EUR/USD, EU0009652759

NEW YORK - Der Euro hat sich am Mittwoch zuletzt nur wenig von der Stelle bewegt.

24.08.2022 - 21:30:27

Devisen: Euro wenig bewegt - Durchwachsene US-Daten geben keine Impulse. Die Gemeinschaftswährung bewegte sich innerhalb der Handelsspanne vom Dienstag und kostete im New Yorker Handel 0,9970 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs auf 0,9934 (Dienstag: 0,9927) Dollar festgesetzt; der Dollar hatte damit 1,0066 (1,0074) Euro gekostet.

Durchwachsene Konjunkturdaten aus den USA hatten zur Wochenmitte unter dem Strich nur wenig Einfluss auf den Euro. Die Aufträge für langlebige Güter traten im Juli gegenüber dem Vormonat überraschend nur auf der Stelle, wogegen Analysten einen Anstieg erwartet hatten. Derweil war die Entwicklung im Juni besser ausgefallen als bisher bekannt. Zudem gingen die US-Lagerbestände an Rohöl in der vergangenen Woche stärker als erwartet zurück. Indes sank die Zahl der noch nicht ganz abgeschlossenen Hausverkäufe im Juli gegenüber dem Vormonat weniger als erwartet. Allerdings fiel das Minus im Juni höher aus als bisher ermittelt.

Am Dienstag hatten unerwartet schwache US-Konjunkturdaten den Dollar belastet und zeitweise wieder Parität zwischen den Währungen hergestellt. Die Stimmung der amerikanischen Einkaufsmanager im Bereich Dienstleistungen hatte sich im August deutlich verschlechtert. Die Daten deuten auf eine Rezession hin und lassen der US-Notenbank Fed weniger Spielraum für Zinserhöhungen im Kampf gegen die hohe Inflation, was den Kurs der amerikanischen Währung belastet.

Nun warten die Anleger um so gespannter auf die am Freitag erwartete Rede des US-Notenbankchefs Jerome Powell bei der internationalen Notenbanker-Konferenz im amerikanischen Jackson Hole.

@ dpa.de