Metallindustrie, Großbritannien

LONDON - Der Goldpreis ist am Dienstag auf den höchsten Stand seit fünf Monaten gestiegen.

16.11.2021 - 12:05:31

Goldpreis steigt auf höchsten Stand seit fünf Monaten. Am Vormittag kletterte der Preis für eine Feinunze (31,1 Gramm) an der Börse in London um 0,6 Prozent auf 1874 US-Dollar. Dies ist der höchste Stand seit Mitte Juni. Am Morgen hatte das Edelmetall noch 1861 Dollar gekostet.

Weiterhin wird der Goldpreis durch die hohe Inflationsdynamik in großen Volkswirtschaften gestützt. Die großen Notenbanken haben bisher eher zurückhaltend auf die Preisdynamik reagiert. Die US-Notenbank Fed und die Europäische Zentralbank (EZB) verweisen auf vorübergehende Faktoren, die für den Preisanstieg verantwortlich seien. So hat auch EZB-Präsidentin Christine Lagarde am Montag vor dem Wirtschaftsausschuss des Europäischen Parlaments keine Leitzinserhöhungen in Aussicht gestellt. Höhere Zinsen würden den Goldpreis tendenziell belasten, da festverzinsliche Wertpapiere dann attraktiver würden.

"Spätestens seit der Veröffentlichung der US-Inflationsdaten letzte Woche scheint sich das Bild am Goldmarkt komplett verändert zu haben", schreibt Daniel Briesemann, Analyst bei der Commerzbank. "Seitdem wird Gold seiner Eigenschaft als wertstabile Anlage gerecht und ist entsprechend gefragt." Die Inflationsrate in den USA ist im Oktober auf den höchsten Stand seit 1990 gestiegen. Der zuletzt stärkere Dollar und die gestiegenen Renditen an den Anleihemärkten belasteten den Goldpreis in diesem Umfeld nicht, so der Experte.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

ANALYSE-FLASH: DZ Bank hebt fairen Wert für Aurubis auf 96 Euro - 'Kaufen'. Die neue Ergebnisprognose für 2021/22 habe positiv überrascht, schrieb Analyst Dirk Schlamp in einer am Freitag vorliegenden Studie. FRANKFURT - Die DZ Bank hat den fairen Wert für Aurubis nach endgültigen Zahlen und einer spezifizierten Prognose von 90 auf 96 Euro angehoben und die Einstufung auf "Kaufen" belassen. (Boerse, 03.12.2021 - 16:52) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Ausblick und Dividende treiben Aurubis auf Viermonatshoch. Am Vormittag zogen die Aktien des Kupferkonzerns um siebeneinhalb Prozent auf 81,80 Euro an. In der Spitze wurden am Morgen sogar 82,58 Euro gezahlt. FRANKFURT - Aurubis ist am Freitag von einem optimistischen Ausblick sowie einem überraschend hohen Dividendenvorschlag beflügelt worden. (Boerse, 03.12.2021 - 11:24) weiterlesen...

Aurubis AG: 2020/21 erfolgreichstes Geschäftsjahr der Unternehmensgeschichte, Dividendenvorschlag 1,60 EUR. Aurubis AG: 2020/21 erfolgreichstes Geschäftsjahr der Unternehmensgeschichte, Dividendenvorschlag 1,60 EUR Aurubis AG: 2020/21 erfolgreichstes Geschäftsjahr der Unternehmensgeschichte, Dividendenvorschlag 1,60 EUR (Boerse, 03.12.2021 - 07:05) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Jefferies belässt Thyssenkrupp auf 'Buy' - Ziel 16 Euro. NEW YORK - Die Investmentbank Jefferies hat Thyssenkrupp auf "Buy" mit einem Kursziel von 16 Euro belassen. Auf seinem Kapitalmarkttag habe der Industrie- und Stahlkonzern den Fokus auf einen positiven und nachhaltigen Mittelzufluss bekräftigt, schrieb Analyst Alan Spence in einer am Donnerstag im Tagesverlauf aktualisierten Studie. Enttäuschenderweise habe der Konzern nichts Neues zum voraussichtlichen Börsengang des Wasserstoffgeschäfts gesagt, sondern wolle hierzu am 13. Januar eine eigene Kapitalmarktveranstaltung abhalten./gl/mis ANALYSE-FLASH: Jefferies belässt Thyssenkrupp auf 'Buy' - Ziel 16 Euro (Boerse, 02.12.2021 - 16:40) weiterlesen...

Thyssenkrupp will in kommenden Jahren einen Gang hochschalten. "Wir arbeiten nun auch an der nächsten Phase unserer Transformation, in der wir uns zunehmend wieder den Wachstumschancen in den Geschäften widmen werden", sagte Vorstandschefin Martina Merz am Donnerstag anlässlich einer Investorenveranstaltung in Essen. Mittelfristig will der Gesamtkonzern vor Zinsen und Steuern eine um Sondereffekte bereinigte Ergebnismarge von 4 bis 6 Prozent erzielen. Im abgelaufenen Geschäftsjahr (Ende September) hatte das Maß für die Profitabilität nur bei 2,3 Prozent gelegen. ESSEN - Der Industrie- und Stahlkonzern Thyssenkrupp will den Schwung aus dem aktuellen Geschäft in den kommenden Jahren zu weiteren Verbesserungen nutzen. (Boerse, 02.12.2021 - 15:57) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Aussagen von Thyssenkrupp helfen der Aktie nicht lange. Bereits im späten Vormittagshandel drehten die Titel mit dem weiter nachgebenden Markt ins Minus, zuletzt verloren sie 4,4 Prozent auf 9,494 Euro. FRANKFURT - Die Aktionäre von Thyssenkrupp haben sich am Donnerstag nicht lange über Aussagen des Industrie- und Stahlkonzerns auf dem Investorentag freuen können. (Boerse, 02.12.2021 - 15:06) weiterlesen...