EUR/USD, EU0009652759

NEW YORK - Der Eurokurs hat sich am Freitag auch im US-Handel auf etwas niedrigerem Niveau bewegt.

09.11.2018 - 21:07:25

Devisen: Euro bleibt moderat im Minus. Zuletzt wurde die europäische Gemeinschaftswährung mit 1,1334 US-Dollar gehandelt. Am Mittwoch hatte der Euro noch über der Marke von 1,14 Dollar notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Nachmittag auf 1,1346 (Donnerstag: 1,1424) US-Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8814 (0,8754) Euro gekostet.

Der Euro war bereits am Donnerstag deutlich unter Druck geraten. Der Dollar profitiert von der Erwartung weiterer Zinsanhebungen durch die US-Notenbank Fed. Am Donnerstagabend hatte die Fed ihren Leitzins zwar unverändert belassen. Sie signalisierte aber weitere Anhebungen.

"Offensichtlich haben wohl doch einige Marktteilnehmer deutlich vorsichtigere Formulierungen erwartet", kommentierte Devisenexpertin Esther Reichelt von der Commerzbank. Weiteren Zinserhöhungen im Dezember und darüber hinaus stünde damit auch nach den Zwischenwahlen zum US-Kongress nichts im Weg. Die nächste Anhebung wird im Dezember erwartet. Höhere Leitzinsen stützen tendenziell die heimische Währung.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Devisen: Eurokurs rutscht im US-Handel auf tiefsten Stand seit Juni 2017 ab. Rund eine Stunde vor dem Börsenschluss an der Wall Street wurde die Gemeinschaftswährung mit 1,1241 US-Dollar gehandelt. Kurz zuvor war sie auf 1,1236 Dollar abgesackt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs in Frankfurt am Nachmittag auf 1,1265 (Freitag: 1,1346) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8877 (0,8814) Euro. NEW YORK - Der Eurokurs ist am Montag im US-Handel auf den tiefsten Stand seit Juni 2017 abgerutscht. (Boerse, 12.11.2018 - 21:02) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs fällt auf den tiefsten Stand seit eineinhalb Jahren. Mit 1,1240 US-Dollar war die Gemeinschaftswährung am Morgen auf den tiefsten Stand seit Juni 2017 gefallen. Bis zum Nachmittag erholte sie sich etwas und wurde mit 1,1263 Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1265 (Freitag: 1,1346) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8877 (0,8814) Euro. FRANKFURT - Der Euro hat am Montag an den Abwärtstrend der vergangenen Tage angknüpft. (Boerse, 12.11.2018 - 16:58) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs gefallen - EZB-Referenzkurs: 1,1265 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1265 (Freitag: 1,1346) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8877 (0,8814) Euro. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Montag gefallen. (Boerse, 12.11.2018 - 16:07) weiterlesen...

Devisen: Euro auf tiefstem Stand seit 2017. Mit 1,1240 US-Dollar fiel die Gemeinschaftswährung am Morgen auf den tiefsten Stand seit Juni 2017, also seit knapp eineinhalb Jahren. Am Mittag notierte sie wieder etwas höher bei 1,1257 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitagnachmittag noch auf 1,1346 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat am Montag an seinen Sinkflug der vergangenen Wochen angeknüpft. (Boerse, 12.11.2018 - 13:02) weiterlesen...

Devisen: Euro fällt auf tiefsten Stand seit Mitte 2017. Mit 1,1240 US-Dollar fiel die Gemeinschaftswährung auf den tiefsten Stand seit Juni 2017, also seit knapp eineinhalb Jahren. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitagnachmittag noch auf 1,1346 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat seinen Sinkflug der vergangenen Wochen am Montag fortgesetzt. (Boerse, 12.11.2018 - 09:55) weiterlesen...

Devisen: Euro fällt in Richtung 1,13 US-Dollar. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,1310 Dollar und damit etwas weniger als am Freitagabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitagnachmittag noch auf 1,1346 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat am Montag weiter nachgegeben und ist in Richtung 1,13 US-Dollar gefallen. (Boerse, 12.11.2018 - 07:35) weiterlesen...