Anleihen, Deutschland

FRANKFURT - Die deutsche Fondsbranche hat sich nach dem deutlichen Rückschlag im Vormonat etwas erholt.

09.08.2018 - 15:40:24

BVI: Neugeschäft der Fondsbranche legt im Juni wieder zu. Insgesamt warben die Vermögensverwalter im Juni netto rund 5,3 Milliarden Euro an neuen Mitteln ein, teilte der Branchenverband BVI am Donnerstag in Frankfurt mit. Im Mai waren noch 0,4 Milliarden Euro abgeflossen.

Belastet wurde das Geschäft im Juni erneut allerdings durch die Schwäche der offenen Publikumsfonds. Hier flossen netto 1,0 Milliarden Euro ab und damit in etwa so viel wie bereits im Mai. Diese Produktkategorie wird sowohl von Kleinanlegern als auch von Investmentprofis genutzt. Offene Fonds sind jederzeit handelbar. Geschlossene Fonds spielten beim Aufkommen neuer Mittel kaum eine Rolle.

Bei den Unterkategorien der offenen Publikumsfonds gab es im Juni Abflüsse bei Rentenfonds (-2,5 Milliarden Euro) und Aktienfonds (-0,8 Milliarden Euro). Mischfonds hingegen flossen 2,2 Milliarden Euro zu. Mischfonds können sowohl in Anleihen als auch in Aktien investieren.

Gestützt wurde das Geschäft im Juni einmal mehr durch offene Spezialfonds. Sie verzeichneten Zuflüsse von 6,3 Milliarden Euro. Spezialfonds werden für institutionelle Investoren wie Versicherer oder Versorgungswerke aufgelegt.

Freie Mandate verbuchten Rückgänge in Höhe von 0,2 Milliarden Euro. Bei freien Mandaten handelt es sich um Vermögensverwaltungs-Aufträge, die außerhalb von Investmentfonds betreut werden.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York: Erneut Bestmarken für Dow und S&P 500. Sowohl der US-Leitindex Dow Jones Industrial als auch der marktbreite S&P 500 erreichten am Freitag historische Höchststände. NEW YORK - Die Rekordjagd an der Wall Street ist auch am letzten Handelstag der Woche munter weitergegangen. (Boerse, 21.09.2018 - 20:02) weiterlesen...

Deutsche Anleihen legen etwas zu. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future stieg am späten Nachmittag um 0,09 Prozent auf 159,00 Punkte. Zehnjährige Bundesanleihen rentierten etwas tiefer mit 0,46 Prozent. In Italien gingen die Renditen etwas stärker zurück. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen haben am Freitag leicht zugelegt. (Sonstige, 21.09.2018 - 18:54) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Moskauer klar im Plus - Verluste in Budapest. In Budapest ging es mit den Kursen sogar recht deutlich nach unten. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - An den wichtigsten Aktienmärkten Osteuropas hat sich am Freitag nur die Börse in Moskau der guten Stimmung an den internationalen Handelsplätzen angeschlossen. (Boerse, 21.09.2018 - 18:41) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: Verluste in freundlichem Börsenumfeld. Der ATX fiel um 11,79 Punkte oder 0,35 Prozent auf 3368,91 Einheiten. Der österreichische Leitindex hatte zunächst höher eröffnet, rutschte gegen Mittag allerdings ins Minus. Die europäischen Leitbörsen verzeichneten hingegen weiterhin Gewinne. WIEN - Die Wiener Börse hat am Freitag schwächer geschlossen. (Boerse, 21.09.2018 - 18:27) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Rekordjagd an der Wall Street nährt die Rally. Die Kurse legten auf breiter Front zu, der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 stieg um 0,81 Prozent auf 3430,81 Punkte auf das höchste Niveau seit Ende August. PARIS/LONDON - Die Rekordjagd an der Wall Street hat am Freitag auch die Anleger an Europas Börsen infiziert. (Boerse, 21.09.2018 - 18:23) weiterlesen...

WDH/Aktien Europa Schluss: Rekordjagd an der Wall Street treibt den EuroStoxx an (Wiederholung: Tippfehler am Anfang der Überschrift entfernt.) (Boerse, 21.09.2018 - 18:15) weiterlesen...