EUR/USD, EU0009652759

NEW YORK - Der Eurokurs hat am Donnerstag im US-Handel leicht nachgegeben, konnte sich aber leicht √ľber der Marke von 1,15 Dollar halten.

10.01.2019 - 21:07:24

Devisen: Eurokurs h√§lt sich knapp √ľber 1,15 US-Dollar. Zuletzt wurde die europ√§ische Gemeinschaftsw√§hrung bei 1,1502 Dollar gehandelt. Bereits im europ√§ischen Nachmittagsgesch√§ft war der Euro nach starken US-Arbeitsmarktdaten abgebr√∂ckelt. Davo war er noch bis auf 1,1570 Dollar gestiegen. Die Europ√§ische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstagnachmittag auf 1,1535 (Mittwoch: 1,1455) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8669 (0,8730) Euro gekostet.

Marktbeobachter sprachen von einer Gegenbewegung. Am Vortag war der Dollarkurs zu allen wichtigen W√§hrungen noch deutlich gefallen. Die US-Notenbank hatte zuletzt Signale f√ľr ein zur√ľckhaltenderes Vorgehen bei ihren Leitzinserh√∂hungen gegeben. Devisenexpertin Thu Lan Nguyen von der Commerzbank h√§lt den Kursrutsch des Dollar am Vortag f√ľr eine "versp√§tete beziehungsweise √ľberf√§llige Korrektur". In den letzten Wochen habe sich die US-W√§hrung trotz des massiven Einbruchs bei der Zinserwartung als erstaunlich robust erwiesen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Devisen: Euro pendelt im US-Handel wieder um Marke von 1,13 Dollar. Rund eine Stunde vor dem B√∂rsenschluss an der Wall Street kostete die europ√§ische Gemeinschaftsw√§hrung 1,1299 US-Dollar. Die Europ√§ische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,1260 (Donnerstag: 1,1268) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8881 (0,8875) Euro. NEW YORK - Der Kurs des Euro hat am Freitag im US-Handel sp√ľrbar zugelegt und ist zuletzt wieder um die Marke von 1,13 US-Dollar gependelt. (Boerse, 15.02.2019 - 20:54) weiterlesen...

Devisen: Euro gefallen - Pfund erholt sich nach robusten Einzelhandelsdaten. Am Nachmittag kostete die europäische Gemeinschaftswährung 1,1275 US-Dollar. In der Nacht hatte der Euro noch knapp unter der Marke von 1,13 Dollar notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstag auf 1,1268 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Freitag etwas gefallen. (Boerse, 15.02.2019 - 13:03) weiterlesen...

Devisen: Euro gibt etwas nach. Am Vormittag wurde die Gemeinschaftswährung bei einem Tagestief bei 1,1268 US-Dollar gehandelt und damit etwas tiefer als am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstagnachmittag auf 1,1268 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Freitag gefallen. (Boerse, 15.02.2019 - 09:52) weiterlesen...

Devisen: Euro weiter unter 1,13 US-Dollar. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,1285 Dollar und damit in etwa so viel wie am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstagnachmittag auf 1,1268 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat am Freitag weiter unter der Marke von 1,13 US-Dollar notiert. (Boerse, 15.02.2019 - 07:28) weiterlesen...

Devisen: Euro im US-Handel auf Berg- und Talfahrt - Zuletzt √ľber 1,13 Dollar. Schwache US-Einzelhandelsdaten hatten den US-Dollar zun√§chst unter Druck gebracht und damit im Gegenzug der Gemeinschaftsw√§hrung Auftrieb gegeben. Sie stieg zeitweise wieder √ľber 1,13 Dollar, gab ihre Gewinne aber alsbald wieder ab und fiel bis auf 1,1265 Dollar. Rund eine Stunde vor dem B√∂rsenschluss an der Wall Street wurde der Euro dann wieder mit 1,1301 Dollar gehandelt. NEW YORK - Der Euro ist am Donnerstag im US-Handel auf Berg- und Talfahrt gegangen. (Boerse, 14.02.2019 - 21:07) weiterlesen...

US-Einzelhandelsums√§tze fallen so stark wie seit neun Jahren nicht mehr. Die Ums√§tze der Branche sind im Dezember √ľberraschend und deutlich gefallen. Die Erl√∂se seien um 1,2 Prozent im Vergleich zum Vormonat gesunken, wie das Handelsministerium am Donnerstag in Washington mitteilte. Dies ist der st√§rkste R√ľckgang seit neun Jahren. Volkswirte hatten hingegen im Mittel einen Zuwachs um 0,1 Prozent erwartet. WASHINGTON - Schwache Daten aus dem Einzelhandel haben Konjunktursorgen in den USA gesch√ľrt. (Wirtschaft, 14.02.2019 - 18:27) weiterlesen...