Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

EUR/USD, EU0009652759

(Tippfehler im zweiten Absatz behoben)

06.10.2021 - 07:51:26

WDH/Devisen: Euro fällt in Richtung 15-Monatstief

FRANKFURT - Der Euro hat am Mittwoch im frühen Handel nachgegeben. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,1585 US-Dollar und damit etwas weniger als am Vorabend. Der 15-monatige Tiefstand von 1,1563 Dollar, der vergangene Woche erreicht wurde, ist damit nicht mehr weit. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstagnachmittag auf 1,1602 Dollar festgesetzt.

Zur Wochenmitte stehen in Deutschland Auftragszahlen aus der Industrie auf dem Programm. Nach wie vor leidet der Sektor unter den erheblichen Lieferproblemen an Rohstoffen und Vorprodukten. Den hohen Auftragsbestand kann die Industrie daher nur schleppend abarbeiten.

In den USA veröffentlicht der Dienstleister ADP seine monatlichen Daten vom Arbeitsmarkt. Sie gelten als Hinweis auf den am Freitag anstehenden Arbeitsmarktbericht der Regierung, dem große Bedeutung für die kurzfristige Geldpolitik der US-Notenbank Fed zugeschrieben wird. Die Fed will bald ihre milliardenschweren Wertpapierkäufe, die zur Konjunkturstützung aufgelegt wurden, zurückfahren.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Devisen: Eurokurs hält sich bei 1,16 US-Dollar. Am Nachmittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1591 Dollar und damit etwa so viel wie am Morgen. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1602 (Donnerstag: 1,1602) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8619 (0,8619) Euro. FRANKFURT - Der Eurokurs hat sich am Freitag wenig verändert bei 1,16 US-Dollar gehalten. (Boerse, 15.10.2021 - 16:34) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs über 1,16 US-Dollar. Am Vormittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1610 Dollar und damit etwas mehr als in der Nachtr. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstagnachmittag auf 1,1602 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro ist am Freitag wieder über die Marke von 1,16 US-Dollar gestiegen. (Boerse, 15.10.2021 - 12:42) weiterlesen...

Devisen: Euro wieder über 1,16 US-Dollar. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,1610 Dollar und damit etwas mehr als am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstagnachmittag auf 1,1602 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat am Freitag im frühen Handel etwas zugelegt und ist wieder über die Marke von 1,16 US-Dollar gestiegen. (Boerse, 15.10.2021 - 07:29) weiterlesen...

Devisen: Dollar-Schwäche stützt den Euro - Türkische Lira sackt auf Rekordtief. Im Tagesverlauf war die Gemeinschaftswährung bis auf ein Tageshoch bei 1,1624 Dollar geklettert. Im US-Handel wurde der Euro wieder etwas tiefer bei 1,1598 Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs auf 1,1602 (Mittwoch: 1,1562) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8619 (0,8649) Euro. NEW YORK - Der Eurokurs hat am Donnerstag zeitweise deutlich von einer US-Dollar-Schwäche profitiert und ist über die Marke von 1,16 Dollar gestiegen. (Boerse, 14.10.2021 - 21:19) weiterlesen...

WDH/Devisen: Euro legt zu - Türkische Lira fällt auf Rekordtief (Tippfehler im zweiten Absatz beseitigt.) (Boerse, 14.10.2021 - 16:53) weiterlesen...

Devisen: Euro legt zu - Türkische Lira fällt auf Rekordtief. Im Tagesverlauf kletterte die Gemeinschaftswährung bis auf ein Tageshoch bei 1,1624 Dollar. Am Nachmittag wurde der Euro wieder etwas tiefer bei 1,1569 Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1602 (Mittwoch: 1,1562) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8619 (0,8649) Euro. FRANKFURT - Der Euro hat am Donnerstag von einer Dollar-Schwäche profitiert und ist zeitweise über die Marke von 1,16 US-Dollar gestiegen. (Boerse, 14.10.2021 - 16:39) weiterlesen...