasdaq 100 0,15 Prozent im Plus bei 14 987 Zählern. Ob es am Ende für Kursaufschläge reicht, bleibt allerdings abzuwarten: Zu Wochenbeginn hatte der Leitindex sich ebenfalls freundlich präsentiert und sogar ein Rekordhoch erreicht, letztlich aber etwas nachgegeben. Ähnlich war es dem technologielastigen Auswahlindex ergangen, der zum Börsenschluss aber immerhin ein minimales Plus behauptete. NEW YORK - Die US-Börsen steuern am Dienstag auf moderate Auftaktgewinne zu. (Boerse, 03.08.2021 - 15:05) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Dow schließt nach Rekordhoch mit Verlust. Zunächst auf Rekordhoch, beendete der Dow Jones Industrial den ersten Handelstag im August mit minus 0,28 Prozent auf 34 838,16 Punkten. NEW YORK - Den Schwung aus dem frühen Handel hat am Montag der New Yorker Aktienmarkt schnell wieder eingebüßt. (Boerse, 02.08.2021 - 22:29) weiterlesen...

Aktien New York: Schwung erlahmt. Im frühen Handel noch auf Rekordhoch, notierte der Dow Jones Industrial waren im Leitindex vorne mit plus 1,4 Prozent. Für den marktbreiten Index S&P 500 ging es zuletzt noch um 0,13 Prozent hoch auf 4401,19 Punkte. NEW YORK - Der am Montag verzeichnete Anfangsschwung am New Yorker Aktienmarkt hat nachgelassen. (Boerse, 02.08.2021 - 19:47) weiterlesen...