DAX, DE0008469008

FRANKFURT - Die DZ Bank hält ihr Jahresendziel für den Dax von 16 000 Punkten weiterhin für gut erreichbar.

14.03.2022 - 17:28:27

ANALYSE: DZ Bank hält Dax-Ziel 2022 von 16 000 Punkten für 'absolut realistisch'. Dafür sei nicht einmal eine Verbesserung der Fundamentaldaten nötig, sondern nur eine Aufhellung der Stimmung, schrieb Analyst Sven Streibel in einer Studie am Montag.

Der DZ-Bank-Stratege hat sein Ziel für den deutschen Leitindex allerdings in den vergangenen Wochen kurz nacheinander gleich zweimal gesenkt. Zuerst am 24. Februar von 18 000 auf 17 000 Punkte, und dann nochmals nach der russischen Invasion in die Ukraine am 3. März von 17 000 auf 16 000 Punkte.

Vom aktuellen Indexstand bei rund 14 000 Punkten aus betrachtet, dürfte das deutsche Börsenbarometer bis Ende 2022 noch um rund 15 Prozent zulegen können. Das sei selbst unter konservativen, fundamentalen Gesichtspunkten absolut realistisch, betont Streibel.

Er geht davon aus, dass jedwede Entspannung im Russland-Ukraine-Konflikt für eine Verbesserung der Investoren-Stimmung sorgen werde. Kriegsbedingte Risikoabschläge würden dadurch wieder sinken. Zudem sollte eine "Verbesserung in der schon fast vergessenen Corona-Krise mit weiteren Lockerungsmaßnahmen zu einer weiteren Einengung der schon seit letztem Jahr eingepreisten Risikoprämien führen."/ck/tih/jha/

Fertigstellung der Original-Studie: 14.03.2022 / 15:34 / MEZ

@ dpa.de

Weitere Meldungen

WOCHENAUSBLICK: Inflationsdaten und Gas-Versorgung geben die Richtung vor. Wie arg es um die Wirtschaft steht, darüber werden zahlreiche Daten etwa zum Konsumverhalten sowie zur Teuerung in der neuen Woche Aufschluss geben. Immerhin: In puncto Inflation könnte es in Deutschland ein Licht am Ende des Tunnels geben, wie einige Experten meinen. FRANKFURT - Am deutschen Aktienmarkt bleiben die Furcht vor einer Rezession und vor Gas-Engpässen in der neuen Woche entscheidende Themen. (Boerse, 24.06.2022 - 17:24) weiterlesen...

DAX-FLASH: Stabilisierung - Chancen auf Bodenbildung steigen. Die Indikationen des Brokers IG für den Dax haben über Nacht peu à peu zugelegt und lassen rund eine Stunde vor Börsenbeginn eine Erholung des Leitindex von gut einem Prozent auf 13 050 Punkte erwarten. Damit zeichnet sich auf Wochensicht aber immer noch ein moderater Verlust ab. FRANKFURT - Auf eine Stabilisierung auf niedrigem Niveau stehen am Freitag die Signale am deutschen Aktienmarkt. (Boerse, 24.06.2022 - 07:11) weiterlesen...

DAX-FLASH: Leichte Verluste erwartet. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex etwa zweieinhalb Stunden vor Handelsbeginn rund 0,4 Prozent tiefer auf 13 096 Punkte. FRANKFURT - Der Dax dürfte am Donnerstag wieder mit Verlusten starten. (Boerse, 23.06.2022 - 06:47) weiterlesen...

DAX-FLASH: Leitindex rutscht wieder ab. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex etwa zweieinhalb Stunden vor Handelsbeginn 1,2 Prozent tiefer auf 13 130 Punkte. FRANKFURT - Dem zuletzt stabilisierten Dax droht am Mittwoch ein erneuter Rückschlag. (Boerse, 22.06.2022 - 06:43) weiterlesen...

DAX-FLASH: Stabilisierung geht weiter. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex etwa zweieinhalb Stunden vor Handelsbeginn 0,4 Prozent höher auf 13 322 Punkte. FRANKFURT - Die Stabilisierung im Dax dürfte am Dienstag zunächst weiter gehen. (Boerse, 21.06.2022 - 06:29) weiterlesen...

DAX-FLASH: Ruhiger Wochenstart erwartet. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex zweieinhalb Stunden vor Handelsbeginn einen Punkt höher auf 13 127 Punkte. In der Nacht war die Indikation noch bis auf 13 245 Punkte gestiegen. FRANKFURT - Nach der turbulenten Vorwoche zeichnet sich im Dax am Montag zunächst wenig Bewegung ab. (Boerse, 20.06.2022 - 06:46) weiterlesen...