Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

EUR/USD, EU0009652759

NEW YORK - Der Euro hat kurz vor dem Wochenende die Gewinne noch etwas ausgebaut.

13.11.2020 - 20:52:26

Devisen: Eurokurs legt noch etwas zu. Im späten US-Devisenhandel kostete die Gemeinschaftswährung zuletzt 1,1833 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,1815 (Donnerstag: 1,1791) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8464 (0,8481) Euro gekostet. Der Euro profitierte etwas von der freundlichen Stimmung an den Aktienmärkten. Insgesamt hielten sich die Kursausschläge aber in Grenzen.

Im europäischen Freitagnachmittagshandel belasteten zudem schwache Daten aus den USA den Dollar ein wenig. Das von der Universität von Michigan erhobene Verbrauchervertrauen fiel gegenüber dem Vormonat deutlich. Vor allem die Erwartungen der Konsumenten gingen stark zurück. In den USA steigt die Zahl der Corona-Neuinfektionen deutlich.

Zudem macht US-Präsident Donald Trump weiter keine Anstalten, den Wahlsieg des Demokraten Joe Biden anzuerkennen. Das Weiße Haus hält vielmehr unverändert an der Darstellung fest, dass Präsident Donald Trump die Wahl gewonnen hat und vor seiner zweiten Amtszeit steht.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Devisen: Eurokurs gestiegen - EZB-Referenzkurs: 1,2066 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,2066 (Dienstag: 1,1968) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8287 (0,8356) Euro. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Mittwoch gestiegen. (Boerse, 02.12.2020 - 16:13) weiterlesen...

Devisen: Euro etwas schwächer nach Vortagesgewinnen - Pfund kräftig unter Druck. Im Vormittagshandel setzte eine Gegenbewegung ein, nachdem die Gemeinschaftswährung am Morgen noch bis in die Nähe der Marke von 1,21 US-Dollar gestiegen war und damit auf den höchsten Stand seit Frühjahr 2018. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstagnachmittag auf 1,1968 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Mittwoch etwas gesunken. (Boerse, 02.12.2020 - 13:51) weiterlesen...

Devisen: Euro und Pfund unter Druck. Am Vormittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,2060 US-Dollar, nachdem sie zuvor bis auf 1,2089 Dollar gestiegen war. Das war der höchste Stand seit Mai 2018. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstagnachmittag auf 1,1968 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat am Mittwoch seinen am Morgen erreichten Höchststand seit zweieinhalb Jahren nicht ganz halten können. (Boerse, 02.12.2020 - 10:04) weiterlesen...

Devisen: Euro auf höchstem Stand seit zweieinhalb Jahren. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung bis zu 1,2084 US-Dollar und damit so viel wie letztmalig im Mai 2018. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstagnachmittag auf 1,1968 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro hat am Mittwoch seinen am Vortag erreichten Höchststand seit zweieinhalb Jahren ausgebaut. (Boerse, 02.12.2020 - 07:37) weiterlesen...

Devisen: Euro steigt auf höchsten Stand seit Frühjahr 2018. Am Nachmittag erreichte der Kurs bei 1,2020 US-Dollar den höchsten Stand seit Mai 2018. Marktbeobachter sprachen von einer Dollar-Schwäche, die dem Euro im Gegenzug Auftrieb verliehen habe. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1968 (Montag: 1,1980) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8356 (0,8347) Euro. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Dienstag kräftig gestiegen. (Boerse, 01.12.2020 - 16:57) weiterlesen...

Devisen: Euro legt leicht zu - bleibt aber unter 1,20 US-Dollar. Am Vortag hatte er die runde Marke erstmals seit etwa drei Monaten knapp übersprungen. Am Dienstagmittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1960 Dollar und damit etwas mehr als am Morgen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montagnachmittag auf 1,1980 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro ist am Dienstag leicht gestiegen, allerdings unter der Marke von 1,20 US-Dollar geblieben. (Boerse, 01.12.2020 - 12:53) weiterlesen...