EUR/USD, EU0009652759

NEW YORK - Der Eurokurs hat am Donnerstag im US-Handel mit einem klaren Rückgang auf die Ergebnisse der US-Notenbanksitzung reagiert.

08.11.2018 - 21:15:24

Devisen: Eurokurs fällt deutlich nach Fed-Sitzung. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung 1,1360 Dollar, nachdem sie im europäischen Nachmittagsgeschäft noch bis auf 1,1445 Dollar gestiegen war. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,1424 (Mittwoch: 1,1487) US-Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8754 (0,8706) Euro gekostet.

Die US-Notenbank Fed hält an ihrem geldpolitischen Kurs fest. Sie hat ihren Leitzins wie erwartet nicht angetastet, stellt jedoch weitere graduelle Zinserhöhungen in Aussicht. Ökonomen hatten mit dieser Entscheidung gerechnet. Man erwarte, dass "weitere graduelle Erhöhungen" der Leitzinsen angemessen seien, hieß es im Kommentar zur Zinsentscheidung. Die Risiken für den wirtschaftlichen Ausblick seien ausgewogen. Die Wirtschaft wachse mit einem hohen Tempo, schrieb die Fed. Der Arbeitsmarkt sei stark und die Arbeitslosenquote sei gesunken.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Devisen: Eurokurs rutscht im US-Handel auf tiefsten Stand seit Juni 2017 ab. Rund eine Stunde vor dem Börsenschluss an der Wall Street wurde die Gemeinschaftswährung mit 1,1241 US-Dollar gehandelt. Kurz zuvor war sie auf 1,1236 Dollar abgesackt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs in Frankfurt am Nachmittag auf 1,1265 (Freitag: 1,1346) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8877 (0,8814) Euro. NEW YORK - Der Eurokurs ist am Montag im US-Handel auf den tiefsten Stand seit Juni 2017 abgerutscht. (Boerse, 12.11.2018 - 21:02) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs fällt auf den tiefsten Stand seit eineinhalb Jahren. Mit 1,1240 US-Dollar war die Gemeinschaftswährung am Morgen auf den tiefsten Stand seit Juni 2017 gefallen. Bis zum Nachmittag erholte sie sich etwas und wurde mit 1,1263 Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1265 (Freitag: 1,1346) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8877 (0,8814) Euro. FRANKFURT - Der Euro hat am Montag an den Abwärtstrend der vergangenen Tage angknüpft. (Boerse, 12.11.2018 - 16:58) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs gefallen - EZB-Referenzkurs: 1,1265 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1265 (Freitag: 1,1346) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8877 (0,8814) Euro. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Montag gefallen. (Boerse, 12.11.2018 - 16:07) weiterlesen...

Devisen: Euro auf tiefstem Stand seit 2017. Mit 1,1240 US-Dollar fiel die Gemeinschaftswährung am Morgen auf den tiefsten Stand seit Juni 2017, also seit knapp eineinhalb Jahren. Am Mittag notierte sie wieder etwas höher bei 1,1257 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitagnachmittag noch auf 1,1346 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat am Montag an seinen Sinkflug der vergangenen Wochen angeknüpft. (Boerse, 12.11.2018 - 13:02) weiterlesen...

Devisen: Euro fällt auf tiefsten Stand seit Mitte 2017. Mit 1,1240 US-Dollar fiel die Gemeinschaftswährung auf den tiefsten Stand seit Juni 2017, also seit knapp eineinhalb Jahren. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitagnachmittag noch auf 1,1346 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat seinen Sinkflug der vergangenen Wochen am Montag fortgesetzt. (Boerse, 12.11.2018 - 09:55) weiterlesen...

Devisen: Euro fällt in Richtung 1,13 US-Dollar. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,1310 Dollar und damit etwas weniger als am Freitagabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitagnachmittag noch auf 1,1346 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat am Montag weiter nachgegeben und ist in Richtung 1,13 US-Dollar gefallen. (Boerse, 12.11.2018 - 07:35) weiterlesen...