Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

EUR/USD, EU0009652759

NEW YORK - Der Eurokurs hat sich am Donnerstag US-Handel nur wenig bewegt.

25.06.2020 - 21:07:25

Devisen: Eurokurs im US-Handel nur wenig bewegt. Rund eine Stunde vor dem Börsenschluss am Aktienmarkt der Wall Street kostete die Gemeinschaftswährung 1,1215 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Nachmittag auf 1,1200 (Mittwoch: 1,1280) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8929 (0,8865) Euro. Im Vergleich zum Vortag sei der Euro vor allem wegen Unsicherheiten angesichts einer zunehmenden Zahl von Neuinfektionen mit dem Corona-Virus gefallen, hieß es am Markt. Denn dies habe den US-Dollar gestärkt.

Die Ausbreitung des Virus hat sich vor allem in den USA beschleunigt. Wie bessere Wirtschaftsdaten wurden am Devisenmarkt kaum beachtet. In den USA hatten sich die Aufträge für langlebige Wirtschaftsgüter im Mai überraschend deutlich von ihrem Einbruch im Vormonat erholt. Zudem gingen die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe zurück, bewegen sich jedoch weiter auf einem hohen Niveau.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Devisen: Euro bewegt sich in ruhigem Handel kaum. Am späten Nachmittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1240 US-Dollar und damit in etwa so viel wie am Morgen. Die Kursschwankungen zwischen Euro und Dollar fielen ungewöhnlich schwach aus. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1224 (Donnerstag: 1,1286) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8910 (0,8861) Euro. FRANKFURT - Der Euro hat sich am Freitag in einem ruhigen Umfeld kaum von der Stelle bewegt. (Boerse, 03.07.2020 - 16:58) weiterlesen...

Devisen: Euro bewegt sich kaum. Gegen Mittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1235 US-Dollar und damit in etwa so viel wie am Morgen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstagnachmittag auf 1,1286 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat sich am Freitag kaum von der Stelle bewegt. (Boerse, 03.07.2020 - 12:50) weiterlesen...

Devisen: Euro tritt auf der Stelle. Am Vormittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1240 US-Dollar und damit in etwa so viel wie am Morgen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstagnachmittag auf 1,1286 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat sich am Freitag kaum von der Stelle bewegt. (Boerse, 03.07.2020 - 10:34) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs bewegt sich kaum. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1230 US-Dollar gehandelt und damit etwa zum gleichen Kurs wie am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Donnerstagnachmittag auf 1,1286 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat sich am Freitag nur wenig bewegt. (Boerse, 03.07.2020 - 07:16) weiterlesen...

Devisen: Gute Aussichten für die US-Konjunktur belasten den Euro. Die Gemeinschaftswährung war im europäischen Geschäft noch zeitweise über die Marke von 1,13 US-Dollar gestiegen, konnte die Gewinne aber nicht halten. Nach einem Tageshoch von 1,1303 Dollar fiel der Eurokurs auf zuletzt 1,1231 Dollar zurück. Der Euro notierte damit etwas niedriger als im asiatischen Handel. NEW YORK - Der Euro ist am Donnerstag im US-Handel unter Druck geblieben. (Boerse, 02.07.2020 - 21:03) weiterlesen...

Devisen: Euro steigt nur zeitweise über 1,13 US-Dollar. Nach einem Tageshoch von 1,1303 Dollar fiel die Gemeinschaftswährung bis zum späten Nachmittag auf 1,1240 Dollar zurück. Sie kostete damit etwas weniger als am Morgen. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1286 (Mittwoch: 1,1200) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8861 (0,8929) Euro. FRANKFURT - Der Euro ist am Donnerstag zeitweise über die Marke von 1,13 US-Dollar gestiegen, er konnte die Gewinne aber nicht halten. (Boerse, 02.07.2020 - 16:49) weiterlesen...