EUR/USD, EU0009652759

NEW YORK - Der Eurokurs hat am Donnerstag seinen jüngsten Gewinnen etwas Tribut gezollt.

14.03.2019 - 20:47:25

Devisen: Euro und Pfund kaum bewegt von Londoner Votum für Brexit-Aufschub. Dass das britische Parlament zwei Wochen vor dem geplanten Brexit für eine Verschiebung des EU-Austritts stimmte, war erwartet worden. Entsprechend zeigte sich der Euro davon ebenso kaum bewegt wie das britische Pfund.

Im New Yorker Handel kostete die Gemeinschaftswährung zuletzt 1,1302 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,1295 (Mittwoch: 1,1303) Dollar festgesetzt und der Dollar damit 0,8854 (0,8847) Euro gekostet.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Devisen: Eurokurs bleibt unter 1,13 US-Dollar. Auslöser der Talfahrt in Europa waren sehr schwache Konjunkturdaten aus der Eurozone. Zuletzt kostete die europäische Gemeinschaftswährung 1,1298 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,1302 (Donnerstag: 1,1387) US-Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8848 (0,8782) Euro gekostet. NEW YORK - Der Eurokurs hat am Freitag seine Verluste aus dem europäischen Geschäft im späten US-Handel weitgehend gehalten und ist unter der Marke von 1,13 Dollar geblieben. (Boerse, 22.03.2019 - 20:51) weiterlesen...

Devisen: Schwache Konjunkturdaten belasten Eurokurs. Am Freitag kostete die europäische Gemeinschaftswährung im Mittagshandel 1,1301 US-Dollar. Am Morgen war die Gemeinschaftswährung noch knapp unter der Marke von 1,14 Dollar gehandelt worden. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Donnerstagnachmittag auf 1,1387 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Eurokurs ist belastet durch sehr schwache Konjunkturdaten aus der Eurozone auf Talfahrt gegangen. (Boerse, 22.03.2019 - 17:03) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs gefallen - EZB-Referenzkurs: 1,1302 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1302 (Donnerstag: 1,1387) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8848 (0,8782) Euro. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Freitag gefallen. (Boerse, 22.03.2019 - 16:36) weiterlesen...

Devisen: Kursrutsch beim Euro nach schwachen Konjunkturdaten. Enttäuschende Konjunkturdaten aus der Eurozone, nicht zuletzt aus Deutschland, drückten den Kurs am Freitagvormittag unter 1,13 US-Dollar auf ein Tagestief bei 1,1289 Dollar. Am Morgen war die Gemeinschaftswährung noch knapp unter der Marke von 1,14 Dollar gehandelt worden. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Donnerstagnachmittag auf 1,1387 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro ist kurz vor dem Wochenende deutlich unter Druck geraten. (Boerse, 22.03.2019 - 10:17) weiterlesen...

Devisen: Euro kaum verändert - Pfund steigt nach Brexit-Verschiebung. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1379 US-Dollar gehandelt und damit etwa zum gleichen Kurs wie am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatten den Referenzkurs zuletzt am Donnerstagnachmittag auf 1,1387 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat sich am Freitag kaum bewegt. (Boerse, 22.03.2019 - 07:11) weiterlesen...

Devisen: Euro bleibt unter Druck. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung 1,1365 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1387 (Mittwoch: 1,1354) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8782 (0,8808) Euro. NEW YORK - Der Euro hat seine Verluste aus dem europäischen Handel am Donnerstag im US-Geschäft in etwa gehalten. (Boerse, 21.03.2019 - 20:58) weiterlesen...