Ihr Broker

  • Sonderkonditionen
  • Mehrfach reguliert
  • Sehr finanzstark
  • Reguliert in CYPERN & Australien

Mehr Erfahren >>

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETS.COM
EUR/USD, EU0009652759

PARIS - Der Eurokurs ist am Montag trotz eines Schwächeanfalls über der am Freitag eroberten Marke von 1,13 US-Dollar geblieben.

10.06.2019 - 17:04:25

Devisen: Eurokurs bleibt über 1,13 US-Dollar. Am Nachmittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1309 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1301 (Freitag: 1,1273) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8849 (0,8871) Euro. Am Freitag hatte der Eurokurs allerdings noch einen halben Cent höher gelegen.

Auch am Aktien- und Anleihenmarkt war eine gestiegene Risikofreude der Anleger sichtbar. Hintergrund dürfte die Einigung von Mexiko und den Vereinigten Staaten im Zollstreit sein. Allerdings befindet sich das Handelsvolumen nicht auf dem üblichen Level, in manchen Ländern wie Deutschland bleiben die Börsen am Pfingstmontag geschlossen.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,89248 (0,88675) britische Pfund, 122,78 (122,27) japanische Yen und 1,1200 (1,1191) Schweizer Franken fest. Die Feinunze (31 Gramm) Gold wurde in London am Nachmittag mit 1329 Dollar gehandelt. Das waren 11 Dollar weniger als am Vortag.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Devisen: Eurokurs legt zu. Am Nachmittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1385 US-Dollar. Am Morgen hatte er noch etwas niedriger notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs am Nachmittag auf 1,1362 US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8801 (0,8781) Euro. FRANKFURT - Der Kurs des Euro hat am Mittwoch zugelegt. (Boerse, 26.06.2019 - 17:46) weiterlesen...

Devisen: Euro gibt nach - Fed-Aussagen belasten. Gegen Mittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1365 US-Dollar. Am Vortag war der Euro mit gut 1,14 Dollar noch auf ein Dreimonatshoch gestiegen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstagnachmittag auf 1,1388 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat am Mittwoch etwas nachgegeben. (Boerse, 26.06.2019 - 12:59) weiterlesen...

Devisen: Euro etwas schwächer. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,1355 US-Dollar. Am Vortag war der Euro mit gut 1,14 Dollar noch auf ein Dreimonatshoch gestiegen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstagnachmittag auf 1,1388 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat am Mittwoch etwas nachgegeben. (Boerse, 26.06.2019 - 07:37) weiterlesen...

Devisen: Euro zollt Höhenflug Tribut. Im New Yorker Handel kostete die Gemeinschaftswährung zuletzt 1,1375 US-Dollar. Damit notierte sie etwas unter dem Referenzkurs, den die Europäische Zentralbank (EZB) auf 1,1388 (Montag: 1,1394) Dollar festgelegt hatte. Der Dollar hatte damit 0,8781 (0,8777) Euro gekostet. Davor hatte sich der Euro bei 1,1412 Dollar so stark gezeigt wie zuletzt vor über drei Monaten. NEW YORK - Der Euro hat am Dienstag nach anfänglichen Gewinnen seinem jüngsten Höhenflug Tribut gezollt. (Boerse, 25.06.2019 - 21:16) weiterlesen...

Devisen: Euro steigt erstmals seit Mitte März über 1,14 US-Dollar. Am Nachmittag notierte der Euro etwas schwächer und wurde mit 1,1396 Dollar gehandelt. Im frühen Handel war er noch bis auf 1,1412 Dollar gestiegen. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1388 (Montag: 1,1394) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8781 (0,8777) Euro. FRANKFURT - Der Eurokurs ist am Dienstag erstmals seit Mitte März über 1,14 US-Dollar gestiegen. (Boerse, 25.06.2019 - 16:57) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs gefallen - EZB-Referenzkurs: 1,1388 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1388 (Montag: 1,1394) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8781 (0,8777) Euro. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Dienstag gefallen. (Boerse, 25.06.2019 - 16:25) weiterlesen...