EUR/USD, EU0009652759

NEW YORK - Der Euro und das britische Pfund haben am Mittwoch nach der Ablehnung eines EU-Austritt Großbritanniens ohne Abkommen ("No-Deal Brexit") durch das Londoner Parlament ihre Kursgewinne gegenüber dem US-Dollar ausgebaut.

13.03.2019 - 20:47:25

Devisen: Euro und Pfund bauen Plus aus - Londoner Parlament gegen No-Deal-Brexit

Die Gemeinschaftswährung stieg im New Yorker Handel auf ein Tageshoch von 1,1334 Dollar und kostete zuletzt 1,1331 Dollar. Davor hatte die Europäische Zentralbank (EZB) den Referenzkurs auf 1,1303 (Dienstag: 1,1275) Dollar festgesetzt und der Dollar damit 0,8847 (0,8869) Euro gekostet. Auch das Pfund schaffte es am Abend zeitweise auf den höchsten Stand des Tages.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Devisen: Euro hält sich moderat im Plus. Am Markt war die Rede von einer breitangelegten Dollar-Schwäche, von der der Euro profitiert habe. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung 1,1358 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs gegen Mittag auf 1,1358 (Montag: 1,1349) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8804 (0,8811) Euro. NEW YORK - Der Eurokurs hat am Dienstag seinen leichten Vorsprung aus dem europäischen Handel im US-Geschäft verteidigt. (Boerse, 19.03.2019 - 21:04) weiterlesen...

Devisen: Euro auf Zweiwochenhoch - Pfund stabil. Am Markt war die Red von einer breitangelegten Dollar-Schwäche, von der der Euro profitiert habe. Am späten Nachmittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1355 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs gegen Mittag auf 1,1358 (Montag: 1,1349) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8804 (0,8811) Euro. FRANKFURT - Der Euro hat am Dienstag erneut zugelegt und ist auf den höchsten Stand seit Anfang März gestiegen. (Boerse, 19.03.2019 - 16:45) weiterlesen...

Devisen: Euro steigt auf Zweiwochenhoch. Marktbeobachter erklärten die Gewinne mit einer allgemeinen Dollarschwäche. Im Mittagshandel kostete die Gemeinschaftswährung 1,1360 US-Dollar und damit etwas mehr als am Morgen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montagnachmittag auf 1,1349 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat am Dienstag zugelegt und ist auf den höchsten Stand seit Anfang März gestiegen. (Boerse, 19.03.2019 - 13:41) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs legt etwas zu. Marktbeobachter sprachen von einer allgemeinen Dollarschwäche, von der die Gemeinschaftswährung etwas profitieren konnte. Am Vormittag wurde der Euro bei 1,1355 US-Dollar gehandelt und damit etwas höher als am Morgen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Montagnachmittag auf 1,1349 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat am Dienstag etwas zugelegt. (Boerse, 19.03.2019 - 10:30) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs wenig verändert. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1346 US-Dollar gehandelt und damit etwa zum gleichen Kurs wie am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Montagnachmittag auf 1,1349 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat sich am Dienstag nur wenig verändert. (Boerse, 19.03.2019 - 07:26) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs stabil. Zuletzt wurde die Gemeinschaftswährung mit 1,1340 US-Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,1349 (Freitag: 1,1308) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8811 (0,8843) Euro gekostet. NEW YORK - Der Eurokurs hat am Montag im US-Handel seine stabile Tendenz aus dem europäischen Geschäft behauptet. (Boerse, 18.03.2019 - 21:06) weiterlesen...