EUR/USD, EU0009652759

NEW YORK - Der Euro hat am Montag infolge schwacher deutscher Konjunkturdaten nachgegeben.

25.10.2021 - 21:10:26

Devisen: Euro fällt nach schwachem Ifo-Index. Zuletzt sank der Kurs der Gemeinschaftswährung auf 1,1613 US-Dollar, nachdem vor dem belastenden Ifo-Index noch bis zu 1,1665 Dollar gezahlt worden waren. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zwischenzeitlich auf 1,1603 (Freitag: 1,1630) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8619 (0,8599) Euro.

Belastet wurde der Euro durch die trübere Unternehmensstimmung in Deutschland. Das Ifo-Geschäftsklima, Deutschlands wichtigstes Konjunkturbarometer, fiel im Oktober den vierten Monat in Folge. "Aus der Corona-Krise ist eine Knappheitskrise geworden", sagte Thomas Gitzel, Chefvolkswirt der VP Bank. Die Materialknappheiten lasteten schwer auf der Industrie. Hinzu kämen Preisturbulenzen an den Energiemärkten.

Commerzbank-Chefvolkswirt Jörg Krämer verwies zudem auf die vierte Corona-Welle. "Die Unternehmen ahnen, dass die Politiker auf die stark steigenden Corona-Infektionen mit neuen Beschränkungen reagieren werden", hieß es in einem Kommentar. Die deutsche Wirtschaft dürfte laut Krämer im vierten Quartal kaum noch wachsen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Devisen: Euro gibt zum Dollar etwas nach. Marktteilnehmer verwiesen auf einen etwas stärkeren US-Dollar. Die Gemeinschaftswährung wurde zuletzt in New York mit 1,1279 US-Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,1287 (Freitag: 1,1291) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8859 (0,8857) Euro. NEW YORK - Der Euro hat am Montag etwas nachgegeben. (Boerse, 06.12.2021 - 21:09) weiterlesen...

Devisen: Euro gibt zum Dollar etwas nach - Yuan leicht unter Druck. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde am Nachmittag mit 1,1281 US-Dollar gehandelt. Im Mittagshandel hatte sie noch über 1,30 Dollar notiert. Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,1287 (Freitag: 1,1291) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8859 (0,8857) Euro. FRANKFURT - Der Euro hat am Montag etwas nachgegeben. (Boerse, 06.12.2021 - 16:51) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs gefallen - EZB-Referenzkurs: 1,1287 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,1287 (Freitag: 1,1291) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8859 (0,8857) Euro. FRANKFURT - Der Euro ist am Montag gefallen. (Boerse, 06.12.2021 - 16:13) weiterlesen...

Devisen: Euro gibt zum Wochenstart leicht nach. Am Montagvormittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1290 US-Dollar und damit etwas weniger als am Freitagabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitagnachmittag auf 1,1291 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro ist mit leichten Kursverlusten in die Woche gestartet. (Boerse, 06.12.2021 - 12:42) weiterlesen...

Devisen: Euro gibt leicht nach. Im frühen Handel am Montag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1285 US-Dollar und damit etwas weniger als vor dem Wochenende. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitagnachmittag auf 1,1291 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Euro ist mit leichten Kursverlusten in die Woche gestartet. (Boerse, 06.12.2021 - 07:25) weiterlesen...

Devisen: Euro steigt im späteren US-Handel wieder über 1,13 US-Dollar. Rund eine Stunde vor dem Börsenschluss an der Wall Street kostete die Gemeinschaftswährung 1,1321 Dollar. Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,1291 (Donnerstag: 1,1339) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8857 (0,8819) Euro. NEW YORK - Der Euro hat am Freitag im US-Handel nach einem Rutsch unter die Marke von 1,13 US-Dollar wieder deutlich zugelegt. (Boerse, 03.12.2021 - 20:41) weiterlesen...