Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

EUR/USD, EU0009652759

NEW YORK - Der Euro ist am Mittwoch im US-Handel weiter abgebröckelt und hat die Marke von 1,16 US-Dollar unterschritten.

29.09.2021 - 21:17:26

Devisen: Euro fällt unter 1,16 US-Dollar auf tiefsten Stand seit Juli 2020. Damit erreichte die Gemeinschaftswährung den niedrigsten Stand seit Juli 2020. Zuletzt wurde der Euro bei 1,1601 Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,1654 (Dienstag: 1,1678) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8581 (0,8563) Euro gekostet.

Der Euro steht zum Dollar schon seit einigen Wochen unter Druck. Ein wichtiger Grund ist der Unterschied der geldpolitischen Ausrichtung der beiden Notenbanken EZB und Fed. Während die USA auf eine geldpolitische Wende zusteuern, zeigen die Europäer bisher keine solche Neigung. Die Erwartung einer etwas weniger großzügigen Geldpolitik lässt den Dollar steigen, während der Euro an Boden verliert.

Am Mittwoch gaben robuste Wirtschaftsdaten aus den USA dem Dollar Auftrieb. In den Vereinigten Staaten ist die Zahl der noch nicht ganz abgeschlossenen Hausverkäufe im August deutlich gestiegen. Der Anstieg der sogenannten schwebenden Hausverkäufe war stärker als von Volkswirten erwartet. Historisch niedrige Kreditzinsen, ein zuletzt moderaterer Preisanstieg und mehr verfügbare Immobilien stützen den für die Gesamtwirtschaft wichtigen Immobilienmarkt.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Devisen: Euro vor Ifo-Index fest - Türkische Lira auf Rekordtief. Am Vormittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1655 US-Dollar und damit etwas mehr als am Freitagabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zum Wochenausklang auf 1,1630 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat am Montag vor Veröffentlichung des Ifo-Geschäftsklimas leicht zugelegt. (Boerse, 25.10.2021 - 09:39) weiterlesen...

Devisen: Euro legt leicht zu - Türkische Lira auf Rekordtief. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,1660 US-Dollar und damit etwas mehr als am Freitagabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zum Wochenausklang auf 1,1630 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat am Montag im frühen Handel leicht zugelegt. (Boerse, 25.10.2021 - 07:39) weiterlesen...

Devisen: Euro weitgehend stabil. Zuletzt wurde die Gemeinschaftswährung mit 1,1636 US-Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,1630 (Donnerstag: 1,1637) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8599 (0,8593) Euro gekostet. NEW YORK - Der Kurs des Euro hat am Freitag im US-Handel seinen leichten Vorsprung aus dem europäischen Geschäft weitgehend gehalten. (Boerse, 22.10.2021 - 21:13) weiterlesen...

Devisen: Euro legt leicht zu - Rubel steigt nach Zinserhöhung. Am Nachmittag wurde die Gemeinschaftswährung mit 1,1648 US-Dollar gehandelt. Sie kostete damit etwas mehr als am Morgen. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1630 (Donnerstag: 1,1637) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8599 (0,8593) Euro. FRANKFURT - Der Kurs des Euro hat am Freitag zugelegt. (Boerse, 22.10.2021 - 17:03) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs gefallen - EZB-Referenzkurs: 1,1630 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1630 (Donnerstag: 1,1637) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8599 (0,8593) Euro. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Freitag gefallen. (Boerse, 22.10.2021 - 16:12) weiterlesen...

Devisen: Euro legte leicht zu - Kursgewinne beim Rubel nach starker Zinserhöhung. Im Mittagshandel wurde die Gemeinschaftswährung mit 1,1641 US-Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Donnerstagnachmittag auf 1,1637 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Kurs des Euro hat am Freitag zugelegt. (Boerse, 22.10.2021 - 13:20) weiterlesen...